Festivals United

Hurricane Festival 2017

23.06.2017 - 25.06.2017, Scheeßel  Deutschland
Casper, Green Day, Linkin ParkUVM

856 Kommentare (Seite 3)


  • MateFeedKillRepeat MateFeedKillRepeat 23.08.2016 15:34 Uhr
    Nochmal zu The Prodigy als Headliner dieses Jahr: Man muss auch bedenken, dass der Preis für 2016 noch normal angefangen hat und erst mitten im Verkauf so stark angestiegen ist, Für 2017 startet man ja gleich viel höher und hat demnach nochmal viel mehr Kapital zu Verfügung um dem Wunsch nach großen Headlinern entgegen zu kommen.

    Ich persönlich fände demnach Casper sehr enttäuschend als Headliner und wäre nur zufrieden, wenn man dazu parallel auch 2 sehr starke Heads bucht, wie z.B. Green Day und System of a Down.

    Wenn man allerdings Bands wie z.B. Beatsteaks , Casper, Billy Talent und Rise Against als CoHead oder Blue-Head spielen lassen würde, wäre das eine super Bestätigung, wieso der Preis so stark angestiegen ist.

  • BNPRT BNPRT 23.08.2016 16:41 Uhr

    concertfreak schrieb:
    Beschämend.

    Natürlich ist das Line-Up generell Geschmackssache, aber international kann es leider überhaupt nicht (mehr) mithalten. Ich erinnere mich noch an 2014 (mein letzter Hurricane-Besuch), wo zeitgleich Arcade Fire und Casper gespielt haben und an der Blue Stage mehr Leute waren als an der Green... In anderen Ländern wäre das vermutlich nicht passiert.

    Für IMHO gute/interessante Line-Ups muss man mittlerweile ins Ausland fahren.

    Mein Tipp für nächstes Jahr: Kings of Leon - Beatsteaks - blink182

    Andere Länder haben vielleicht auch nicht so eine stark ausgeprägte Musiklandschaft wie in Deutschland, dort läuft es vielleicht ohnehin internationaler.

  • concertfreak concertfreak 23.08.2016 17:15 Uhr SUPPORTER
    Mag sein, aber viel wahrscheinlicher halte ich, dass die Bands hier deutlich höhere Gagen verlangen als z.B. in Ungarn. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Guns n' Roses oder Coldplay nächstes Jahr Headliner auf einem deutschen Festival sein werden. Welcher Veranstalter (DEAG ausgenommen) kann sich das leisten? Und außerdem: Wieso auch? Die Fußballstadien füllen sie auch problemlos ohne Festival.

    Weil hier Green Day schon öfter genannt wurden: Die sehe ich eher bei Ring und Park. Laufen ja auch über MLK/Live Nation bzw. für die gibt es schon einen entsprechenden Ticketalarm.



  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 23.08.2016 18:05 Uhr

    Ich persönlich fände demnach Casper sehr enttäuschend als Headliner und wäre nur zufrieden, wenn man dazu parallel auch 2 sehr starke Heads bucht, wie z.B. Green Day und System of a Down.

    Wenn man allerdings Bands wie z.B. Beatsteaks , Casper, Billy Talent und Rise Against als CoHead oder Blue-Head spielen lassen würde, wäre das eine super Bestätigung, wieso der Preis so stark angestiegen ist.


    Würde ich sofort unterschreiben, auch wenn ich nachwievor Casper nicht als Headliner auf einem 80.000 Leute Festival sehe. Was mir bei solchen Diskussionen immer Sorge bereitet, warum die deutschen Festivals (Ring noch eher als HuSo) so wenig auf Exklusivität und Internationalität setzen. Mit Mumford & Sons hat man zumindestens dies Jahr schon den richtigen Weg eingeschlagen. Bands wie System of a Down nächstes Jahr dort zu sehen würde mich persönlich ziemlich freuen, da auch nicht alltäglich. Mit Casper würde man mMn falsche Impulse setzen und in ein paar Jahren wieder dort ankommen, wo man die Jahre zuvor war. Auch wenn es kurzfristig Erfolg verspricht, kein guter Anfang um in Konkurrenz mit anderen europäischen Festivals zu treten.

  • TheLasseman TheLasseman 23.08.2016 18:36 Uhr

    MinistryOfDeath schrieb:

    Ich persönlich fände demnach Casper sehr enttäuschend als Headliner und wäre nur zufrieden, wenn man dazu parallel auch 2 sehr starke Heads bucht, wie z.B. Green Day und System of a Down.

    Wenn man allerdings Bands wie z.B. Beatsteaks , Casper, Billy Talent und Rise Against als CoHead oder Blue-Head spielen lassen würde, wäre das eine super Bestätigung, wieso der Preis so stark angestiegen ist.


    Würde ich sofort unterschreiben, auch wenn ich nachwievor Casper nicht als Headliner auf einem 80.000 Leute Festival sehe. Was mir bei solchen Diskussionen immer Sorge bereitet, warum die deutschen Festivals (Ring noch eher als HuSo) so wenig auf Exklusivität und Internationalität setzen. Mit Mumford & Sons hat man zumindestens dies Jahr schon den richtigen Weg eingeschlagen. Bands wie System of a Down nächstes Jahr dort zu sehen würde mich persönlich ziemlich freuen, da auch nicht alltäglich. Mit Casper würde man mMn falsche Impulse setzen und in ein paar Jahren wieder dort ankommen, wo man die Jahre zuvor war. Auch wenn es kurzfristig Erfolg verspricht, kein guter Anfang um in Konkurrenz mit anderen europäischen Festivals zu treten.

    Warum soll man denn in Konkurrenz mit anderen europäischen Festivals stehen?
    Die Ballermann Bauern Party Gesellschaft kauft das auch ohne iwelche Acts aus, hauptsache Alkohol steht im Line Up..

  • BNPRT BNPRT 23.08.2016 19:17 Uhr
    True Story.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 23.08.2016 20:18 Uhr

    TheLasseman schrieb:

    MinistryOfDeath schrieb:

    Ich persönlich fände demnach Casper sehr enttäuschend als Headliner und wäre nur zufrieden, wenn man dazu parallel auch 2 sehr starke Heads bucht, wie z.B. Green Day und System of a Down.

    Wenn man allerdings Bands wie z.B. Beatsteaks , Casper, Billy Talent und Rise Against als CoHead oder Blue-Head spielen lassen würde, wäre das eine super Bestätigung, wieso der Preis so stark angestiegen ist.


    Würde ich sofort unterschreiben, auch wenn ich nachwievor Casper nicht als Headliner auf einem 80.000 Leute Festival sehe. Was mir bei solchen Diskussionen immer Sorge bereitet, warum die deutschen Festivals (Ring noch eher als HuSo) so wenig auf Exklusivität und Internationalität setzen. Mit Mumford & Sons hat man zumindestens dies Jahr schon den richtigen Weg eingeschlagen. Bands wie System of a Down nächstes Jahr dort zu sehen würde mich persönlich ziemlich freuen, da auch nicht alltäglich. Mit Casper würde man mMn falsche Impulse setzen und in ein paar Jahren wieder dort ankommen, wo man die Jahre zuvor war. Auch wenn es kurzfristig Erfolg verspricht, kein guter Anfang um in Konkurrenz mit anderen europäischen Festivals zu treten.

    Warum soll man denn in Konkurrenz mit anderen europäischen Festivals stehen?
    Die Ballermann Bauern Party Gesellschaft kauft das auch ohne iwelche Acts aus, hauptsache Alkohol steht im Line Up..

    Ich hatte den Eindruck, dass man nach den Pleiten dieses Jahr dazulernen und sich an europäische Standards anpassen wollte, sowohl was die Preise als auch die Professionalität angeht. Mag sein, dass ich das missinterpretiere, aber dann würde ich FKP empfehlen die Preise so zu belassen und stattdessen Haftbefehl, Cro und Helene Fischer als Headliner zu präsentieren. Dann braucht man sich auch keine Gedanken mehr um brennende Dixis machen, wird dann einfach als "Festivalatmosphäre" verkauft



  • BNPRT BNPRT 23.08.2016 20:23 Uhr
    Haftbefehl war doch im vergangenen Line-Up ein absoluter Schmankerl.
    Und an welcher Stelle waren es denn Pleiten in den vergangenen Jahren

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 23.08.2016 20:51 Uhr

    BNPRT schrieb:
    Haftbefehl war doch im vergangenen Line-Up ein absoluter Schmankerl.
    Und an welcher Stelle waren es denn Pleiten in den vergangenen Jahren

    Mit Pleiten meine ich das Unwetterchaos auf den Majorfestivals dies Jahr. Wenn ich mich recht erinnere wollte man in bessere Infrastruktur investieren und in gleichem Zuge die Festivalstandards anheben. FKP hat ja sogar kurzzeitig über Parken auf dem Campingplatz nachgedacht. Das Ganze hat ja erst wirklich den Ausschlag für die krasse Preissteigerung gegeben. Aber ich denke wir sind uns einig, dass man der breiten Masse die Preissteigerung nicht allein durch solche "weichen" Faktoren verkaufen kann. Ein Line Up wie HuSo 2015 würde bei den derzeitigen Konditionen nicht ganz zu Unrecht Unmut hervorrufen.

  • runnerdo runnerdo 23.08.2016 21:15 Uhr SUPPORTER
    Ich glaube ein Lineup wie 2015 zu den aktuellen Kosten ist leider einfach normal geworden.

  • 24.08.2016 10:33 Uhr
    20.000 Wildcards sind weg.
    Es gibt jetzt nur noch Frühbucher (!) Tickets für 179 Euro.



  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 24.08.2016 12:58 Uhr
    Dann müssten die RaR Frühbucher Tickets ja direkt mit 190 losgehen

  • 7Ostrich 7Ostrich 24.08.2016 13:06 Uhr

    concertfreak schrieb:
    Mein Tipp für nächstes Jahr: Kings of Leon - Beatsteaks - blink182


    Klingt eher nach Highfield Heads

  • blubb0r blubb0r 24.08.2016 13:14 Uhr

    Hullabaloo92 schrieb:
    Dann müssten die RaR Frühbucher Tickets ja direkt mit 190 losgehen

    Ich rechne mit 189 oder 199,-

    Bei 4 Tagen dementsprechend mit 219 oder 229,-

  • Nico11 Nico11 01.09.2016 12:36 Uhr
    Facebook:

    Übrigens: wir rücken kommende Woche mit dem ersten Headliner für 2017 raus. Spannungslevel 9000!


    Würde mich nicht wundern, wenn das Green Day sind (s. GD - Thread). Eventuell kündigen die einfach alles auf einmal an.

  • 01.09.2016 13:05 Uhr
    Damit die früheste Ankündigung einer Band für das kommende Jahr in der Geschichte des Hurricane/Southside-Festivals.
    Da wird RaR/RiP wohl kaum bis Ende Oktober/November warten...
    Zumal hier schon bei jedem Festival über 20.000 Tickets verkauft worden sind.

    Ich tippe auch auf Green Day. Kann ich mir gut vorstellen

  • sadfad sadfad 01.09.2016 13:06 Uhr SUPPORTER
    Southside auf Facebook:

    "Zwei Drittel aller Tickets (40.000) bereits verkauft.
    Nur noch 2000 Tickets in der aktuellen Preisstufe vorhanden, danach 199€.
    Nächste Woche kommt der erste Headliner.
    Frist für Treuerabatte und Erstattung bis 14. September verlängert."



  • 01.09.2016 13:12 Uhr Edited
    Ja, hab ich auch gerade gelesen
    Unglaublich.
    Hurricane/Southside kommen ja langsam auf internationalem Niveau bzgl. des Vorverkaufs an. Alle Karten weg, obwohl noch nicht mal eine Band feststeht.

    Dazu nochmal die Verrechnungs-/Erstattungsfrist bis 14.09.2016 verlängert. Gut gemacht, FKP!

    Edith: Nächste Preisstufe beim Southside 199,00 Euro laut facebook. Nur noch 2.000 Tickets der aktuellen Preisstufe.

  • sadfad sadfad 01.09.2016 13:14 Uhr SUPPORTER
    Dieses Jahr ist einfach die beste Chance um Rock am Ring abzuhängen.
    Rock am Ring muss jetzt langsam mal nachziehen, aber es wird ja so oder so wieder ausverkauft.

  • blubb0r blubb0r 01.09.2016 13:24 Uhr
    Green Day wird dann wohl der erste Headliner.

    Da sickern ja schon die Tourdaten durch, würde mich daher nicht wundern, wenn man die Frühjahrshallentour zusammen mit den Sommerfestivals ankündigt.

  • 01.09.2016 13:31 Uhr

    sadfad schrieb:
    Dieses Jahr ist einfach die beste Chance um Rock am Ring abzuhängen.
    Rock am Ring muss jetzt langsam mal nachziehen, aber es wird ja so oder so wieder ausverkauft.

    Das sehe ich nach diesem Jahr aber anders....trotz Erstattung.



  • sadfad sadfad 01.09.2016 13:34 Uhr SUPPORTER
    Ich persönlich hoffe ja, dass Rock am Ring mal auf die Schnauze fällt. Das was die letztes Jahr organisatorisch abgelifert haben, war einfach nur ein Witz.

  • h1ght0wer h1ght0wer 01.09.2016 13:55 Uhr

    sadfad schrieb:
    Ich persönlich hoffe ja, dass Rock am Ring mal auf die Schnauze fällt. Das was die letztes Jahr organisatorisch abgelifert haben, war einfach nur ein Witz.

    Also das kann ich eigentlich eher nicht bestätigen. Klar waren die letzten beiden Jahre beim Ring nicht das Gelbe vom Ei, aber als Witz würde ich das nicht bezeichnen. Dieses Jahr wurde sich der Kritik des letzten Jahres angenommen und einige Verbesserungen durchgeführt. Das nach dem sehr heißen und trockenen letzten Jahr das andere Wetterextrem kommt ist unglücklich. Aber auch diese Probleme können mit einigen Anstrengungen behoben werden. Vom Gelände her ist Mendig eines der Besten die ich je gesehen habe. Man merkt zu keinem Zeitpunkt das dort 90000 Leute rumrennen. Da fand ich es beim Highfield dieses Jahr deutlich enger..
    Von daher muss ich sagen, dass keines der Major-Festivals auf die Schnauze fallen sollte, um die Konkurenz am Leben zu erhalten. So lange sich keiner auf seinen Lorbeeren ausruhen kann, müssen alle was bieten um auf einem konstanten Niveau zu bleiben.

  • runnerdo runnerdo 01.09.2016 14:00 Uhr SUPPORTER
    Hat Prodigy auf Hurricane und Southside nicht gespielt letztes Jahr ?
    Vieleicht sonst auch als erste Headliner ein Kandidat.

  • GraveDog GraveDog 01.09.2016 14:04 Uhr
    Hätte nix dagegen, wenn n großer Schwung des Hurricane-2016-Samstags kommen würde. Ist ja immerhin ausgefallen...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben