Rock am Ring ist nicht mehr das, was es mal war

Festival Forum: Diskussion zu Rock am Ring 2013 (u.a. mit Green Day, Thirty Seconds to Mars, The Prodigy)

eröffnet von Nicolaj am 08.06.2013 23:58 Uhr
78 Kommentare - zuletzt von Die-Peking-Ente


keksilein und weitere Nutzer sprechen darüber

78 Kommentare
« Seite 2 von 4 »
danus
09.06.2013 01:30


Nicolaj schrieb:

"Ich bin auch seit 2003 jedes jahr am ring. Und mich kotzt an dass das publikum
Immer schlimmer wird! 0,5l bierdosen mitm golfschläger wegschlagen mitten aufn zeltplatz. Die sau raus lassen als wäre man alleine auf der welt! Ihr merkt es doch nicht mehr!"

Meine Fresse, sowas würd mich überhaupt nicht stören, sofern niemand zu schaden kommt.

Zitat anzeigen



Solang niemand zu Schaden kommt. Sprich: bis was passiert wird es toleriert oder was?! Ein wenig verrueckt sein, Spaß haben, von mir aus auch laut sein. Aber in Kauf zu nehmen das jemand einen Gegenstand an Kopf geschossen bekommt ist legitim?! Genau diese "hier ist ja alles erlaubt" Entwicklung oder auch "Assi-Entwicklung" wie sie hier oft beschrieben wird ist das ganz schlimme. Das war frueher nicht so. Schade. Das liegt aber nicht am Ring sondern ist auf einigen Massenfestivsls zu beobachten.
Sehr schade und traurig. Vor allem wenn man hier jetzt wieder liest wem alles schon im schlaf der Geldbeutel geklaut wird.

Freddy31
Freddy31
09.06.2013 01:35


junior88 schrieb:
auch wenn ich weit aushole, bin ich immer noch der Meinung das Großveranstaltungen wie Fußballspiele, Konzerte und Festivals eben auch nur ein Spiegel der Gesellschaft sind, wenn an etwas appellieren dann doch bitte an die Gesellschaft an sich und nicht "nur" an die vermeintlich chaotischer werdenden Festivalgänger.

Zitat anzeigen



So ein Quatsch, "Spiegel der Gesellschaft"...dafür ist die Zielgruppe bei Festivals viel zu begrenzt, dasselbe gilt für Fußballspiele...außerdem ist der Ansatz "an die Gesellschaft appellieren" doch Blödsinn, wenn mich die Leute auf Festivals stören appelliere ich doch an die und nicht an ne Gesellschaft

Wenn man die Diskussion hier betrachtet als das was sie ist (als Diskussion über Festivals oder RaR speziell und sonst nichts), dann merkt man, dass die "Festivalgänger" sich immer mehr in 2 Gruppen einteilen:

1. diejenigen die vor allem feiern wollen und 3-6 Tage lang einfach die Sau rauslassen wollen, weil das für sie "Spaß haben" bedeutet.
2. diejenigen, die vor allem 3-6 Tage Musik hören wollen und die Zeit auf dem Zeltplatz vor allem gemütliches Beisammensein mit der Gruppe und erholen für die nächsten Konzerte sein soll.

Ich gehöre zur 2. Gruppe, verstehe auch wenn jemand zur 1.Gruppe gehört, aber es nimmt teilweise echt unschöne Ausmaße an was Rücksichtslosigkeit betrifft...

Nimrod1991
09.06.2013 01:40

ich frage, weil bei dir das via mobile fehlt.
Und ich mich frage, wie du das gerade machst.

Lou9595
09.06.2013 01:41

Gut auf den Punkt gebracht Freddy31!

Ich ordne mich auch eher in der 2.Gruppe ein. Wenn die Situation da ist, lässt man auch mal "die Sau raus". Aber im Grunde gehts um die Musik, oder sollte es zumindest!

Mich kotzt das immer so heftig an, wenn ich mich mit Leuten unterhalte, zu welchen Bands sie gehen wollen und man dann die Antwort bekommt "Weiß noch gar nicht, wer alles kommt", ich bin eh nur aufm Campingplatz...

SpiderJ
09.06.2013 01:56

Hey Nicolaj, als du mit 12 das erste mal bei RaR warst, wieviel Dezibel hatte Eure Anlage da nachts??

Und war es ein besonderes Erlebnis, als du - hmmm lass mich rechnen - 2009 zum ersten mal ohne elterliche Erlaubnis die Sau raus lassen durftest?? Wohl nicht, denn du warst nach deiner Aussage und deinem Profil öfter minderjährig am Ring als volljährig

Na dann viel Spaß die nächsten zehn Jahre und jetzt troll dich

Rhapsode
Rhapsode
09.06.2013 02:05


Lou9595 schrieb:

Mich kotzt das immer so heftig an, wenn ich mich mit Leuten unterhalte, zu welchen Bands sie gehen wollen und man dann die Antwort bekommt "Weiß noch gar nicht, wer alles kommt", ich bin eh nur aufm Campingplatz...

Zitat anzeigen



Vollkommene Zustimmung, und mMn ist das auch einer der bedeutenderen Gründe, warum beim Publikum dieses Jahr genau gar nichts geht. Ich finde die Entwicklung ziemlich schade, aber was soll man da machen?

Vielleicht wäre es das beste, nicht zu sehr auf andere Leute zu schauen, sondern zu versuchen, für sich persönlich das Beste rauszuhauen. Immerhin gehts ja auch darum.

Nicolaj
09.06.2013 02:23


SpiderJ schrieb:
Hey Nicolaj, als du mit 12 das erste mal bei RaR warst, wieviel Dezibel hatte Eure Anlage da nachts??

Und war es ein besonderes Erlebnis, als du - hmmm lass mich rechnen - 2009 zum ersten mal ohne elterliche Erlaubnis die Sau raus lassen durftest?? Wohl nicht, denn du warst nach deiner Aussage und deinem Profil öfter minderjährig am Ring als volljährig

Na dann viel Spaß die nächsten zehn Jahre und jetzt troll dich

Zitat anzeigen


Tja, da gabs die noch nicht
Du hast mit allem recht , außer dem letzten Halbsatz Ich konnte mit meinem Dad immer die Sau rauslassen, bin stolz darauf! Wer hat das schon!
Aber unabhängig von meinem Alter, back to the topic

rkmusic
09.06.2013 02:44

1. Guck mal auf die Uhr
2. Führt dieser Thread zu nichts
3. Hat Freddy31 schon alles gesagt
4. Gute Nacht!


09.06.2013 03:11

Wo kommen denn immer diese ganzen Trolle her? Wenn du schon so ein Thread öffnest dann diskutier auch ordentlich und lass diese abfälligen Kommentare

SpiderJ
09.06.2013 04:34

Morgens um halb fünf in der Eifel...überall ist es ruhig ...überall? Nein, ein einsamer ringrocker schubst leere Bierdosen auf B5 um

gloesinger
gloesinger
09.06.2013 09:28Supporter

Ich fahre seit 1995 regelmäßig zum Ring und ich fühle mich genötigt meinen Senf dazu abzugeben:

Es kann gar nicht so sein, wie es mal war, denn Fehlverhalten und Fehlplanungen bei anderen Veranstaltungen sorgen dafür, dass sich allein die Rahmenbedingen ständig ändern!

Allerdings hat sich die Entwicklung des Publikums nicht wesentlich geändert. Vereinzelt wird über die Stränge geschlagen, aber das gab es in den 1990ern auch schon. Damals war a) die Medienpräsenz nicht so groß wie heute und b) waren teilweise nur halbsoviele Besucher da, so dass m.M.n. sozial/emozionale Tiefflieger mehr auffallen.

Mir macht es immer noch Spaß und ich begegne teilweise sehr faszinierenden Menschen, wenn man nur ein wenig die Augen offen hält.

Ich freue mich auf die nächsten Jahre.

Henning
09.06.2013 09:51Supporter


FarinU schrieb:
Wo kommen denn immer diese ganzen Trolle her? Wenn du schon so ein Thread öffnest dann diskutier auch ordentlich und lass diese abfälligen Kommentare

Zitat anzeigen


Die wohne bei dir umme Ecke! Kuscheltroll.

Rhapsode
Rhapsode
09.06.2013 09:56


FarinU schrieb:
Wo kommen denn immer diese ganzen Trolle her? Wenn du schon so ein Thread öffnest dann diskutier auch ordentlich und lass diese abfälligen Kommentare

Zitat anzeigen



Naja, sei wenigestens fair: Die gibt es hier auf beiden Seiten...

Kleiner Nachtrag zu gestern/heute:


junior88 schrieb:
Pussys, Pussys, Pussys reden wir hier gerade von "harten" kutten trägern, oder was? dann biste evntl. auf Wacken besser aufgehoben.

Zitat anzeigen



was soll eigentlich immer diese Pauschalisierung? Ich selbst gehöre auch zu den Kuttenträgern, weiß mich aber trotzdem auf so einem Festival angemessen zu verhalten, und da bin ich auch weiß Gott nicht der einzige! Geh mal aufs Rockharz, da sind fast nur Kutten, allerdings weniger als 8000 und das ist der entscheidende Faktor wie über mir schon erwähnt. Bei dir klingt es ja so, als wenn Asi-Verhalten Kuttenträger impliziert. Klasse, das nenn ich RTL-Niveau.
Sorry, wenn das vielleicht etwas extrem rüberkam, aber ich habe schon seit längerer Zeit hier im Forum den Eindruck, dass das tatsächlich so gesehen wird. Ist nicht nur auf dich und deinen Post bezogen Ebenso wie das Folgende:
Und dann immer dieser Satz: "Dann fahr doch aufs Wacken." Ich denke mal, jeder hat das Recht auf seine Meinung, was er verbesserungswürdig findet, und die sollte er auch ohne so einen Kommentar bringen dürfen. Falls der Satz nun in Bezug auf das Asi-Verhalten fällt: Man mags ja nicht glauben, aber sogar auf dem Wacken ist nicht alles erlaubt! Falls der Satz in Bezug auf den Musikgeschmack fällt: Hätt ich auch letztes Jahr zu den ganzen Nörglern sagen sollen "Dann fahrt doch aufs HuSo/Haldern!"? Was soll das? Wenn man seinen Musikgeschmack, dessentwegen man ja die Jahre vorher auch zum Ring gefahren ist einfach in einem bestimmten Jahr unterrepräsentiert findet, dann darf man das mMn auch sagen, ohne so einen Kommentar ernten zu müssen.
Manchmal - nur manchmal! - werde ich den Eindruck nicht los, man müsse sich hier als Kuttenträger richtig schämen für seinen Musikgeschmack, nur weil einige aus der Zunft eindeutig über die Strenge schlagen. Find ich jetzt nicht so angenehm.
Und nochmal: Das war jetzt größerenteils auf das Forum allgemein bezogen, nicht nur auf diesen Post.

Just my 2 cents.

Karst
09.06.2013 10:25

Also ich stand gestern bei den Bloody Beatroots relativ weit vorne und habe ein Cocktailglas aus Glas volle Kanne aus den hinteren Bereichen in den Rücken bekommen, eine junge Dame vor mir so ein Glas gegen den Kopf bekommen, da sollte mal ordentlich durchgegriffen werden!
Spaß und Abgehen gerne, aber mit Gläsern durch die Gegend werfen und scheiße rumprollen geht gar nicht!

Genauso gehen mir irgendwelche besoffenen Abfahrten, die meinen rummackern zu müssen und Mädels begrapschen zu müssen, vollkommen auf den Sack!

Wie gesagt: Betrinken und Spaß haben gerne, andere Menschen verletzten und rummackern, Nein Danke!

junior88
09.06.2013 12:28



Rhapsode schrieb:
was soll eigentlich immer diese Pauschalisierung? Ich selbst gehöre auch zu den Kuttenträgern, weiß mich aber trotzdem auf so einem Festival angemessen zu verhalten, und da bin ich auch weiß Gott nicht der einzige!

Zitat anzeigen





Du hast den Post falsch verstanden. Ich habe hier lediglich versucht dem "Schubladendenken" dramatisierend entgegenzuwirken. Kuttenträger ist meinerseits nicht negativ konnotiert und das auf dem Wacken nicht nur Klischee Rocker rumlaufen ist mir durchaus klar
Ich wollte letztendlich nur sehen inwiefern die diskussion mit Phrasen geführt wird um dessen ernsthaftigkeit zu testen. Ist von mir aber auch meist etwas provokant formuliert.

Rhapsode
Rhapsode
09.06.2013 12:57

Dann ist es in Ordnung, nur hab ich hier, wie schon angedeutet, mal die Gelegenheit gesehen, generell was dazu loszuwerden

KleineJule
09.06.2013 13:02

Hat hier jemand freiwild gesagt?

Ruecksichtnahme sollte in jeder umgebung selbstverstaendlich sein... Leider leider wird das auf massenveranstaltungen immer weniger meiner meinung nach (zumindest in deutschland)... Und ich geh jetzt auch nicht erst seit gestern auf festivals usw...

gjkillspeople
09.06.2013 17:31

Es ist schon auffällig, dass immer mehr reglementiert wird. Nachtruhe, Aufräumen, Anhänger, Aggregate usw. Zeltplatz-Asis gab es schon immer bei RaR, lest euch mal den Thread 'Übelstes und Merkwürdiges am Ring' durch. Für mich gehört die Party einfach dazu und für die Leute die darauf keinen Bock darauf haben gibt es das Green Camp. Mir als Musikfreak ist es auch völlig egal, wenn Leute nur 2 Bands schauen wollen, jeder soll bei RaR das machen was ihm Spaß macht, solange er niemanden gefährdet.

Dolce
10.06.2013 00:30


Nicolaj schrieb:

Ich bin seit 2003 am Rock am Ring und war ( bis auf die letzten beiden Jahre) jedes Jahr auf Rock am Ring. Was ist bitte aus dem Festival geworden? Nachtruhe von 1-7 Uhr, man, wird jedes mal ermahnt. Keine offene Flamme, keine laute Musik nachts. Pussy am Ring hab ich nicht gebucht. Bin gerade mobil online und kann nicht alles ausführen, aber wie seht IHR das? Das ist doch nicht mehr RAR. Das ist Pussy. Ohne uns nächtes Jahr. Aber so lange jeder sein Ticket kauft ist alles gut.

Lg

Zitat anzeigen



das sehe ich ziemlich ähnlich. Deshalb zelte ich auch nicht mehr und penn lieber im Auto oder fahre wie dieses Jahr sogar die 120 km wieder nach Hause.
Vielleicht bin ich mit meinen 28 Jahren auch einfach zu alt dafür. Ich benötige halt mehr als 2 Stunden schlaf.

Ich respektiere die Leute sogar. Deshalb sage ich auch nur so viel dazu, dass die Leute halt feiern sollen. Wer damit nicht klar kommt, der soll halt wie ich im Hotel, im Auto oder daheim schlafen.

luellue
10.06.2013 11:34

Es gab Nachtruhe??
Hm. Wenn dann zwischen 5 und 8 weil das Benzin alle war und der Nachleger gepennt hat^^

Ich respektiere wie jeder feiern und abhängen möchte, dass ich nicht alles dabei gut finde, ist mein "persönliches Pech". Aber ich möchte nicht so gern einen Spießrutenlauf hinlegen müssen, wenn ich zu meinem Green Campingplatz laufe. Teilweise wurde mir da schon ein bisserl mulmig...

Erthos
10.06.2013 11:59

Party machen, Laute Musik gehört definitiv dazu. Allerdings gehen wir die asozialen Leute auf den Sack, die absolut gar keine Rücksicht nehmen auf andere. Auch mit Alkohol und Party kann man sich ein bisschen wie ein normaler Mensch benehmen. Aber das ist nicht nur das Problem bei rar sondern auch bei vielen anderen Festivals.

IanV
10.06.2013 13:53


Erthos schrieb:
Party machen, Laute Musik gehört definitiv dazu. Allerdings gehen wir die asozialen Leute auf den Sack, die absolut gar keine Rücksicht nehmen auf andere. Auch mit Alkohol und Party kann man sich ein bisschen wie ein normaler Mensch benehmen. Aber das ist nicht nur das Problem bei rar sondern auch bei vielen anderen Festivals.

Zitat anzeigen



Du sprichst mir aus der Seele.
Ich gehe mit dem Ziel der absoluten Eskalation auf einem Festival, dass bedeutet aber noch lange nicht das ich anderen Menschen schaden will und keine Rücksicht nehme.
Ich sag nur B3 die Spinner am Zaun mit der riesigen Wasserschleuder..
Bin ja eigentlich ein echt friedvoller Mensch, aber ich musste mich echt richtig zusammen reißen diesen Dreckskiddys nicht einfach mal richtig ins Gesicht zu schlagen.
Ich meine Ja nur so einfach mal aus Spaß jem. paar Zähne herausschlage.

Apropo Zähne herausschlage: Erstes Lied bei Korn und einer Frau neben mir hat es mehrere Zähne gekostet und wurde dann von einem Freund zum Sani gebracht.
Als ich ihn ansprach bekam ich diese Antwort: "Das ist KORN!" und tanzte weiter mit erhobenen Fäusten, sodass alle 2-3 Meter zurück weichen musste, weil der Typ bestimmt gute 120 Kilo Muskelmasse hatte.
Ohne Worte...

PeteSahad
10.06.2013 16:32

Für mich aller Wahrscheinlichkeit nach mein achter und letzter Ring.

Camping Nordschleife:
Im Vergeich zu früher stinkend langweilig.
Für mich gab es 2 Gruppen. Die Vollassis die 24h ihre Anlage auf Anschlag fahren und ihr eigenes Wort nicht mehr verstehen und die Langweiler die einfach nur rumsitzen und nix tun.

Wenn ich da an früher denke war das schon witziger. Da ist man über die Nordschleife gelaufen und wurde an jedem 2. Zelt zu nem Duell Flunkyball herausgefordert oder auf nen Bier eingeladen. Dieses Jahr hat uns genau 1 Gruppe angesprochen (die haben Lose verteilt und Schnäpse verschenkt). Alle andern in unserem Umkreis saßen in ihren Pavillons und träumten vor sich hin.

Festivalgelände:
So viele Assis!
Vollspacken die mitten in die Menschenmenge pissen! So wütend war ich am Ring echt noch nie. Ich beschimpfe ihn als asoziales Arschloch und frage was die scheiße eigentlich soll und er antwortet mir als ob es ganz selbstverständlich wäre "Stell dich nicht so an, ist doch nur Pisse." Da waren aber kurz mal alle auf 180 und die Pappnase hat dann Gott sei Dank kurz darauf das Weite gesucht.
Die Becherwerfer. Auch hier hatte ich zum ersten mal direkt einen vor mir. Auch ihn habe ich zur Rede gestellt. Er hatte dann aber seine Freundin dabei die das genau so sah wie ich und ihn mit schmackes zur Sau gemacht hat! Schön vor allen Leuten.

Das Personal an den Bierständen.
Die bescheißen einen ja wo es nur geht. Entweder sie sagen von vornerein nen falschen Preis oder sie bescheißen einem beim Wechselgeld! Einmal sogar beides. Erst verlangt sie 10€ mehr, was mein Kumpel auch erstmal hergibt weil er schon 2-3 Bier vorher hatte. Dann rechne ich ihr vor was es wirklich kostet. Sie gibt dann auf 30€ raus, ich sag ihr er hat 40 gegeben. Dann will sie mir nix mehr geben. 2 Leute Fremde Leute neben mir haben dann aber bestätigt, dass er 40€ gegeben hat.

Das ist mir eigentlich bei fast jedem Bier passiert.

Ich hatte dieses Jahr genau eine Erinnerungswerte Situation mit "Fremden". Ich war am Bierstand und hab nur für mich ein Bier gebraucht. Neben mir Stand einer schon etwas länger und wurde langsam ungeduldig weil er einfach nicht dran kam. Dann kam ich dran und hab 3 Bier bestellt. 1 für mich, 2 für ihn. Das hat ihn dann so gefreut, dass er meins gleich mitbezahlt hat.

Fazit: die Nächstenliebe wurde die letzten Jahre völlig unter den Teppich gekehrt

Für die Zukunft: wenn ich nochmal gehe dann nur mit fettem Line Up und dann auf den Müllenbach, weil wenn schon gemütlich campen, dann mit Stil

Edit: Secs und Bullen habe ich dieses Jahr nur freundliche gesehen!

Edit2: Habe "Generation Smartphone" vergessen. Ich hab noch nie so viele Menschen mit ihren Handys rumspielen sehen während den Konzerten. Ich stand mal mit meiner Gruppe an der Alterna und 4 von 5 (ich) hatten die ganze Zeit nur ihr scheiß Handy in den Fingern. Is mir aber sonst auch bei soooo vielen Leuten aufgefallen.