Festivals United

Rock am Ring 2017: Ideen und Anregungen

02.06.2017 - 04.06.2017, Nürburg  Deutschland
Die Toten Hosen, Rammstein, System Of A DownUVM

242 Kommentare (Seite 9)


  • runnerdo runnerdo 22.08.2016 14:27 Uhr Edited SUPPORTER
    2 mal in den letzten 6 Jahren ist jetzt auch gar nicht mal sooooo selten

    Ist halt die Frage ob das mit dem Verlassen des Nürbrugrings schon klar war. Vermutlich schon.
    Hauptsächlich wird es wohl immer an den Verfügbaren Bands liegen.


    Nochmal zu den Reservierungen. Mäglichkeiten zu Umsetzung gibt es sicher verschiedene aber das andere Festivals es machen ( wenn auch kleinere) zeigt ja das es gehen würde.
    Ich sehe halt grade für MLK/LN nur Vorteile, daher wundert es mich das man das bis jetzt noch nicht gemacht hat.


  • JestersTear JestersTear 22.08.2016 19:37 Uhr SUPPORTER
    4. Tag halte ich eigentlich auch zumindest spekulierungswürdig. Pfingsten bietet sich an, man kann es zumindest als "Wiedergutmachung" verkaufen (dass das Thema mit der Erstattung ja abgehakt ist muss ja nicht interessieren, würden sicher trotzdem viele als nette Geste auffassen) und vorallem, man kann die Tickets unauffälliger teurer machen, wegen zusätzlichem Tag und so Und auch noch, hat man alles schon stehen und hat somit ohne große Mehrkosten, mehr Geld.
    Kann also passieren, kann aber auch nicht passieren. Ist mir auch egal.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 23.08.2016 06:55 Uhr
    Wie gesagt, aus Sicht des Veranstalters hat er die Wiedergutmachung mit der Rückerstattung abgehakt. Das die Bühnen und alles am Donnerstag ja eh schon stehen und keine Mehrkosten aufkommen ist aber so denke ich nicht wirklich der Fall.
    Die Bühnenbauer und alle anderen die mit dem Festivalgelände zu tun haben müssen trotzdem früher anreisen um alles startklar zu bekommen. Donnerstags war das Gelände in den letzten jahren eigentlich meistens noch nie soweit fertig das schon Jemand hätte auftreten können. Ich glaube da würden enorme Kosten auftreten.
    Aber da es zur Zeit eh nur Spekulatius ist kann man da wahrscheinlich viel drüber diskutieren. Sollte es so kommen und das Line Up passt werden wir wohl doch noch einen Versuch unternehmen und hoffen das die Orga nächstes Jahr besser ist.
    Die Hoffnung stirbt ja schließlich zum Schluss.


  • gordian gordian 23.08.2016 13:46 Uhr Edited

  • Meisti Meisti 23.08.2016 13:49 Uhr SUPPORTER
    Internet-Surfstation im Jahr 1997, nicht schlecht!

  • snookdog snookdog 23.08.2016 13:53 Uhr
    KISS würden sogar mit fast identischer Setlist wie 1997 auftreten

  • Yvette1992 Yvette1992 23.08.2016 14:59 Uhr
    Cooler Bericht

    Zucchero und Chris Rea hätten aber nicht sein müssen....

    Und das man als Zuschauerbild ausgerechnet ein Foto nimmt, wo eine junge Frau ihre Brüste zeigt, wäre heute wohl auch eher unwahrscheinlich.... (Datenschutz und Privatsphäre und so)

  • gordian gordian 23.08.2016 15:29 Uhr Edited

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94 01.09.2016 17:24 Uhr
    meint ihr RaR könnte vll im nächsten jahr pausieren und erst 2018 weiter gehen? ist nur so ein gedanke

  • 01.09.2016 17:30 Uhr Edited
    Der Gedanke kam mir auch schon...
    Z.B. mit dem Argument, dass die Bewertung der unwetterartigen Ereignisse und entsprechend geforderte, zusätzliche und umfassende Sicherheitsmaßnahmen bis zum Festival nicht abgeschlossen sein könnten.....
    Ziel ist es, immer ein sicheres Festival zu haben bla bla....

    Weder Datum noch Ort ist bisher bekannt. Seit RaR ist es um Lieberberg sehr sehr ruhig geworden. Kein Statement, nichts. Sehr ungewöhnlich.

    Meine Idee und Anregung für RaR: Termin und Ort bestätigen.

  • 01.09.2016 17:33 Uhr
    Zusatz: allerdings steht auch in der RaR-News "in der Hoffnung auf ein vom Wetter ungetrübtes Rock am Ring 2017"....
    Kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass es 2017 kein RaR geben soll.


  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 01.09.2016 17:39 Uhr SUPPORTER
    Ich gehe davon aus, dass RaR auch 2017 stattfinden wird.

    Mit dem Rock Werchter steht auch bei einem anderen großen europäischen Major Festival noch kein Termin fest und das Nova Rock hat seinen Termin gerade nochmal verschoben. Spekulatius: Vielleicht liegt das daran, dass noch mit einer großen Band verhandelt wird, deren Planung noch nicht final ausgearbeitet ist oder es wird einfach probiert für RaR ausgefallene Auftritte aus diesem Jahr zu buchen. Oder die Aufarbeitung der Ticketerstattung bindet viel Kapazität. Oder im Hintergrund herrscht noch Stress mit der Versicherung. Oder der Gemeinde bzw. dem Land.
    Mögliche Gründe für eine Verzögerung gibt es einige...

  • runnerdo runnerdo 01.09.2016 18:05 Uhr SUPPORTER
    Ich glaube nicht das ein Jahr Pause wirklich eine Option ist. Nachdem letzten Jahr muss man jetzt eignetlich ein gutes Jahr hinlegen mit gutem Lineup . In einem Jahr Pause würde man sicher viele Gäste endgültig verlieren.

  • CoolProphet CoolProphet 01.09.2016 18:08 Uhr
    Und Rock im Park sollte man bei allem auch nicht vergessen! Nach dem ganzen Aufwand mit Ortswechsel und jetzt Live Nation etc. werden sie ihre 2 größten Festivals wohl kaum aussetzen, zumal ja 2017 vermutlich genug große Bands unterwegs sind.

  • counterdog counterdog 02.09.2016 03:19 Uhr

    Koana schrieb:
    Der Gedanke kam mir auch schon...
    Z.B. mit dem Argument, dass die Bewertung der unwetterartigen Ereignisse und entsprechend geforderte, zusätzliche und umfassende Sicherheitsmaßnahmen bis zum Festival nicht abgeschlossen sein könnten.....
    Ziel ist es, immer ein sicheres Festival zu haben bla bla....

    Weder Datum noch Ort ist bisher bekannt. Seit RaR ist es um Lieberberg sehr sehr ruhig geworden. Kein Statement, nichts. Sehr ungewöhnlich.

    Meine Idee und Anregung für RaR: Termin und Ort bestätigen.

    War doch früher fast Standard. Chillt doch mal.

    So lang die Rückerstattung nicht abgeschlossen ist werden die nichts groß bekannt geben.

    Danach werden dann wohl mitte Oktober vllt. erste Acts bekannt gegeben. Das Open Flair darf/kann erst Anfang Novemeber bestätigten. Daher wird dann vorher was vom Ring oder Hu/So kommen.

  • sadfad sadfad 02.09.2016 08:44 Uhr SUPPORTER
    Naja Hu/So bestätigt nächste Woche den ersten Headliner und zumindest das Southside hat schon zwei Drittel (40.000) Tickets verkauft. Also denen fehlt nicht mehr viel zum Ausverkauf. noch 2000 Tickets in der aktuellen Preisstufe und dann kosten die Tickets 199€ :O

    Ich will gar nicht wissen, was RAR/RIP für die Tickets an Preisen anrufen. Das wird dieses Jahr bestimmt über die 200€ gehen.

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94 02.09.2016 16:59 Uhr
    RaR via FB pn:

    "Hallo Daniel,
    Rock am Ring findest immer am ersten Juni Wochenende statt und ein Locationwechsel ist nicht geplant.
    Beste Grüße,
    Rock am Ring Team"


  • 02.09.2016 17:54 Uhr
    Damit dürfte klar sein - Mendig bleibt Festivalstandort
    Finden ich gut!

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94 02.09.2016 18:33 Uhr
    finds auch besser so dass die erstmal in mendig bleiben wollen und nicht wd umziehen

  • runnerdo runnerdo 02.09.2016 21:44 Uhr SUPPORTER
    Mendig

  • blubb0r blubb0r 02.09.2016 21:52 Uhr
    Sehr schön

    Hoffentlich dann mit einem absoluten Killer Line Up, damit ich mich nicht zwischen Pinkpop und RaR entscheiden muss.

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94 10.11.2016 13:19 Uhr
    hatte gestern wd das thema mit nem kumpel,
    folgende zwei situationen dieses jahr auf RaR:
    1) mittwoch mittags während sich schon längere schlangen bei der gepäckkontrolle bildeten bin ich mit meinen leuten, komplett überladen mit sämtlichem gepäck aufm boller etc, richtung gepäckkontrolle gegangen, zufälligerweise stand der marek kurz davor, und hat einige leute inklusive uns mitsamt unkontrolliertem gepäck einfach an den kontrollen vorbeigelotst .. man hätte sonst was auf den campingbereich mitschmuggeln können
    2)freitag abends als die heftigen unwetter über mendig hinwegzogen und das chaos vor ort war, war zeitweise absolut niemand am haupteingang um die leute auf ihre bändchen und auf verbotene gegenstände zu kontrollieren, jeder depp hätte da einfach sonst was auf den festivalbereich mitschmuggeln können

    ich persönlich fand das schon echt krass so zu sehen, wo doch immer mit harten kontrollen und einem "sicherem" festival geworben wird, aber da hatte ich dieses jahr echt das gefühl, dass sobald es ein wenig zu stressig und chaotisch wird da einfach 0 absprache und organisation herrscht, was im schlimmsten fall nicht gut enden kann wenn man auf einem eig etablierten festival wie RaR quasi komplett frei als fremder sich bewegen und sonstigen scheiß anstellen könnte

  • Luca95 Luca95 10.11.2016 13:26 Uhr

    GuitarPunk94 schrieb:
    hatte gestern wd das thema mit nem kumpel,
    folgende zwei situationen dieses jahr auf RaR:
    1) mittwoch mittags während sich schon längere schlangen bei der gepäckkontrolle bildeten bin ich mit meinen leuten, komplett überladen mit sämtlichem gepäck aufm boller etc, richtung gepäckkontrolle gegangen, zufälligerweise stand der marek kurz davor, und hat einige leute inklusive uns mitsamt unkontrolliertem gepäck einfach an den kontrollen vorbeigelotst .. man hätte sonst was auf den campingbereich mitschmuggeln können
    2)freitag abends als die heftigen unwetter über mendig hinwegzogen und das chaos vor ort war, war zeitweise absolut niemand am haupteingang um die leute auf ihre bändchen und auf verbotene gegenstände zu kontrollieren, jeder depp hätte da einfach sonst was auf den festivalbereich mitschmuggeln können

    ich persönlich fand das schon echt krass so zu sehen, wo doch immer mit harten kontrollen und einem "sicherem" festival geworben wird, aber da hatte ich dieses jahr echt das gefühl, dass sobald es ein wenig zu stressig und chaotisch wird da einfach 0 absprache und organisation herrscht, was im schlimmsten fall nicht gut enden kann wenn man auf einem eig etablierten festival wie RaR quasi komplett frei als fremder sich bewegen und sonstigen scheiß anstellen könnte

    This! Ich wurde während des gesamten Festivals nicht einmal am Übergang zwischen Parkplatz und Camping kontrolliert! Und ich bin von Donnerstag Früh bis zur Nacht von Samstag auf Sonntag insgesamt bestimmt 10 mal vom Parkplatz zum Camping. Dabei wurde weder Gepäck noch Band geprüft. Das war zwar im ersten Moment angenehm, aber im Nachhinein hätte man echt alles dabei haben können.

  • blubb0r blubb0r 10.11.2016 13:27 Uhr
    Ich heiße so etwas nicht gut, ohne Frage, aber das war shcon immer so.

    2010 am Rammstein Tag wurde ich nicht einmal kontrolliert am Ring. Die Schleusen waren einfach offen, man konnte durchgehen, ob Bändchen oder nicht - danach gab es Gerüchte (!), dass viele Leute ohne Bändchen am Gelände waren.


    Generell ist doch Sicherheit auf Großveranstaltungen eine Illusion. Wenn man will, bekommt man immer was geschmuggelt, so lange es keine Nacktscanner am Einlass gibt.

  • Kaan Kaan 10.11.2016 13:46 Uhr Edited SUPPORTER ADMIN
    Das mit den mangelnden Kontrollen unter Zeitdruck hat man ja leider auch vor jedem Bundesligaspiel. Je näher der Anpfiff rückt, desto mehr werden die Besucher einfach nur noch durchgewunken. Das machen sich dann natürlich auch diejenigen zunutze, die Pyro/Böller mit reinschmuggeln wollen (sofern diese nicht eh in Fanclubmaterialien weit vorher ins Stadion gebracht werden). Den Securities will ich da auch keinen Vorwurf machen. Die stehen vor einer großen ungeduldigen, mitunter aufgebrachten, Masse und stehen dann in der Entscheidung zwischen genauer Kontrolle und dem Wunsch alle Besucher bis Beginn durch zu haben. Wenn da von oben keine Order kommt, tendiert man halt dazu in der Eile nachsichtiger zu werden.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben