Festivals United

Rock am Ring 2015: Das war super

eröffnet von ringrocker_com am 07.06.2015 19:42 Uhr - letzter Kommentar von badnerin9001

46 Kommentare


  • ringrocker_com ringrocker_com 07.06.2015 19:42 Uhr
    Wir wollen von euch wissen: Wie war euer Festival? Was waren eure Höhepunkte? Was hat euch am besten gefallen? Schreibt hier über eure positiven Erfahrungen.

  • Backfisch Backfisch 08.06.2015 02:37 Uhr
    Das Gelaende ist einfach bombe!

  • Sirlomosch Sirlomosch 08.06.2015 02:51 Uhr
    Das Gelände ist der Wahnsinn. Kurze Laufwege zwischen den Bühnen, sogar vor Headlinern kommt man easy vor den ersten Wellenbrecher. Der Ring ist dagegen wahrlich rückständig.

    Laufweg vom VIP Camping zum Gelände fünf Minuten, mehr geht nicht! Dickes Lob an das Gelände, ein Traum!


  • schlafmuetze schlafmuetze 08.06.2015 03:06 Uhr
    - Festivalgelände top
    - Freundlichkeit der Security an allen Tagen! Eben beim Verlassen des Platzes wurde einem noch ein schöner Abend und eine gute Heimfahrt gewünscht
    - Tagesparkplätze (auch wenn ich von dem Platz nicht bei Dauerregen runter möchte) sowie die komplette An- und Abreise
    - Kommunikation von Seiten MLK auf allen Kanälen! Selbst am Samstag wurde eine PN auf Facebook in nicht einmal 10 Minuten zufriedenstellend beantwortet

  • T1mbo T1mbo 08.06.2015 04:37 Uhr
    So gut wie alles top. Habe noch nie so ein entspanntes rock am ring erlebt. Bühnenwechsel dauert so gut wie gar keine Zeit und man bekommt eigentlich immer einen guten Platz (meist im ersten Wellenbrecher).

    Das Lineup und die running Order waren für mich auch stark. Hatte eigentlich immer was zu gucken und habe nichts total gravierendes verpasst.Wenn das line up nächstes jahr nicht der totale Reinfall wird bin ich definitiv wieder da.

    Edit: lidlZelt war stark.

  • Neonpink Neonpink 08.06.2015 09:33 Uhr
    Kann mich nur anschließen. Das Gelände ist einfach der Hammer. Viel Platz, entspanntes Stehen und ziemlich gute Sicht bis weit nach hinten. Schneller Bühnenwechsel möglich und kein ätzendes Anstehen in irgendwelchen Boxengassen. Und außerdem noch ne traumhafte Aussicht. Man kam selbst zu Stoßzeiten schnell aufs Gelände und konnte überall entspannt sitzen.
    Also vom Festivalgelände bin ich wirklich sehr begeistert.

    Und das Lidlzelt war auch super!

    Achja: An-/Abreise auf den Parkplatz ohne Probleme. Kein Stau, kein Chaos.

  • taunusrunner taunusrunner 08.06.2015 09:49 Uhr
    Abreise...ohne 1 Minute stehen super gut auf die Autobahn gekommen...am Ring nicht denkbar.

    Foodcourt war eine gute Auswahl, man musste auch nirgends richtig lange anstehen

    Akustik war fast überall immer gut.

    Foo Fighters.. Konzert des Festivals...während die Hosen auf mich nicht top motiviert gewirkt haben...da gabs schon mal mehr lametta.


  • Killroy1970 Killroy1970 08.06.2015 12:37 Uhr
    auch hier in Kurzform:

    -kurzer Weg vom RnR Camping zum Eingang Süd
    -kein Anstehen beim Einlass
    -Stromversorgung
    -Wege zwischen den Stages kurz
    -ebene Campingplätze

    zu den Bands:
    -Slipknot, Broilers, Parkway Drive, Rise Against, PRODIGY!!!!

    .super Dj im Rock n Roll Partyzelt, JB/Cola Mischung sehr gut

    Kommunikation zwischen Fans hier im Forum großartig (habe auf den letzen drücker noch ne Upgrade zum absoluten fairen Preis bekommen, danke Tim)


  • strfelix strfelix 08.06.2015 14:11 Uhr
    Das Gelände war wirklich Top! Hat mir sehr gefallen!

    Sind auch mit minimalem warten an der Ampel in Kruft auf die Autobahn gekommen. War sehr angenehm.

    Die kurzen Wege sind genial.

  • Paul666 Paul666 08.06.2015 14:50 Uhr
    Von mir gibt's auch dickes Lob für das Festivalgelände. War anfangs sehr skeptisch von der Größe her - aber man hatte null Probleme um zwischen den Bühnen zu switchen.

    Selten längere Laufwege als 10 Minuten, es sei denn man wollte nach dem Headliner rüber zur anderen Bühne, aber da hilft das beste Gelände nichts wenn >10.000 gleichzeitig in eine Richtung wollen.

    Soundmässig fand ich zum ersten Mal die Centerstage besser als die Alterna.


  • Skrile Skrile 08.06.2015 15:11 Uhr
    Besonders erfreulich fanden wir:

    - Freundlichkeit der Securitys/Ordner/Verkäufer etc. eigentlich immer vorhanden (außer in der Stresssituation am Mittwoch)
    - Gelände ist top! Festivalgelände super gestaltet mit Essensmeile und Aufstellung der Bühnen. Hatte bei Crater und Volcano Stage erst Sorge, weil das wirklich nah aussah, aber sobald eine Band gespielt hat, konnte man sich immer gut stellen, dass man die andere Bühne nicht gehört hat
    - Einlass und Auslass an den Bühnen war schnell und problemlos. Ohne Frage ist ein breitgefächertes Publikum besser als der Schlauch am Ring
    - Essensstände vor dem Festival- und somit auf dem Campinggelände waren super. Man konnte quasi bis spät in die Nacht und auch zum Frühstück spontan was holen
    - Einfach und schnell: Der Lidl!
    - Die Kirmesattraktionen waren klasse. Aus unserem Camp hatte man immer was zu gucken und Preis-Leistung war überraschend passend
    - Verteilung der Getränkestände auf dem Festivalgelände war top - man hatte eigentlich immer die Chance schnell was zu trinken zu holen (gerade bei dem Wetter)
    - Abreise verlief (Nacht auf Montag um etwa halb 2) völlig problemlos, Ordner war freundlich und hilfsbereit

    Das wars erst mal. Mir fällt bestimmt noch mehr ein, wenn ich's erstmal wirken lasse

    An sich ein gelungener Umzug!


  • Nimrod1991 Nimrod1991 08.06.2015 15:24 Uhr
    Ganz klar das Gelände.

    Gar nicht mal so klein und dennoch nirgends große Wege zu machen. Man kam zu jeder Zeit eigentlich immer ganz gut in die vorderen Bereiche vor den Bühnen und auch bei gut besuchten Bands wurde mMn die Platzsituation nie wirklich angespannt.

    Der 18-Master, als der aufgestellt war, haben die sich doch auch erst einmal an die Eier gepackt und sich gesagt "Ja man, sind wir geil!"

    Fand das Ding sehr beeindruckend

    Achja Merch fand ich auch super ansprechend und noch relativ preiswert. War ja auch nicht immer so.

    Und was super am Campingplatz war, war der Strom beim RnR. Selbst im dicksten Unwetter haben die weiter fleißig ihren Dienst getan und sind nicht ausgefallen.

    edit: achja der Sound war auch wirklich super gut und das bei zumindest allen Bands, die ich gesehen habe. Das war richtig stark, ganz großes Lob dafür.

  • r0ck3r r0ck3r 08.06.2015 15:40 Uhr
    Also ich kann alles unterschreiben, was hier bereits genannt wurde. Einfach der Wahnsinn, wie sich (fast) alles so zum Positiven gewendet hat.

    Dieser Ortswechsel ist glaube ich mit das Beste, was RaR je passieren konnte! (... auch, wenn es sicherlich noch an manchen Ecken Verbesserungsbedarf gibt.)


    Auf die nächsten 30 Jahre

  • StonedHammer StonedHammer 08.06.2015 16:35 Uhr ADMIN

    r0ck3r schrieb:

    Dieser Ortswechsel ist glaube ich mit das Beste, was RaR je passieren konnte! (... auch, wenn es sicherlich noch an manchen Ecken Verbesserungsbedarf gibt.)



    mehr brauch man da garnicht zu sagen! hut ab rock am ring

  • Rockerrose Rockerrose 08.06.2015 16:46 Uhr
    Ich hab schon im meckern thread geschrieben. Jetzt das positive:

    -Wegstrecke vom gc zum Gelände und parkplatz völlig in Ordnung (haben auf P10 geparkt) vllt noch so ABC türme aufstellen hab 45 Min mein auto gesucht 😁

    - die secs vom gc waren super nett und hilfsbereit, wenn die mal eine Antwort nicht wussten hab die sich bemüht es raus zu bekommen.

    -Bands 1a

    -beim Sound musste man am besten nicht zwischen den Bühnen stehen da man sonst die andere Bühne gehört hat

    -foodcoart war super und lecker (konnte mich leider nicht komplett durchprobieren)
    Bei den Kaffeeständen fand ich es auch super dass man auf pappbecher Pfand bezahlen musste so war da weniger Müll

    Ich glaub dass wars erstmal

  • RahmsteinRockig4Live RahmsteinRockig4Live 08.06.2015 17:59 Uhr
    Tolle Bandauswahl, großes Lob!!!!!!!!!!!!!!!
    Das Gelände ist echt, das schönste Festivalgelände was ich kenne!

  • Cove Cove 08.06.2015 18:49 Uhr
    - An- und Abreise extrem entspannt ( Mittwoch gegen 15 Uhr angekommen, Montag gegen 11 Uhr gefahren)

    - Campinggelände ist ziemlich gut

    - Sanitäre Anlagen waren genug da und auch sauber

    - LIDL unschlagbar ( haben uns gar kein Essen mitgebracht, zum Glück! Sonst hätten wir den Kram auch noch schleppen müssen )

    - Bühnensystem find ich super, gar kein Vergleich zu dem alten Ampelscheiss

    - Alle Bands, die ich gesehen hab fand ich super ( nach 6 Jahren auf vielen Festivals hat man leider schon vieles gesehen, was dieses Jahr da war.. außer Foo Fighters )

    - Festivalgelände super weitläufig, kam einem an vielen Stellen fast leer vor

    - Zelt -> Bühne -> Zelt war gut machbar ( im Gegensatz zu B5)

    - MITGEFÜHL! SCHUBIDU!

    - der Typ der die ganze Nacht "Schokolade und Ravioli" geschrien hat... Legende! wenn auch super nervig


  • Luddddi Luddddi 08.06.2015 18:51 Uhr SUPPORTER
    Vieles war richtig gut!

    Die Secs waren ziemlich locker drauf, auch wenn grade auf dem Campingplatz nicht immer jeder so den Plan hatte.

    Das Gelände war exakt so, wie ich es mir vorgestellt habe, als ich den Plan gesehen habe. Kurze Wege, gute Sicht auf die Bühne von fast überall. Lediglich den Zulass find ich ein bisschen überreguliert. ich weiß nicht, ob man das nicht mit einem offeneren System á la Rock n Heim versuchen sollte. Aber das war für mich eigentlich kein Problem, habe nur gesehen, dass Leute quasi ganze Konzerte "draußen" stehen mussten.

    Endlich 2 Handbrotstände

    Und bis auf wenige Ausnahmen habe ich fast nur gute bis sehr gute Konzerte gesehen. Absolutes Highlights waren die Foos und AnnenMayKantereit.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 08.06.2015 19:09 Uhr
    ... um ehrlich zu sein (fast) alles. Der Spielplan war nicht optimal, aber darüber habe ich mich ja schon vorher in diversen Threads ausgelassen.

    Irgendwie erinnert mich das ganze an mein geliebtes altes Area 4 nur in groß kurze Laufwege, Rasen zum campen und endlich ausreichend viel Platz vor den Bühnen.

    Und dank des offenen zweiten Wellenbrechers, musste man sich noch nichtmal mittags in die pralle Sonne stellen und konnte abends beim Headliner trotzdem noch alles aus angenehmer Entfernung sehen. Bitte unbedingt so beibehalten!

  • MuffPotter87 MuffPotter87 08.06.2015 20:06 Uhr
    Vieles. Bis auf die Anreise/Campoingsituation war alles top. Das Gelände ist richtig gut aufgeteilt. Das Einlasssystem läuft klasse, die kurzen Wege sind klasse. Ich konnte mal eben nach den Foo Fighters aus den 2.Wellenbrecher in den 2.Wellenbrecher bei Slipknot. Das Ganze innerhalb von 5 Minuten. Dazu auch die kurzen Wege vom Zelt zum Gelände (5-10 Minuten). Der Lidl war auch klasse. Hatten keine Verpflegung dabei und konnten uns dort ohne große Wartezeiten super und vor Allem günstig für das Festival eindecken.
    Ich könnte so viel Mehr schreiben, aber bing erade zu KO. Rock am Ring ist durch den Geländewechsel definitiv der Gewinner. Wäre die katastrophale Camping/Park Problematik nicht gewesen eine nahezu perfektes Festival.

  • Michel666 Michel666 08.06.2015 21:48 Uhr
    Ich fand es echt Super das wir ,trotz dessen das wir Kurzfristig zum Ring sind, noch einige hier
    aus dem Forum getroffen haben. War sehr geil mit euch.

    Die Bühnen gestaltung an sich ist durch das Gelände schon um einiges besser geworden als am Ring,durch das leicht abfallende Gelände konnte man meistens gut sehen.

    Die Leute im Ort standen alle gut hinter der Veranstaltung, was mir sehr gut gefallen hat...allein das war schon cool.

    An und Abfahrt verliefen Problemlos...

    Freu mich auf nächstes Jahr


  • gloesinger gloesinger 09.06.2015 07:46 Uhr SUPPORTER
    Das Konzertgelände war spitze. Es gab so viele Möglichkeiten sich die Zeit zu Vertreiben (Funpark). Der Foodcourt war echt gelungen. Kurze und entspannte Wege zwischen den Bühnen. Kurzer Weg vom ViP-Camp aufs Gelände (jaja, das Alter). Einfach toll.
    Klasse auch: Die Stimmung im Ort, besonders hervorzuheben ist hier die Zeltspenden für die Sturmgeschädigten! Einmalig!!! Freundliche Mitcamper und Security (wie man in den Wald hineinruft....). Und zum Schluss: der Bierstand der Vulkan-Brauerei in der Nähe des Lidl im Ort!

    Danke Mendig!!!!

  • 1974 1974 09.06.2015 11:01 Uhr
    Nachdem ich gestern schon ausgiebig gemeckert habe, hier mal meine positiven Erlebnisse:

    - Campingplatz: wenn man die Überfüllung in den Griff bekommt - und ich denke man wird sich hüten nochmal so einen Mist zu bauen - ist der Campingplatz nah dran am Optimalzustand. Es ist immer noch ein 90.000 Leute Festival, da muss irgendwer halt auch ein paar Meter laufen.

    - Parkplatz: wurden sehr gut eingewiesen, Rettungsgassen waren vorhanden für frühzeitige Abreise. Ich habe am Parkplatz 10 gestanden und zum Zeltplatz auf dem Campinggelände bin ich ca. 30 Minuten gelaufen. Mit Gepäck wurde das ganze dann aber eher zu einer Tortur aufgrund des Untergrunds. Wenn man dort nachbessert, sehe ich eigentlich keinen akuten Handlungsbedarf.

    - Festivalgelände: Was soll man sagen? Ich finde es wirklich nah an perfekt. Ich hatte nie Soundprobleme auf beiden Stages, obwohl ich nicht mal ganz vorne Stand, sondern eher mittig etwas weiter hinten. Vielleicht noch ein paar sanitäre Anlagen etwas weiter weg von den Bühnen. Auch gefiel mir eben, dass man sehr viel freie Fläche hatte. Man hatte nie das Gefühl das es jetzt mal enger wird. Das habe ich auf dem Hurricane letztes Jahr insbesondere zwischen beiden Bühnen anders erlebt. Großes Lob!

    - Lidl Shop: Ein Wort: Weltklasse! Ich konnte den Lidl Shop schon letztes Jahr auf dem Hurricane ausgiebig ausprobieren und bin mit rudimentären Einkäufen aufgebrochen und konnte durch den Lidl so einige Wege zum Auto einsparen, die man sonst läuft! Morgens warme Croissants bei Rock am Ring? Lidl machts möglich.

    Um mal zu einer abschließenden Wertung vom "neuen" Rock am Ring zu kommen, sehe ich es eigentlich so wie Campino (Was hat Marek ihm eigentlich bezahlt für die ganze Lobhudelei?): beim ersten Mal klappt noch nicht alles perfekt, aber macht schon richtig Spaß. Anlaufschwierigkeiten gehören dazu. Wenn man jetzt nicht in eine Selbstgefälligkeit verfällt (was ich bei MLK immer ein wenig als Gefahr einschätze) und an den Defiziten arbeitet, dann war der Umzug das beste was RaR passieren konnte. Von fehlenden Nürburgringgefühlen mal abgesehen. Früher war alles besser...

  • Topf Topf 09.06.2015 11:41 Uhr
    Das meiste wurde hier ja schon asuführlich geschrieben. Was ich aber nochmal explizit erwähnt haben will, ist die tolle Freundlichkeit aller Beteiligten. Egal ob Securitys auf dem Campingplatz oder Festivalgelände, Sanis, Mitabeiter an den Ständen, Verkäuferinnen bei Lidl oder andere Besucher, alle waren nett zueinander. Laut Polizei grade mal drei registrierte Körperverletzungen über das gesamte Wochenende sagen da alles.

    Man fühlte sich wirklich immer und überall willkommen.

    Am Nürburgring war die Grundstimmung, vor allem bei den Secs, irgendwie immer leicht gereizt. Hier grüßten uns die Secs unterm Pavillon sogar fast jedes Mal wenn sie vorbeiliefen.

    Für mich war es so das bisher schönste und entspannteste Rock am Ring. Dafür ist der Nach-Festival-Blues gerade umso schlimmer.

  • Chewy Chewy 09.06.2015 13:29 Uhr

    Michel666 schrieb:
    Ich fand es echt Super das wir ,trotz dessen das wir Kurzfristig zum Ring sind, noch einige hier
    aus dem Forum getroffen haben. War sehr geil mit euch.

    Die Bühnen gestaltung an sich ist durch das Gelände schon um einiges besser geworden als am Ring,durch das leicht abfallende Gelände konnte man meistens gut sehen.

    Die Leute im Ort standen alle gut hinter der Veranstaltung, was mir sehr gut gefallen hat...allein das war schon cool.

    An und Abfahrt verliefen Problemlos...

    Freu mich auf nächstes Jahr
    Das kann ich so unterschreiben Auch wenn ich ca. 30 min auf den Biermann warten musste ^^

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben