Festivals United

Security bei Rock am Ring 2013

eröffnet von NapoII am 10.06.2013 14:13 Uhr - letzter Kommentar von NapoII

66 Kommentare


  • NapoII NapoII 10.06.2013 14:13 Uhr
    Mich würde gerne mal Eure Meinung und Storys interessieren, welche positiven und negativen eindrücke ihr so mit ihnen gesammelt habt.

  • nootch nootch 10.06.2013 15:34 Uhr
    Wahnsinnig höfliche und freundliche Leute. Nur am Freitag am Eingang zum ersten Wellenbrecher war einer, der nicht ganz nett war, aber hat sich dann später entschuldigt. Ich kann mich nicht beschweren.

  • teXas_cRies teXas_cRies 10.06.2013 15:41 Uhr
    Auser das wir mal aufräumen musste hab ich nur gutes von Ordnern mitbekommen. Außer die Kontrolle Freitag/Samstag am Haupteingang ... bin zweimal mit Pullover durch und das auch nur Ansatzweise nach meinem Bändchen geguckt wurde... im Gegenteil zum B5 Eingang , da musste ich immer schön vorzeigen, was ja auch richtig ist.
    Sonntags wurd ich erstmals komplett am Haupteingang kontrolliert , abtasten + bauchtasche aufmachen und so..


  • NapoII NapoII 10.06.2013 15:44 Uhr
    Am Sa als es noch richtig heiß war wollten sie das wir vorne an der Center alllllle aufstehen auch an der linken Seite Richtung Klos.

    Das fand ich unmöglich vor allem da gerade keine Band gespielt hat.
    HALLLO wollt ihr das die leute reinweise umfallen wenn 100ml fanta/Cola u.s.w. 1€ kostet und man sich nicht mal ausruhen durfte.

  • IanV IanV 10.06.2013 15:45 Uhr
    Sonntags wurd ich erstmals komplett am Haupteingang kontrolliert , abtasten + bauchtasche aufmachen und so..


    Bei mir das selbe. Im Grunde immer so durch, außer am Sonntag.
    Bissel mehr wäre echt wünschenswert.

    Ansonsten sehr gut gelaunt und höfflich.
    Mal mit gab es welche die ein wenig genervt waren, aber war eher die Ausnahme.

    Eingang Centerstage hat ein Ordner jemanden Schläge angedroht. War sich wohl der Konsequenzen bewusst und hatte schon vorher seine Nummer abgenommen.

  • Julia007 Julia007 10.06.2013 16:31 Uhr
    also am Eingang wurde ich von 2 nach meiner Handy Nummer gefragt haha

  • martinzinnecker martinzinnecker 10.06.2013 16:34 Uhr
    Ich habe dieses Jahr weitaus positivere Erfahrungen gemacht als die Jahre zuvor.
    Kam mir alles etwas entspannter vor, aber evtl hatte ich auch nur Glück.


  • Rated-R Rated-R 10.06.2013 16:43 Uhr
    Kumpel von mir war freitags in der ersten Reihe bei The Ghost Inside an der Alternastage und hat die Band halt hart gefeiert und mitgesungen. Die Ordner vorne haben ihn ermahnt, er solle sich etwas beruhigen. Später war er noch Crowdsurfen, wurde von den Securites dann rausgehoben, gewürgt und haben ihn wohl so fallen gelassen, dass er sich ne schöne Platzwunde am Hinterkopf zugezogen hat. Leider konnte er sich die Nummer der Secu nicht merken, aber ne Beschwerde wird's trotzdem noch geben.

    Ich selbst habe eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nur samstags beim Eingang B musste ich 4 meiner 0,2l Tetrapacks wegwerfen, da es auf einmal hieß, man dürfe nur noch ein Tetrapack mitnehmen, die Literanzahl wäre aber egal ?!?!

  • PeteSahad PeteSahad 10.06.2013 16:47 Uhr
    Durch die Bank sehr freundliche Secs dieses Jahr bei mir.
    Polizei die mich Sonntag Nacht rausgezogen haben auch sehr freundlich.

    Habe ich schon wesentlich schlimmere erlebt. Vor allem auf der NS waren sie sehr nett.

    Kontrollen am Eingang hätten sie etwas verschärfen können.

  • halfjesus halfjesus 10.06.2013 16:49 Uhr
    Keine Beschwerden von meiner Seite. Alle waren nett und hilfsbereit und haben mit sich reden lassen -> top.

  • Mephistopheles Mephistopheles 10.06.2013 17:03 Uhr
    Sollten hier Leute mitlesen, die bei entsprechender Stelle was zu sagen haben: kontrolliert die verf#ckten Bändchen am Eingang!!! Es kann nicht angehen, dass zu große Tetrapacks weggeworfen werden müssen (Coca Cola, Warsteiner & co werden nicht pleite gehen wenn der halbe Liter mehr oder weniger von den Leuten mitgenommen wird, erst recht nicht bei unverschämten 4,-€ für Bier/Coke/Limo) und die Bändchen durch die Bank scheiß egal sind. Damit seid Ihr, die Secu Firmen, nämlich Schuld an der Überfüllung, die bei ner Panik auch mal schnell ganz hässlich enden kann.
    Ansonsten hatte ich echt nur gute Erfahrungen, sowohl die Ordner auf den Zeltplätzen (Gruß an den Ordner auf dem A1 Parkplatz mit der Pfeife! Cooler Typ!) als auch die Secus an Schleusen, Gräben etc.


  • Wurstfachverkaeufer Wurstfachverkaeufer 10.06.2013 17:04 Uhr
    Allgemein alle nett drauf. Die faule Frucht auf dem Obstteller war nur der Ordner der einen Offensichtlich Jugendlichen (17-19) ausgeknockt hat weil er ihn als Verursacher für ein Bengalo bei Prodigy vermutet hat, obwohl er nur drum rum getanzt ist. War schon heftig. Auch unpassend fand ich die beiden Russischen Ordner die Montag morgen um 4 in unserem Camp standen und uns als untermenschen beschimpft haben weil es so dreckig war.

  • moersel moersel 10.06.2013 17:09 Uhr
    Wo doch jeder weiß, dass eigentlich die Russen die Untermenschen sind... eine Sauerrei ist das.

  • LPisbest LPisbest 10.06.2013 17:30 Uhr
    Geht so, Mittwoch bei der Ankunft am
    Parkplatz vom Krebsberg haben sie uns erzählt es wäre Green Camping und zu Fuß maximal 20 min. bis zum Gelände.

    Dann wurden wir in den Boxen bei B noch dumm angemacht, wir sollten doch aufstehen, da kommen so viele Leute (war vor SP da wurden die Leute im Wartebereich gehalten)

    Aber alle anderen waren cool vor allem der eine am Samstag im Bus, hat erstmal mitgegrölt

  • Keksilein Keksilein 10.06.2013 17:34 Uhr
    Wir wurden sowohl beim aufn Campingplatz fahren kontrolliert, als auch beim aufs Gelände laufen (da sogar mehrfach!).

    Fand die secs auf D10, wie letztes Jahr auch, Super freundlich, ebenso wie auf dem Gelände!

    Taschen wurden bei uns dagegen garnicht kontrolliert, ich hätt alles mitnehmen können...

  • counterdog counterdog 10.06.2013 17:45 Uhr
    Secs, die auf B5 sind uns wirklich auf den Geist gegangen, obwohl wir das auch selber Schuld waren.

    2x mal Fackeln angemacht - Sollten wieder ausmachen wegen Brandgefahr, einer wollte schon die Feuerwehr rufen...
    Nächsten Tag, ich stehe 10 Sekunden da und die Ordner stehen wieder bei uns und motzen mich an, warum die Teile an sind O.o

    Naja, wurden immer wieder angesprochen, dass wir aufräumen sollen und dabei haben wir immer direkt aufgeräumt. Wurden fast "verwarnt". Fand es 2011 besser, da haben die uns noch in Ruhe gelassen.

  • Bibster Bibster 10.06.2013 17:53 Uhr
    Scheinbar habe nur ich Pech gehabt mit den Sec's ?!

    Keine Anweisung die ich von denen erhalten habe, sah ich als Sinnvoll an, noch konnte ich sie nachvollziehen.

    Im strömenden Regen sollten wir die Boxengasse verlassen, das Hinsetzen war im A Bereich verboten (muss doch wohl jeder selber auf seine Hand aufpassen wenn er sich hinsetzt?!) und noch viele weitere kleinigkeiten.



  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 10.06.2013 17:55 Uhr SUPPORTER
    Ich bin noch zu angekotzt, um etwas über die Ordner auf A5 und den sogenannten Einsatzleiter zu schreiben. Meine Wortwahl wäre wohl derart ausfällig, dass man mich sperren müsste.
    Später, wenn ich die Beschwerde geschrieben habe, mehr dazu.

  • Nimrod1991 Nimrod1991 10.06.2013 17:59 Uhr
    also die Sache mit dem Hinsetzen ist nachvollziehbar.
    in diese Zone sollen 9000 Leute rein. Und die leute, die sich hinsetzen, nehmen halt einfach nochmal mehr Platz weg, welcher dann wo anders fehlt.

    Und dass immer mal auch Arschlöcher dabei sind, bei den Secs, das lässt sich wohl auch nicht verhindern. Wir hatten sie letztes Jahr auf B5.

    Und das mit den Boxengassen: Fluchtwege freihalten, zur weiteren Befüllung der Zonen. Das werden wohl die Gründe dafür sein.


  • Ninebine Ninebine 10.06.2013 20:06 Uhr
    Moin,

    also ich kann nur was zu den Securitys auf dem Gelände sagen. Beim Eingang wurden Taschen und Bändchen kontrolliert (jeden Tag!), meine kl. Schwester wurde, im Gegensatz zu mir, auch jedesmal abgetastet.. naja. 2 Äpfel mussten wir auch in die Tonne kloppen - die schönen Pink Ladies... am Vortag war es noch kein Problem. Nun gut.

    Vorne an der Centerstage, aus unserer Sicht die rechte Seite, waren sie alle ziemlich gut drauf und freundlich. Hatte jemand Durst, gab man uns Wasser etc und verteilte auch übrig gebliebenes aus den Tütchen... meine Schwester konnte ein Mars abgreifen :p

    Das heraushelfen etc. verlief auch problemlos.

    Waren dann am letzten Abend/Nacht bei Five Finger Death Punch.. da ging die Post ab... vielleicht hätten dort noch ein paar mehr eingesetzt werden können, aber im Grunde kann ich nur sagen, dass wir nicht unzufrieden waren. )

    Lieben Gruß
    Janina

  • acidpopz acidpopz 10.06.2013 20:09 Uhr
    Einem aus meiner Gruppe wurde beim Nordschleifen-Einlass der Festival-Schnipsel vom Ticket gerissen, sodass er kein Bändchen mehr bekommen hat... Er war sogar beim Veranstalter, aber da ging nix. Haben dann in der Gruppe zusammengeschmissen und ne Karte für 65€ gekauft. Trotzdem war das eine riesen Sauerei!

    Und von den teilweise nicht vorhandenen Kontrollen an der Nordschleife will ich gar nicht erst reden....


  • ironman ironman 10.06.2013 20:23 Uhr

    Nimrod1991 schrieb:
    also die Sache mit dem Hinsetzen ist nachvollziehbar.
    in diese Zone sollen 9000 Leute rein. Und die leute, die sich hinsetzen, nehmen halt einfach nochmal mehr Platz weg, welcher dann wo anders fehlt.

    Seh ich auch so. Aber nicht nur das. Die haben auch aufgefordert aufzustehen wenn die vorhatten wieder einen Schwung Leute in A oder B zu lassen und wenn die die Auftritte losgingen damit die am Boden sitzenden nicht zertrampelt werden bzw. andere nicht über sie fallen.

    Zu den Securities kann ich auch nichts negatives sagen. Ich hab durchweg positive, z.T. sogar extrem positive Erfahrungen gemacht.

  • sebbl88 sebbl88 10.06.2013 20:27 Uhr
    die secs sind schon komisch, freitag und sonntag keine konrtolle man hätte alles mitnehmen können, samstag komplett durchsucht.

    In der B-Zone die leute zum aufstehen aufgefordert auch wenn sie am rand saßen und das ganze im auftreten und ton eines KZ-Aufsehers.

    Gabs am Krebsberg überhaupt Secruitys?!?!

    Die Jungs und Mädels sind um ihren job nicht zu beneiden aber dass es auch anders geht beweise andere festivals.

  • Suns33k3r Suns33k3r 10.06.2013 21:05 Uhr

    sebbl88 schrieb:
    In der B-Zone die leute zum aufstehen aufgefordert auch wenn sie am rand saßen und das ganze im auftreten und ton eines KZ-Aufsehers.



    This!
    War samstags auch im B-Bereich und hatte mich bevor/während Airbourne wegens des Regens mit meinen Mädels Richtung Boxengasse orientiert, als der liebreizende Security-Mann mit der Nummer 193, dessen Headset scheinbar ein bisschen eng war, so dermaßen unverschämt auf die Menschen eingeredet hat und mit dem Abschneiden des Bändchens gedroht hat, dass man sich echt fragen muss, wie so jemand in eine solche Position gelangen kann.

  • XxrockbabyxX XxrockbabyxX 10.06.2013 21:12 Uhr
    Auf A5 waren sie alle sehr freundlich und nett, haben Kaffee mit Ihnen getrunken und Ihnen was zu essen gegeben weil sie einen verdammt guten Job gemacht haben. Auch die ständige Drogen kontrolle und die Suche nach der Diebesbande echt Top !

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben