Festival Community

Umfrage: Festivalbedarf mieten

eröffnet von FestivalBedarf am 14.10.2014 17:31 Uhr - letzter Kommentar von meisterABC



  • FestivalBedarf FestivalBedarf 14.10.2014 17:31 Uhr

    Hallo, liebe Ringrocker!
    Im Rahmen eines Projektes für die jMS (junior management school) kam ich auf die Idee einen Verleih für Festivalbedarf auf die Beine zu stellen. Ich brauche eure Meinung zu dieser Idee, um eine Marktanalyse zu erstellen.

    Die Idee sieht folgendermaßen aus:

    Ihr kommt vielleicht von weit weg (ggf. mit der Bahn oder einem total überfüllten Auto) zum Festival. Da ist es natürlich total ätzend ein haufen Zeug mit euch zu schleppen.. Deshalb könnt ihr für die Dauer des Festivals im Vorhinein wichtiges Zeug mieten. Dazu gehören Zelt, Pavillion, Isomatte/Luftmatraze, Schlafsack, Stuhl/Hocker, Grill, Campingkocher und vielleicht sogar schon eine Palette Bier oder ein paar Dosen Ravioli. Alles was ihr noch mitbringen müsstet, wäre euer Ticket, Geld, die Bestellbestätigung und Klamotten und Zeug für die Körperhygiene (... optional ).


    Was haltet ihr davon? Würdet ihr sowas zu einem fairen Preis nutzen? Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge, Lob, Kritik, Anmerkungen?

    Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen. Vielleicht hat das Projekt ja Zukunft!

    Viele liebe Grüße

    Steffi

13 Kommentare


  • TheMo TheMo 14.10.2014 17:45 Uhr
    Angebote wie "Mein Zelt steht schon" gibt es ja schon in einigen Ausführungen. Finde ich ganz cool, aber noch nie genutzt. Gibt sicher welche, die sich auch Isomatte und Schlafsack gleich mit ausleihen würden. Allerdings gibts solche Sachen auch ganz oft recht billig in Nähe des Zeltplatzes, wenn nicht sogar auf dem Zeltplatz, zu kaufen. Vielleicht wäre bei deinem Projekt ein Komplettangebot gut. Also so ziemlich alles, was du aufgelistet hast zum ausleihen.

  • AndyLou AndyLou 14.10.2014 17:45 Uhr
    Bier mieten?

    Klingt ja auf den ersten blick ganz nett nichts "mitschleppen" zu müssen,aber wie soll sowas funktioniern, du stellst dich mit nem verleihshop vors gelände oder was. Da fehlts mir an vorstellungskraft

  • FestivalBedarf FestivalBedarf 14.10.2014 17:53 Uhr
    @TheMo

    Das war auch als Komplettangebot geplant. Praktisch ein Paket, wo man sich keinen Kopf mehr machen muss. Man kann es aber im vorraus individuell zusammenstellen. Besonders praktisch für Leute, die z.B. nur selten auf Festivals gehen und sich die Anschaffung von dem Driss nicht lohnt.

    @AndyLou

    Bier mieten?


    Naja, das wäre eher so'n kleines Extra, dass wir 'ne Palette Bier mitliefern. Jedes Unterhnehmen muss sich durch etwas abheben. :p

    Klingt ja auf den ersten blick ganz nett nichts "mitschleppen" zu müssen,aber wie soll sowas funktioniern, du stellst dich mit nem verleihshop vors gelände oder was. Da fehlts mir an vorstellungskraft


    Ich würde einen Onlineshop eröffnen, wo man sich sein Paket zusammenstellen kann. Dann bezahlt man und und mein Team würde einen Tag vorher in einem abgeteckten Areal alle Bestellungen ausführen. Ist aber auch noch alles sehr abstrakt und wird im Rahmen des Jahres ausgearbeitet.


  • Angus123 Angus123 14.10.2014 18:00 Uhr
    aus den erfahrungen der letzten jahre kann ich nur sagen, dass nach dem festival viele sachen nicht mehr in dem zustand zurückgegeben werden können, wie man sie zu beginn des festivals erhalten hat...
    v.a. der grill wurde uns schon mehrfach gestohlen!
    wer soll für solche "unfälle" haften bzw. wie sollen solche schadensfälle/diebstähle versichert werden?!

  • GraveDog GraveDog 14.10.2014 18:01 Uhr
    Wie oben gesagt gibt's das schon und bei einigen Festivals stehen da n paar Zelte rum.

    Von daher unbedingt mal rausfinden welche Festivals schon 'abgedeckt' sind. Sonst haste Kosten und kannst am Ende nix machen weil die Konkurrenz nen Vertrag hat, der andere ausschließt

  • 14.10.2014 18:02 Uhr
    Abgestecktes Areal? Ein Tag vorher?

    Dann musst Du aber sehr gute Kontakte haben wenn Du ein Tag vor dem Festival ein Pavillon auf dem Campingplatz aufbauen darfst. Und dann würde sich auch die Frage stellen wer das sichert. Außerdem gehen doch Pavillons und Stühle ständig kaputt. Soll das dann über ne Kaution laufen.

    Klingt für mich erstmal etwas komisch. Zumal es durchaus auf einigen Festivals auch Läden gibt in denen man sich bspw Schlafsäcke kaufen kann.

  • Saufside Saufside 14.10.2014 18:15 Uhr
    Sowas kann garnicht funktionieren...

    Wenn es wenige nutzen kann man das zwar bewältigen aber es wird sich nicht lohnen, und wenn es sehr viele nutzen würde man die Arbeit nicht gestemmt bekommen... Wie soll man z.b. Für 500 Camper an einem Tag die kompletten Camps aufbauen? Dann nach dem Festival alles anschauen,bewerten ob mans zurückgeben kann und abbauen??
    Das kann ich mir nicht vorstellen wie das klappen soll

  • Zwieback Zwieback 14.10.2014 18:34 Uhr

    AndyLou schrieb:
    Da fehlts mir an vorstellungskraft


    Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

    Habe auch meine Zweifel an der Umsetzbarkeit - falls sich das sinnvoll aufziehen lässt aber für Bahnreisende durchaus interessant. Jedenfalls für manche Teile. Wobei sich vieles ja auch vor Ort kaufen lässt

  • Roadtrip Roadtrip 14.10.2014 18:34 Uhr
    Was soll denn das kosten?
    Sagen wir mal 1 3er Zelt, 2 Iso Matten, 2 Schlafsäcke und 2 Stühle?

    Ich kann mir vorstellen, dass Leute das Angebot nutzen würden zu einem guten Preis.
    Jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr, bei einem für den Kunden guten Preis, noch etwas verdient.


  • BNPRT BNPRT 14.10.2014 20:15 Uhr

    Zwieback schrieb:

    AndyLou schrieb:
    Da fehlts mir an vorstellungskraft


    Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!




    BTT: also ich kann mir sowas sehr gut vorstellen, allerdings sollten es nicht die dort genannten Dinge sein. Eher Dinge die man aufgrund von Platzmängeln nicht mitbringen würde.
    Übertrieben und abstrakt dachte ich da vielleicht an: Bollerwagen zum Transport vor Ort, Stromaggregate, Boomblaster, große Planen, Töpfe,.. Allerdings muss sowas gut geregelt werden, falls etwas kaputt geht. Es müssen aber Dinge sein, die man aufgrund von "pragmatischen Festivalgedanken" nicht mitnehmen würde.

    Aber gerade auf Festivals auf denen auf dem Campingplatz nicht unbedingt nur für Abriss bestimmt ist, kann sowas gut klappen. Denke da vor allem auch an Green-Camping, und einige alternative Festivals.

    Also es ist denke ich aber ein umkämpftes Gebiet, was denke ich an vielen Stellen schon satt ist, und daher etwas schwer umzusetzen sein wird. Aber das oben genannte waren nun meine Ideen, wo es funktioniert und (von mir zumindest) in Anspruch genommen werden könnten..

  • Roadtrip Roadtrip 14.10.2014 20:36 Uhr
    Grosse Dinger wie Aggi oder Blaster sind aber teuer.
    Wie soll da Geld verdient werden wenn sie 95% im Jahr nicht vermietet werden können da keine Festivalsaison?

  • gregor1 gregor1 15.01.2015 00:06 Uhr
    http://www.mein-zelt-steht-schon.de macht eigentlich genau das, man kann da neben Zelten auch andere Sachen wie Schlafsäcke mieten.

    Bei den Preisen sieht man aber auch den das man für den Mietpreis auch gleich ein Zelt kaufen kann, also lohnt es sich bei 2. Festival finanziell schon nicht dieses Angebot zu nutzen.

  • meisterABC meisterABC 18.01.2015 13:23 Uhr
    Ist halt immer die Frage, was es am Ende kostet. Für mich wäre Mein Zelt steht schon viel zu teuer.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben