Festivals United

Reeperbahn Festival 2016

21.09.2016 - 24.09.2016, Hamburg  Deutschland
Biffy Clyro, Get Well Soon, The Slow ShowUVM

37 Kommentare


  • Stebbard Stebbard 15.04.2016 08:17 Uhr
    Und machen wir auch hier noch einmal den Anfang. Auch in diesem Jahr wird es wieder das Reeperbahn Festival geben, vermutlich auch wieder ein wenig größer als die Jahre zuvor.

    Stattfinden wird das ganze wie gehabt vom 21. bis 24. September im Umfeld des Hamburger Kiez.

    Noch gibt es keine näheren Daten, aber mit Okta Logue dürfte am 23. September zu rechnen sein. Näheres im entsprechenden Tour-Thread. Aber dürfte hier wohl auch bald mit den ersten Namen losgehen, die wie gewohnt wohl eher aus dem näheren Umfeld des Festivals kommen dürften.

  • Stebbard Stebbard 19.04.2016 23:39 Uhr
    Moose Blood

  • Jarceus Jarceus 27.04.2016 07:45 Uhr
    + The Hirsch Effekt


  • robsl robsl 27.04.2016 07:52 Uhr
    Sehr gut

  • Stebbard Stebbard 27.04.2016 14:26 Uhr
    Und dazu noch:

    Get Well Soon
    Louane
    Chefket
    Gold Panda
    MULE & MAN (BONAPARTE & KID SIMIUS)
    Maeckes
    Jamie Lawson
    SCHMUTZKI
    Walking On Cars
    Tiger Lou
    Die Heiterkeit
    der Ringer
    FJØRT
    Hayiti aka Robbery
    Wovenhand
    JAIN
    The Paper Kites
    EF
    Lawrence Taylor
    Keøma
    Choir Of Young Believers,
    Juicy Gay
    Rats On Rafts
    Afterpartees
    Von Wegen Lisbeth
    Parcels
    DePresno
    Blossoms
    George Cosby
    Jodie Abacus
    Dilly Dally
    SXTN
    Holly Macve
    ALA.NI
    Isaac Gracie
    Seramic
    Jeanne Added
    Declan McKenna
    Le Butcherettes
    Palace Winter
    De Staat


    Gefällt mir schon einmal gut, gleich mal vier Acts, die ich schauen würde.

  • 7Dup 7Dup 27.04.2016 14:44 Uhr
    Scheint als müsste ich diese Saison häufiger in die Metropole im Süden fahren.

  • mehlsack mehlsack 27.04.2016 16:26 Uhr
    Muss 2016 endlich mal klappen! Sind schon paar tolle Bands dabei


  • robsl robsl 27.04.2016 17:54 Uhr
    Mit Get Well Soon und den Hirschen direkt 2 Volltreffer
    Der Rest sieht auch ganz nett aus.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 28.04.2016 10:18 Uhr
    Hey, ich weiß die Frage gehört hier nicht wirklich rein aber ich weiß sonst nicht wohin damit

    Ich bin am Sonntag das erste mal in der Großen Freiheit 36 und über Google bekommt man keine wirklichen Infos wo man in der Umgebung überhaupt parken kann ^^

    Da ich mich in Hamburg leider überhaupt nicht auskenne, kennt ihr Parkmöglichkeiten mit einem kürzeren Fußweg oder Parkhäuser die nah und gut erreichbar sind?

  • 7Dup 7Dup 28.04.2016 11:13 Uhr
    Reeperbahngarage unterm Spielbudenplatz. Ist zumindest meine erste Anlaufstelle. Für die Parklage muss man sich natürlich den Kosten bewusst sein

  • Stebbard Stebbard 28.04.2016 11:23 Uhr
    Da derzeit kein Dom ist: Glacischaussee am Heiligengeistfeld! Da gibt es in aller Regel reichlich kostenlose Parkplätze. Von dort sind es dann 5-10 Minuten Fußweg, am besten über die Simon-von-Utrecht-Straße.

    In Zeiten des Doms habe ich es zumeist in der Paul-Roosen-Straße versucht und war egtl. meist erfolgreich. Dort kann man halt ganz normal an der Straße parken, kann jedoch auch Pech haben, da dort ein Wohngebiet ist. Ansonsten sind an der Holstenstraße direkt auch größere Parkbuchten


  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 28.04.2016 11:57 Uhr

    7Dup schrieb:
    Reeperbahngarage unterm Spielbudenplatz. Ist zumindest meine erste Anlaufstelle. Für die Parklage muss man sich natürlich den Kosten bewusst sein

    Vielen Dank an euch beide!

    Mit wieviel Euronen muss man etwa pro Stunde rechnen?

  • Stebbard Stebbard 28.04.2016 12:06 Uhr
    Lt. kurzer Googlerecherche: 1€ pro halber Stunde, 13,50€ für den ganzen Tag.

    Gerade weil die kostenlose Glacischaussee wirklich um die Ecke ist, macht es eigentlich keinen Sinn, seinen PKW unterm Spielbudenplatz abzustellen.

  • 7Dup 7Dup 28.04.2016 12:10 Uhr
    Mit 3 Euronen die Stunde bist du dabei.

    Ansonsten, wie Stebbard schon schrieb, Glacischaussee ist auch eine super, vor allem kostenlose, Alternative.

    Edith: zu langsam

    Edith2: Sinn macht es schon wenn man seinen Wagen in sicheren Händen wissen will und sich den Luxus des noch kürzeren Weges gönnen möchte.
    Aber hier spricht auch nur ein Kieler, der ab und an nur in Hamburg ist

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 28.04.2016 13:01 Uhr
    Ein Hoch auf das Forum! Nochmals vielen Dank

    Einem Hannoveraner, der sich nie nach Hamburg verirrt, ist jede Hilfe willkommen

  • Stebbard Stebbard 06.05.2016 16:32 Uhr

    Stebbard schrieb:


    Noch gibt es keine näheren Daten, aber mit Okta Logue dürfte am 23. September zu rechnen sein.


    Sie haben übrigens gestern gesagt, dass sie im Herbst wieder in Hamburg sein werden. Deutet also alles auf eine baldige Bestätigung hin.

  • Stebbard Stebbard 18.05.2016 13:02 Uhr
    Schon einmal hochholen: Morgen Abend gibt es eine neue Bandwelle.

    Tippe auf Okta Logue und Wintersleep.


  • Stebbard Stebbard 19.05.2016 14:09 Uhr
    Bingo

    Wild Beasts
    Dota
    Okta Logue
    Daniel Norgren
    ME + MARIE
    Wintersleep
    Ben Caplan & The Casual Smokers
    SOOM T
    WALLIS BIRD
    Helgi Jonsson with Tina Dico & Marianne Lewandowski
    Noah Guthrie
    Mitski
    WOMAN
    Laura Gibson
    Blaudzun
    Samm Henshaw
    Dicht & ERgreifend
    Mabel
    Kero Kero Bonito
    Skinny Living
    Karl Blau
    Hanna Epperson
    Pinegrove
    Jamie Isaac
    Tan LeRacoon
    Yung
    Kytes
    Robbing Millions
    Sevdaliza
    William's Orbit
    Nalan381

  • Nico11 Nico11 23.05.2016 10:46 Uhr
    War noch nie da, daher 3 kurze Fragen:

    1) Wann ist das Festival normalerweise in etwa ausverkauft?
    2) Bis wie lange in die Nacht spielen die Acts?
    3) Was ist die maximale Spielzeit, die die größten Acts bekommen?

  • Stebbard Stebbard 23.05.2016 11:01 Uhr
    zu a) Die Vier-Tages-Tickets waren letztes Jahr glaube ich erstmals im Vorfeld ausverkauft, rund zwei Wochen vorher. Ansonsten dürfte man noch bis September mit dem Kartenkauf Zeit haben.

    zu b) Die Acts spielen bis ca. 2 Uhr, anschließend sind dann überall noch Parties

    zu c) Die größten Acts spielen fast ein normales 80-90-Minuten Set, die kleineren häufig 30-45 Minuten. Wobei das dann auch immer von den Locations abhängt und häufig noch durch Showcase-Gigs den Tag über ergänzt wird.

  • Nico11 Nico11 23.05.2016 11:02 Uhr
    Danke


  • Stebbard Stebbard 19.07.2016 14:17 Uhr
    Drangsal
    Sophia
    Plusmacher
    Sara Hartmann
    Youngblood Brass Band
    Jez Dior
    Heck
    Baloji
    The Invisible
    Carlos Cipa
    Norma Jean Martine
    Superpoze
    Have You Ever Seen the Jane Fonda Aerobic VHS?
    Tiggs Da Author
    Black Oak
    Phantom
    Yumi Zouma
    Pelzig
    Fai Baba
    Marc O'Reilly
    View
    Sun Glitters
    Konni Kass
    Hyphen Hyphen
    Fickle Friends
    New Deadline
    Fizzy Blood
    Louise Burns
    Teleport
    James Johnston
    Alexei De Bronhe
    Mustelide
    Super Besse
    Farveblind
    Hollow Hollow
    The Entrepreneurs
    The Courettes
    Cleveland
    Napoleon Gold
    Die Negation
    Odd Couple
    Foreign Diplomats
    We Are Wolves
    Samito
    Sea BEd
    Min_T
    Storme
    Montag Mania
    Ogris Debris
    Inner Tongue
    Hearts Hearts
    Vague
    LUPID
    Sion HIll
    Gasmac Gilmore
    Deech
    Matija

  • hermannsson hermannsson 09.08.2016 18:40 Uhr
    Gibt es eigentlich schon eine Tagesaufteilung? Wäre wenn nur Freitag & Samstag da, mach ich aber von den Bands abhängig ob ich mir ein teures Ticket kaufen würde.


  • Stebbard Stebbard 16.08.2016 14:20 Uhr
    Boy
    Friska Viljor
    Fatoni
    James Hersey
    Frances
    Alex Vargas
    Lido
    Jake Isaac
    Alice Phoebe Lou
    Deap VAlley
    RSS Disco
    Christian Löfler
    Zak Abel
    Laskaar
    Pomrad
    Garden City Movement
    shame
    Dead!
    Like A Motorcycle
    The Jacques
    GUndelach
    Moonlight BReakfast
    Jona Bird
    Foxos
    Lucas Newman
    Venom is Bliss
    Leoniden
    Wellness
    Julian Philipp David
    Two Feet
    Camp Claude
    Last Train
    Awa Ly
    Tim Schou
    Lunascope
    June Coco
    Mother's Cake
    Poems for Jamiro
    Jumo
    Kristoffer Bolander
    Hexvessel
    The Belle Game
    Tamar Halperin
    Sebastian Knauer
    Pascal Schumacher
    Arash Safaian
    Sven HElbig
    Johannes Motschmann
    David Panzl
    Boris Bolles
    Teksti-TV 666
    Giant Rooks
    Rideau
    .Klein
    Spröde Lippen
    Eurokai
    Max Richard Leßmann



    Giant Rooks und Mother's Cake, sonst sehe ich da (bislang) nichts spannendes.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben