Rock am Ring 2016

Festival Forum: Diskussion zu Rock am Ring 2016 (u.a. mit Black Sabbath, Red Hot Chili Peppers, Volbeat)

eröffnet von Meisti am 08.06.2015 06:34 Uhr
4.111 Kommentare - zuletzt von gordian


defpro und weitere Nutzer sprechen darüber

4.111 Kommentare
« Seite 163 von 165 »

13.06.2016 08:24

Ich habe wirklich noch nie, NOCH NIE, eine derart negativ übertriebene Presse nach einem Festival erlebt.

masterofdisaster666
13.06.2016 08:36

Selbst bei Grüne Hölle / Rock im Revier gabs nicht so negative Presse ^^

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
13.06.2016 08:37Supporter


Koana schrieb:
Ich habe wirklich noch nie, NOCH NIE, eine derart negativ übertriebene Presse nach einem Festival erlebt.

Zitat anzeigen



Nicht nur danach, sondern auch währenddessen schon.

WupperMetaler95
WupperMetaler95
13.06.2016 08:43

Es ist ja im Moment auch einfach alles gnadenlos überzogen wie es wieder in der Presse dargestellt wird...noch nie so viel Müll in so vielen verschiedenen Mitteilungen gelesen.

Brechen MLK und Mendig das Ding am Sonntag ab ist es falsch. Brechen MLK und Mendig das Ding am Sonntag nicht ab und es kommt doch zu Verletzten ist es auch falsch.

Im Prinzip konnte man es nicht richtig machen..

4und anderen gefällt das
AllerersteSahne
13.06.2016 08:50

Dann sollen all diese "traumatisierten" Leute bitte nie wieder ein Festival besuchen. Vor allem nicht wenn der Veranstalter auf die leichtsinnige Idee kommt dieses auch noch draußen stattfinden zu lassen und damit Leib und Leben der Besucher riskiert. Es könnte ja das letzte sein was Ihr tut.

Und damit meine ich nicht die Leute die wirklich zu Schaden gekommen sind.

runnerdo
runnerdo
13.06.2016 08:57Supporter

Es heißt schon viel wenn MLK n diesem Forum zumindest teilweise in Schutz genommen wird.
Da gehts aber auch einfach nicht ums sachliche, die wollen nur alle auf den sensationsexpress aufspringen.
Die ganze Müter, die das lesen, werden schön in Panik versetzt und dieses Weihnachten liegt dann keine RaR-Karte mehr unterm Baum

2und anderen gefällt das
schlafmuetze
schlafmuetze
13.06.2016 08:57

Puh...denke, dass wird auch noch ein wenig so weiter gehen. Der Leserbrief/Facebook-Kommentar von dem Mädel aus Bochum enthält ja sogar auch ein paar Punkte mit berechtigter Kritik, welche hier auch von diversen Usern desöfteren schon geäußert wurde.

Allerdings was mir nicht in den Kopf gehen mag, nicht nur bei ihr, sondern bei einem großteil anderer auch, sind so Punkte wie diese:

...Und solange ihr als Veranstalter und Verantwortliche das Risiko für kalkulierbar haltet, wollten wir nicht fahren. Also blieben wir. ...

Zitat anzeigen


Als dann Samstagabend endlich die Ansage von Marek Lieberberg kam, war Schweigen auf dem Platz. Ich für meinen Teil war erleichtert. Ihr hättet das Ganze viel, viel eher abbrechen müssen.

Zitat anzeigen


Dass erst die Behörden eingreifen müssen, ist ein ziemliches Armutszeugnis. Ihr habt mit unserem Leben gespielt, Künstlerausfallgagen hin oder her, das hätte nicht passieren dürfen.

Zitat anzeigen



Wenn ich mich doch tatsächlich so unwohl fühle und Angst um mein Leben habe, warum fahre ich denn dann nicht nach Hause. Es war doch keiner eingesperrt. Ich mein, sie ist 26 Jahre alt und kann doch auch eigenständig entscheiden... oder sehe ich das einfach falsch?

1hOttO gefällt das
WupperMetaler95
WupperMetaler95
13.06.2016 09:09


schlafmuetze schrieb:
Puh...denke, dass wird auch noch ein wenig so weiter gehen. Der Leserbrief/Facebook-Kommentar von dem Mädel aus Bochum enthält ja sogar auch ein paar Punkte mit berechtigter Kritik, welche hier auch von diversen Usern desöfteren schon geäußert wurde.

Allerdings was mir nicht in den Kopf gehen mag, nicht nur bei ihr, sondern bei einem großteil anderer auch, sind so Punkte wie diese:

...Und solange ihr als Veranstalter und Verantwortliche das Risiko für kalkulierbar haltet, wollten wir nicht fahren. Also blieben wir. ...

Zitat anzeigen


Als dann Samstagabend endlich die Ansage von Marek Lieberberg kam, war Schweigen auf dem Platz. Ich für meinen Teil war erleichtert. Ihr hättet das Ganze viel, viel eher abbrechen müssen.

Zitat anzeigen


Dass erst die Behörden eingreifen müssen, ist ein ziemliches Armutszeugnis. Ihr habt mit unserem Leben gespielt, Künstlerausfallgagen hin oder her, das hätte nicht passieren dürfen.

Zitat anzeigen



Wenn ich mich doch tatsächlich so unwohl fühle und Angst um mein Leben habe, warum fahre ich denn dann nicht nach Hause. Es war doch keiner eingesperrt. Ich mein, sie ist 26 Jahre alt und kann doch auch eigenständig entscheiden... oder sehe ich das einfach falsch?

Zitat anzeigen

Genau das ist denke ich das riesige Problem... Die Leute versuchen ihre eigene Verantwortung an MLK abzudrücken um dann im richtigen Licht zu stehen. Das aber eine erwachsene Person durchaus auch selber einschätzen kann wann es zu gefährlich wird vergessen ganz viele.

Als meine Mum mir am Samstag Mittag die Wettervorhersage für den Sonntag durchgegeben hatte war bei mir bzw. unserer Gruppe relativ schnell klar das wir fahren werden und das haben wir dann am Abend auch noch gemacht.

2JestersTearund anderen gefällt das
hOttO
hOttO
13.06.2016 09:18

Es macht sich eine Kultur des Forderns ohne Eigenverantwortung breit:

Ich hab das Recht ... aber ohne irgendwelche Pflichten!

Wenn ich mich bei schlechtem Wetter draußen aufhalte, sollte ich vielleicht vorsorgen (Regenjacke, wasserfeste Schuhe, etc.) und bei aufziehenden Gewitter auch mal selbstständig Schutz suchen (machen die das zu Hause nicht???).

Zum Thema der behördliche Anordnung das Campen einzustellen: meines Wissens ist nirgendwo ein Campingplatz wegen drohendem Gewitter geräumt worden. Zumindest bei den Caravans gab es keinen sinnvollen Grund, die vorzeitig zu räumen. Das hätte auch das Abreisechaos etwas entzerrt.

Grambrick
13.06.2016 09:36

Ich hatte es an andrer stelle schon mal in den raum geworfen bei der ganzen schmutz wäsche und negativen Äußerungen gegen rar. Was haltet ihr von einer pro rar Petition um zu zeigen das wir als Fans hinter den Festival stehen. Das ganze muss nicht pro mlk sein aber pro rar.

Und vieleicht könnte jemand der etwas sprach gewandter ist als ich das ganze in die Hand nehmen

1roxar gefällt das
WupperMetaler95
WupperMetaler95
13.06.2016 09:40


Grambrick schrieb:
Ich hatte es an andrer stelle schon mal in den raum geworfen bei der ganzen schmutz wäsche und negativen Äußerungen gegen rar. Was haltet ihr von einer pro rar Petition um zu zeigen das wir als Fans hinter den Festival stehen. Das ganze muss nicht pro mlk sein aber pro rar.

Und vieleicht könnte jemand der etwas sprach gewandter ist als ich das ganze in die Hand nehmen

Zitat anzeigen

Kurze Frage dazu:
Was erhoffst du dir von so einer Petition?

Grambrick
13.06.2016 09:53


WupperMetaler95 schrieb:


Grambrick schrieb:
Ich hatte es an andrer stelle schon mal in den raum geworfen bei der ganzen schmutz wäsche und negativen Äußerungen gegen rar. Was haltet ihr von einer pro rar Petition um zu zeigen das wir als Fans hinter den Festival stehen. Das ganze muss nicht pro mlk sein aber pro rar.

Und vieleicht könnte jemand der etwas sprach gewandter ist als ich das ganze in die Hand nehmen

Zitat anzeigen

Kurze Frage dazu:
Was erhoffst du dir von so einer Petition?

Zitat anzeigen




Das ist so geil hier: Naja die idee ist gut aber das bringt ja nix.



Ich dachte daran das mann mit genug zustimmung ein Zeichen setzen könnte da die Medien sich komplett nur auf das negative konzentrieren. So wie das heutzutage halt ist.

Aber wenn alle so denken das das nichts bringt und sowieso kein nutzen hat dann sollten wir das einfach wieder vergessen. Mann kann ja heute ohne Positiven effekt für das eigene wohl nichts mehr machen.

WupperMetaler95
WupperMetaler95
13.06.2016 09:55


Grambrick schrieb:


WupperMetaler95 schrieb:


Grambrick schrieb:
Ich hatte es an andrer stelle schon mal in den raum geworfen bei der ganzen schmutz wäsche und negativen Äußerungen gegen rar. Was haltet ihr von einer pro rar Petition um zu zeigen das wir als Fans hinter den Festival stehen. Das ganze muss nicht pro mlk sein aber pro rar.

Und vieleicht könnte jemand der etwas sprach gewandter ist als ich das ganze in die Hand nehmen

Zitat anzeigen

Kurze Frage dazu:
Was erhoffst du dir von so einer Petition?

Zitat anzeigen




Das ist so geil hier: Naja die idee ist gut aber das bringt ja nix.



Ich dachte daran das mann mit genug zustimmung ein Zeichen setzen könnte da die Medien sich komplett nur auf das negative konzentrieren. So wie das heutzutage halt ist.

Aber wenn alle so denken das das nichts bringt und sowieso kein nutzen hat dann sollten wir das einfach wieder vergessen. Mann kann ja heute ohne Positiven effekt für das eigene wohl nichts mehr machen.


Zitat anzeigen

Du hast mich falsch verstanden. Wollte deine Idee dadurch nicht abweisen oder so sondern wollte einfach deine Intention dahinter wissen.

NoelGallagher
13.06.2016 10:05Supporter

Lasst uns doch einfach noch ein wenig abwarten. RaR ist nun gerade einmal eine Woche her. Der Ball ist im Spielfeld von MLK und noch sehe ich einfach keinen Grund, hier irgendeine Aktion pro oder contra MLK/Live Nation zu starten. So sehr wie RaR in der Öffentlichkeit steht, sehe ich auch keine Gefahr, dass das hinten über fällt und in Vergessenheit gerät.

2HybridSun95und anderen gefällt das
Grambrick
13.06.2016 10:09


WupperMetaler95 schrieb:


Grambrick schrieb:


WupperMetaler95 schrieb:


Grambrick schrieb:
Ich hatte es an andrer stelle schon mal in den raum geworfen bei der ganzen schmutz wäsche und negativen Äußerungen gegen rar. Was haltet ihr von einer pro rar Petition um zu zeigen das wir als Fans hinter den Festival stehen. Das ganze muss nicht pro mlk sein aber pro rar.

Und vieleicht könnte jemand der etwas sprach gewandter ist als ich das ganze in die Hand nehmen

Zitat anzeigen

Kurze Frage dazu:
Was erhoffst du dir von so einer Petition?

Zitat anzeigen




Das ist so geil hier: Naja die idee ist gut aber das bringt ja nix.



Ich dachte daran das mann mit genug zustimmung ein Zeichen setzen könnte da die Medien sich komplett nur auf das negative konzentrieren. So wie das heutzutage halt ist.

Aber wenn alle so denken das das nichts bringt und sowieso kein nutzen hat dann sollten wir das einfach wieder vergessen. Mann kann ja heute ohne Positiven effekt für das eigene wohl nichts mehr machen.


Zitat anzeigen

Du hast mich falsch verstanden. Wollte deine Idee dadurch nicht abweisen oder so sondern wollte einfach deine Intension dahinter wissen.

Zitat anzeigen

sry ist ein reiz Thema

Wir fahren seid 2007 jedes Jahr zum Ring und rar ist nunmal ein Festival Monster 👾 was sich jedes Jahr anders entwickelt und ja vieleicht war es mal rockiger in einem Jahr mal mehr pop dann wieder zu Mainstream. Aber das ist im Grunde doch egal der harte Kern fährt weil es 5 tage im Jahr sind an denen mann komplett abschalten kann an denen der Alltag zu Hause bleibt und mann eine richtig gute Zeit hat. Deswegen macht es mich einfach sauer das das so dermassen zerissen und schlecht geredet wird. Jedes Jahr gab es irgend einen scheiss. Zb. Lineup secs orga wetter. Na und so ist das halt das ist das rar Monster lebt damit. Oder fahrt wo anders hin.



Das ist meine intention bei der Petition

4Skrileund anderen gefällt das
HybridSun95
HybridSun95
13.06.2016 10:25

Zumal manche Leute sich mal selber fragen sollten, ob sie überhaupt festivaltauglich sind.

blubb0r
13.06.2016 10:52


schlafmuetze schrieb:

...Und solange ihr als Veranstalter und Verantwortliche das Risiko für kalkulierbar haltet, wollten wir nicht fahren. Also blieben wir. ...

Zitat anzeigen



Zitat anzeigen



Selten so gelacht.
Ich veranstalte eine Schwimmparty im Rhein. Ich halte das Risiko für kalkulierbar. Wenn die kommt, macht die das auch.

Wie kann man nur so unselbstbestimmt sein?

2MisterCracund anderen gefällt das
Hoesel
13.06.2016 13:43

Habe mich jetzt mal mit den letzten zwei Seiten begnügt und kann um ehrlich zu sein nicht verstehen, wie man schon so weit geht, dass man eine Petition pro RaR(mal unabhängig davon, dass das ein Widerspruch in sich ist) machen will.

Unabhängig vom Wetter und den Umständen warum abgebrochen wurde, war es dieses Jahr meines Erachtens eine wahre Zumutung für jeden Festivalbesucher.

- Die Sec's waren eine unfreundliche, uninformierte und teilweise aggressive Auswahl aus Mindestlöhnern

- Eingangskontrollen waren nicht existent, sei es beim Haupteingang oder auf dem Festival Gelände.

- Für ein Bändchen Stunden zu warten ist wohl auch einmalig aber warum auch 2-3 Stationen mehr öffnen, Personal kostet ja Geld.

- Die Zuteilung der Campingfläche war ein pures Chaos, auch hier durfte man noch einmal Stunden warten aber der Platz war ja begrenzt, weil richtig, der kostet auch Geld, da muss man ein Auge drauf haben und irgendwelche Dilettanten durften dann diesen begrenzten Raum vergeben

- Das man frühzeitig kommuniziert, dass man keinerlei Erstattung von MLK zu erwarten hat, da ja die Gemeinde für den Abbruch mehr oder minder verantwortlich ist zeigt für mich auch eindeutig, dass die Treue der Fans der letzten Jahre oder sogar Jahrzehnte mit Füßen getreten wird, die Herren sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit für solche Fälle versichert....allerdings erhöht sich wie bei jeder Versicherung der Fall, bei Inanspruchnahme die Police für die nächsten Jahr....

Schlussendlich möchte ich sagen, dass es für mich, nach 5 Jahren, es vermutlich das Letzte Mal Rock am Ring war, auf diesen durch und durch kapitalistischen Scheiß hab ich keine große Lust mehr, da gehe ich lieber auf gemeinnützige Festivals wie das Open Flair.

kesorm
13.06.2016 15:42

Da es hier schon mal zur Sprache kam.
Die Becks Retoure wurde mir gerade per Mail bestätigt.

runnerdo
runnerdo
13.06.2016 16:40Supporter


Hoesel schrieb:
Habe mich jetzt mal mit den letzten zwei Seiten begnügt und kann um ehrlich zu sein nicht verstehen, wie man schon so weit geht, dass man eine Petition pro RaR(mal unabhängig davon, dass das ein Widerspruch in sich ist) machen will.

Unabhängig vom Wetter und den Umständen warum abgebrochen wurde, war es dieses Jahr meines Erachtens eine wahre Zumutung für jeden Festivalbesucher.

- Die Sec's waren eine unfreundliche, uninformierte und teilweise aggressive Auswahl aus Mindestlöhnern

- Eingangskontrollen waren nicht existent, sei es beim Haupteingang oder auf dem Festival Gelände.

- Für ein Bändchen Stunden zu warten ist wohl auch einmalig aber warum auch 2-3 Stationen mehr öffnen, Personal kostet ja Geld.

- Die Zuteilung der Campingfläche war ein pures Chaos, auch hier durfte man noch einmal Stunden warten aber der Platz war ja begrenzt, weil richtig, der kostet auch Geld, da muss man ein Auge drauf haben und irgendwelche Dilettanten durften dann diesen begrenzten Raum vergeben

- Das man frühzeitig kommuniziert, dass man keinerlei Erstattung von MLK zu erwarten hat, da ja die Gemeinde für den Abbruch mehr oder minder verantwortlich ist zeigt für mich auch eindeutig, dass die Treue der Fans der letzten Jahre oder sogar Jahrzehnte mit Füßen getreten wird, die Herren sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit für solche Fälle versichert....allerdings erhöht sich wie bei jeder Versicherung der Fall, bei Inanspruchnahme die Police für die nächsten Jahr....

Schlussendlich möchte ich sagen, dass es für mich, nach 5 Jahren, es vermutlich das Letzte Mal Rock am Ring war, auf diesen durch und durch kapitalistischen Scheiß hab ich keine große Lust mehr, da gehe ich lieber auf gemeinnützige Festivals wie das Open Flair.

Zitat anzeigen



Davon ab das ich einige Punkte nicht so erlebt habe wie du, man hat NICHT frühzeitig kommuniziert das es keine Erstattung gibt.
Das mit der Versicherung ist halt quatsch die wird man aufjedenfall brauchen da gehts ja noch um andere Sachen als die Teilrückerstattung des Preises.

Hoesel
14.06.2016 08:01


runnerdo schrieb:
Davon ab das ich einige Punkte nicht so erlebt habe wie du, man hat NICHT frühzeitig kommuniziert das es keine Erstattung gibt.
Das mit der Versicherung ist halt quatsch die wird man aufjedenfall brauchen da gehts ja noch um andere Sachen als die Teilrückerstattung des Preises.

Zitat anzeigen


Dann lies mal das erste Interview von MLK nach Abbruch, da ging er direkt auf die Rückerstattung ein und bezog sich mit Hintergrund, dass die Gemeinde die Veranstaltung gekippt hat, es wahrscheinlich keine Rückerstattung geben wird.

Und was ist jetzt an der Aussage zur Versicherung quatsch?

hOttO
hOttO
14.06.2016 08:10

MLK 7. Juni 2016 - Message für die Fans

...Schließlich beschäftigen wir uns natürlich sehr ernsthaft mit der Frage, wie wir den durch höhere Gewalt ausgefallenen Festivaltag bewerten. Feststeht, dass das Prinzip der Fairness bei der Betrachtung der Ereignisse für alle Beteiligten und Betroffenen gleichermaßen gelten sollte. Wir werden uns in Eurem Interesse um diese faire Lösung einsetzen. Habt bitte noch etwas Geduld...

Zitat anzeigen



Der komplette Text ist ist seit einer Woche hier zu finden.