Festivals United

Rock am Ring 2014 - Das Ende?

eröffnet von SchwedaY am 10.06.2013 17:16 Uhr - letzter Kommentar von Bono1

179 Kommentare


  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 17:16 Uhr
    Mahlzeit. Grade zurück vom Ring gekommen und erstmal wieder ins zivilisierte Leben zurückgekehrt; verdammt ist das schwer

    Seitdem Marek aber auf der Bühne war und ein Rock am Ring mit möglichen VIER Tagen 2014 angekündigt hat, mach ich mir doch immer wieder Gedanken "meinen" geliebten Ring zu verlieren.

    Denn warum zur Hölle sollte der Ring auf einmal 4 Tage gehen ohne erdenklichen Grund (es ist kein Jubiläum, nichts)? Warum sollte ein nahezu gleiches Festival aufgezogen werden, wenn der Ring bestehen bleibt.

    Ich hab mir darüber ja so ein paar Gedanken gemacht und mit einigen einen gewissen Gesprächsstoff mal vertieft.

    Die Verträge für Rock am Ring am Nürburgring laufen (bekannterweise) für 2013 und 2014.
    Sponsoren sprangen ab; auf einmal verschwand ja auch O2.

    Das Nürburgring ist (bekannterweise) pleite. Danke nochmal an diese Inkompetenz...

    Wenn man sich mal näher Rock n Heim betrachtet fallen einem auch sehr viele Parallelen auf ->3 Tage Festival -> Ein RING -> eine ungefähr gleiche - höhere Zuschauerkapazität (96 bei den Rolling Stones da gewesen; wenn ich mich recht entsinne waren es 99.000 Zuschauer)

    Kommen wir zum nächsten Punkt "Sponsoren Absprung"

    Rock n Heim Sponsoren sind SWR3 (RaR Sponsor) DasDing (RaR Sponsor) Warsteiner (RaR Sponsor), Pringles (absatz - sowie umsatzstarke Firma) und der größte Sponsor hierbei dürfte Pro7 darstellen.

    Wer Pro7 verfolgt weiß auch, wer bei diesem Sender unter Vertrag steht (Joko + Klaas). Hierbei ist egal ob man die beiden Pappenheimer mag oder auch nicht, wenn man bedenkt, dass sie als Rock am Ring noch von MTV vermarktet wurden den absoluten Löwenanteil an Berichterstattung etc. geführt haben. (Unvergesslich hierbei "Wenn ich du wäre XXL bei RaR 2010).

    All diese Punkte lassen mich sehr stark überlegen und ich befürchte tatsächlich dass es mit dem Ring vorbei geht. Andere Informationen zu hören wäre mir persönlich am liebsten, doch sollte es das letzte mal sein, dann verdammt nochmal, I don't give a damn about prices, gimme the tix!

    So far

  • halfjesus halfjesus 10.06.2013 17:36 Uhr
    Es wurde gerade erst wieder klargestellt, dass RaR/RiP und R'n'H komplett unterschiedliche Konzepte verfolgen und sich zudem durch die große Zeitspanne zwischen den Festivals keine Konkurrenz beim Booking machen.

    Dass es nächstes Jahr vier Tage werden, liegt mMn einfach daran, dass es mal wieder an Pfingsten stattfindet und man somit Montags einen Feiertag hat.

  • 10.06.2013 17:41 Uhr
    Liegt daran dass Pfingsten sein wird und es ist dadurch möglich wäre.


  • counterdog counterdog 10.06.2013 18:02 Uhr

    halfjesus schrieb:
    Es wurde gerade erst wieder klargestellt, dass RaR/RiP und R'n'H komplett unterschiedliche Konzepte verfolgen und sich zudem durch die große Zeitspanne zwischen den Festivals keine Konkurrenz beim Booking machen.


    1. Unterschiedliche Konzepte. Finde ich jetzt nicht so. Zumindest wenn man sich das Line Up anschaut, weist es doch an Deutschen Bands Ähnlichkeiten auf und bei allg. Booking auch.

    2. Konkurrenz beim Booking, solange es vom gleichen Veranstalter ist, kann man doch nicht wirklich Konkurrieren?


    Ich hab da auch schon dran gedacht, dass das vllt. das Ende ist, vllt. aber auch einfach nur Feiertag und man kann mehr Geld verlangen

  • StonedHammer StonedHammer 10.06.2013 18:03 Uhr ADMIN

    FarinU schrieb:
    Liegt daran dass Pfingsten sein wird und es ist dadurch möglich wäre.


    Genau, "möglich wäre", auf der Pk wurde ja auch ein wenig zurück gerudert. Also einfach mal abwarten ob man 2014 oder 2015 anpeilt, beide haben den Vorteil eines "langes" Feiteragswochenende.

    Unabhängig davon wurde aber nach dem letzten vier Tagesspektakel angedeutet, "wenn es sich durchs Booking ergibt, würde man an einen 4 Tag bestimmt wieder nutzen aber als fester Bestandteil wäre es nicht geplant". Also nicht immer das Schlimmste denken, wenn was Ausgefallenes ansteht, wie auch nicht immer einr runde Zahl ein Grund für ein Jubi-Line Up ist.

  • Nimrod1991 Nimrod1991 10.06.2013 18:04 Uhr
    Ich kann mir auch nicht erklären, wie das das letzte RaR sein soll, nur weil's vier Tage hat? Dann wär ja schon nach 2010 Schluss gewesen

  • halfjesus halfjesus 10.06.2013 18:08 Uhr

    counterdog schrieb:

    halfjesus schrieb:
    Es wurde gerade erst wieder klargestellt, dass RaR/RiP und R'n'H komplett unterschiedliche Konzepte verfolgen und sich zudem durch die große Zeitspanne zwischen den Festivals keine Konkurrenz beim Booking machen.


    1. Unterschiedliche Konzepte. Finde ich jetzt nicht so. Zumindest wenn man sich das Line Up anschaut, weist es doch an Deutschen Bands Ähnlichkeiten auf und bei allg. Booking auch.



    Aus dem R'n'H-Thread:
    Die Bookingstrategie für Ring und Park wird durch Rockenheim nicht beeinflusst. Das Alleinstellungsmerkmal von Ring und Park wird bleiben. Rockenheim ist wesentlich kompakter geplant und soll die Möglichkeit bieten Schwerpunkte zu setzen, die aufgrund der Vielfalt am Ring und im Park nicht möglich sind. Davon abgesehen sorgt die zeitliche Entzerrung für Konfliktfreiheit im Booking, da die Verfügbarkeiten der Bands dadurch komplett unterschiedlich sind.


    mMn ist das auch recht deutlich erkennbar. Und "konkurrieren" war das falsche Wort. Vielmehr möchte man nicht einfach zwei identische Line-Ups anbieten. Und das ist auch gut so


  • hermes81 hermes81 10.06.2013 18:10 Uhr
    Die Kuh wird gemolken solange sie Milch gibt.
    MLK wird den Teufel tun und RaR beenden. Eine risikolosere Einnahmequelle gibt es wohl kaum.

  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 18:10 Uhr
    Unterschiedliches Konzept?
    Ich verlasse mich nicht auf offizielle Aussagen, denn diese werden zu 99% in der Presse verschönigt

    Fakt ist: Der Nürburgring ist ein extrem unsicheres Pflaster, denn er ist PLEITE!
    Fakt 2: Rock n Heim hat eine ähnliche Fläche, somit eine ähnlich hohe Zuschauerfrequenz, somit ist es kein Abstieg für MLK.
    Fakt 3: Pfingsten? Leute, wen interessiert verdammt nochmal Pfingsten? Wer's richtig macht auf Rock am Ring reist spätestens am Mittwoch an und ist bis Montag da. Das ist der Großteil der Ring Besucher, somit interessiert es die MLK sicher nicht wirklich ob Pfingsten ist oder nicht. Aber die Leute damit anlocken kann man gut, das ist richtig.
    Fakt 4: Sponsoren, Sponsoren, Sponsoren! Zahlungskräftige Sponsoren sichern die Festivals dieser Größenordnung, nicht die MLK selbst oder die Bands.
    Fakt 5: Wenn ich lese, dass Rock n Heim ein anderes Konzept verfolgt als der Ring, dann muss ich doch mal ganz klar fragen: WO???? Weil sie BIS JETZT eine Bühne weniger haben? Oder weil es an einem anderen Datum ist? Davon abgesehen; Konkurrenz beim Booking? Wie counterdog schon sagte, es ist beides von MLK, da gibt's keine Konkurrenz.
    Es läuft in meinen Augen alles darauf hinaus, was traurig ist, aber wohl nicht änderbar und ein logischer Schritt wäre.

    Zudem sollte man mal überlegen, wann Rock n Heim ins Gespräch kam, bzw. festgesetzt wurde.
    MLK suchte nach einer neuen Location, weil nicht klar war ob es allein in diesem Jahr den Ring noch am Nüburgring geben sollte. Letztendlich ist ein 2-Jahres Vertrag zustande gekommen, dennoch wurde eine Location gefunden, namentlich der Hockenheimring.
    Darüber sollte mal nachgedacht werden.

  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 18:12 Uhr

    hermes81 schrieb:
    Die Kuh wird gemolken solange sie Milch gibt.
    MLK wird den Teufel tun und RaR beenden. Eine risikolosere Einnahmequelle gibt es wohl kaum.


    WIE BITTE????? Risikolosere Einnahmequelle?
    Ähm... denk mal nochmal drüber nach.
    Der Ring ist pleite, um nicht mehr pleite zu sein musst du Geld ran schaffen, wodurch erreichst du das?
    Höhere Platzmieten, Standmieten, im Endeffekt teurere Karten. Aber risikolos? Sorry, definitiv NICHT mehr.

  • counterdog counterdog 10.06.2013 18:14 Uhr

    halfjesus schrieb:

    counterdog schrieb:

    halfjesus schrieb:
    Es wurde gerade erst wieder klargestellt, dass RaR/RiP und R'n'H komplett unterschiedliche Konzepte verfolgen und sich zudem durch die große Zeitspanne zwischen den Festivals keine Konkurrenz beim Booking machen.


    1. Unterschiedliche Konzepte. Finde ich jetzt nicht so. Zumindest wenn man sich das Line Up anschaut, weist es doch an Deutschen Bands Ähnlichkeiten auf und bei allg. Booking auch.



    Aus dem R'n'H-Thread:
    Die Bookingstrategie für Ring und Park wird durch Rockenheim nicht beeinflusst. Das Alleinstellungsmerkmal von Ring und Park wird bleiben. Rockenheim ist wesentlich kompakter geplant und soll die Möglichkeit bieten Schwerpunkte zu setzen, die aufgrund der Vielfalt am Ring und im Park nicht möglich sind. Davon abgesehen sorgt die zeitliche Entzerrung für Konfliktfreiheit im Booking, da die Verfügbarkeiten der Bands dadurch komplett unterschiedlich sind.


    mMn ist das auch recht deutlich erkennbar. Und "konkurrieren" war das falsche Wort. Vielmehr möchte man nicht einfach zwei identische Line-Ups anbieten. Und das ist auch gut so


    SchwedaY hat es ganz gut gesagt. Natürlich werden sie den Ring behalten wollen und das so lange wie möglich, nur irgendwann geht es einfach nicht mehr. Und nur weil Marek sagt, gibt keine Konkurrenz oder der R'n'H läuft unabhängig davon sollte man (meines erachtens) nicht alles glauben. Ist schließlich sein Job euch Tickets zu verticken...


  • hermes81 hermes81 10.06.2013 18:15 Uhr

    SchwedaY schrieb:

    hermes81 schrieb:
    Die Kuh wird gemolken solange sie Milch gibt.
    MLK wird den Teufel tun und RaR beenden. Eine risikolosere Einnahmequelle gibt es wohl kaum.


    WIE BITTE????? Risikolosere Einnahmequelle?
    Ähm... denk mal nochmal drüber nach.
    Der Ring ist pleite, um nicht mehr pleite zu sein musst du Geld ran schaffen, wodurch erreichst du das?
    Höhere Platzmieten, Standmieten, im Endeffekt teurere Karten. Aber risikolos? Sorry, definitiv NICHT mehr.


    Selbst wenn MLK dieses Jahr für die Karte 200€ genommen hätte, wär der Ring voll.
    Die Leute werden auch 220€ oder 230€ zahlen. Eben weil es RaR ist und jeder eben mindestens einmal da gewesen sein muss.
    Dazu die mediale Präsenz. Den Ring bekommen sie immer voll. Da mach ich mir keine Gedanken.

  • junior88 junior88 10.06.2013 18:17 Uhr
    Rock am Ring Saisonstarer ---> Rock N HEim Saisonabschluss

    ähnlich:

    Glastonbury ----> Reading/Leeds auf der Insel

    keine direkte Konkurrenz, nur den selben Veranstalter, welcher (zumindest dieses Jahr) einen abklatsch seinen Hauptfestivals präsentiert.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 10.06.2013 18:19 Uhr SUPPORTER
    Das wird das nächste alle Jahre wieder Theater Thema.


  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 18:19 Uhr

    hermes81 schrieb:

    SchwedaY schrieb:

    hermes81 schrieb:
    Die Kuh wird gemolken solange sie Milch gibt.
    MLK wird den Teufel tun und RaR beenden. Eine risikolosere Einnahmequelle gibt es wohl kaum.


    WIE BITTE????? Risikolosere Einnahmequelle?
    Ähm... denk mal nochmal drüber nach.
    Der Ring ist pleite, um nicht mehr pleite zu sein musst du Geld ran schaffen, wodurch erreichst du das?
    Höhere Platzmieten, Standmieten, im Endeffekt teurere Karten. Aber risikolos? Sorry, definitiv NICHT mehr.


    Selbst wenn MLK dieses Jahr für die Karte 200€ genommen hätte, wär der Ring voll.
    Die Leute werden auch 220€ oder 230€ zahlen. Eben weil es RaR ist und jeder eben mindestens einmal da gewesen sein muss.
    Dazu die mediale Präsenz. Den Ring bekommen sie immer voll. Da mach ich mir keine Gedanken.


    Wo du die mediale Präsenz ansprichst: Wodruch erreichst du in den Medien mehr Zuschauer? Durch bundesweit verfügbare Sender, über jeden stinknormalen Anschluss (Pro 7) oder durch Sender wie Eins Festival oder ähnliches? Mediale Präsenz seh ich eher gesichert bei Pro7, somit Rock 'n' Heim.
    Ja, sie würden es bezahlen; richtig. Aber irgendwann würde es die MLK nicht mehr vertreten können, weil IHRE Kosten umso höher werden. Es geht hierbei nicht nur um die Kosten für die Gäste + Zuschauer etc.
    Davon mal abgesehen gab's auch Zeiten wo der Ring NICHT voll war
    Das sollten wir hierbei auch mal nicht außer Acht lassen.

  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 18:19 Uhr

    junior88 schrieb:
    Rock am Ring Saisonstarer ---> Rock N HEim Saisonabschluss

    ähnlich:

    Glastonbury ----> Reading/Leeds auf der Insel

    keine direkte Konkurrenz, nur den selben Veranstalter, welcher (zumindest dieses Jahr) einen abklatsch seinen Hauptfestivals präsentiert.


    Glastonbury -> nicht pleite
    Reading/Leeds -> nicht pleite.

  • junior88 junior88 10.06.2013 18:21 Uhr
    Häää?

    das war ein Beispiel, um die Situation von RaR zum Rock N Heim verdeutlichen.


  • SchwedaY SchwedaY 10.06.2013 18:23 Uhr

    junior88 schrieb:
    Häää?

    das war ein Beispiel, um die Situation von RaR zum Rock N Heim verdeutlichen.


    Die aber nicht dazu passt. Es passt vom zeitlichen her und von dem Standpunkt, dass es vom gleichen Veranstalter ist. Es beschreibt aber in keiner Weise, die Problematik, die ja leider nun mal auf dem Nürburgring herrscht.
    Es ging mir persönlich hier nie darum, dass es völlig unterschiedliche Zeiten sind oder derselbe Veranstalter. Es geht mir darum, dass es 4 Tage ohne ersichtlichen Grund sind, was UNSUMMEN an Mehrkosten für den Veranstalter sind, auf einem ohnehin pleiten Veranstaltungsort, der unbedingt Kohle scheffeln muss, damit er bestehen bleiben kann.

  • halfjesus halfjesus 10.06.2013 18:25 Uhr
    Ich steig aus.

  • junior88 junior88 10.06.2013 18:26 Uhr
    Nein, Glastonbury hat nicht den selben Veranstalter wie das Reading/Leeds, es sollte MLKs motivation hinter Rock N Heim verdeutlichen. Das eine leutet die Festivalsaison ein (RaR/RiP), das andere aus(RnH/RiPott). Das eine soll das andere nicht ersetzen, sondern ergänzen. MLK bedient den Markt den es bisher in Deutschland nicht gab, nämlich den der Majorfestivals im August, gerade nachdem FKP seine ganzen Augustfestivals in den Ruhestand geschickt hat.

    edit: Die Idee gibt es seitens MLK schon seit den frühen 2000er Jahren, damals sagte er in einem Interview, dass er länger schon an ein Augustfestival denkt und sich auch den Nürburgring als Location vorstellen könnte. Nun hat er seine Vision umgesetzt.

    edit edit: wollte noch erwähnen, dass ich mich auf die Leute beziehe, welche befürchten das Rock N Heim Rock am Ring ablösen soll

  • StonedHammer StonedHammer 10.06.2013 18:28 Uhr ADMIN

    halfjesus schrieb:
    Ich steig aus.


    Hab ich mir auch gerade gedacht.. Warum die Frage im Titel, wenn die Meinung eh versteift ist


  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 10.06.2013 18:29 Uhr SUPPORTER
    Man kann Glasto und Leeds überhaupt nicht mit RaR vergleichen. Zumal beide auf Locations stattfinden, die mMn. eher nicht "pleite" gehen werden. Wie gesagt, same procedure as last year, and next year, and ...

  • Dortmunder1909 Dortmunder1909 10.06.2013 18:36 Uhr
    Mit "keine Konkurrenz" ist doch lediglich gemeint, dass die internationalen Bands sich nicht gegenseitig weg genommen werden können. Diese, z.B. aus den USA, kommen für 1-2 Monate nach Europa und nehmen dabei alle Festivals mit, die in diesem Zeitraum sind. Dementsprechend ist das Angebot an Bands für beide Festivals ein komplett verschiedenes.

    Des weiteren kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass RaR am Nürburgring aufgegeben wird. Es ist das klare Aushängeschild von MLK (durch die Fernsehübertragungen auch mittlerweile weltweit, wenn man z.B. gesehen hat wo die ganzen Tweets her kamen); die Marke "Rock am Ring" wird nicht in den Sand gesetzt werden. Dass Sponsoren abspringen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, die werden Schlange stehen. Was gibt es für ein Unternehmen besseres, als auf DEM Festival in Deutschland vertreten zu sein, wo über 80000 Leute sind und was von Millionen am Fernsehen verfolgt wird?
    Auch wird das Land Rheinland-Pfalz alles dafür tun, dass das Festival in ihrem Bundesland bleibt, man möchte die größte und bekannteste Veranstaltung nicht verlieren.
    Als letzten Punkt: RaR ist die einzige Veranstaltung auf dem Nürburgring im Jahr, die Gewinn abwirft (für z.B. Formel1-Rennen muss mächtig drauf gezahlt werden). Warum soll der Betreiber dann durch überzogene Preise den Verbleib und die sichere Einnahmequelle vergraulen wollen?

  • hermes81 hermes81 10.06.2013 18:38 Uhr

    halfjesus schrieb:
    Ich steig aus.


    willkommen im club

  • junior88 junior88 10.06.2013 18:42 Uhr

    Dortmunder1909 schrieb:
    Mit "keine Konkurrenz" ist doch lediglich gemeint, dass die internationalen Bands sich nicht gegenseitig weg genommen werden können. Diese, z.B. aus den USA, kommen für 1-2 Monate nach Europa und nehmen dabei alle Festivals mit, die in diesem Zeitraum sind. Dementsprechend ist das Angebot an Bands für beide Festivals ein komplett verschiedenes.

    Des weiteren kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass RaR am Nürburgring aufgegeben wird. Es ist das klare Aushängeschild von MLK (durch die Fernsehübertragungen auch mittlerweile weltweit, wenn man z.B. gesehen hat wo die ganzen Tweets her kamen); die Marke "Rock am Ring" wird nicht in den Sand gesetzt werden. Dass Sponsoren abspringen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, die werden Schlange stehen. Was gibt es für ein Unternehmen besseres, als auf DEM Festival in Deutschland vertreten zu sein, wo über 80000 Leute sind und was von Millionen am Fernsehen verfolgt wird?
    Auch wird das Land Rheinland-Pfalz alles dafür tun, dass das Festival in ihrem Bundesland bleibt, man möchte die größte und bekannteste Veranstaltung nicht verlieren.
    Als letzten Punkt: RaR ist die einzige Veranstaltung auf dem Nürburgring im Jahr, die Gewinn abwirft (für z.B. Formel1-Rennen muss mächtig drauf gezahlt werden). Warum soll der Betreiber dann durch überzogene Preise den Verbleib und die sichere Einnahmequelle vergraulen wollen?


    so is et

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben