Wacken Open Air 2017

Festival Forum: Diskussion zu Wacken Open Air 2017 (u.a. mit Alice Cooper, Marilyn Manson, Volbeat)

eröffnet von DiebelsAlt83 am 06.08.2016 16:40 Uhr
275 Kommentare - zuletzt von StonedHammer


Brodel und weitere Nutzer sprechen darüber

DiebelsAlt83
DiebelsAlt83
06.08.2016 16:40Supporter

Gibt ein Video mit den ersten Bands für 2017. unter anderem Amon Amarth, Saltatio Mortis, Avantasia, Paradise Lost und Powerwolf.

nort
06.08.2016 18:39

Über RAR wird ja oft gemeckert das immer die gleichen Bands im Wechsel spielen aber in der Beziehung schießt das Wacken ja wirklich den Vogel ab.
Da spielen wirklich die gleichen Bands alle zwei bis drei Jahre. Und der der schlechte Tobias Sammet mit irgendeiner seiner langweiligen Bands eigentlich jedes Jahr.
Die könnten sich echt mal was einfallen lassen. Manowar, Metallica oder mal AC/DC als bestes Metal Festival der Welt.
Black Sabbath haben sie ja jahrelang verpasst.
Aber die Wackenjünger werden es eh am Montag ausverkaufen, egal was und wer spielt.

Erthos
06.08.2016 20:17·  Bearbeitet

Scheint dich wohl sehr zu ärgern und der schlechte Tobias sammet? deinen Geschmack versteh ich nicht

7Dup
7Dup
07.08.2016 01:40

Den Namen Manowar würde ich für nächstes Jahr sogar handeln.

Ansonsten finde ich die Ankündigungen ganz schick eigentlich. Avantasia, HSB und Sonata Arctica können sich sehen lassen. Werde mal mein Glück versuchen.

woelfe66
07.08.2016 19:02

preis für woa 210 schleifen.....und evtl. zuschläge für schwere fahrzeuge zb wohnmobile, grosse wohnwagen etc.
dafür fliessendes wasser fur wc und duschen kostenlos
nunja ...alles hat seinen preis.....

CoolProphet
07.08.2016 20:45

Stolzer Preis. Auch wenn das an der Nachfrage nix ändern wird.

Richtig heftig fand ich manch Foto vom Zeltplatz welche das Wacken heute auf Twitter gepostet hatte. Müll war ja am Ring auch schon immer krass aber hier reihenweise Möbel(Couch, Sessel) und Kühlschränke etc. so auch noch nicht gesehen. Asozial! Deinen eigenen Scheiss wieder mitnehmen oder zumindest aufräumen muss selbst nach einem Festival WE noch halbwegs möglich sein. Schon ein Armutszeugnis wie viele Besucher diesbezüglich drauf sind.

Brodel
Brodel
07.08.2016 22:01

210,- EUR sind echt mal eine Ansage. Und das als Frühbucher / limitierter / Weihnachts / Super / Sonderpreis. Bin mal gespannt mit welcher Summer Rock am Ring ins Rennen geht.

RickTheRipper
07.08.2016 23:27

Guten Abend allerseits

kann mir jemand sagen welche zahlungsmöglichkeiten auf metaltix.com zur verfügung stehen?

Baltimore
07.08.2016 23:38


RickTheRipper schrieb:
Guten Abend allerseits

kann mir jemand sagen welche zahlungsmöglichkeiten auf metaltix.com zur verfügung stehen?

Zitat anzeigen


Laut FAQ auf der Seite: Vorkasse bzw. Sofortüberweisung oder Kreditkarte

https://shop13mwhyxwro.metaltix.com/faq

WupperMetaler95
WupperMetaler95
08.08.2016 08:14

Schon 45.000 Karten verkauft.
Ich werde wohl auf ein günstiges Angebot kurz vorher hoffen.

StonedHammer
StonedHammer
08.08.2016 16:26

ich bin ja schon bei 170 ausgestiegen, aber 210 euro wer meint, dass ist es wert bitte schön, aber bei schon 45000 verkauften karten wird der preis in 2-3 jahren auch ohne probs die 250 überschreiten (ich hätte es mir nicht träumen können, dass man mal so viel für nen festivalticket ausgibt. und vorallem für was auf deutschem acker? (das betrifft ja nicht nur wacken). aber so lange auch 100 ero und mehr jemand für nen soloticket eines künstlers ausgibtm, solange wird sich auch hier nichts ändern, dabei wäre es so einfach und hätte nicht mal persönlichen schaden

egal zurück zum thema

2counterdogund anderen gefällt das
StonedHammer
StonedHammer
08.08.2016 16:43

ja und? um rar geht es hier aber nicht (vorallem da für mich "deutscher acker, usw. usw." oben klar macht, dass hier zu lande alles über 200 eine grenze der unverständlichkeit wird. dennoch ist wacken für mich mit seinen dauerschleifenprogramm des itüpfelchen von übertrieben hohen preisen, habs ja oft genug dort oben mit erlebt

Henning
08.08.2016 16:53Supporter

Kauf einfach vorher günstige Tickets. Bei der langen Wartezeit bis zum Festival gibt es immer was günstiges.

StonedHammer
StonedHammer
08.08.2016 17:02·  Bearbeitet

ich hoffe der rest der horde kommt halt langsam auch mal mit zu nem anderen festival wir wollten nach taubertal wacken nur mal antesten und weiter ziehn (oder gar zurück)

defpro
defpro
08.08.2016 18:37

Insbesondere im direkten Vergleich mit dem Graspop ist der Preis wirklich durch gar nichts mehr zu rechtfertigen (vorausgesetzt natürlich, dass dort nicht ähnlich an der Preisschraube gedreht wird).

Ich finde auch die Argumentation, mit der diese Erhöhung begründet wird, mehr als schwammig.:
Kostenlose Duschen/wassergespülte WCs (zumindest auf jeden Fall letzteres) sind doch mittlerweile auf Festivals absoluter Standard. Dass dafür mal 14 € verlangt wurde, ist für mich ein Wucher.
Und wenn man es nicht schafft, die Besucher bei der Anreise ohne größere Staus und Wartezeiten auch zu Stoßzeiten abzufertigen, sollte man hier vielleicht mal sein Konzept überarbeiten, anstatt darauf zu hoffen, dass sich durch eine freie Wahl des Anreisetages alles schön verteilen wird. Da verstehe ich absolut nicht, wieso man von der eigentlich fairen Lösung vergangener Jahre abweicht.

Wäre ja interessant, wenn jetzt alle Besucher denen montags die Bude einrennen, um zu dem gestiegenen Preis die maximale Dröhnung Wacken mitzunehmen und die ganze Maßnahme sich als kontraproduktiv erweist. Wobei ich auch eher nicht davon ausgehe.

TheRealFarinU
08.08.2016 18:39


StonedHammer schrieb:
ich bin ja schon bei 170 ausgestiegen, aber 210 euro wer meint, dass ist es wert bitte schön, aber bei schon 45000 verkauften karten wird der preis in 2-3 jahren auch ohne probs die 250 überschreiten (ich hätte es mir nicht träumen können, dass man mal so viel für nen festivalticket ausgibt. und vorallem für was auf deutschem acker? (das betrifft ja nicht nur wacken). aber so lange auch 100 ero und mehr jemand für nen soloticket eines künstlers ausgibtm, solange wird sich auch hier nichts ändern, dabei wäre es so einfach und hätte nicht mal persönlichen schaden

egal zurück zum thema

Zitat anzeigen


This! Vorallem ist meiner Meinung nach der Preis das Line Up niemals wert, davon mal abgesehen das da auch viele Dauergäste immer wieder gebucht werden. Umso erstaunlicher ist das sich bereits wieder 45.000 Karten verkauft haben und ich mich frage warum? Vorallem weil man erst letztes Jahr die Preise angehoben hat.

Leicht erschrocken war ich auch als ich den FB Post vom Southside gelesen habe: In der zweiten Preisstufe verlangt man schon satte 179 Euro. Das habe ich vor 4 Jahren bei weitem nicht mal in der letzten Preisstufe gezahlt. Wenn das so weiter geht muss ich mir die Frage stellen ob sich große Festivals überhaupt noch lohnen, oder ob ich dauerhaft nur noch kleinere Festivals besuche, weil 200 Tacken oder fast 200 für ein Wochende ist mir dann doch zu teuer - und Sprit sowie Verpflegung kommt ja noch oben drauf.

StonedHammer
StonedHammer
08.08.2016 19:21


7Dup schrieb:
Darf man die Headliner Posten hier im rr Text anzweifeln?

Zitat anzeigen


ja im admin nennt sich die zeile auch "top acts" beim eingeben. ist zwar manchmal verwirrend, aber wenn noch es noch keine offizielle headlinerankündigungen gibt, zerschisst es leider die aufteilung im profil

und bei wacken weiß man doch eh nicht was die einfach fr/sa auf die headlinerslots so legen

defpro
defpro
08.08.2016 19:35

Das Argument mit den Dauergästen finde ich immer etwas schwierig: Es wachsen nunmal kaum größere Bands im Metal-Bereich nach, die man dort auf den großen Slots präsentieren kann. Da bleibt kaum etwas anderes übrig als die bewährten Klassiker-Bands zu bringen, auch wenn deren beste Tage schon 30 Jahre her sind. Es gehört ja auch quasi zum Booking-Konzept von Wacken, solche Acts zu präsentieren, von denen es natürlich Jahr für Jahr weniger gibt. Die ganze Core-Sparte, in der ja regelmäßig neue Bands nachkommen, wird ja nur in Ansätzen bedient.
Deshalb finde ich den Vorwurf etwas unfair, da diese musikalische Ausrichtung von den Besuchern ja (anscheinend) auch so gewollt ist. Das betrifft aber nicht nur das Wacken, sondern eigentlich jedes größere Metal-Festival, wo es immer einen festen Pool an Bands gibt, die man quasi jedes Jahr in der Nähe antreffen kann.
Viel eher sollte man den Veranstaltern ankreiden, jedes Jahr weiter an der Preisschraube zu drehen, ohne ein (insbesondere bei den Headlinern) im internationalen Vergleich bestehendes Line-Up auf die Beine zu stellen.

7Dup
7Dup
08.08.2016 19:58


StonedHammer schrieb:


7Dup schrieb:
Darf man die Headliner Posten hier im rr Text anzweifeln?

Zitat anzeigen


ja im admin nennt sich die zeile auch "top acts" beim eingeben. ist zwar manchmal verwirrend, aber wenn noch es noch keine offizielle headlinerankündigungen gibt, zerschisst es leider die aufteilung im profil


und bei wacken weiß man doch eh nicht was die einfach fr/sa auf die headlinerslots so legen

Zitat anzeigen


Dachte ich mir schon. Ich bezog mich auch mehr auf den Text im Profil

Als Headliner sind Amon Amarth, Candlemass und Powerwolf bestätigt

Zitat anzeigen



Das verwunderte mich nur ein bisschen. Oder wird das automatisch aus der Headerzeile eingefügt?

Furby104
08.08.2016 22:19

@Micha

Glaube aber die kleinen Festivals werden leider Aussterben bzw sich größere Bands buchen. Womit der Preis auch dort denke ich auch steigen wird

dropkick42
08.08.2016 22:56

Kurz vor dem Festival wird ja bekanntlich in den einschlägigen Foren auf FB oder im FB-Event alles von Leuten die kurzfristig verkaufen wollen überschwemmt. Habe das jedoch noch nie so extrem wie dieses Jahr empfunden. Da war haufenweise nurnoch die Devise "hauptsache weg damit".

Nächstes Jahr werde ich definitv ohne Ticket hinfahren und auch nicht mehr als 50€ dafür einplanen. Ansonsten wieder mal ein Top-Festival mit allen möglichen Wetterlagen und einige gute Konzerte erlebt.

Leider kam's mir dieses Jahr vor als wäre der Anteil an Festival-Assi-Touris nochmal um einiges mehr geworden. Vor 4 Jahren wäre man noch gesteinigt worden wenn man die Nachbarschaft 24/7 mit Helene Fischer und anderem Bumm-Tschack beschallt hätte...

Stebbard
08.08.2016 23:17

Leider kam's mir dieses Jahr vor als wäre der Anteil an Festival-Assi-Touris nochmal um einiges mehr geworden.

Zitat anzeigen



Ohne nun dort gewesen zu sein: Ich bin ja im weiteren Umland von Wacken aufgewachsen (knapp 40 Minuten mit dem Auto) und man merkt es dort schon sehr, dass von dort mittlerweile viele hinfahren, weil es halt ein Event ist, ohne wirklich einen Bezug dazu, oder geschweige denn zur Musik zu haben. Das ist gerade bei mir zuhause an der Westküste so ein wenig ein Ersatz-Ballermann geworden, auf das man einfach mal fährt bzw. mal hin muss, weil man das aus dem Schleswig-Holstein-Magazin kennt.