Festivals United

Security bei Rock am Ring 2013

eröffnet von NapoII am 10.06.2013 14:13 Uhr - letzter Kommentar von NapoII

66 Kommentare (Seite 2)


  • guardian30 guardian30 10.06.2013 21:13 Uhr
    also im vergleich zum vorjahr, fand ich alles seeeeehr entspannt

  • UnholyConfessions UnholyConfessions 10.06.2013 21:19 Uhr
    Wir waren im Green Camping Bereich D6/D7 und hatten keinerlei Probleme mit Ordnern. Waren alle sehr freundlich und auch relativ entspannt. Am Eingang zum Festivalgelände wurden wir an allen 3 Tagen (Freitag einmal, Samstag und Sonntag jeweils zwei mal) komplett kontrolliert. Abgetastet, Taschen- und Bändchenkontrolle - das volle Programm. So sollte das meiner Meinung nach bei so ner großen Veranstaltung auch sein.

  • LPisbest LPisbest 10.06.2013 21:32 Uhr


    Gabs am Krebsberg überhaupt Secruitys?!?!



    Ja, gab es hatten letzte Nacht stress mit denen weil die meinten wir hätten Randaliert, die haben uns zum Einsatzleiter gebracht. Der hätte die nach nem kurzen Gespräch mit allen am liebsten rausgeschmissen


  • Nomex Nomex 10.06.2013 21:43 Uhr
    Die wussten teilweise selbst nicht was richtig oder falsch ist.
    Da hat jeder was anderes erzählt.

    Und auf B5 hat der Einsatzleiter nur ständig unseren geilen Pavillion bewundert^^

  • Helvetica Helvetica 10.06.2013 22:41 Uhr
    Bei uns kamen ab Samstag dauernd Ordner vorbei auf dem Krebsberg. Wir mussten 2 mal unser Lager aufräumen, beim 2. mal mit Verwarnung. Jedoch haben sie es immer sehr nett zu uns gesagt und kamen auch immer wieder und redeten ein bisschen

    Am Haupteingang musste ich immer mein Armband zeigen, Sonntags gefühlte 5min lang.
    Ausserdem meinte mal ein Ordner, weil ich ein cirka 3-5mm breites Loch in meinem Schuh habe, ich solle nächstes mal mit normalen Schuh hinkommen sonst komm ich nicht rein...hab zuerst gelacht doch dann schaute er mich böse an :S

    Ein böser Ordner gabs noch beim A Bereich...der hat den Ausgang beim Ampelsystem überwacht. Ich stand da warte auf nen kollegen und plötzlich kommt er auf mich zu uns schreit ich wäre es gewesen ( keine Ahnung was er meinte), als ich und die Kollegin von dem Ordner sagten dass ich es nicht gewesen sei, meinte er einfach ich sollte mich verpissen sonst schneidet er mein band weg o.O und das am ersten Tag ...

    Sonst haben es alle gechillt


  • 10.06.2013 22:47 Uhr
    Ich war Samstag Abend während stone sour auf der start und ziel geraden um in den a oder b bereich zu kommen.Habe mich da mit 3-4 verschiedenen securitys unterhalten, alle sehr sehr freundlich, humorvoll und höflich.

  • Salatmanager Salatmanager 10.06.2013 22:49 Uhr
    Zu den Einlasskontrollen auf dem Gelände:

    Hatte am Samstag leider vollkommen vergessen meine Hosentaschen auszuräumen bevor ich mich auf den Weg zum Festivalgelände gemacht habe und hatte alleine in der einen Tasche zwei Zigarren (im Metallröhrchen), Zahnbürste + Zahnpasta und eine Schachtel Zigaretten. Am Einlass musste ich dann meine kleine Kameratasche am Gürtel komplett ausräumen und wurde dann abgetastet, auch an der Hose. Der Ordner hat nicht mal gefragt was in der Hosentasche drin ist und mich so durchgelassen.
    Finde ich dann doch etwas sehr komisch.





  • sandra2804 sandra2804 10.06.2013 22:56 Uhr

    UnholyConfessions schrieb:
    Wir waren im Green Camping Bereich D6/D7 und hatten keinerlei Probleme mit Ordnern. Waren alle sehr freundlich und auch relativ entspannt.


    ja auf D6 waren ja sehr nette camper
    hoffe sehr das es nächstes ja wieder auf GC geht

    lg

  • Rockerrose Rockerrose 10.06.2013 23:02 Uhr

    UnholyConfessions schrieb:
    Wir waren im Green Camping Bereich D6/D7 und hatten keinerlei Probleme mit Ordnern. Waren alle sehr freundlich und auch relativ entspannt. Am Eingang zum Festivalgelände wurden wir an allen 3 Tagen (Freitag einmal, Samstag und Sonntag jeweils zwei mal) komplett kontrolliert. Abgetastet, Taschen- und Bändchenkontrolle - das volle Programm. So sollte das meiner Meinung nach bei so ner großen Veranstaltung auch sein.


    Wir waren auf D7 und bis auf einen Ordner (den ich wahrscheinlich verärgert habe: Meinte nur Mach die Funzel aus weil die mich geblendet hat und ich dachte es wäre ein Camper), der sehr unfreundlich war (kann auch an der Nachtschicht gelegen haben).

    Ansonsten alle sehr freundlich und hilfsbereit.

    Am Einlass wurde auch alles Kontrolliert und ein besonders Danke Schön an die nette Ordnerin von Sonntag die mich mit ner ganzen Tasche Süßkram für den ganzen Tag im A Bereich hat rein gelassen.

    Und ich hoffe das Feierabend-Kölsch hat dem Ordner am Einlass an dem Ordnerhäusschen geschmeckt (war ein super netter Gesprächspartner während wir auf Freunde gewartet haben)

  • g00dlife g00dlife 10.06.2013 23:13 Uhr
    Nabend,

    also wir waren auf D9, die Ordner waren dort alle gut drauf und zumindest immer ne Bändchenkontrolle.

    Schade fand ich, dass am Samstag zum Festivalgelände wirklich garnicht kontrolliert wurde, ansonsten alles top!

  • coffee4ever coffee4ever 10.06.2013 23:22 Uhr
    Ordner auf dem Krebsberg waren soweit ok, wenn auch wenig "sichtbar". Das Abreisechaos fand ich nicht so geil. Wir haben direkt am Wegrand gecampt, Wo das Wäldchen zu Ende ist und es den Berg gefühlte 12% runtergeht. Bei dem Matsch sind uns zwei mal fast Leute mit dem Auto ins Zelt geschliddert. Habs dem Security gesagt dass ich da drin noch ne Nacht schlafen möchte ohne zu sterben, passiert ist aber nix.

    Beim Eingang zum Festivalgelände wurde ich jedes mal auf Herz und Nieren geprüft. Einmal wurden mir meine Äpfel abgenommen, ich dürfe kein Lunchpaket mitnehmen. Ein anderer Sec hat gesagt ich soll immer fleissig essen

    Und fällt zwar nicht unter Ordner aber: Bei den Wasserklos an der Center wollte der eine Kloaufseher nicht dass ich mein eigenes Toilettenpapier benutze


  • Chewbacca Chewbacca 10.06.2013 23:32 Uhr
    Also ich bin schockiert von der Security und sonstigen "Sicherheitskräften".

    -auf der Homepage steht in der FAQ immer noch "Auf dem Campinggelände sind alle Arten von Verpackungen gestattet", was hatten wir für Ärger wegen Glasflaschen. Ja ich hätte nichts gegen ein Verbot, aber wenn es auf der offiziellen Homepage steht, dann ist das so. Man plant schliesslich im Voraus. Ausserdem gibt es Jägermeister nicht in Plastik

    -Benzinkanister abgenommen

    -am ersten Tag mind. 5 mal am Zeltplatz aufgetaucht und auch ohne was zu meckern zu haben blöde Diskussionen angefangen und die Stimmung gekillt

    Generell hatte ich das Gefühl, dass der Stundenlohn der Ordner nochmal gedrückt wurde oder die Einstellungskriterien gesenkt wurden oder beides. Habe jedenfalls mehr unfreundliche bis unverschämte als nette erlebt. Hallo? Ich bezahle 175EUR für das Ticket, ich bin der Kunde, ich zahle mit meinem Ticket euren Lohn und ich will auch so behandelt werden!

    Den Knaller gab es aber am Sonntag. Ein Kumpel wurde mit einer "Sportzigarette" erwischt. Nicht von einem Ordner oder der deutschen Polizei, sondern von AMERIKANISCHEN "Special Agents" die angeblich da waren um die Soldaten von der naheliegenden amerikanischen Kaserne zu überwachen. Die waren rotzfrech, aber immerhin haben sie ihn nicht angefaßt. Aber sie haben ihn der Polizei übergeben. Bitte? Wir sind hier in Deutschland und nicht im wilden Westen.

    Dazu noch unser Stammplatz jetzt Green Camping (WTF?), maximal mittelmäßiges LineUp und die beste Band als Überraschung (natürlich verpasst).

    Sorry, aber damit ist RaR für mich gestorben, sowas habe ich in den letzten 10 Jahren zusammen nicht erlebt.

  • mehlsack mehlsack 11.06.2013 10:51 Uhr

    Und fällt zwar nicht unter Ordner aber: Bei den Wasserklos an der Center wollte der eine Kloaufseher nicht dass ich mein eigenes Toilettenpapier benutze


    Das dürfen die auch nicht, weil das die Toiletten verstopft. Da darf irgendwie nur das Klopapier benutzt werden, was die da haben, weil das dünn genug ist oder so (hat man mir letztes Jahr so erklärt :lol

    Ich fand die Securities super dieses Jahr, nur freundliche und hilfsbereite erlebt. Freitags mittags sind sie mal vorbei gekommen und haben gesagt, dass es bei uns ja nicht so super aussähe, wir sollten mal aufräumen und Sonntag Abends dann nochmal, haben sich dann aber auch schnell wieder verzogen. Und zu den Leuten die deshalb Stress mit den Securities kriegen kann ich nur sagen: Leute, wie dumm stellt ihr euch an? Warum versucht ihr das überhaupt zu diskutieren? Sagt einfach ihr räumt gleich auf und dann hauen die wieder ab.. hat bei uns zumindest immer funktioniert

    Ansonsten fand ich noch die Securityfrau super, die mir direkt Hilfe anbieten wollte, als ich auf der Start und Ziel Geraden stand und gucken wollte, ob die Ampeln alle rot sind. Ich sah wohl so aus, als hätte ich das System nicht verstanden.
    Super war auch der Security bei Kraftklub, als Felix fragte, ob alle genug Wasser hätten und das mit den Crowdsurfern klappt und er einfach mal grinst und Daumen hoch zeigt. Super Typ!

  • Ninebine Ninebine 11.06.2013 11:07 Uhr

    mehlsack schrieb:

    Ansonsten fand ich noch die Securityfrau super, die mir direkt Hilfe anbieten wollte, als ich auf der Start und Ziel Geraden stand und gucken wollte, ob die Ampeln alle rot sind. Ich sah wohl so aus, als hätte ich das System nicht verstanden.
    Super war auch der Security bei Kraftklub, als Felix fragte, ob alle genug Wasser hätten und das mit den Crowdsurfern klappt und er einfach mal grinst und Daumen hoch zeigt. Super Typ!


    Welcher war denn das? Hatten auch vorne n super netten Ordner.. der einem auch immer Wasser anbot und sowas.. Da waren wir auch begeistert!

  • 11.06.2013 11:19 Uhr
    Ich muss auch sagen, dass ich mit den Ordnern Null Probleme hatte nd eigendlich alle sehr nett fand.

    Was allerdings doch etwas "nicht so toll" war, war ein Ordner der BEST Security (rotes Shirt) am Ausgangsbereich des Partyzeltes... am Freitagabend standen wir dort und ein Jugendlicher wurde von dem besagten Herrn rausgebracht. Der jugendliche wurde etwas lauter und schubste einen Security nach hinten. Daraufhin schlug der erste dem Jugendlichen ins Gesicht, rannte zu ihm hin warf ihn auf den Boden und würgte ihn (LANGE!)... als der Typ wieder stand schlug der Security nochmals zu und der Kerl beruhigte sich dann langsam aber sicher. Und obwohl nur noch geredet wurde langte der security ab und an im Gespräch einfach mal zu und verpasst dem Kerl eins auf die Nase oder auf die Lippen und das obwohl dem Typen schon Blut aus dem Mund lief.

    Das ist ein Verhalten was einfach nicht geht von so einer Firma aus und viele meinten wenn der Kerl die Bullen ruft sagen Sie auch das aus was Sie gesehen haben, allerdings wollte er wohl keine Polizei...

  • StonedHammer StonedHammer 11.06.2013 11:42 Uhr ADMIN
    Also gefühlt waren dieses Jahr die Secs deutlich freundlicher und auch hilfsbereiter als sonst!







    dennoch geht mir der ohrwurm von der laterna nicht aussem kopf


    ..ordner gehören in den aktenschrank, aktenschrank, aktenschrank ..

  • Pascalovic Pascalovic 11.06.2013 12:17 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    Ich bin noch zu angekotzt, um etwas über die Ordner auf A5 und den sogenannten Einsatzleiter zu schreiben. Meine Wortwahl wäre wohl derart ausfällig, dass man mich sperren müsste.
    Später, wenn ich die Beschwerde geschrieben habe, mehr dazu.


    Jo, auf A5 waren es Idioten. Aber wirklich alle die am Werk waren... Auf den Klo´s am Einagng und überall.


  • gjkillspeople gjkillspeople 11.06.2013 12:20 Uhr

    Chewbacca schrieb:

    Den Knaller gab es aber am Sonntag. Ein Kumpel wurde mit einer "Sportzigarette" erwischt. Nicht von einem Ordner oder der deutschen Polizei, sondern von AMERIKANISCHEN "Special Agents" die angeblich da waren um die Soldaten von der naheliegenden amerikanischen Kaserne zu überwachen. Die waren rotzfrech, aber immerhin haben sie ihn nicht angefaßt. Aber sie haben ihn der Polizei übergeben. Bitte? Wir sind hier in Deutschland und nicht im wilden Westen.



    Unfassbar! Aber wieso geht er da mit? Alles gefallen lassen muss man sich auch nicht, nur weil jemand mit irgendeinem Ausweis wedelt, schon gar nicht wegen ein bißchen 'Sport'. Denen hätte ich direkt mit einer Anzeige gedroht, wenn sie mich auch nur berühren.

  • RaRFan92 RaRFan92 11.06.2013 12:25 Uhr
    Auf und um D5 waren sie zum größten Teil freundlich und hilfsbereit, aber da unseren Nachbarn ein Zelt zusammengetreten von Leuten ohne Bändchen, die einfach so auf den Platz marschieren konnten und nach Gesprächen mit diversen Ordnern über deren Arbeitszeiten muss ich mich ernsthaft fragen, ob MLK überhaupt sowas wie ein "Sicherheitskonzept" hat. 12-24 Stunden Schichten bei Ordnern und Sanis?! Und da sollen die konzentriert und aufmerksam oder überhaupt noch ansprechbar sein? Kein Wunder, dass in den Sanizelten auch einige Ordner zu sehen waren, die umgekippt sind.


    gjkillspeople schrieb:

    Chewbacca schrieb:

    Den Knaller gab es aber am Sonntag. Ein Kumpel wurde mit einer "Sportzigarette" erwischt. Nicht von einem Ordner oder der deutschen Polizei, sondern von AMERIKANISCHEN "Special Agents" die angeblich da waren um die Soldaten von der naheliegenden amerikanischen Kaserne zu überwachen. Die waren rotzfrech, aber immerhin haben sie ihn nicht angefaßt. Aber sie haben ihn der Polizei übergeben. Bitte? Wir sind hier in Deutschland und nicht im wilden Westen.



    Unfassbar! Aber wieso geht er da mit? Alles gefallen lassen muss man sich auch nicht, nur weil jemand mit irgendeinem Ausweis wedelt, schon gar nicht wegen ein bißchen 'Sport'. Denen hätte ich direkt mit einer Anzeige gedroht, wenn sie mich auch nur berühren.


    Zumal "Sport" in Deutschland nachwievor nicht illegal ist, nur der Besitz von mehr als geringfügigen Mengen und der Verkauf...

  • bauzi bauzi 11.06.2013 12:58 Uhr
    also erst einmal ein hoch auf unseren Busfahrer
    der Rüdiger in der Schwarzen linie war genial

    Wir waren zu viert da und hatten eigentlich nur "negative" erlebnisse mit Ordnern und Secs.

    Am Samstag sind wir z.B. nach ein paar Bands wieder zum Zelt und zu Volbeat wieder zurück. Der Haupteingang war leer. Überall standen Ordner die nichts zu tun hatten. Also sind wir zu verschiedenen Ordnern gegangen. Meine Freunde wurden einmal kurz abgetastet und konnten durch --> Meine Freundin mit Handtasche. Ich selbst hatte eine Gürteltasche um und der Ordner wollte mich einfach durchwinken --> Ohne bändchen zu kontrollieren. Da fing dann ein streit zwischen den Ordnern an. Ging dann darum, dass der Ordner mich zumindest abtasten muss und ich ja ein messer dabei haben könnte... (Hatte am vortag sogar ausversehen ein taschenmesser dabei und kam rein) Das ganze ging 5 Minuten. andere Ordner die ich gefragt habe, ob die mich eben abtasten könnten, haben mich abgewiesen, weil ich mich bei dem typen angestellt habe. Nach 5 minuten konnte ich dann bei dem bockigen Ordner durchgehen, ohne kontrolliert zu werden. --> Nichtmal das Bändchen. War ein etwas junger südländer.

    etwas harmloser aber skuriler war dann das erlebnis bei greenday. Wir standen etwas weiter hinten unter der letzten box direkt am zaun. Wir hatten da relativ viel platz --> 10-15 leute mehr und man hätte trotzdem noch bequem stehen können. Eine Freundin fing dann an ein bisschen zu moschen. Kurz darauf wurde sie dann von einem Sec. als Partyclown angesprochen der doch mal ein bisschen runterschrauben soll, weil ich dabei seinen kollegen berührt habe der direkt hinter mir stand... --> heftig war die berührung nicht. 60kg gegen 105 kg. Ich konnte also gut stand halten. Aber da habe ich mich gefragt, warum der typ knapp 90 minuten genau da stehen bleibt ohne sich zu bewegen.

    ne andere sache war, als ne freundin nicht auf das klo durfte. Der Typ hat wohl nur die worte Dame und Herren gelernt. Andere deutsche worte kannte er nicht bzw. hat sie nicht verwendet. Obwohl man bei ihr eindeutig sieht, dass sie eine frau ist, hat er sie mit den worten "nur dame" abgewiesen. Nachdem sie ihn dann angeschriehen hat, ist sie trotzdem einfach drauf aber man sollte bei solchen veranstaltungen schon personal haben, die die landessprache sprechen.

  • schneefloeckchen schneefloeckchen 11.06.2013 13:23 Uhr

    Generell hatte ich das Gefühl, dass der Stundenlohn der Ordner nochmal gedrückt wurde oder die Einstellungskriterien gesenkt wurden oder beides. Habe jedenfalls mehr unfreundliche bis unverschämte als nette erlebt. Hallo? Ich bezahle 175EUR für das Ticket, ich bin der Kunde, ich zahle mit meinem Ticket euren Lohn und ich will auch so behandelt werden!


    die haben dieses jahr 8 euro die stunde bekommen und arbeiten jeweils im wechsel 12 stunden schichten.

    sonst zu den ordnern: freitag/samstag gar nich kontrolliert, der typ am einlass hat jeweils in ne andere richtung geschaut weil er n tetrapack oder so von der person vor mir kontrolliert hat


  • Lyering Lyering 11.06.2013 16:09 Uhr
    Wir waren auch auf B5. Letztes Jahr waren die Ordner alle 3 Stunden bei uns im Camp und wir sollten aufräumen.
    Dieses Jahr waren sie nur ein mal da weil wir in einem Feuerkorb ein Feuer an hatten. Die waren aber sehr freundlich und haben uns gesagt wir sollen das Feuer ausbrennen lassen und nichts neues drauf legen, sonst müssten sie uns verwaren.
    Am Haupteingang zum Festivalgeläde war meiner Meinung nach totale Willkür bei den Kontrollen, Freitag wurde ich normal durchsucht, danach immer nur noch durch gewunken, auch wenn mein Bändchen nicht zu sehen war. Mit 3 Leuten gleichzeitig das Gelände betreten, einer durfte sein 1,5 liter Sangria Tetra mitnehmen, einer musste sein 1 liter sangria Tetra wegwerfen und ich musste meinen liter wasser wegwerfen weil man behauptete das wäre schon offen, was aber nicht der Fall war.
    Fand die Security dieses Jahr super, abgesehen von der Einlasskontrolle.

  • NapoII NapoII 11.06.2013 18:47 Uhr

    Lyering schrieb:
    Wir waren auch auf B5. Letztes Jahr waren die Ordner alle 3 Stunden bei uns im Camp und wir sollten aufräumen.
    Dieses Jahr waren sie nur ein mal da weil wir in einem Feuerkorb ein Feuer an hatten. Die waren aber sehr freundlich und haben uns gesagt wir sollen das Feuer ausbrennen lassen und nichts neues drauf legen, sonst müssten sie uns verwaren.
    Am Haupteingang zum Festivalgeläde war meiner Meinung nach totale Willkür bei den Kontrollen, Freitag wurde ich normal durchsucht, danach immer nur noch durch gewunken, auch wenn mein Bändchen nicht zu sehen war. Mit 3 Leuten gleichzeitig das Gelände betreten, einer durfte sein 1,5 liter Sangria Tetra mitnehmen, einer musste sein 1 liter sangria Tetra wegwerfen und ich musste meinen liter wasser wegwerfen weil man behauptete das wäre schon offen, was aber nicht der Fall war.
    Fand die Security dieses Jahr super, abgesehen von der Einlasskontrolle.



  • UnholyConfessions UnholyConfessions 11.06.2013 19:35 Uhr
    Außerdem klasse am Eingang zum Green Camping D6/D7 war, dass die Ordner uns nachts, wenn wir vom Gelände zurückkamen noch nen schönen Abend, bzw. vormittags als wir vom Einkaufen zurückkamen noch nen schönen Tag gewünscht haben. Und man hatte auch so das Gefühl, dass das nicht einfach so dahergesagt war, sondern sie es auch wirklich meinten.

    Mittwoch als wir ankamen, hat einer der Ordner ne Chipstüte oben auf unseren Kisten gesehen und scherzhaft gemeint. "Ah, da kommen ja endlich meine Chips." Fanden wir klasse, dem haben wir freitags vom einkaufen gleich welche mitgebracht. Hat er sich ziemlich gefreut.

    Montags als wir unser Zeug zum Auto gebracht haben, hatte ich noch nen Kohlesack in der Hand. Am Eingang haben sie mich gefragt, ob wir den noch brauchen würden. Und weil die alle immer so freundlich waren und da in der Kälte rumstehen musste, haben wir den ihnen einfach gegeben, damit sie sich n kleines Feuerchen im Grill machen konnten. (Außerdem musste ich ihn dann nicht zum Auto tragen. :biggrin

  • Chewbacca Chewbacca 11.06.2013 23:01 Uhr


    Unfassbar! Aber wieso geht er da mit? Alles gefallen lassen muss man sich auch nicht, nur weil jemand mit irgendeinem Ausweis wedelt, schon gar nicht wegen ein bißchen 'Sport'. Denen hätte ich direkt mit einer Anzeige gedroht, wenn sie mich auch nur berühren.


    Er hat ja sogar gefragt, was passiert wenn er einfach weggeht. Da haben sie gesagt, einer würde ihm folgen, der andere die Polizei holen. Das sie ihn nicht anfassen dürfen wussten die wohl auch. Auf die besten Ideen kommt man aber ja leider immer erst wenn es zu spät ist. Er hätte 100m zum nächsten Sanitärbereich gehabt, war aber das erste mal mit und kannte sich nicht aus. Rein ins Klo, runterspülen, war was? Jetzt hat er erstmal eine Anzeige am Hals, auch wenn die wahrscheinlich fallen gelassen wird.

    Das war vor der Alternastage und der deutsche Polizist (in zivil) hatte ein Klemmbrett mit Anzeigeformularen. Ich habe mich dann mal umgesehen und noch mind. drei Grüppchen von diesen Typen gesehen. Er hat aber auch gesagt, dass er eigentlich lieber nach Taschendieben gucken würde, der war also sogar in Ordnung, aber machen kann er da ja auch nichts, sonst kriegt er selbst Ärger. Muss man sich eben überlegen, ob man diesen Job mit seinem Gewissen vereinbaren kann oder nicht. Was ich davon halte sage ich hier besser nicht, da kann sich jeder gerne seinen Teil zu denken.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben