Festivals United

Highfield Festival 2015

14.08.2015 - 16.08.2015, Großpösna  Deutschland
Dropkick Murphys, Interpol, MarteriaUVM

179 Kommentare (Seite 8)


  • FRWRKS FRWRKS 18.08.2015 18:34 Uhr

    StonedHammer schrieb:
    schnaps im tetrapack ist aber ne grauzone *g


    Cuba Libre an der Beach Bar aber nicht.

  • Chefpeterpaul Chefpeterpaul 18.08.2015 23:06 Uhr
    naja, ich denke ehrlich gesagt, dass Schnaps im Tetrapack nicht erlaubt ist

    Und wenn Du den so mitnimmst und dann absäufst hat der Veranstalter keine oder nur eingeschränkte Verantwortung dafür.

    Und wer betrinkt sich denn bei den Preisen an der Beach Bar mit Cuba Libre? An einer Bar, an der der Barkeeper Dir sagen kann, dass Du genug hattest und somit auch die Verantwortung für Dein Saufen abgibt?

  • FRWRKS FRWRKS 19.08.2015 00:48 Uhr

    Chefpeterpaul schrieb:
    naja, ich denke ehrlich gesagt, dass Schnaps im Tetrapack nicht erlaubt ist
    und wenn Du den so mitnimmst und dann absäufst hat der Veranstalter keine oder nur eingeschränkte Verantwortung dafür.
    Und wer betrinkt sich denn bei den Preisen an der Beach Bar mit Cuba Libre? An einer Bar, an der der Barkeeper Dir sagen kann, dass Du genug hattest und somit auch die Verantwortung für Dein Saufen abgibt?


    Genauso wie auf dem Festivalgelände geht's da mMn vorrangig um die Kohle, die der Caterer einnehmen will, der FKP eine hohe Standmiete einbringt.

    Klar ist es nicht erlaubt Schnaps im Tetrapak, wird aber damit geduldet, dass ebenjene nicht per Geruchsprobe nach Alkohol untersucht werden (Ja ich weiß, der Aufwand wäre zu hoch usw. usf.). Und wenn man schmuggeln will, dann schmuggelt man auch.

    Ich finde, dass das irgendwie auch in der eigenen Verantwortung (und der der Freunde) liegt, dass man bei einem bestimmten Pegel eben nicht mehr in's Wasser geht. Verlangt ja auch keiner, dass der Veranstalter auf dem Campingplatz dafür sorgt, dass die Besucher nicht so viel saufen, dass sie irgendwo nachts im Zelt an ihrer eigenen Kotze ersticken, kann er letztendlich auch nicht. Im Endeffekt sind das alles Erwachsene Leute bzw. Leute, die laut Gesetz eine Aufsichtsperson dabei haben müssen, da kann man schon mal Erwarten, dass sich da keiner umbringt.

    Wie das Haftungstechnisch/Gesetzlich aussieht weiß ich aber nicht.


  • Chefpeterpaul Chefpeterpaul 19.08.2015 08:28 Uhr

    FRWRKS schrieb:

    Chefpeterpaul schrieb:
    naja, ich denke ehrlich gesagt, dass Schnaps im Tetrapack nicht erlaubt ist
    und wenn Du den so mitnimmst und dann absäufst hat der Veranstalter keine oder nur eingeschränkte Verantwortung dafür.
    Und wer betrinkt sich denn bei den Preisen an der Beach Bar mit Cuba Libre? An einer Bar, an der der Barkeeper Dir sagen kann, dass Du genug hattest und somit auch die Verantwortung für Dein Saufen abgibt?


    Genauso wie auf dem Festivalgelände geht's da mMn vorrangig um die Kohle, die der Caterer einnehmen will, der FKP eine hohe Standmiete einbringt.
    Klar ist es nicht erlaubt Schnaps im Tetrapak, wird aber damit geduldet, dass ebenjene nicht per Geruchsprobe nach Alkohol untersucht werden (Ja ich weiß, der Aufwand wäre zu hoch usw. usf.). Und wenn man schmuggeln will, dann schmuggelt man auch.
    Ich finde, dass das irgendwie auch in der eigenen Verantwortung (und der der Freunde) liegt, dass man bei einem bestimmten Pegel eben nicht mehr in's Wasser geht. Verlangt ja auch keiner, dass der Veranstalter auf dem Campingplatz dafür sorgt, dass die Besucher nicht so viel saufen, dass sie irgendwo nachts im Zelt an ihrer eigenen Kotze ersticken, kann er letztendlich auch nicht. Im Endeffekt sind das alles Erwachsene Leute bzw. Leute, die laut Gesetz eine Aufsichtsperson dabei haben müssen, da kann man schon mal Erwarten, dass sich da keiner umbringt.
    Wie das Haftungstechnisch/Gesetzlich aussieht weiß ich aber nicht.


    Guter Satz. Wollen wir die Verbal-Rangelei damit beenden

    Obschon ich teilweise sehr gründlich kontrolliert wurde, gerade am Marteria Freitag...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben