Rock im Ring 2015 (IT)

Festival Forum: Diskussion zu Rock im Ring 2015 (u.a. mit In Flames, Kraftklub, Refused)

eröffnet von Stiflers_Mom am 17.05.2015 22:01 Uhr
24 Kommentare - zuletzt von roxar

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
17.05.2015 22:01AdminSupporter

10. - 11.07. in Ritten, Südtirol

mit u.a. In Flames und Kraftklub.

war hier schonmal jemand von euch und kann berichten?
haben uns gerade die Tagestickets für Samstag bestellt.

Nikrox
Nikrox
17.05.2015 22:19Supporter

Du fährst auch echt an den Arsch der Welt für Kraftklub

Meine Freundin war schonmal bei den Beatsteaks da. Ist halt auf nem kleinen Sportplatz, geht aber wohl auch dementsprechend ab. Campt ihr denn dann auch?

Was willst du denn wissen? Kannst mir auch im Facebook schreiben, wenn du mehr Infos brauchst

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
11.07.2015 20:22AdminSupporter

Bin in den Sänger verliebt befürchte aber Stockholm Syndrom.
Alter wie kann man die vor die Kraftis setzen

Musikalisch war das sehr solide aber es wundert mich dass die nicht direkt mit Messern und Streitäxten in den pit bzw Richtung Wellenbrecher gallopieen

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
11.07.2015 20:22AdminSupporter

Bin in den Sänger verliebt befürchte aber Stockholm Syndrom.
Alter wie kann man die vor die Kraftis setzen

Musikalisch war das sehr solide aber es wundert mich dass die nicht direkt mit Messern und Streitäxten in den pit bzw Richtung Wellenbrecher gallopieen

roxar
roxar
11.07.2015 20:28


Stiflers_Mom schrieb:
Alter wie kann man die vor die Kraftis setzen

Zitat anzeigen


Vielleicht aus dem Grund, dass Kraftifans auch mal gute Musik hören?

Und was meinst du mit Stockholm Syndrom?

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
12.07.2015 00:10AdminSupporter

Das war soooo groß heute. SO!!!

Philipp BUrger (freiwild) hatte im Vorfeld die Kraftis kontaktiert und wollte sich versöhnen. Kraftis haben abgelehnt

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
12.07.2015 16:23AdminSupporter

So, heut Morgen um 9 die Haustür rein, 41h Abenteuer sind vorbei. Hier mal die Berichterstattung meinerseits, es gibt wirklich genug zu erzählen von dort
Ist mal wieder ausgeufert hier, also danger, wall of text

Anreise
Verlief wesentlich entspannter als gedacht, ist halt aber auch einfach klasse, wenn 3 Mädels im Auto sitzen, keine Ahnung haben wo ihr Ziel so genau liegt und wo man da so durch muss Erste große Hürde war der Fernpass, aber zum Glück überhaupt nichts los. Sind mit 20 einfach durchgeschlichen und haben gehofft, dass niemand Anstoß an uns nimmt

Österreich war dann recht schnell durchquert (zu unserem Verwundern) und Italien war mit ein paar interessanten Mautsystemen, die wir nicht kapiert haben, auch entspannt.

Plötzlich schickte uns das Navi dann von der Autobahn runter, zeigte aber noch eine Restzeit von 38min an. Die ging es dann steil den Berg hoch, in todesenge Kurven, ohne Absperrungen an den Seiten mit verdammt tiefen Abgründen.

Das war dann schon sehr abenteuerlich, vor allem auch, weil wir uns nicht sicher waren, ob es dort, wo uns diese Schotterpiste hinführte, auch tatsächlich so etwas wie Zivilisation gibt

Aber wir haben die Sportarena Ritten tatsächlich unbeschadet erreicht und haben uns dann um 1 erstmal unser Bändchen geholt.
Fragten uns nur wie abenteuerlich es da zugeht, wenn alle an und abreisen, da kann das wirklich eng werden...

Gelände
Das ist schon verdammt niedlich! Ist im Prinzip einfach ein Sportkomplex, mit ner Halle, in der die kleine Bühne untergebracht ist und mehreren Sportplätzen. Auf einem davon stand dann auch die "große" Bühne.

Von der Bühne aus hat man nen Panorama Blick in die traumhafte Bergkulisse Südtirols, das macht schon was her. Bilder siehe unten.
Wird auch irgendwie geführt wie ein Familienbetrieb dort, es gab eine große Auswahl an Essen, welche jedoch nicht von Fremdfirmen zubereitet wurden, sondern glaub von der Freiwilligen Feuerwehr?

Aussicht von Reihe 1 aus


Publikum

Dort kannten sich alle. Jeder. Wir waren wahrscheinlich die einzigen Deutschen dort, das war mehr so wie das Zeltwochenende eines riesengroßen Freundeskreises.

Jeder, der uns fragte, was wir hier wollen und woher wir kommen, war maximal bespaßt und verwundert.Wir halt auch

Bands
Waren natürlich vor Geländeöffnung schon da am Samstag, da wir das Publikum ja nicht kannten und nicht wussten, wie begehrt unsere Stammplätze sein werden

Im Endeffekt hat sich kein Mensch für die Bands interessiert. Es hatte angenehme 32 Grad und bis 18 Uhr waren ungelogen maximal 200 Leute auf dem Gelände und die saßen vorrangig im überdachten Biergarten oder standen unter den Getränkewägen.

Die Bands am frühen Mittag waren halt auch eher so Dorfkapellen, vor der Bühne dann immer Mama und Papa und Geschwister und Freunde die ein paar Bilder gemacht haben

Bei 4 Twenty waren dann mal ein paar mehr Leute da, das war sehr cool. Für mich ne Mischung aus Seeed und Bosshoss auf italienisch, deutsch, englisch und dem dort ortsansässigen Dialekt. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

Honningbarna waren die Neuentdeckung des Tages, auch wenn ich gerne verstanden hätte, was sie singen (außer Free Palästina...mein Schwedisch ist leider sehr schlecht :razz Sänger hat sich beim Sprung von der Bühne verletzt, haben ihn während Refused dann auch mit Gips gesehen.
Dass die das halbe Konzert in der Menge spielen, ist wohl aber Usus bei den Herren haben wir uns sagen lassen?

Dann kam mein absolutes Tageshighlight ( ), Terror. Ich hab mir ja schon gedacht, dass es unsportlich wird, so erste Reihe Mitte. Aber das.... war der hammer

Wir mussten zwischendurch so lachen vor lauter Elend, dass es schon grotesk war. Die Leute sind wegen 2 Reihen oder so gecrowdsurft, rumgestürzt und rumgeflogen. Von der Show haben wir leider nicht viel gesehen, da wir aus Selbstschutz Gründen den Blick auf den Blitzkrieg hinter uns richten mussten. Den Roadie (?) der auch ein Lied sang am Ende, hat das sehr amüsiert

Musikalisch gefielen sie mir sehr gut, aber ich hör ja generell auch gerne was in die Richtung. Meine 2 Begleitungen waren entsetzt, aber gut, wir waren halt auch für Kraftklub da, da dürfen die das

Zu den Kraftis...war eine Hammershow! Es wurde nach Terror auch tatsächlich voll, die Band hat auch in einer der ersten Ansagen betont, wie sehr sie das freut, da sie mit viiiiel Platz vor der Bühne gerechnet haben

Endlich mal eine durchgewürfelte Setlist, natürlich auch wegen dem "Ausland" sehr auf Hits ausgelegt und das Medley flog raus. Das hat so Spaß gemacht!

Band hat sich auch tierisch gefreut dass wir den weiten Weg angetreten haben und sich bedankt. (all them feels )
Hat sich also gelohnt und war wirklich super, wir haben viele tolle Eindrücke mit heimgenommen. Also falls eure Lieblingsband mal dort spielt und ihr nicht gerade in Rostock wohnt, fahrt hin! Es ist schön.

Sonstiges
Sanitäter erst ab 12 Uhr auf dem Gelände, ein Arzt erst ab 18 Uhr
Sowas geht imho garnicht, erst recht nicht bei den Temperaturen.
Schwimmbad direkt da zum Nutzen, sehr cool.

Zur Frei.Wild Sache:
Positiv, am kompletten Wochenende nur einen einzigen Herrn im Shirt der Band gesehen. Wir waren uns auf der Hinfahrt nicht so sicher wie das werden würde, ist ja deren Homebase dort. Aber im Endeffekt hatten wir jetzt den Eindruck, dass das eher die "Gegenveranstaltung" zum Alpenflair darstellt. War super so
Das was Max uns da erzählt hat, passt natürlich auch ins Bild.

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
12.07.2015 16:32AdminSupporter


Angel_of_Death schrieb:
Jetzt sag mir aber nicht, dass ihr Refused nicht gesehen habt..

Zitat anzeigen





doch, haben wir. Ich kannte unbewusst sogar sehr viel von denen
Hab das nur hier vergessen, weil nach Kraftklub gefühlt Feierabend war. Es war auch so krass leer auf einmal vor der Bühne, obwohl Refused ja Headliner waren.

Nur Marathonmann haben wir dann geschwänzt.


12.07.2015 16:34


Stiflers_Mom schrieb:
Bin in den Sänger verliebt befürchte aber Stockholm Syndrom.
Alter wie kann man die vor die Kraftis setzen

Musikalisch war das sehr solide aber es wundert mich dass die nicht direkt mit Messern und Streitäxten in den pit bzw Richtung Wellenbrecher gallopieen

Zitat anzeigen



Dann kam mein absolutes Tageshighlight ( ), Terror. Ich hab mir ja schon gedacht, dass es unsportlich wird, so erste Reihe Mitte. Aber das.... war der hammer
Wir mussten zwischendurch so lachen vor lauter Elend, dass es schon grotesk war. Die Leute sind wegen 2 Reihen oder so gecrowdsurft, rumgestürzt und rumgeflogen. Von der Show haben wir leider nicht viel gesehen, da wir aus Selbstschutz Gründen den Blick auf den Blitzkrieg hinter uns richten mussten. Den Roadie (?) der auch ein Lied sang am Ende, hat das sehr amüsiert
Musikalisch gefielen sie mir sehr gut, aber ich hör ja generell auch gerne was in die Richtung. Meine 2 Begleitungen waren entsetzt, aber gut, wir waren halt auch für Kraftklub da, da dürfen die das

Zitat anzeigen



Ich feier das hier gerade unglaublich
Kleine Info. Der Sänger ist eigentlich "nur" der Bassist, da der eigentliche Sänger Rückenprobleme hat. Er hat aber auch eine Band, in der er singt, die heißt Down to Nothing und ist sehr zu empfehlen.

Zu Refused:
Alles richtig gemacht, falls du sie nicht gesehen hast.

Edit: Okay, doch nicht alles richtig gemacht.

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
12.07.2015 16:37AdminSupporter


SammyJankis schrieb:


Stiflers_Mom schrieb:
Bin in den Sänger verliebt befürchte aber Stockholm Syndrom.
Alter wie kann man die vor die Kraftis setzen

Musikalisch war das sehr solide aber es wundert mich dass die nicht direkt mit Messern und Streitäxten in den pit bzw Richtung Wellenbrecher gallopieen

Zitat anzeigen



Dann kam mein absolutes Tageshighlight ( ), Terror. Ich hab mir ja schon gedacht, dass es unsportlich wird, so erste Reihe Mitte. Aber das.... war der hammer
Wir mussten zwischendurch so lachen vor lauter Elend, dass es schon grotesk war. Die Leute sind wegen 2 Reihen oder so gecrowdsurft, rumgestürzt und rumgeflogen. Von der Show haben wir leider nicht viel gesehen, da wir aus Selbstschutz Gründen den Blick auf den Blitzkrieg hinter uns richten mussten. Den Roadie (?) der auch ein Lied sang am Ende, hat das sehr amüsiert
Musikalisch gefielen sie mir sehr gut, aber ich hör ja generell auch gerne was in die Richtung. Meine 2 Begleitungen waren entsetzt, aber gut, wir waren halt auch für Kraftklub da, da dürfen die das

Zitat anzeigen



Ich feier das hier gerade unglaublich
Kleine Info. Der Sänger ist eigentlich "nur" der Bassist, da der eigentliche Sänger Rückenprobleme hat. Er hat aber auch eine Band, in der er singt, die heißt Down to Nothing und ist sehr zu empfehlen.

Zu Refused:
Alles richtig gemacht, falls du sie nicht gesehen hast.

Edit: Okay, doch nicht alles richtig gemacht.

Zitat anzeigen



Ja er hat das auch erwähnt, aber wirklich kapiert haben wir das nicht. Also gestern sang der schöne, große Mann mit braunen Wuschelhaaren.

Zwischendurch kam dann ein jüngerer, irgendwie tussihafter , und sang ein Lied. Und am Ende der Roadie.

Wer ist jetzt der echte Sänger? Oder war der da garnicht dabei? Ich fand den Wuschelhaarmann super. Die sollten den immer nehmen.

edith: wir waren zu dritt da. eine mit Kapselriss im Finger, die andere mit ner schweren Prellung am Knöchel beides von Terror.


12.07.2015 16:41


Das ist der eigentliche Sänger Scott Vogel.


Den müsstest du gesehen haben, David Wood.

Ansonsten ist es aber normal, dass bei Terror jeder mal das Mikro in die Hand gedrückt bekommt.

Stiflers_Mom
Stiflers_Mom
12.07.2015 16:44AdminSupporter

Ah! genau! Danke für die Aufklärung

Der untere ist der, den ich mit "tussihaft" meinte. Stand am Rand und sang mit. Finde das Prinzip aber eigentlich ganz cool!

Lustig von meinerseite aus: ein Sänger aus meinem Dorf, der auch ne recht erfolgreiche Band aus dem Genre hatte (The Haverbrook Disaster, falls das hier jemandem was sagt) stand auch am Bühnenrand die ganze Zeit.

Bin gerade dabei herauszufinden, was er mit Terror so treibt.

counterdog
12.07.2015 17:50

Scheint ja wirklich entspannt zu sein!

Ist es abends irgendwie krass abgefallen von den Temperaturen? Wenn ich an Rock am Ring denke.

roxar
roxar
12.07.2015 19:25


SammyJankis schrieb:

Dann kam mein absolutes Tageshighlight ( ), Terror. Ich hab mir ja schon gedacht, dass es unsportlich wird, so erste Reihe Mitte. Aber das.... war der hammer
Wir mussten zwischendurch so lachen vor lauter Elend, dass es schon grotesk war. Die Leute sind wegen 2 Reihen oder so gecrowdsurft, rumgestürzt und rumgeflogen. Von der Show haben wir leider nicht viel gesehen, da wir aus Selbstschutz Gründen den Blick auf den Blitzkrieg hinter uns richten mussten. Den Roadie (?) der auch ein Lied sang am Ende, hat das sehr amüsiert
Musikalisch gefielen sie mir sehr gut, aber ich hör ja generell auch gerne was in die Richtung. Meine 2 Begleitungen waren entsetzt, aber gut, wir waren halt auch für Kraftklub da, da dürfen die das

Zitat anzeigen



Ich feier das hier gerade unglaublich

Zitat anzeigen