Rock am Ring 2013: Das könnte noch besser sein

Festival Forum: Diskussion zu Rock am Ring 2013 (u.a. mit Green Day, Thirty Seconds to Mars, The Prodigy)

eröffnet von Mantis am 07.06.2013 16:07 Uhr
148 Kommentare - zuletzt von Chazy89


keksilein und weitere Nutzer sprechen darüber

148 Kommentare
« Seite 5 von 6 »
Mogadan
13.06.2013 12:22

So mal kurz mein Senf was mich dieses Jahr gestört hat:

Das schlimmste war mMn das es dieses Jahr praktisch keine Kontrollen an den Eingängen gab (ja ich hab schon gelesen das einige doch dran glauben mussten, aber bei unserer Gruppe gab es alle 3 Tage quasi nix)

Kollege von mir hatte sogar versehentlich sein Taschenmesser dabei, was ja eigentlich gar nicht sein darf wie ich finde.

Ich wurde genau einmal schlampig abgetastet.

Genauso die Kontrollen an den Campingplätzen!

Wir sind fast verzweifelt als wir mit unserem Hänger nicht auf den Platz durften (Auflaufbremse,... der Fahrer meinte das zählt als ungebremst )
Hatten dann Glück das unsere Nachbarn einen kleinen Hänger hatten den wir uns zum ausladen leihen durften.

Soweit zwar verständlich, da in den Regeln verankert, wenn ich dann aber später trotzdem mehrere Hänger unseres Typs auf dem Platz sehe muss ich doch ein wenig
Glaube kaum das die sich mit den riesen Hänger reingeschlichen haben...


Und allgemein scheint mir das Publikum noch bissl assiger gewesen zu sein als die Jahre zuvor (kann natürlich auch einfach persönliches Pech sein)
aber

das unsere am Donnerstag zugereisten Nachbarn erstmal in unser Lager pissen müssen,
das jemand meint mehr oder weniger direkt vor unser Zelt scheißen zu müssen (Ich danke Gott das ich das Wort vor statt in benutzen durfte),

das uns eine Bierbank geklaut wurde und

das jemand mit rohen Eiern (die komischerweise hart wie stein waren) unseren Pavillion perforiert und dabei fast meinen Cousin trifft

+ die Tatsache das unseren Nachbarn 6 Reisetaschen aus den Zelten geklaut wurden (ok das wird nicht von Besuchern (hoffe ich) sondern von den ominösen Banden gewesen sein)

hat mir die Stimmung dieses Jahr ein wenig verhagelt...

Insgesamt wars immer noch toll und man hat auch viele tolle Menschen kennen gelernt, aber ich für meinen Teil muss mir überlegen ob ich das so noch haben will :-/

P.S.:
Und mit Sicherheit kaufe ich mir mit den ersten Bands meine Karte für 2014

blueskies
14.06.2013 16:09


rockbambi schrieb:

Das seh ich auch so. Dann brauchen die sich auch nicht wundern, dass bei der Hitze an allen Getränkeständen irgendwann das Wasser knapp wurde kurzzeitig... Hat man uns zumindest gesagt... Bei dem Wetter kann man doch ruhig auch mal 2 Liter zulassen. Echt unverständlich

Zitat anzeigen



Es wurde teilweise nicht nur knapp. Nach Limp Bizkit wollten wir uns mal ein Wasser holen, weil nach 10 Stunden Konzerten war der erlaubte TetraPak - Liter schon längst verbraucht. Am ersten Stand wurden wir weggeschickt, weil "die Leitung eingefroren war" und auch am zweiten Stand waren die Wasserflaschen gefroren! Da blieb einem quasi nichts anderes übrig, als sich eine teure Cola zu kaufen.

Gibt es eigentlich eine Begründung, warum man nur mit 1L TetraPaks aufs Gelände darf? Am Sonntag hatte ich ein originalversiegeltes 1,5er Wasser dabei und durfte damit nicht aufs Gelände. Als Wurfgeschoss taugt das Liter-TetraPak doch mindestens genau so gut!

Nimrod1991
14.06.2013 16:15

Begründung?
Die wollen Geld verdienen
Übrigens gibt es sowohl an der Center, als auch an der Alterna zumindest einen Wasserhahn an den Toiletten (eigentlich fürs Händewaschen), wo man sich im Notfall genausogut Wasser abzapfen kann.

Carly85
15.06.2013 10:23

Ich frage mich seit Jahren warum die Terra Packs "Original verschlossen" sein sollen. Ich meine, am Alkohol kann es ja eigentlich nicht liegen, da man ja auch 1L Wein mitnehmen könnte (hatten ja auch einige). Die Ordner am Nebeneingang haben das ERSTE Mal in 7 Jahren kontrolliert, aber trotzdem nicht (allen) abgenommen, wenn da was anderes drin war:
- "Das riecht aber nicht wie Orangensaft!?"
- lachend: "Da ist ja auch keiner drin!"
- "Okay" und er dürfte durchgehen.
Es kam mir so vor als müssten die Ordner das machen, fanden es aber sehr lästig. Gut, jeder der irgendwie motzte dem wurde das Getränk dann auch gerne mal abgenommen. Aber bei uns (waren zu viert) würde jedes mal kontrolliert und trotz extremen Wodka-Geruch nie was gesagt.

asamc
15.06.2013 13:20


Carly85 schrieb:
Ich frage mich seit Jahren warum die Terra Packs "Original verschlossen" sein sollen. Ich meine, am Alkohol kann es ja eigentlich nicht liegen, da man ja auch 1L Wein mitnehmen könnte (hatten ja auch einige). Die Ordner am Nebeneingang haben das ERSTE Mal in 7 Jahren kontrolliert, aber trotzdem nicht (allen) abgenommen, wenn da was anderes drin war:
- "Das riecht aber nicht wie Orangensaft!?"
- lachend: "Da ist ja auch keiner drin!"
- "Okay" und er dürfte durchgehen.
Es kam mir so vor als müssten die Ordner das machen, fanden es aber sehr lästig. Gut, jeder der irgendwie motzte dem wurde das Getränk dann auch gerne mal abgenommen. Aber bei uns (waren zu viert) würde jedes mal kontrolliert und trotz extremen Wodka-Geruch nie was gesagt.

Zitat anzeigen



Ich wurde die ganze Zeit über nicht ein einziges mal kontrolliert

LukeRoxx
15.06.2013 13:41

mMn sollten keuten die mit vornamen wilson und mit nachnamen gonzalez ochsenknecht heißen der zutritt zum festivalgelände versagt werden.


trotz vip bändchen!

Rhapsode
Rhapsode
15.06.2013 20:31


Mogadan schrieb:

Und allgemein scheint mir das Publikum noch bissl assiger gewesen zu sein als die Jahre zuvor (kann natürlich auch einfach persönliches Pech sein)
aber

das unsere am Donnerstag zugereisten Nachbarn erstmal in unser Lager pissen müssen,
das jemand meint mehr oder weniger direkt vor unser Zelt scheißen zu müssen (Ich danke Gott das ich das Wort vor statt in benutzen durfte),

das uns eine Bierbank geklaut wurde und

das jemand mit rohen Eiern (die komischerweise hart wie stein waren) unseren Pavillion perforiert und dabei fast meinen Cousin trifft

Zitat anzeigen



Boah, wie ekelhaft. Was sind das bitte für Leute, die sowas machen?!?

masterofdisaster666
15.06.2013 20:53


Carly85 schrieb:
Aber bei uns (waren zu viert) würde jedes mal kontrolliert und trotz extremen Wodka-Geruch nie was gesagt.

Zitat anzeigen



wodka geruch? wodka ist fast geruchlos, da muss ja schon sseeeeeehr viel wodka im mixgetränk sein um das zu riechen.


Nimrod1991 schrieb:
Begründung?
Die wollen Geld verdienen
Übrigens gibt es sowohl an der Center, als auch an der Alterna zumindest einen Wasserhahn an den Toiletten (eigentlich fürs Händewaschen), wo man sich im Notfall genausogut Wasser abzapfen kann.

Zitat anzeigen



an der center hinter dem c bereich an dem sanicenter gabs auch nen wasserhahn, da stand sogar groß trinkwasser drüber

FreakLady
16.06.2013 00:47

Also ich war jetzt auch das erste Jahr da und bin leider mitnem Kumpel mit dem Zug hingefahren und wir wurden von so nem netten Kerl (stirb -.-) mit dem auto gefahren ab ansberg oder was das war und mussten zu D9 und er behauptete D1 würde er uns rauslassen da wäre es nicht merh weit also wir mit 2 bestimmt 20 kg schweren taschen ausgestiegen und mussten bestimmt 5 km laufen sind an einem Order vorbeigekommen und wollten nach dem Weg fragen der kerl hätte uns dann fast falsch gelozt und nach eineinhalb stunden laufen hätte ich ihn killen können. bei D9 war eigentlich alles okey fressburde 100 meter weiter war echt gut
Als wir dann den ersten Tag mit unseren green camping bändern ankamen wollte diese drecks security uns erst nicht durchlassen wir dann erst mal ne viertel stunde mit denen Diskutiert das das auch einlassbändchen sind und durften dann irgendwann mal durch und abends kommt dann ne freundin an und erzählt uns das da eine mutter mit ihrer Tochter ohne Band den ersten tag auf dem gelände war soviel zu tun ach so tollen kontrollen.
Die preise für getränke waren komplett überteuert und diese kerle mit dem scheiß bierfass aufm rücken hätten mal lieber wasser nehmen sollen aber sonst war es einfach der Hammer und nächstes jahr wird grad wieder hingefahren abern definitiv mit mehr leuten und mehr eqipment weil ravioli kann keiner mehr von uns sehn nächstes jahr kommt der stromaggregator der pavilion und der restliche haushalt mit und definitiv genug Schlafsäcke aber es war ein geiles Wochenende !!! Aber nächstes jahr definitiv mit Autos

Sagre
16.06.2013 01:19

Gut auf den Punkt gebracht. Allerdings wäre punktuell ein Punkt ganz gut angebracht

Angel_of_Death
16.06.2013 01:45

Mit ein paar Punkten könnte man sicherlich bei vielen Lesern eher punkten

tschenneck
16.06.2013 01:59

Bestimmt 200 Wörter und einen Punkt drinne, das hat hier noch keiner geschafft

counterdog
16.06.2013 02:07


FreakLady schrieb:
Also ich war jetzt auch das erste Jahr da und bin leider mitnem Kumpel mit dem Zug hingefahren und wir wurden von so nem netten Kerl (stirb -.-) mit dem auto gefahren ab ansberg oder was das war und mussten zu D9 und er behauptete D1 würde er uns rauslassen da wäre es nicht merh weit also wir mit 2 bestimmt 20 kg schweren taschen ausgestiegen und mussten bestimmt 5 km laufen sind an einem Order vorbeigekommen und wollten nach dem Weg fragen der kerl hätte uns dann fast falsch gelozt und nach eineinhalb stunden laufen hätte ich ihn killen können. bei D9 war eigentlich alles okey fressburde 100 meter weiter war echt gut
Als wir dann den ersten Tag mit unseren green camping bändern ankamen wollte diese drecks security uns erst nicht durchlassen wir dann erst mal ne viertel stunde mit denen Diskutiert das das auch einlassbändchen sind und durften dann irgendwann mal durch und abends kommt dann ne freundin an und erzählt uns das da eine mutter mit ihrer Tochter ohne Band den ersten tag auf dem gelände war soviel zu tun ach so tollen kontrollen.
Die preise für getränke waren komplett überteuert und diese kerle mit dem scheiß bierfass aufm rücken hätten mal lieber wasser nehmen sollen aber sonst war es einfach der Hammer und nächstes jahr wird grad wieder hingefahren abern definitiv mit mehr leuten und mehr eqipment weil ravioli kann keiner mehr von uns sehn nächstes jahr kommt der stromaggregator der pavilion und der restliche haushalt mit und definitiv genug Schlafsäcke aber es war ein geiles Wochenende !!! Aber nächstes jahr definitiv mit Autos

Zitat anzeigen



Achtung, Pro Kühlschrank 40€ Pfand...

Mantis
16.06.2013 02:38


FreakLady schrieb:
Also ich war jetzt auch das erste Jahr da und bin leider mitnem Kumpel mit dem Zug hingefahren und wir wurden von so nem netten Kerl (stirb -.-) mit dem auto gefahren ab ansberg oder was das war und mussten zu D9 und er behauptete D1 würde er uns rauslassen da wäre es nicht merh weit also wir mit 2 bestimmt 20 kg schweren taschen ausgestiegen und mussten bestimmt 5 km laufen sind an einem Order vorbeigekommen und wollten nach dem Weg fragen der kerl hätte uns dann fast falsch gelozt und nach eineinhalb stunden laufen hätte ich ihn killen können. bei D9 war eigentlich alles okey fressburde 100 meter weiter war echt gut
Als wir dann den ersten Tag mit unseren green camping bändern ankamen wollte diese drecks security uns erst nicht durchlassen wir dann erst mal ne viertel stunde mit denen Diskutiert das das auch einlassbändchen sind und durften dann irgendwann mal durch und abends kommt dann ne freundin an und erzählt uns das da eine mutter mit ihrer Tochter ohne Band den ersten tag auf dem gelände war soviel zu tun ach so tollen kontrollen.
Die preise für getränke waren komplett überteuert und diese kerle mit dem scheiß bierfass aufm rücken hätten mal lieber wasser nehmen sollen aber sonst war es einfach der Hammer und nächstes jahr wird grad wieder hingefahren abern definitiv mit mehr leuten und mehr eqipment weil ravioli kann keiner mehr von uns sehn nächstes jahr kommt der stromaggregator der pavilion und der restliche haushalt mit und definitiv genug Schlafsäcke aber es war ein geiles Wochenende !!! Aber nächstes jahr definitiv mit Autos

Zitat anzeigen



Wow! Jetzt muss ich DEFINITIV ins bett!

Mephistopheles
Mephistopheles
16.06.2013 02:40

Sie hätte vielleicht mal Pünktchen und Anton vorgelesen bekommen sollen.

lecatempire
16.06.2013 09:43

Kann man die ganzen Anregungen nicht mal sammeln und direkt an Herrn Lieberberg weiterleiten?

gjkillspeople
16.06.2013 11:25

Von D1 bis D9 sind es bestimmt keine 5km, wenn man am Eingang B und D6 entlang läuft. Das Problem ist eher die Bergwertung bei D8

Dogget
16.06.2013 13:25

Also was mich stört, ist, wie unlogisch und willkürlich die Securities teilweise handeln.
Wie schon bereits mehrfach angesprochen: Die Einlasskontrollen am Gelände. An einem Tag mit Geruchstest am Tetrapak und allem drum und dran, an nem anderen Tag einfach durchgewunken worden.
Anderes Beispiel: Secs aufm Zeltplatz. Uns wurde der Maurerhammer weggeommen, mit dem wir genagelt hatten, weil die spitze Seite ja zu gefährlich sei. Und mit der flachen Seite kann ich niemandem den Kopf einschlagen oder wie? Gut dass wir unsere Zelte und Pavi mithilfe des Hammers bereits aufgestellt hatten...

sAMsi
17.06.2013 01:06

Was geändert werden sollte, bzw. woran man noch arbeiten müsste sind die Kontrollen vorallem an den Eingängen zum Festivalgelände. Bändchen wollte kaum einer sehen und es wurde nur eben in die Tasche geschaut und man fragte mich ob ich Zigaretten dabei hätte.. ?? man wurde nicht abgetastet. da kann man schon so einiges hineinbringen... Daran sollte man arbeiten.[addsig]

Judo
27.06.2013 08:07

Da hier alle immer total begeistert sind und alles toll finden, fühle ich mich verpflichtet auch mal etwas Kritik los zu werden.

Warum? Eigentlich war es dieses mal fast genauso wie sonst. Geile Bands, geile Leute, gute Stimmung, aber!

Personal und Organisation
Ich bin übers Jahr auf verschiedenen Festivals und Konzerten, aber eine so schlechte Organisation wie bei RaR findet man selten. Das fängt mit der Anreise an und hört mit der Abreise auf. Das Personal ist sehr schlecht geschult bzw. ist teilweise völlig Ahnungslos. Selbst simple Fragen wie z.B. wo sich der Market-Place befindet, können trotz diverser Versuche vom Personal nicht beantwortet werden. Zusätzlich zu dieser erschreckenden Unwissenheit kommt, das sie auch noch unhöflich und anmaßend sind.
Dann werden Zubringerverbindungen (die letztes Jahr noch regulär gefahren sind) einfach ersatzlos gestrichen. Das Personal (wer hätte das gedacht) kann dazu nichts sagen, weiß davon nichts und eigentlich ist es ihnen auch völlig egal.
Was bleibt? Man muss sich ein Taxi suchen. Diese sind aber nicht nur rar gesät, sondern natürlich auch stark hinterfragt. Zu allem übel versuchen die Taxifahrer auch noch massiv beim Fahrpreis zu betrügen, weil sie irgendwie zu glauben scheinen, das so ein angetrunkener Festivalbesucher sowieso ein bisschen dämlich ist und es gar nicht mitbekommt. Das bringt mich gleich zum nächsten Thema.



Angebot
Übervorteilt wurde man bei RaR schon immer ein wenig, aber dieses Jahr hatte ich das Gefühl, das es maßlos übertrieben wurde. Mal ganz abgesehen von der Preisgestaltung, ist das was man für sein Geld bekommt, schlicht und ergreifend eine Frechheit. Das Bier ist grundsätzlich nicht voll, die Lebensmittel sind so spärlich ausgestattet, dass es schon schwierig wird die verschiedenen Produkte zu erkennen. Der Dönner besteht aus Fladenbrot und ein wenig Salat, Fleisch Fehlanzeige. Chinapfanne besteht aus Nudeln, Fleisch Fehlanzeige. Pizza ist praktisch nur Teig usw. usw.
Es ist immer jedes Jahr ein wenig teurer. Ok die Preise steigen. Aber so eine Nummer wurde bei RaR noch nie abgezogen.


Fazit
Ich neige eigentlich nicht zum mosern und bin immer wieder begeistert über das wirklich breit gefächerte und hervorragende Musikangebot bei RaR, aber ich musste das einfach mal los werden.
Dieses mal war ich echt enttäuscht. Wir haben viele Besucher getroffen, die das ähnlich sehen und wir haben intensiv über alternative Veranstaltungen sinniert. Man wird schlecht behandelt, von Service keine Spur und zu allem Überfluss auch noch betrogen. Unter dem Aspekt, dass das Festival nur von seinen Besuchern lebt, habe ich jedenfalls für mich beschlossen nicht mehr zu RaR zu fahren. Es gibt andere Festivals, auf denen ich nicht nur abgezockt werde.
Das ist meine Meinung.