Festivals United

Fussball EM 2020/2021

eröffnet am 06.12.2012 17:48 Uhr - letzter Kommentar von Karpferito

320 Kommentare (Seite 13)


  • theusedmoni theusedmoni 12.07.2021 12:34 Uhr

    zell schrieb:
    Teilweise schon heftig, was im bzw um das Stadion herum abging .
    Gibt einige Videos.



    oder online...

  • Karpferito Karpferito 12.07.2021 12:41 Uhr
    Ich hatte tatsächlich noch kein Turnier, bei dem ich so wenig mitgefiebert habe. Das frühe Aus für Deutschland macht's dann natürlich nicht besser.

    Ich kann mich auch irgendwie nicht mit der Verteilung der Spielorte quer über den Kontinent anfreunden, klar ist der Gedanke schön. Eine gemeinsame EM in Europa, ich finde aber irgendwie geht da eine Menge Stimmung verloren. Klar, das war jetzt unter Corona Bedingungen sowieso alles anders, aber ich find's persönlich einfach schöner, wenn ein Land der Gastgeber ist und man dann auch ein bisschen was von der Stimmung im Land mitbekommt.

    Gestern war dann im Finale wenigstens ein bisschen Stimmung bei uns, Schwiegerpapa ist Italiener, also waren wir dann gestern alle für Italien. Vor dem Turnier hatte ich es den Engländern eigentlich noch gegönnt, aber die haben sich leider viele Symphatien verspielt.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 12.07.2021 12:52 Uhr Edited SUPPORTER

    StonedHammer schrieb:

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Wenn es um Sympathie für ein Team auf Grund der Fans geht, dann hat die deutsche Nationalmannschaft das seit der WM in Frankreich 1998 auf alle Zeiten verspielt. Nur so nebenbei. Da würde ich lieber aus dem geschlossenen Fenster gucken, statt mich aus selbigem zu lehnen, wenn’s um andere geht.

    Edit: Laserpointer und zu unrecht gegebene Elfmeter gab es bei noch keiner anderen Nation. Natürlich nicht. Ganz besonders auch hier bei der eigenen ganz sicher nie.

    Ach so und mit anderen Trainern hätte auch nur die eigene Mannschaft das Turnier gewonnen oder wäre sehr weit gekommen. Auf alle anderen trifft das nicht zu da war ja keiner überragend.

    Kann man überhaupt sagen die eigene Mannschaft? Schließlich bin ich auch Deutscher, aber halte zur eigenen Mannschaft eher als letztes, statt als erstes. Dass ich dafür grundsätzlich und jedes Turnier aufs Neue verachtet werde, geschenkt.

    hättest du einen laserpinter benutzt? wärst du über die zäune ohne ticket (in einem mop) geklettert oder hättest rund um das stadion randaliert? ich glaube nicht? darum glaube ich auch nicht, das man jetzt auf jeden englischen fan zeigen würde oder sich jeder fan bei der aktuellen berichterstattung angesprochen fühlen muss. dennoch haben sich die engländer mit ihrem verhalten leider schon ziemlich selbst (außerhabl des platzes) abgeschossen.

    das muss man auch nicht verteidigen, wenn das was da jetzt seit dem halbfinale abging der neue ganz normale "tiefpunkt" sein soll, dann ist das wirklich traurig, das hat sogar schon nichts mehr mit dem eigentlichen gedanken von "brot und spiele" zu tun, sondern gefühlt befeuert das ganze sich mittlerweile in eine ganz falsche richtung oder nicht? und das bezieht sich nicht nur auf england, sie sind aber jetzt das sinnbild, für diese ziemlich verkappte em, die mit biegen und brechen in einer pandemie durchgeführt wurde.

    Zu allen Fragen, nein hätte ich nicht.

    Wenn du nicht auf jeden zeigen möchtest, dann fang doch schon damit an, dass du auch nicht DIE Engländer erwähnst.

    Folgendes geht dann an die Allgemeinheit:
    Nochmal. Man kann sich jetzt hierzulande kurzzeitig moralisch überlegen fühlen, muss dann aber sehr schnell feststellen, dass es hier keinen Funken besser ist. Siehe Frankreich 1998, siehe Thema Özil, Boateng etc. und was sonst noch so im Argen liegt. Da kann man jetzt erschrocken drüber sein oder versuchen, dass zu überspielen, indem man es überliest oder ständig andere Themen herholt, wo es vermeintlich noch schiefer läuft als hier und Videos zu Rate ziehen, Rankings darüber erstellen, welche Entgleisungen weniger schlimm waren als die von Menschen in anderen Ländern.

    Man kann aber auch einfach nur sagen, dass das was passiert nicht richtig ist und gar zu verachten ist, ohne das man explizit erwähnt, von wem es kommt (und das noch verallgemeinert) und dann so die eigene Nationenhaustüre rein halten zu wollen.

    Spätestens beim nächsten Turnier heißt es dann wieder, wisst ihr noch damals in Wembley? Wie die sich da verhalten haben? Ne für die kann man nicht sein. Ekelig. Und dann siehe da, passiert es einem selbst wieder oder man muss nochmal daran erinnert werden, was man selbst schon alles verbockt hat. Eines der nächsten großen Turniere ist vor der eigenen Haustür. Bin gespannt wie heilig da alle sein werden.


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 12.07.2021 12:54 Uhr Edited

    DiebelsAlt83 schrieb:
    Wenn es um Sympathie für ein Team auf Grund der Fans geht, dann hat die deutsche Nationalmannschaft das seit der WM in Frankreich 1998 auf alle Zeiten verspielt. Nur so nebenbei. Da würde ich lieber aus dem geschlossenen Fenster gucken, statt mich aus selbigem zu lehnen, wenn’s um andere geht.


    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Als Gegenbeispiel bringe ich halt die WM 2006. So präsentiert man sich als Gastgeber.
    Davon abgesehen, dass ich den Vorfall 1998 aufs Schärfste verurteile handelte es sich um einzelne Wi****.

    Das gestern war aber nicht die Hooligan Szene. Das waren tausende Engländer, die sich um 8 Uhr morgens einen reinkippen, versuchen ein Stadion zu stürmen, kleine Kinder und gegnerische Hymnen auspfeifen, Müllberge in der Stadt hinterlassen, auf sämtliche Corona Regeln pfeifen, eigene Spieler rassistisch beleidigen und sich auf offener Straße Rauchkerzen im Arschloch anzünden.

    Anarchy in the UK war gestern das Motto. Die haben es einem (leider) nicht schwer gemacht Italien den Titel zu gönnen.

    P.S. zu deinem letzten Post:
    Ich würde das über Deutschland genauso sagen. Bei einer EM schwingt man nun einmal die Länderkeule, da die Fans sich aus dem jeweiligen Land zusammensetzen. Das man eine Nation nicht pauschal über den Kamm scheren darf ist auch vollkommen klar. Nur war es die letzten Tage eher das Gesamtverhalten, und nicht Auffälligkeiten einzelner Leute.

  • hermes81 hermes81 12.07.2021 12:57 Uhr Edited
    @Diebels: Also bei allem nötigen Verständnis (in großen Teilen bin ich ja bei dir), aber das Fehlverhalten der englischen Fans damit zu bagatellisieren dass andere das ja nun auch machen ... naja, da komm ich dann tatsächlich nicht ganz mit.

    Wobei es mir im Grunde auch schnurze ist. Dieses Turnier hat mir mal wieder gezeigt, wie sehr ich mich schon vom Thema Fußball im allgemeinen verabschiedet habe.

  • blubb0r blubb0r 12.07.2021 12:58 Uhr Edited
    WM 2006? Als die Polen durch Dortmund gejagt wurden? Oder als am Schlossplatz in Stuttgart die Stühle geflogen sind?

    Da wurde medial wenig drüber berichtet, um dieses "Welt zu Gast bei Freunden" Image aufrecht zu erhalten. Ähnlich wie Russland 2018.


    edit:
    Ich vermute, wenn die deutsche Nationalmannschaft seit 1974 keinen internationalen Titel mehr gewonnen hätte, dann gäbe es hier ähnliche Bilder bei einem Finaleinzug. Man sieht doch aktuell recht schön, dass sich hier die Spannungen anderweitig entladen (Querdenker am Reichstag,...).

  • StonedHammer StonedHammer 12.07.2021 13:00 Uhr Edited ADMIN

    theusedmoni schrieb:

    zell schrieb:
    Teilweise schon heftig, was im bzw um das Stadion herum abging .
    Gibt einige Videos.



    oder online...

    das ist so unfassbar, damit müsste man die em in england (2028) direkt verbieten (bzw. nicht zulassen). ich raff es einfach nicht

    edit: und ja dann muss man auch die em in deutschland verbieten! (mit dem post von blubbr) aber man spielt ja auch in katar, fussball steht wohl kaum noch für den sport ansich, sondern eh nur noch für gier, macht und respektlosigkeit

    edit2: @ diebels, ich glaub die meisten wissen, dass ich kein deutschlandfan im fussball bin, kA ob ich das jedes mal noch dazu sagen muss hatte aber auch schon geschrieben, das ich froh bin das die engländer uns rausgekickt haben, nachdem ein land meinte "sie wären schon europameister, nur weil sie gegen selbstrausgekickte portogiesen gewonnen haben"


  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 12.07.2021 13:05 Uhr Edited

    blubb0r schrieb:
    Ich vermute, wenn die deutsche Nationalmannschaft seit 1974 keinen internationalen Titel mehr gewonnen hätte, dann gäbe es hier ähnliche Bilder bei einem Finaleinzug. Man sieht doch aktuell recht schön, dass sich hier die Spannungen anderweitig entladen (Querdenker am Reichstag,...).

    Solche Bilder?



  • blubb0r blubb0r 12.07.2021 13:06 Uhr
    Mit Sicherheit.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 12.07.2021 13:07 Uhr SUPPORTER
    @Hermes: Ich bagatellisiere gar nichts. Ich zeige nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere und verallgemeinere das, sondern kann ganz einfach sagen, dass das was passiert verachtenswert ist, egal wer es war und wieviele.

    @Yertle: Du glaubst also tatsächlich an das Sommermärchen 2006. Ja dann. Man schwingt die Länderkeule? Seriously? An der Stelle steig ich aus.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 12.07.2021 13:17 Uhr

    DiebelsAlt83 schrieb:
    @Hermes: Ich bagatellisiere gar nichts. Ich zeige nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere und verallgemeinere das, sondern kann ganz einfach sagen, dass das was passiert verachtenswert ist, egal wer es war und wieviele.

    @Yertle: Du glaubst also tatsächlich an das Sommermärchen 2006. Ja dann. Man schwingt die Länderkeule? Seriously? An der Stelle steig ich aus.


    Ja haben viele englische Fans in den Medien ein beschämendes Bild abgegeben oder nicht?
    Findet man ähnliche Entgleisungen bei dieser EM von den Dänen, Spaniern oder Italienern oder nicht?

    Die verständliche Euphorie in allen Ehren war mir persönlich das Ganze too much.

    Am meisten stößt mir eigentlich bei den Szenen der ignorante Umgang mit dem Thema Covid auf. Das mag vielleicht auch der Politik von Boris Johnson geschuldet sein, aber wenn alles seine Bahnen nimmt haben wir in 2 Wochen in London einen Super Hotspot.
    Aber scheiß drauf, Wembley ist ja nur einmal.


  • blubb0r blubb0r 12.07.2021 13:18 Uhr
    Man sollte bei der Bewertung von diesen Bildern und dem Vergleich mit "früher" immer die Tatsache berücksichtigen, dass wir aktuell durch den technologischen Fortschritt alle Journalisten sind, weil jeder 24/7 eine Videokamera dabei hat und Dinge dokumentieren kann.

    Deswegen ist die Empörung nicht weniger gerechtfertigt, aber man sollte nicht davon ausgehen, dass es das früher nicht gab.

    Plus:
    Es nährt auch die Fakenews Spekulationen, bspw. gab es gestern recht früh ein Video von Ausschreitungen, wo z.T. Leute am Boden liegend getreten wurden. Das wurde dann dargestellt, als seien das Italiener, die nach dem Spiel von wütenden Engländern verprügelt wurden.
    Waren aber Ausschreitungen vor dem Spiel zwischen Ticketinhabern und Leuten, die so ins Stadion wollten.
    Siehe dazu hier: twitter.com

    Das unpassende Einordnen bzw. undifferenzierte Betrachten von social-media oder allgemeinem Internet-Content wird die Gesellschaft schneller in den Abgrund stürzen als jedes Virus oder jeder Klimawandel.

  • Locust Locust 12.07.2021 13:18 Uhr

    blubb0r schrieb:
    WM 2006? Als die Polen durch Dortmund gejagt wurden? Oder als am Schlossplatz in Stuttgart die Stühle geflogen sind?

    Da wurde medial wenig drüber berichtet, um dieses "Welt zu Gast bei Freunden" Image aufrecht zu erhalten. Ähnlich wie Russland 2018.


    edit:
    Ich vermute, wenn die deutsche Nationalmannschaft seit 1974 keinen internationalen Titel mehr gewonnen hätte, dann gäbe es hier ähnliche Bilder bei einem Finaleinzug. Man sieht doch aktuell recht schön, dass sich hier die Spannungen anderweitig entladen (Querdenker am Reichstag,...).

    Grad mal google gefragt was 2006 am Schlossplatz war.
    Interessanterweise spielten da wohl die Engländer wieder eine Hauptrolle.

    Aber wenn wir jetzt schon bei Querdenker sind oder 1974 wirds langsam absurd.

    Was da in England in der Masse abging war schon stark daneben, wir reden nicht von einzelnen und das mitten in ner Pandemie. Dazu noch die bidere Spielweise inklusive der Fallsucht, dann ist es klar dass man sich keine Freunde macht.

  • blubb0r blubb0r 12.07.2021 13:25 Uhr Edited

    Locust schrieb:
    Aber wenn wir jetzt schon bei Querdenker sind oder 1974 wirds langsam absurd.


    hast du verstanden, was ich da geschrieben habe?

    bzgl. Stuttgart:
    Joar, Deutsche Hools gegen Englische Hools halt... genau wie in Dortmund Deutsche Hools gg Polnische Hools.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 12.07.2021 13:27 Uhr Edited

    blubb0r schrieb:
    Man sollte bei der Bewertung von diesen Bildern und dem Vergleich mit "früher" immer die Tatsache berücksichtigen, dass wir aktuell durch den technologischen Fortschritt alle Journalisten sind, weil jeder 24/7 eine Videokamera dabei hat und Dinge dokumentieren kann.

    Deswegen ist die Empörung nicht weniger gerechtfertigt, aber man sollte nicht davon ausgehen, dass es das früher nicht gab.


    Plus:
    Es nährt auch die Fakenews Spekulationen, bspw. gab es gestern recht früh ein Video von Ausschreitungen, wo z.T. Leute am Boden liegend getreten wurden. Das wurde dann dargestellt, als seien das Italiener, die nach dem Spiel von wütenden Engländern verprügelt wurden.
    Waren aber Ausschreitungen vor dem Spiel zwischen Ticketinhabern und Leuten, die so ins Stadion wollten.
    Siehe dazu hier: twitter.com


    Das unpassende Einordnen bzw. undifferenzierte Betrachten von social-media oder allgemeinem Internet-Content wird die Gesellschaft schneller in den Abgrund stürzen als jedes Virus oder jeder Klimawandel.

    Volle Zustimmung zu allen Punkten!
    Allerdings muss ich doch keinen Vergleich zu früher heranziehen müssen um die aktuellen Bilder und Geschehnisse zu kritisieren und in Relation zu setzen.
    Fehlt doch dann nur noch das jemand auf die Nazi-Historie 1935-1945 verweist, wenn ich heutzutage Antisemitismus-Fälle scharf verurteile.

    Wenn sich jemand auf den Schlipps getreten fühlt können wir uns gerne darauf einigen, nicht missverständlich von "Den Engländern" zu sprechen, sondern von den tausenden "englischen Bürgern, die gestern tagsüber in London Ihr Unwesen getrieben haben".

  • hermes81 hermes81 12.07.2021 13:28 Uhr

    DiebelsAlt83 schrieb:
    @Hermes: Ich bagatellisiere gar nichts. Ich zeige nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere und verallgemeinere das, sondern kann ganz einfach sagen, dass das was passiert verachtenswert ist, egal wer es war und wieviele.

    @Yertle: Du glaubst also tatsächlich an das Sommermärchen 2006. Ja dann. Man schwingt die Länderkeule? Seriously? An der Stelle steig ich aus.


    Also wenn das Ansprechen/Ablehnen von Fehlverhalten für dich schon ein moralischer Fingerzeig ist, Ok, dann haben wir bei dem Thema vermutlich keine Basis um da zueinander zu finden.
    Mir ist es schlicht egal, ob es Engländer/Deutsche/Ungarn oder Marsianer sind, wenn man sich kollektiv so daneben benimmt, dann finde ich durchaus, dass man das Ansprechen und beim Namen nennen darf.
    Aber wie dem auch sei, EM ist vorbei und den Rest müssen andere klären.

  • blubb0r blubb0r 12.07.2021 13:31 Uhr
    @yertle:
    Mir geht es nur bisschen um dieses "mit dem Finger auf die bösen Engländer" zeigen, obwohl wir kein Deut besser sind. Das nervt mich.
    Zumal ich z.B. gerade hinsichtlich Corona + volles Stadion + keine Maske fand, dass Kopenhagen London in nichts, aber auch gar nichts, nachstand.


  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 12.07.2021 13:34 Uhr SUPPORTER

    hermes81 schrieb:

    DiebelsAlt83 schrieb:
    @Hermes: Ich bagatellisiere gar nichts. Ich zeige nur nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere und verallgemeinere das, sondern kann ganz einfach sagen, dass das was passiert verachtenswert ist, egal wer es war und wieviele.

    @Yertle: Du glaubst also tatsächlich an das Sommermärchen 2006. Ja dann. Man schwingt die Länderkeule? Seriously? An der Stelle steig ich aus.


    Also wenn das Ansprechen/Ablehnen von Fehlverhalten für dich schon ein moralischer Fingerzeig ist, Ok, dann haben wir bei dem Thema vermutlich keine Basis um da zueinander zu finden.
    Mir ist es schlicht egal, ob es Engländer/Deutsche/Ungarn oder Marsianer sind, wenn man sich kollektiv so daneben benimmt, dann finde ich durchaus, dass man das Ansprechen und beim Namen nennen darf.
    Aber wie dem auch sei, EM ist vorbei und den Rest müssen andere klären.

    Klar finden wir zueinander. In dem Punkt das anzusprechen und abzulehnen. Und da du das auch nicht verallgemeinernd tust, habe ich auch kein Problem damit. Der moralische Zeigefinger ist ja nicht auf dich bezogen. Ich sagte nur, wie man es nicht machen sollte, es aber getan wird.

  • Yertle-the-Turtle Yertle-the-Turtle 12.07.2021 13:38 Uhr Edited
    Hat Kopenhagen auch eine Inzidenz von 320 (UK Mittel)?

    Nochmal, mir ist es egal ob wir besser sind oder nicht, da ich solch ein Verhalten landesunabhängig überall kritisieren würde.
    Davon abgesehen habe ich noch nicht vergleichbare Bilder von anderen Ländern wie die gestern aus England gesehen. Gerade in Zeiten von Corona finde ich das unverantwortlich. Aber anscheinend hat der Engländer ja bereits eine Deadline zum 19. Juli, wo man Corona offiziell für beendet erklärt.

    Um das Thema abzuschließen. Ich habe eigentlich nur diverse Gründe aufgezählt, warum ich Italien den Titel mehr gegönnt habe.
    Das Verhalten einiger Fans war hier nur ein Grund. Ich hätte ja genauso schreiben können, dass ich die italienischen Trikots schöner finde, mir Pizza besser schmeckt oder ich den Engländern übel nehme, dass sie uns aus dem Turnier gekickt haben

  • Locust Locust 12.07.2021 13:51 Uhr Edited

    blubb0r schrieb:

    Locust schrieb:
    Aber wenn wir jetzt schon bei Querdenker sind oder 1974 wirds langsam absurd.


    hast du verstanden, was ich da geschrieben habe?


    bzgl. Stuttgart:
    Joar, Deutsche Hools gegen Englische Hools halt... genau wie in Dortmund Deutsche Hools gg Polnische Hools.

    Ja aber das rechtfertigt das nicht und ist auch kein Vergleich, weder zeitlich noch von den Ausmaßen, dass es immer wieder dumme Minderheiten gibt ist klar.

    Mir hat das Verhalten des Englischen Publikums und der Mannschaft überhaupt nicht gefallen weshalb ich das Ergebnis begrüße zumal es auch sportlich hoch verdient ist.
    viel mehr hab ich dazu garnicht zu sagen

  • Karpferito Karpferito 13.07.2021 07:04 Uhr

    Yertle-the-Turtle schrieb:
    Hat Kopenhagen auch eine Inzidenz von 320 (UK Mittel)?
    Nochmal, mir ist es egal ob wir besser sind oder nicht, da ich solch ein Verhalten landesunabhängig überall kritisieren würde.
    Davon abgesehen habe ich noch nicht vergleichbare Bilder von anderen Ländern wie die gestern aus England gesehen. Gerade in Zeiten von Corona finde ich das unverantwortlich. Aber anscheinend hat der Engländer ja bereits eine Deadline zum 19. Juli, wo man Corona offiziell für beendet erklärt.

    Um das Thema abzuschließen. Ich habe eigentlich nur diverse Gründe aufgezählt, warum ich Italien den Titel mehr gegönnt habe.
    Das Verhalten einiger Fans war hier nur ein Grund. Ich hätte ja genauso schreiben können, dass ich die italienischen Trikots schöner finde, mir Pizza besser schmeckt oder ich den Engländern übel nehme, dass sie uns aus dem Turnier gekickt haben

    Es ist letzten Endes wahrscheinlich überall das gleiche Phänomen.
    Wenn die Leute was zu feieren haben, werden sie das auch tun. In der Slideshow vom Kicker sieht Rom jetzt auch nicht unbedingt nach Corona Vorbild aus. Das wäre aber vermutlich in den allermeisten Ländern eben auch so gewesen.

    https://www.kicker.de/triumphale-rueckkehr-italien-feiert-die-squadra-azzurra-865307/slideshow

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben