Festivals United

Security bei Rock am Ring 2013

eröffnet von NapoII am 10.06.2013 14:13 Uhr - letzter Kommentar von NapoII

66 Kommentare (Seite 3)


  • Chewbacca Chewbacca 11.06.2013 23:07 Uhr

    Zumal "Sport" in Deutschland nachwievor nicht illegal ist, nur der Besitz von mehr als geringfügigen Mengen und der Verkauf...


    Doch es ist illegal. Die Bagatellgrenze sagt nur aus, dass in diesen Fällen von einer Strafverfolgung abgesehen werden kann, das ist kein muss. Das liegt aber nicht im Ermessen des Polizisten, sondern des Richters, der Polizist muss es zur Anzeige bringen. Die Chance ist allerdings groß, dass das Verfahren eingestellt wird.

    Nur frage ich mich, was sich diese Amis da einmischen. Schlimm genug, dass die ihre eigenen Leute überwachen, aber dass sie in Deutschland Deutsche belästigen ist ein Skandal. Bin gerne für Vorschläge offen, an welche seriösen Medien man sich damit wenden kann um den verantwortlichen Politikern/Beamten eins reinzuwürgen. Meiner Ansicht nach ist diese Aktion illegal und das gehört an die große Glocke gehängt.

  • Luddddi Luddddi 11.06.2013 23:25 Uhr SUPPORTER
    an die Ordner dieses Jahr. Viele freundliche, mit denen man auch mal ein Wort quatschen konnte, und wenn's nur ein Guten Abend oder Viel Spaß war.
    Dumm fand ich es nur, dass wir am Freitag nicht mal mehr zu C2 fahren durften, um unsere Sachen direkt vor dem Parkplatz abzuladen. Ging die letzten Jahre immer, zumal unsere Zelte ja schon da standen. Fand ich ein bisschen ignorant vom Ordner, der den Kreisel geregelt hatte, aber der hatte wohl die wenigste Schuld daran, sondern bekam die Anweisung von irgendwo oben. Mussten dann 3km mit vollem Gepäck laufen, haben's zum Glück in einer Tour geschafft.
    Gleiches Sonntagabend: Erst mal 2km laufen, bis wir zu unseren Abholern kamen, glücklicherweise mit weniger Gepäck, essen und trinken war ja weg.

  • RaRFan92 RaRFan92 11.06.2013 23:50 Uhr

    Chewbacca schrieb:

    Zumal "Sport" in Deutschland nachwievor nicht illegal ist, nur der Besitz von mehr als geringfügigen Mengen und der Verkauf...


    Doch es ist illegal. Die Bagatellgrenze sagt nur aus, dass in diesen Fällen von einer Strafverfolgung abgesehen werden kann, das ist kein muss. Das liegt aber nicht im Ermessen des Polizisten, sondern des Richters, der Polizist muss es zur Anzeige bringen. Die Chance ist allerdings groß, dass das Verfahren eingestellt wird.

    Nur frage ich mich, was sich diese Amis da einmischen. Schlimm genug, dass die ihre eigenen Leute überwachen, aber dass sie in Deutschland Deutsche belästigen ist ein Skandal. Bin gerne für Vorschläge offen, an welche seriösen Medien man sich damit wenden kann um den verantwortlichen Politikern/Beamten eins reinzuwürgen. Meiner Ansicht nach ist diese Aktion illegal und das gehört an die große Glocke gehängt.


    Stimmt, da war doch was...der Konsum an sich ist aber de jure nicht strafbar

    Ist aber die Frage, was genau du mit "übergeben" meinst, die Polizei zu rufen, wenn sie jemanden bei einer "Straftat" erwischen, steht denen halt schon frei, genau wie jedem anderen...wenn sie mit ihren Ausweisen vor euch rumgefuchtelt haben, ist das aber kein Grund, irgendwas zu tun, was die sagen, die haben höchstens US-Bürgern oder auf US-Militärgelände dann was zu melden, schätze ich.


  • Ingeborg2010 Ingeborg2010 12.06.2013 10:27 Uhr
    Dieses Jahr waren wir auf P96 bei Brünnchen.
    Eigentlich kein schlechter Platz. Direkte Busanbindung und viel Platz. Sonst immer wegen unserem Bus auf C6 gewesen doch das war dieses Jahr nicht mehr möglich.
    Die Ordner vom Platz selber waren richtig nett. Wir haben natürlich auch mit ein paar Freigetränken und essen geworben...
    Leider standen wir aber so, dass die Ordner von der Nordschleife direkt auf unsren Bereich schauen konnten. Da die Nordschleife an der Stelle fast gar nicht besucht war, hatten diese nichts zu tun.
    Sie saßen den ganzen Tag doof rum und haben allen möglichen scheiß gefunkt. So zum Beispiel "Lautes grölen" "Wildpissen" und "FEUER"
    Zu den besten Zeiten standen 3 Teams á 4 Leuten bei uns am Platz mit einem Feuerlöscher um ein ca. 1m kleines feuer (war in einer kleinen Tonne) mit dem Feuerlöscher zu löschen.
    Außerdem kamen die jeden Tag um uns zu sagen wir sollen aufräumen. Eigentlich haben wir das immer am Ende des Festivals gemacht und es lagen auch nur Dosen rum aber die ließen nicht mit sich reden (waren halt sehr stolz auf ihre SECURITY-Jacken)
    Einfach schade, dass zwei Typen aus Langeweile uns das Festival teilweise echt sehr vermiest haben.
    Außerdem ist es für so ein internationales Festival echt komisch, dass Ordner noch nicht mal Englisch sprechen können (andere Busse)
    Am Sonntag hat uns ein P96 Ordner gesagt, dass ein Einsatzleitungsauto mit den Stormtroopers kam und meinte, dass der Ordner anfangen soll Pfand zu sammeln...
    Leute die für die Sicherheit da sind sollen Flaschen sammeln.....
    Dieses Jahr war es schrecklich. Die wollen auch einfach nur ärger machen und wenns nichts zu tun gibt dann meldet man halt jeden scheiß....

  • Bono1 Bono1 12.06.2013 14:02 Uhr
    Die laschen Einlasskontrollen sind für mich das größte Ärgerniss!

    Freitag
    Bei uns Dreien jeweils in Tasche geschaut, abgetastet und Bändchen kontrolliert

    Samstag
    In Rucksack geschaut und unter die Kappe, sonst nichts

    Sonntag
    Ohne Kontrolle einfach durchgewunken

    Und wenn einem dann Weinflachen, Bierdosen und Bengalos vor der Centerstage begegnen wundert man sich halt nicht mehr!

    Aber Hauptsache eine 15-jährige muß Ihr einzelnes Caprisonnen-Päckchen vor dem Einlass entsorgen, oder austrinken, weil ja schon ein 1-Liter-Wasser-Tetrapak im Rucksack
    lag!!!

    Echt ein Witz

  • Enclave Enclave 12.06.2013 14:34 Uhr
    Wir waren auf D6/7 Green Camping und die Ordner dort waren sehr nett. Immer Bänchen kontrolliert usw. Mir wollte sogar jemand seinen Kollegen "schenken". Nee danke.

    Am Eingang zum Festivalgelände liefs auch wunderbar ab. Abgetastet,Bändchen kontrolliert und man hat sogar an den Tetrapacks gerochen!

    Was mich nur immer nervt sind hochrangige Secs aufm Gelände. Wie unfreundlich kann man bitte sein? Wie jemand schon passend schieb: wie im KZ!

    Zudem verstehe ich deren Ampelkonzept bis heute noch nicht. Bei A passen 9000 rein? Da waren nie und nimmer auch nur annähernd soviele drinne und in B war man gequetscht bis zum Anschlag. Dass ich andererleuts Genitalien an meinem Po nicht gespürt habe, war alles. Während in A die Leute frei stehen konnten und man super lässig tanzen sah. Subba Konzept!
    Dann: was soll dieses ewige Rausgewerfe aus den Boxengassen, wenn während eines Konzerts eh keine Leute mehr reingelassen werden? Erschließt sich mir nicht so ganz der Sinn. Anscheinend hatte da auch jeder eine Boxe zu betreuuen und ihr subba Konzept wurde mal mehr oder weniger durchgezogen. Während man in der ersten Boxe vom B-Bereich rausbefordert wurde, saßen alle in den übrigen Gassen seelenruhig herum. Tralalalala. Top! Als ich dem Ordner dann mal gesagt habe, dass ich das echt sehr inkonsequen finde, uns rauszuschicken und die anderen sitzen zu lassen, kam nur: ich kümmer mich um meinen Bereich, ist Fluchtweg, was die anderen machen, ist mir egal. Klar, die machen alle irgendwo nur ihren Job, aber wenn dann bitte ALLE nach einer Regel und nicht variabel, wies einem gerade in den Kram passt!

    Man durfte nicht einmal 5 Minuten sitzen, um sich vielleicht mal seine Füße zu erholen, ohne, dass irgendwer meckern kam und mit einem Ton wie bei nem Haftbefehl dazu aufgefordert zu werden, uns wieder hinzustellen. Wir sind doch meistens alle 3x7 alt, wenn die ihren Job nicht mögen, sollen sie bitte nen anderen aufsuchen. Unfassbar.

  • NapoII NapoII 12.06.2013 15:08 Uhr

    Enclave schrieb:
    Wir waren auf D6/7 Green Camping und die Ordner dort waren sehr nett. Immer Bänchen kontrolliert usw. Mir wollte sogar jemand seinen Kollegen "schenken". Nee danke.

    Am Eingang zum Festivalgelände liefs auch wunderbar ab. Abgetastet,Bändchen kontrolliert und man hat sogar an den Tetrapacks gerochen!

    Was mich nur immer nervt sind hochrangige Secs aufm Gelände. Wie unfreundlich kann man bitte sein? Wie jemand schon passend schieb: wie im KZ!

    Zudem verstehe ich deren Ampelkonzept bis heute noch nicht. Bei A passen 9000 rein? Da waren nie und nimmer auch nur annähernd soviele drinne und in B war man gequetscht bis zum Anschlag. Dass ich andererleuts Genitalien an meinem Po nicht gespürt habe, war alles. Während in A die Leute frei stehen konnten und man super lässig tanzen sah. Subba Konzept!
    Dann: was soll dieses ewige Rausgewerfe aus den Boxengassen, wenn während eines Konzerts eh keine Leute mehr reingelassen werden? Erschließt sich mir nicht so ganz der Sinn. Anscheinend hatte da auch jeder eine Boxe zu betreuuen und ihr subba Konzept wurde mal mehr oder weniger durchgezogen. Während man in der ersten Boxe vom B-Bereich rausbefordert wurde, saßen alle in den übrigen Gassen seelenruhig herum. Tralalalala. Top! Als ich dem Ordner dann mal gesagt habe, dass ich das echt sehr inkonsequen finde, uns rauszuschicken und die anderen sitzen zu lassen, kam nur: ich kümmer mich um meinen Bereich, ist Fluchtweg, was die anderen machen, ist mir egal. Klar, die machen alle irgendwo nur ihren Job, aber wenn dann bitte ALLE nach einer Regel und nicht variabel, wies einem gerade in den Kram passt!

    Man durfte nicht einmal 5 Minuten sitzen, um sich vielleicht mal seine Füße zu erholen, ohne, dass irgendwer meckern kam und mit einem Ton wie bei nem Haftbefehl dazu aufgefordert zu werden, uns wieder hinzustellen. Wir sind doch meistens alle 3x7 alt, wenn die ihren Job nicht mögen, sollen sie bitte nen anderen aufsuchen. Unfassbar.


    Ich habe mitbekommen wie einer über Funk dem Anderen Ordner Gesagt hat das die Zählmaschine Kaput sei !


  • BillyJoe BillyJoe 12.06.2013 15:14 Uhr
    Unsere Tickets wurden von drei sehr netten 60-jährigen Hausfrauen im Zelt nicht gescannt. Wir konnten so rein. Bändchen wurde kontrolliert, Jackeninhalt nicht.

    Vielleicht sahen wir auch zu alt und zu nett aus

  • Nomex Nomex 12.06.2013 15:18 Uhr
    Der eine Ordner auf B5 war super^^

    Als Sonntags der Heli gelandet ist, kam er an uns vorbei. wir ganz trocken: "Kannst den heli wieder wegschicken, wir nehmen den Löffel"

    Der hat sich kringelig gelacht^^

  • fromdepthofhell fromdepthofhell 12.06.2013 19:25 Uhr
    Wir hatten überhaupt keine Probleme mit den Securitys, weder am Campingplatz (C2) noch am Festivalgelände. Eher im Gegenteil.

    Freitags bei der Alterna als es so höllisch heiß war, wurden wir gefragt ob wir doch etwas trinken möchten.

    Samstags bei der Center im A-Bereich wurde uns hinten in der Ecke Essen und Trinken angeboten, außerdem haben wir von einem Ordner Ponchos bekommen, die er ja nicht bräuchte weil er eine Regenjacke hätte, von der wir allerdings nichts gesehen haben.

    Sonntag wurde ich am Eingang kaum kontrolliert, sollte von meinem Rucksack nur 1 Fach zeigen (hat allerdings 3 große), und habe somit Problemlos 4 Liter trinken + unmengen an Essen mit reinbekommen.

    Auf dem Campingplatz haben sich welche zu uns gesetzt und mitgegrillt und haben sich immer nett mit uns unterhalten. Und was die Regelung "Kein offenes Feuer angeht", waren die auch total locker. Wir haben auf den Gehweg ein Pentagram gemalt, in der Mitte Kohle und Grillanzünder, was richtig gebrannt hat. Die kamen nur vorbei und haben gelacht.
    Sonntagnacht, beim Eingang richtung Campinggelände haben wir sogar Ordner mit Humor erwischt, dem wir immer mehr Witze erzählen mussten.

  • TerraX TerraX 12.06.2013 20:03 Uhr
    Also ich fand die Ordner/Securitys größtenteils recht entspannt und freundlich. Wir standen am Freitag den ganzen Tag direkt am Wellenbrecher im Bereich B. Der Ordner in unserem Bereich hat sogar seine Tüte Gummibärchen mit uns geteilt. Die Ordner in dem Bereich der Wellenbrecher zwischen A und B am Samstag waren sogar noch lockerer drauf. Jacken über den Wellenbrecher zum Trocknen und so überhängen ging auf einmal im Gegensatz zum Tag vorher. Der eine war auch so nett und hat ein paar Gruppenfotos von uns gemacht.

    Auch auf D9 kann ich nicht klagen. Nur die Eingangskontrollen nach jedem Festival-Tagesende waren sehr lasch, da hätte jeder in das Camp kommen können.


  • rockbambi rockbambi 13.06.2013 09:05 Uhr
    War auf A5 und mir ist aufgefallen, dass die Ordner den ganzen Tag gelangweilt auf dem Wassertank saßen und Blödsinn geschwafelt haben. Ein Kumpel von mir wurde ermahnt, weil er an den Bauzaun gepinkelt hat (ihm wurde gedroht, das Bändchen abzuschneiden)... Fand ich jetz irgendwie nich sooo schlimm....

    Ansonsten wurden wir glaube ich zweimal aufgefordert aufzuräumen, wobei der eine sehr nett meinte: Frühstückt aber ruhig erstmal zu Ende

    Kontrolliert wurde das Bändchen am Eingang zum Campingplatz immer, auf dem Gelände eher nicht. Abgetastet wurde ich nur am Sonntag. Die Dame war aber sehr nett. Hat allerdings nur gefragt, was ich in den Hosentaschen hab, es sich aber nicht zeigen lassen...

  • weatherman weatherman 13.06.2013 09:29 Uhr
    Wenn ich hier von laschen Kontrollen lese wundert mich das doch etwas. Am Eingang B waren die Kontrollen dieses Jahr extrem und die Vorgaben für das mitführen von Tetrapacks sehr widersprüchlich. Am Sonntag musste ich 10 min lang meinen Rucksack und alle Taschen ausräumen. Bei den Tetrapcks wurden uns Freitag welche abgenommen und sonst immer gefragt, was da drin ist. Am Sontag sagte dann ein Ordner, Mix sei okay, nur kein pures hochprozentiges.

  • Nono Nono 13.06.2013 22:09 Uhr
    Auf dem Gelände fand ich die Sec's echt in Ordnung, aber ich wurde nie richtig kontrolliert. Von 5 Malen, die ich das Gelände betreten habe wurde mein Bändchen nur einmal kontrolliert. Abgetastet wurde ich auch nur 3 Mal, und ein mal wurde mir nur kurz mit den Worten 'passt schon' in die Tailie gefasst. Sehr beunruhigend.

    Ätzend fand ich, dass alle Ordner am Mittwoch die ich nach dem Weg gefragt habe keinen Plan hatten wie ich zu Fuß am schnellsten von B4 nach C8 komme. Am Ende bin ich dann auf der Straße am Standstreifen entlang (im Hellen ja noch bedingt vertretbar), weil mir keiner sagen konnte wie ich auf den Fußweg komme. Große Leistung.

    Samstag haben ein Freund und ich ne ganze Zeit mit den Ordnern am Eingang von B4 unterhalten, die waren echt nett.
    Recht beruhigend finde ich im Nachhinein auch, dass ich mehrfach von Ordnern angesprochen wurde, ob alles ok mit mir sei, als ich mich auf B3 heftig mit meinem Freund gestritten hab. Da war zwar nicht ernsthaftes, aber trotzdem gut zu wissen, hätte ja auch was sein können.
    Und noch mal ein Lob an die Ordner am Eingang von B4, die uns super geholfen haben als einer aus unserer Gruppe ins Krankenhaus musste.

  • counterdog counterdog 13.06.2013 23:12 Uhr

    fromdepthofhell schrieb:
    Auf dem Campingplatz haben sich welche zu uns gesetzt und mitgegrillt und haben sich immer nett mit uns unterhalten. Und was die Regelung "Kein offenes Feuer angeht", waren die auch total locker. Wir haben auf den Gehweg ein Pentagram gemalt, in der Mitte Kohle und Grillanzünder, was richtig gebrannt hat. Die kamen nur vorbei und haben gelacht.
    Sonntagnacht, beim Eingang richtung Campinggelände haben wir sogar Ordner mit Humor erwischt, dem wir immer mehr Witze erzählen mussten.


    Und wir durften nichtmal die Fackeln anlassen sonst käme die Feuerwehr!

  • NapoII NapoII 14.06.2013 00:00 Uhr

    counterdog schrieb:

    fromdepthofhell schrieb:
    Auf dem Campingplatz haben sich welche zu uns gesetzt und mitgegrillt und haben sich immer nett mit uns unterhalten. Und was die Regelung "Kein offenes Feuer angeht", waren die auch total locker. Wir haben auf den Gehweg ein Pentagram gemalt, in der Mitte Kohle und Grillanzünder, was richtig gebrannt hat. Die kamen nur vorbei und haben gelacht.
    Sonntagnacht, beim Eingang richtung Campinggelände haben wir sogar Ordner mit Humor erwischt, dem wir immer mehr Witze erzählen mussten.


    Und wir durften nichtmal die Fackeln anlassen sonst käme die Feuerwehr!

    Welcher Platz ?

    auf B5 Konnte man nicht mal den grill an MACHEN !! dann kammmen die schon also die Aufgabe glühende Kohlen ohne vorher feuer

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben