Festivals United

Eric Clapton Tour 2013

Rock, Ripley  Ripley (GB)
European Summer Tour 2022
17.05.2022Zürich (Hallenstadion)29.05.2022Berlin (Waldbühne)31.05.2022Stuttgart (Schleyerhalle)02.06.2022München (Olympiahalle)04.06.2022Wien (Stadthalle)10.06.2022Düsseldorf (ISS Dome)

35 Kommentare


  • King1989 King1989 17.09.2012 09:52 Uhr
    Celebrating his 50th year as a professional musician, Eric Clapton announced today a limited number of 2013 UK concerts including five nights at London’s famed Royal Albert Hall. After signing with the Yardbirds in 1963, Clapton began a career as a professional musician that has seen numerous bands, an abundance of albums, countless worldwide sold out shows, an impressive array of accolades, unwavering critical acclaim and his consistent display of legendary guitar work. These concerts will mark his return to the stage after spending 2012 in the studio working on a new album to be released in early 2013.

    Clapton has assembled an impressive band for the 2013 dates which will consist of long-time touring partners: Doyle Bramhall II (guitar), Steve Jordan (drums), Chris Stainton (piano and keyboards), and Willie Weeks (bass), along with newcomers Paul Carrack (organ and keyboards) and Greg Leisz (pedal steel guitar). Michelle John and Sharon White will join the touring band again as backing vocalists.

    Tickets go on sale Friday, September 21st with an EC Access Fan Club pre-sale beginning Wednesday, September 19th. Check local ticket agencies for availability and pricing.

    2013 UK TOUR DATES
    May 13 - Birmingham, UK - LG Arena
    May 14 - Manchester, UK - Manchester Arena
    May 17 - London, UK - Royal Albert Hall
    May 18 - London, UK - Royal Albert Hall
    May 20 - London, UK - Royal Albert Hall
    May 21 - London, UK - Royal Albert Hall
    May 23 - London, UK - Royal Albert Hall


    Eric Clapton

  • King1989 King1989 10.10.2012 16:54 Uhr
    04.06.2013 - Kaunas, Zalgirio Arena
    05.06.2013 - Riga, Riga Arena
    07.06.2013 - Lodz, Poland Atlas Arena
    11.06.2013 - Wien, Stadthalle
    19.06.2013 - Prag, O2 Arena

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 10.10.2012 17:23 Uhr
    Wenn er diesmal in meine Nähe kommt geh ich hin. Steht weit oben auf meiner Liste!


  • Kaan Kaan 10.10.2012 17:43 Uhr SUPPORTER ADMIN
    Für den kannste auch mal ne Reise auf dich nehmen! Ehe du dich am Ende ärgerst ihn nie gesehen zu haben...

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 10.10.2012 17:46 Uhr SUPPORTER
    Bei Mauli spielt doch am besten alles im Wohnzimmer.

  • Stebbard Stebbard 10.10.2012 18:24 Uhr
    Großartiger Musiker, leider eine unheimlich dumme Person.

  • SpiderJ SpiderJ 10.10.2012 19:07 Uhr

    Stebbard schrieb:
    Großartiger Musiker, leider eine unheimlich dumme Person.

    was ist das denn für eine blödsinnige Aussage, so ganz ohne Begründung!?


  • youreapeein youreapeein 10.10.2012 19:08 Uhr
    Mutige Aussage.

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 10.10.2012 19:10 Uhr

    Stebbard schrieb:
    Großartiger Musiker, leider eine unheimlich dumme Person.



  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 10.10.2012 19:37 Uhr SUPPORTER
    Sprach der schlaue Politik Student, der es nicht fertig bringt, angebrannten Bratapfel zu entfernen?

    Kennst du ihn näher, um das behaupten zu können? So dumm kann der Herr ja nicht sein, sonst wäre er nicht in der Lage solch gute Musik zu machen.

    Edit: Was man bei Wiki nicht so alles liest:
    Der junge Clapton war in seiner Schulzeit ein eher ruhiges, aber überdurchschnittlich begabtes Kind.


  • Stebbard Stebbard 10.10.2012 19:48 Uhr
    Aha - und du kannst mir sicherlich erklären, was das eine mit dem anderen zu tun hat? Ich bin übrigens auch auch ein ganz mieser Handwerker - falls es es dir hilft mir jegliche Kompetenz abzusprechen.

    Nein - ich kenne ihn nicht persönlich, aber ich halte für Personen, die rechtem Gedankengut anhängen, nicht für sonderlich klug. Und das ist sehr schade, da er ein genialer Musiker ist.


  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83 10.10.2012 19:56 Uhr SUPPORTER
    Es hat insofern was miteinander zu tun, als das man weder von handwerklichem Geschick, noch von politischer Ausrichtung auf die Intelligenz eines Menschen schließen kann, weshalb das meinerseits auch nicht als Feststellung formuliert war. So hat selbst der intelligenteste Mensch der Welt, seine Leichen im Keller. Also ist die Aussage sehr gewagt.

  • Stebbard Stebbard 10.10.2012 20:06 Uhr
    Aber von der Fähigkeit gute Musik zu schreiben?

    Du hast Recht, das war natürlich sehr platt von mir ausgedrückt. Aber einige der von ihm getätigten Aussagen zeugen nun einmal von einem bestmmten Maß an Dummheit und einer nähe zur rechten Gesinnung.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 10.10.2012 20:09 Uhr
    Hast du da links, Zitate oder ähnliches?

  • 10.10.2012 20:11 Uhr

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 10.10.2012 20:44 Uhr
    Danke, hätte ich ja nich von ihm gedacht.

  • Stebbard Stebbard 10.10.2012 20:47 Uhr
    Do we have any foreigners in the audience tonight? If so, please put up your hands. Wogs I mean, I'm looking at you. Where are you? I'm sorry but some fucking wog...Arab grabbed my wife's bum, you know? Surely got to be said, yeah this is what all the fucking foreigners and wogs over here are like, just disgusting, that's just the truth, yeah. So where are you? Well wherever you all are, I think you should all just leave. Not just leave the hall, leave our country. You fucking (indecipherable). I don't want you here, in the room or in my country. Listen to me, man! I think we should vote for Enoch Powell. Enoch's our man. I think Enoch's right, I think we should send them all back. Stop Britain from becoming a black colony. Get the foreigners out. Get the wogs out. Get the coons out. Keep Britain white. I used to be into dope, now I'm into racism. It's much heavier, man. Fucking wogs, man. Fucking Saudis taking over London. Bastard wogs. Britain is becoming overcrowded and Enoch will stop it and send them all back. The black wogs and coons and Arabs and fucking Jamaicans and fucking (indecipherable) don't belong here, we don't want them here. This is England, this is a white country, we don't want any black wogs and coons living here. We need to make clear to them they are not welcome. England is for white people, man. We are a white country. I don't want fucking wogs living next to me with their standards. This is Great Britain, a white country, what is happening to us, for fuck's sake? We need to vote for Enoch Powell, he's a great man, speaking truth. Vote for Enoch, he's our man, he's on our side, he'll look after us. I want all of you here to vote for Enoch, support him, he's on our side. Enoch for Prime Minister! Throw the wogs out! Keep Britain white!


  • 10.10.2012 20:52 Uhr
    Jau, so Aussagen gibt es übrigens auch von einem gewissen Rod Stewart, David Bowie & Co.

  • 10.10.2012 20:55 Uhr

    hermannsson schrieb:
    Jau, so Aussagen gibt es übrigens auch von einem gewissen Rod Stewart, David Bowie & Co.


    Das stimmt wohl.

  • danus danus 10.10.2012 20:59 Uhr
    das nach solchen ansprachen überhaupt noch jemand zu seinen konzerten geht wundert mich

  • Stebbard Stebbard 10.10.2012 21:03 Uhr
    Absolut - Wobei Bowie eher den Reiz des mystischen und okkulten Faschismus beschrieb und sich im Gegensatz zu Clapton davon später glaubhaft distanzierte.


  • 10.10.2012 21:03 Uhr

    danus schrieb:
    das nach solchen ansprachen überhaupt noch jemand zu seinen konzerten geht wundert mich


    Ich glaube, dass sehr wenige Leute darüber überhaupt Bescheid wissen.
    Das ist wohl einer der Gründe. Die meisten nehmen Clapton als Musiker wahr, so soll´s ja auch sein.


  • halfjesus halfjesus 10.10.2012 21:05 Uhr
    Das ist allerdings ganz, ganz großer Mist den er da von sich gab. Danke für die Warnung, auch wenn ich nicht vor hatte in näherer Zukunft ein Eric Clapton Konzert zu besuchen

  • danus danus 10.10.2012 21:09 Uhr

    Jupa schrieb:

    danus schrieb:
    das nach solchen ansprachen überhaupt noch jemand zu seinen konzerten geht wundert mich


    Ich glaube, dass sehr wenige Leute darüber überhaupt Bescheid wissen.
    Das ist wohl einer der Gründe. Die meisten nehmen Clapton als Musiker wahr, so soll´s ja auch sein.




    das ist mit sicherheit einer der gründe.
    trotzdem finde ich das mehr als grenzwertig. aber auch wenn er ein begnadeter musiker ist,ist die persönlichkeit doch auch immer teil seiner musik. und sowas geht einfach garnicht. noch viel ironischer ist ja die tatsache das er jetzt eine uk-tour mit mehreren shows in london spielt

  • 10.10.2012 21:10 Uhr

    Jupa schrieb:

    danus schrieb:
    das nach solchen ansprachen überhaupt noch jemand zu seinen konzerten geht wundert mich


    Ich glaube, dass sehr wenige Leute darüber überhaupt Bescheid wissen.
    Das ist wohl einer der Gründe. Die meisten nehmen Clapton als Musiker wahr, so soll´s ja auch sein.




    Ich nehm' ja auch den Bäcker um die Ecke als Bäcker wahr, auch wenn er ein Nazi ist, aber dennoch kann ich ihn boykottieren deswegen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben