Festivals United

Rock am Ring: Anreise mit einem tiefergelegtem Auto...

eröffnet von DeathcoreDaniel am 28.04.2013 20:08 Uhr - letzter Kommentar von ironman

27 Kommentare (Seite 2)


  • r0ck3r r0ck3r 17.04.2017 23:44 Uhr
    Vielleicht fährst du mit deinem Wagen lieber ein Wochenende später an den Ring.... dann sind nämlich wieder Touristenfahrten auf der Nordschleife

    Mal im Ernst, mit einem tiefergelegten Auto kannst du ein paar Plätze definitiv vergessen. Also auf C1 wird das bestimmt nichts. Das ist ein ganz schön schräger Hang, also Wiese, die auch als Kuhacker durchgehen könnte. A2/A5 ist meine ich größtenteils Schotter, also kleine Löcher und lose Steine möglich. Krebsberg willst du glaube ich auch nicht unbedingt mit einem tiefergelegten Auto anfahren. Wenn ich mich recht erinnere bin ich vor Jahren mal dort gewesen, aber die Erinnerungen sind nicht die Besten. Ich meine aber auch eine halbwegs befahrbare Wiese und teils Schotter?

    Du kannst natürlich auch einfach an der Straße parken. Es gibt da einen ganz besonderen Service vor Ort.... die laden deinen Wagen bei Gelegenheit auf und suchen ihm dann ein ruhiges Plätzchen, wo er das Wochenende über ungestört stehen kann. Gut, meistens wollen die später ein kleines Trinkgeld und du müsstest deinen Wagen dann an dem ruhigen Plätzchen abholen, dafür hast du aber keine Sorgen wegen der Tieferlegung

  • ironman ironman 18.04.2017 00:24 Uhr Edited

    r0ck3r schrieb:
    Also auf C1 wird das bestimmt nichts. Das ist ein ganz schön schräger Hang, also Wiese, die auch als Kuhacker durchgehen könnte.

    Wenn man sein Auto schon von Hand über jeden Bordstein heben muss wird das natürlich nix. Aber ich war zwischen 2005 und 2014 ca. 7-8x mit einer moderat tiefergelegten Karre (H&R Cupkit 60/40) auf C1 und das ging trotz Beladung bislang immer klar

    Bis oben direkt vor die Campingplätze von C1/C2 ist ja eh noch asphaltiert. Erst links rein zu den Parkplätzen von C1 ist dann Schotter, Aber ebenerdig und parallel zum Hang. Schlaglöcher und lose Steine hielten sich da bislang in Grenzen. Und wenn man etwas Glück hat muss man den Schotterweg auch nicht sonderlich weit befahren bis in die Parkreihe auf der Wiese. Wenn man weit oben parken kann und entsprechend beim Rausfahren auch wieder direkt auf den Schotterweg kommt, isses eigentlich kein Thema.

    Selbiges gilt für ganz unten parken wenn man auch direkt unten schon links rein fährt. Allerdings ist dort zumindest bei der Öffnung der Campingpläze noch ein Absperrgitter weil halt eigentlich von oben her befüllt werden soll. Und man muss seinen Krempel dann entsprechend auch den ganzen Hang hoch schleppen.

    Etwas haariger wird's nur wenn man den kompletten Hang über die Wiese von oben nach unten runter muss. Denn da ist im unteren Drittel eine böse, fast über die ganze Breite des Hangs durchgehende Welle drin. Die hab ich vorsichtshalber immer nur schräg überfahren um nicht aufzusetzen, aber mit entsprechender Vorsicht ging auch das. Die Beschaffenheit der Wiese selbst ist jetzt auch nicht soo schlimm, d.h. keine extremen Löcher.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben