Rock am Ring 2011: Das könnte noch besser sein

Festival Forum: Diskussion zu Rock am Ring 2011 (u.a. mit Coldplay, Kings Of Leon, System Of A Down)

eröffnet von festivalsunited am 05.06.2011 21:58 Uhr
270 Kommentare - zuletzt von GraveDog


LustigerAstronaut und weitere Nutzer sprechen darüber

270 Kommentare
« Seite 2 von 11 »
Airbourne
06.06.2011 12:08

Das Publikum, das vor Allem durch Bands wie Bring Me The Horizon oder The Devil Wears Prada angezogen wird, ist mir auch richtig auf die Nerven gegangen!

Muss das sein, dass man wild um sich tritt/schlägt???


Nachdem WBTBWB 10min gespielt hatten, habe ich schon 5 Leute gesehen, die total blutüberströmt waren...

Und diese Leute bringen dieses Gehampel natürlich auch bei anderen Bands... War teilweise schon ziemlich brutal in manchen Moshpits.

Auch sonst war mir das Publikum viel zu agressiv... Als der Drummer von Sevendust seine Sticks in die Menge geworfen hat, hab ich einen schon in der Hand gehabt, als mir jemand von der Seite nen Ellenbogenhieb gegen die Schläfe gegeben hat und mir den Stick aus der Hand gerissen hat.

Tafelmolch
06.06.2011 14:13

Im Großen und Ganzen war es eigentlich ganz in Ordnung, aber ein paar Punkte sind mir auch aufgefallen:

- ich drücke es mal vorsichtig aus. Aber ich hatte den Eindruck, dass sich (zumindest am Freitag) ein Toilettenmann bei den Containern zwischen Alterna und Center den ein oder anderen Euro dazu verdienen wollte. Als ich in den Container reingehen wollte hat er sich mir in den Weg gestellt und meinte "One Euro" und hat mir seine Hand hingehalten. Ich hab ihn dann ungläubig angeguckt und gesagt, dass ich kein Geld dabei hab. Dann durfte ich auch so aufs Klo. Draußen habe ich dann jemanden getroffen, dem es genauso ergangen ist...

- Shuttlebusse: zumindest die grüne Linie war am Sonntag echt mies organisiert. Freitag und Samstag sind wir mit der roten Linie (Schwalbenschwanz) gefahren und haben nie länger als 5-10 Minuten warten müssen. Echto top.
Am Sonntag haben wir unser Auto gegenüber von der Haltestelle Quiddelbacher Höhe geparkt und mussten geschlagene 1 1/2 Stunden auf nen Bus warten. Nach 30 Minuten (andere standen schon länger da) kam der erste Bus, in den aber nicht alle reingepasst haben. Der Busfahrer meinte zwar er würde nur schnell alle ausladen und wiederkommen... aber Pustekuchen... Nachdem die Security nach ca. 1 Stunde nochmal gefunkt hat, kam dann irgendwann der zweite Bus. Mittlerweile waren aber wieder so viele da, dass immer noch nicht alle reingepasst haben. Keine Ahnung wie lange die dann noch da standen... Aber das kann echt nicht sein, dass in über 1 1/2 Stunden nur 2 Busse vorbeikommen. Und das auch jeweils nur, nachdem von der Security nachgefragt wurde.

- Einlasskontrollen: Oder was man halt so nennt... Am Samstag wurden mein Rucksack und ich tatsächlich mal zaghaft abgetastet. Aber Freitag und Sonntag durfte ich ein Fach meiner Wahl am Rucksack öffnen (hatte genug zur Auswahl) und durfte nach einem flüchtigen Blick in das von mir ausgewählte Fach durchgehen... Meine Freundin wurde nie abgetastet und für die Regenjacken hat sich auch nie jemand interessiert. Da hätte man ohne Probleme Gott weiß was reinschleppen können...

cinnamon84
06.06.2011 14:16

- Wasser für 3 Euro geht gar nicht! Sollte billiger als Bier sein, sorry...

- Schlechter Sound bei der Alternastage (leider nicht das erste Mal...)

- In den Bussen war es dermassen erdrückend, dass sogar das Bergaufgehen in der glühenden Hitze erträglicher war... aber das ist jetzt eher nebensächlich, schlimmer waren die schlechten Bus-Verbindungen und v.a. die Qualitätd er Busse. Teilweise musste man ewig warten, und dann landete man in uralten Bussen wo applaudiert wurde wenn man mal endlich einen !Fussgänger! überhole hatte -.- Wie kann man so ein Gerät noch fahren lassen, wo jeder Jogger schneller ist?!? Und dafür dann 1 Euro pro Fahrt, ja klar...

- Eventuell mehr Duschen. Gruppenduschen sind ok... allerdings bitte mit mehr Platz. Teilweise klebte man aneinander und alle Sachen wurden nass. Zudem war der Boden immer schmutzig... aber okay, ich denke am RAR dürfen die Ansprüche nicht allzu hoch sein daher ist das eher eine Kleinigkeit

- Altes Bändchenverschlusssystem bitte zurück

- T-Shirt Motive waren recht einfallslos dieses Jahr... hätte mir mehr Farben gewünscht

- Leider sehr schlechte Organisation punkto Toiletten in den ersten beiden Wellenbrechern (Center Stage): nur Einlass in Gruppen zu den Klos (Grund Lioveparade). Fazit: sobald die Leute, die dann verständlicherweise genervt waren, endlich aufs Klo durften rannten sie los, was meiner Meinung nach viel gefährlicher ist als die Leute kontrolliert langsam aufs Klo zu lassen. Zuerst durfte man sogar überhaupt nicht aufs Klo und die Security wies auch keinen darauf hin, dass gegenüber direkt im Wellenbrecher Klos waren. Teilweise waren die Security Leuite sogar richtig dreist...

- Absoluter Katastrophenpunkt war aber die Evakuation nach Coldplay. Wir waren noch auf die Toilette und wurden abrupt von der Security herausgerissen, und ich damit meine ich wortwörtlich herausgerissen. Die Leute wurden teilweise dreist angeschrien und beschimpft, man durfte nicht mal auf seine Freunde warten sondern wurde weggedrängt. Gott sei Dank sind die Leute allesamt cool geblieben, dann die Security hätte es gerade darauf angelegt, dass eine Massenpanik ausbricht! Schrecklich war aber vor allem, dass die Leute die es nicht mehr aus dem A und B Bereich ins C schafften, rausgeschmissen wurden. Wir mussten das Festivalgelände verlassen obwohl Korn noch spielten und mit Sicherheit viele Leute noch gerne hinwollten. Das gilt dann auch für Rob Zombie.
Anschliessend mussten wir eine Stunde durch den Regen laufen, ohne, dass die Security Leute draussen einem richtig sagen konnten wo man hin muss. Teilweise lief man über dicht befahrene Strassen und Kreuzungen, was meiner Meinung nach viel gefährlicher war als auf dem Gelände zu bleiben (Korn spielte ja eh noch...also).

Es wurde behauptet, man hätte aus der Loveparade gelernt. Leider ist dem nicht so. Die Leute waren gut drauf und sind cool geblieben, allein deswegen ist keine Panik ausgebrochen. Wobei mir teilweise Leute begegnet sind, die wirklich Panik hatten und von zwei Freunden gehalten werden mussten. Gut, das waren vereinzelte Personen, aber das hätte nicht sein dürfen.

Aber ansonsten war's cool - geile Bands, Bomben-Stimmung... z.T. auch guet Organisation. Und wir hatten Spass... das ist die Hauptsache

MrT091288
06.06.2011 14:37

schlecht waren die securitys aufm zeltplatz, die uns die musik abstellen wollten, weil wir morgens musik hörten.
schlecht waren die preise für essen und trinken, sowie das bier.
überall waren kids, die teilweise nicht mal 16 waren. Man sollte vielleicht mal Ausweiskontrollen machen oder eine Altersbeschränkung auf ab 16/18! Mir sind zwei 12jährige entgegen gekommen.
Überall besoffene Teenies die einen auf den dicken machen, furchtbar.
Überfüllte Alterna bei Disturbed, schlechter sound! Das Lineup war sehr durchwachsen meines Erachtens. Ticketpreise waren sehr hoch -> ist das die Atmoshäre die man da mit bezahlt?
Nächstes Jahr such ich mir ein kleineres Festival, auf dem man sich nicht direkt vor der Bühne und auch nicht in den hinteren Reihen wie eine Sardine fühlt

FallenDevil
06.06.2011 15:56

Was hat mir denn dieses Jahr nicht so gefallen..hmm...

- Bändchen. Wieso muss man aufeinmal ein "breites" haben? Die normalen schmalen sind doch völlig ausreichend. Auch dieses komische verschweißen ist einfach nur scheiße und die Bändchen sind Stoffmäßig kacke. Haben total gefranst dass wir uns ein bisschen abgefackelt haben.
Wieso keine Plombe mehr? Hat doch 25 Jahre lang funktioniert? Und wieso sieht mein 2009er Bändchen nach 2 Jahren am Handgelenk besser aus als das 2010er und sogar das 2011er? Back to the roots bitte.

- Getränkepreise. Eigentlich jedes Jahr dieselbe Leier aber wieso wird WASSER für 3 Euro (1€ is schließlich pfand) angeboten? Soweit ich weiß gibt es ne gesetzliche Regel dass mind. 1 nicht-alkoholisches Getränk günstiger sein mus als Bier. Wasser für 2 Euro wäre zwar immernoch teuer aber verträglicher!

- Merch. Kommts mir nur so vor oder sind die Preise gestiegen? Ich hab T-Shirts für 20 und Pullis für 40/45 im Kopf..Außerdem war die auswahl mal echt mies, entweder hatten die Leute das rote shirt an, einfach nur das Logo (nichmal mit nem backprint. Wie lächerlich), das mit der Gitarre in der Mitte oder dieses Panzertape-RaR (wobei ich dieses wirklich gelungen fand). Letztes Jahr gabs da ne größere und schönere Auswahl

- Kontrollen am Eingang:
Ok das ist echt ein Punkt den MLK wirklich überarbeiten muss. Die Securities haben die Pflicht(!) jeden abzutasten und gleichzeitig aus Fairnessgründen auch Rucksäcke etc zu kontrollieren.
Es kann ja nicht sein, dass ich da mit meinem 1L Safttretrapack (ungeöffnet!) nicht reinkomme und rechts und links neben mir Leute mit 1,5L Sangria reingelassen werden?
1. ist Sangria alkohol und eigentlich sind nur nicht-akoholische Getränke erlaubt
2. ist 1,5L ja mal klar mehr als 1L (ja, unglaublich oder??)

Zudem finde ich es einfach nur mies, dass Leute dann ihre Rucksäcke voll mit Getränken haben (Bier, Wasser, Schnaps) und ich als "braver" Kerl nichmal meinen Liter Saft mitnehmen darf.

Dass die Deckel abgeschraubt werden ist genauso ne Sauerrei. Klar fliegen die Tetrapacks später durch die Luft. Aber ein wirklich volles hab ich noch nie fliegen sehen. Da sind dann nur Reste drin, schließlich trinken die Leute daraus! Hab mir dann für den näcshten Tag von ner Wasserflasche nen Extradeckel mitgenommen, so konnt ichs dann doch verschließen.


Und jetzt noch etwas wo MLK nichts für kann, was mich aber auch nervt: Wieso müssen diese ganzen "Ballermann-Touristen" bei jedem Song nen Mosh starten? Klar, bei Disturbed war ich auch dabei als es ein bisschen abging aber dann nen Song wie Land of Confusion moshen? Lächerlich. Sogar bei SoaD gabs Momente wo die Pits sich geregt haben obwohls absolut unangebracht ist..genauso schlimm sind diese Emo/Death/Metal-Core Kinder. Bring me the Horizon war ne Zumutung (sowohl musikalischerseits als auch publikumsmäßig)

xADAMx
06.06.2011 16:04


gunter schrieb:


p0l387 schrieb:
security die sich mal auf den campingplätzen um was kümmert und net zu 6 da dumm rumstehen und zuschauen wie sich leute fast töten,mitten in der nacht so hart randalieren das sich zeltnachbarn verbünden um denen die fresse zu polieren.

Zitat anzeigen



Das hatte ich auch vermert gehört, das Problem sehe ich daran, das auch teil die leute recht schmal auf der brust waren und kaum durchsetzung vermögen hatte, auf den zelt plätzen muß einfach wirklich geschultes Security Perspnal und mehr Zivil Polizei presens sein !

Zitat anzeigen




PRO ordentliches Sec Personal, das war schon die letzten Jahre lächerlich!

AAAAAAAAAAAABER.... CONTRA ZIVIL POLIZEI AUF DEN CAMPINGPLÄTZEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Jemand der sowas vorschlägt kann nur aus Bayern kommen

Das wäre die denkbar schlechteste Lösung meiner Meinung nach! Dann lieber Moskau inkasso oder sowas die rumrennen und vollidioten (die es am Ring zu genüge gibt) direkt ausser gefecht setzen

T1mbo
06.06.2011 16:06

Mein größter Kritkpunkt an MLK geht an das Einlass system. Ich finde das System so wie es ist einfach super, aber warum zur hölle kann man nicht in bereich b auf bereich a warten? dann soll man sich wieder ganz hinten anstellen in der Gefahr überhaupt nicht mehr rein zu kommen bzw. doch wieder nur in b zu kommen. Habe da vor Coldplay selber von profitiert musste aber nen tag später drunter leiden. Außerdem war in bereich b noch sooooo viel platz am sonntag(gut da kann mlk wohl nicht viel für da er da die auflagen hat das da nicht so viele rein dürfen.

Außerdem geht es mir auf die nerven wie viel idioten einfach zum ring kommen. das werden immer mehr. Wurde nie so oft angepampt usw. Habe dazu noch !3 mal! leute gesehen die einfach mitten aufs gelände pissen. Einfach eine schweinerei!!!
Die meisten der Leute sind zwar noch vernünftig aber es werden immer mehr deppen.

Ansonsten ein super wochenende und ich freue mich schon auf nächstes jahr!

Sir_Baba
06.06.2011 16:18

Also zu den Bändchen muss ich erstmal sagen, dass sie mir vom Design gefallen. auch, dass sie breiter sind find ich eigentlich schick und das Verschlusssystem scheint bis jetzt problemlos zu halten.

Zum Publikum: Das fand ich auch viel zu agrressiv. Höhepunkt für mich war der Typ beim Renegades of Funk Vorkonzert in der grünen Hölle der den Leuten permanent ins Gesicht geschlagen hat und jemandem mit voller Absicht die Nase blutig getreten hat. Absolut scheiße sowas, kann einem echt die Laune verderben.(Aber naja kann MLK halt nicht viel dran machen)

Die Securities fand ich mal absolut unter aller Kanone.
Eingangskontrollen waren viel zu lasch: Habe bis gerade gedacht, dass der Sangria aufm Gelände erlaubt sei, denn ich bin ohne Probleme damit reingekommen.
Die Securities vor der Bühne und auf dem Zeltplatz widerrum waren absolut unfreundlich und teilweise auch verdammt ahnungslos. (Hab meinen Schlüssel bei System verloren habe aber von jemandem erfahren, dass er bei den Secs. abgegeben wurde. Als ich am Ende des Konzerts nachfragte wurde ich nur doof angemacht und man die ersten beiden die ich ansprach konnte mir nicht mal sagen wo ich ihn eventuell zurückbekommen könnte.)

Gerade am letzten Punkt sollte fürs nächste Jahr ordentlich geschraubt werden!

KleineJule
06.06.2011 16:44

der größte Schwachsinn ist, das die Zugänge zu den Bereichen A und B gleichzeitig ein Notausgang sein sollen!

hab da ne Stunde mit allen möglichen Securitys diskutiert, auch mit den Gruppenleitern und den Chefs der Gruppenleiter und keiner konnte mir ne logische Begründung geben wieso man das so macht und erst Leute anstehen lässt und plötzlich rauswirft, weil "ist ja ein Notausgang"
und die kamen auch ständig mit dem Satz "wir wollen kein zweites Duisburg"
das will wohl niemand, aber friedlich wartende Menschen, die einfach vor dem Zugang stehen und warten, dann blöd anzumachen und teilweise brutal versuchen rauszuschmeißen... nee, das geht nicht!

da muss dringend ne Verbesserung her! Ampelsystem schön und gut, aber man sollte doch dann auch wirklich drauf achten, dass alle wissen wie das zu laufen hat und die Schleusen und Ampeln auch das selbe anzeigen! durch offene Schleusen geht man halt dann durch und achtet nicht zu sehr auf die Ampel, die dann vielleicht schon rot war... wenn das besser koordiniert gewesen wäre, hätte es nicht so viel Stress gegeben!

echt selten so dämliche Menschen gesehen, wie die Securitys an den Ampeln!
nen Bereich räumen und die Leute da hinschicken, wo schon viel mehr los ist und es zu nem noch größeren Gedränge kommt. Anstatt einfach die Leute die zwischen den Bereichen eingesperrt waren noch kurz warten zu lassen und so die Situation vor der ersten Schleuse zu entlasten, lässt man lieber noch 300 Leute mehr sich durch die engen Dinger quetschen! einfach vollkommen unverständlich! und die ließen auch NULL mit sich reden, als man versucht hat ihnen diese eigentlich einfache Logik zu erklären!

Genesis
06.06.2011 16:51

hm was besser sein muss?
1. Security : Ich muss also meinen Tetra pack Deckel abnehmen weil ein volles Tetra Pack ( was nebenbei sowieso nicht geworfen wird weil niemand so mies ist ein neues tetrapack wegzuwerfen, sondern es wenn überhaupt lieber selbst trinkt )viel gefährlicher ist als die Rucksäcke in denen Backsteine drin sein könnten oder die riesigen Campingtaschen der Mädels die ich in Zone A gesehen hab ?!?!
Ja ich weiss Rucksäcke werden kontrolliert ... wers glaubt wird seelig ich habe Leute gesehen die ihre 2L Cola flaschen und unzählige alkoholische Getränke ausgepackt haben.
Als ich einen Sec darauf angeschprochen habe was es mit dieser Deckelabnehmerei auf sich habe hat er mir sehr unfreundlich gesagt das sei ihm egal, das gehe ihn nix an, ich solle jetzt sofort weitergehen.

2. Stimmung:Wie kann es sein das man sich in Zone A böse blicke infängt wenn man bei einem Mosh pit mitmacht?!?! Natürlich ein Moshpit passt nicht zu jedem lied ... aber wenns passt ... mal ehrlich ... das ist Rock am ring und nicht chill &Kopfnick am Ring ....

3. Stimmung allgemein: die beiden Zonen erscheinen sehr leer .. natürlich kann der Veranstalter da nichts für ... aber wenn dann noch die Hälfte der Leute keine Stimmung machen wollen sondern gediegen mit der Cola in der Hand ihre "Lieblingsband die soo cool ist" hören wollen ....da kann man auch daheim bleiben und die CD auf Zimmerlautstärke hören! ... oder eben im C bereich stehen.....

4. Leute: Ich habe viele ungewohnte Sachen gesehen .... auf der einen Seite viel assoziales Verhalten zb mitten aufs gelände pissen, viel zu aggressive mosh pits usw... aber auf der anderen seite auch 14 jährige Mädels im Sommerkleidchen und stöckelschuhen...wie gesagt wir sind heir bei Rock am Ring und nicht iwie beim schickimicki event! Und wie im Sommerurlaub jeden Morgen mit Handtuch um brust & Haare über den Camping Platz zu laufen hat mcih auch sehr irritiert. Ich bin auch kein extremer Rocker aber ich finde das eine gewisse tradition besteht mit der dieses Jahr irgendwie gebrochen wurde.

5. Bands: Meiner Meinung nach gab es nichts schlimmeres als Bands wie Disturbed und Korn die ja wohl genau zu diesem Event passen für die Söhne Mannheims und Coldplay von der Center auf die Alternastage abzuschieben..leider past das genau zu der entwicklung zu der auch die steigenden und überteuerten Preise zählen....


Hier ein kleiner Artikel aus der Zeitung der sehr gut meine Meinung vertritt :
http://www.fnp.de/hk/nachrichten/vermischtes/aus-rockern-werden-popper_rmn01.c.8965837.de.html

Tschumy
06.06.2011 17:06

Also zu den Sicherheitsleuten fällt mir auch nicht viel ein. Anscheind zählt bei der Firma nur braune Haut und dicke Oberarme.
Auf die Frage "Wieso man denn nicht auf der Start-Ziel-Geraden warten kann" gabs ein einfaches "Gehen Sie jetzt bitte durch die C-Zone in den hinteren Wartebereich oder wir nehmen ihnen das Bändchen ab" Klasse Ding.

Und die "Ordner" auf B5 waren unter aller Kanone. Anstatt für Ordnung zu sorgen haben sie schoen alles gefilmt welche Leute da die größte Scheisse bauen und noch schoen angeheizt. Unter aller Sau !!!

Der Einlass war das beste. Man wird nur angeguckt bisschen mit den Augen "gescanned" und kann durch. Ich war leicht perplex. Bin halt so mit offenen Armen an den Mann rangetreten wie man das kennt aber er hat nix gemacht. Obwohl 2 Pullover und Jacke um die Hüfte geschnallt. Was man alles hätte mit reinnehmen können. Wahnsinn.
Da habe ich echt einige Leute gesehen mit 4x 2 L Tetra Packs umgeschnallt. Oder so ein etwas älterer Typ mit einem ganzen Rucksack voller 0.5er Trinkflaschen.
Äh, hallo ? Viele müssen da fast verdursten oder sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen um was zu trinken was GRUNDNAHRUNGSMITTEL ist und einige saufen sich den Kopp dicht.

Kann man ein Festival nicht iwie dazu zwingen, Trinkwasser anzubieten, anhand solchen Running Boys a la Warsteiner ?

Tschumy
06.06.2011 17:07

Also zu den Sicherheitsleuten fällt mir auch nicht viel ein. Anscheind zählt bei der Firma nur braune Haut und dicke Oberarme.
Auf die Frage "Wieso man denn nicht auf der Start-Ziel-Geraden warten kann" gabs ein einfaches "Gehen Sie jetzt bitte durch die C-Zone in den hinteren Wartebereich oder wir nehmen ihnen das Bändchen ab" Klasse Ding.

Und die "Ordner" auf B5 waren unter aller Kanone. Anstatt für Ordnung zu sorgen haben sie schoen alles gefilmt welche Leute da die größte Scheisse bauen und noch schoen angeheizt. Unter aller Sau !!!

Der Einlass war das beste. Man wird nur angeguckt bisschen mit den Augen "gescanned" und kann durch. Ich war leicht perplex. Bin halt so mit offenen Armen an den Mann rangetreten wie man das kennt aber er hat nix gemacht. Obwohl 2 Pullover und Jacke um die Hüfte geschnallt. Was man alles hätte mit reinnehmen können. Wahnsinn.
Da habe ich echt einige Leute gesehen mit 4x 2 L Tetra Packs umgeschnallt. Oder so ein etwas älterer Typ mit einem ganzen Rucksack voller 0.5er Trinkflaschen.
Äh, hallo ? Viele müssen da fast verdursten oder sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen um was zu trinken was GRUNDNAHRUNGSMITTEL ist und einige saufen sich den Kopp dicht.

Kann man ein Festival nicht iwie dazu zwingen, Trinkwasser anzubieten, anhand solchen Running Boys a la Warsteiner ?

GoingDown
06.06.2011 17:19

- wieder Plomben an den Bändchen. Die neuen franzen ohne Ende, so dass man erstmal fackeln musste.

- Einlass: Ich glaube bei mir wurde in 3 Tagen nichts kontrolliert. 1 Mal übers Handy in der Tasche und gut wars. Wir durften komischerweise auch unsere Deckel auf den Tetrapacks lassen.

JonathanHard
06.06.2011 17:39

Die Herren von der Sicherheit wurden ja schon oft genug angesprochen. Dazu noch eine, wie ich finde, schon krasse Story:

Ich konnte einen jungen Mann beobachten der, aufgrund von Gleichgewichtsstörungen, einen Tisch sowie das darauf befindliche Soundsystem zerstörte.
Das die Eigentümer mit der Gesamtsituation unzufrieden waren sollte klar sein. Aber anstatt sich erstmal zu entschuldigen wurde der hart betrunkene auch noch aggressiv.

Um die Situation nicht eskalieren zu lassen machte ich die ca. 30 Meter im Schatten sitzenden Securities darauf aufmerksam. Die meinten allerdings nur, solange da nix passiert ist uns das erstmal egal. Auch mein Argument das da gleich was passiert ließ sie kalt. Erst als ich demonstrativ mein Handy zog und nach den Personalnummern fragte (die waren nicht sichtbar da Jacke umgeklappt) setzten sie sich in aller Seelenruhe in Bewegung.

Ansonsten muss was gegen Raser unternommen werden. Mein Zeltplatz lag an der Straße Richtung Müllenbach (ich glaub C6b). Jedenfalls musste ich oft Staunen wie dort gefahren wird. Rechts und Links Parkende Autos dazu hunderte (besoffene) Fußgänger auf der Straße und dennoch wird da mit 120 durchgeflogen. Ich vermute mal das wird auch zu dem tödlichen Unfall geführt haben. Ich gehe jedenfalls nur mit extremen Wiederwillen da auf die Straße.

Enclave
06.06.2011 17:56

1. Bändchen: Was soll dieser Verschluss? Mir ist das komplett ausgefranst und hätte ichs mit dem Feuerzeug nicht abgefakelt, wäre mir das Bänchen von der Hand gefallen! Bitte wieder die alten Verschlüsse - die waren wenigstens fest!

2. Bändchenkontrollen schön und gut, aber wie wäre es denn mit Ausweiskontrollen?! Ich hab Teenies gesehn, die nichtmal 15 waren! Und genau die haben sich dann im Moshpit die Fresse eingeschlagen und geblutet, als wären sie grad abgeschlachtet worden! Bands wie Bring me the Horizon usw., die sowieso super schlecht waren, sollten deshalb einfach nicht eingeladen werden!

3. Ich kann dieses Tetrapack-Deckelaufschraub-Ding nicht verstehn, wenn da etliche waren, die ne 1,5L Plastilkflasche hatten, deren Deckel noch vorhanden war!

4. WASSER FÜR FUCKING 3 EURO?! Wasser genauso teuer als Bier? Sorry, aber das war echt total unter aller Sau und viel zu teuer! Vor allem bei dem heißem Wetter sollte der Veranstalter dafür sorgen, dass ausreichend Wasser KOSTENFREI zur verfügung steht und das für alle und nicht nur für jene, die am Wellenbrecher stehen! Eine Trinkwasserversorgung durch genügend Tanks wäre echt ne super Hilfe gewesen. Ich musste über 50 Euro an Wasser bezahlen, damit ich nicht umkippe!

5. Statt diese Warsteiner-Bier-Verkaufs-Läufer, die dazu zahlreich vorhanden waren und die ganze Zeit hin und her gelaufen sind, hätte man mal Leute mit Wasser umherschicken sollen - Wasser sollte immer kostenlos sein!!!

6. Disturbed - In Flames - Korn auf der Alternastage und unrockbare wie Söhne Mannheims auf der Center? Wer hat sich das denn ausgedacht? Was wollen die aufm Ring?! Oder "Bands" wie KIZ??? Rock am Ring sollte sich fortan Pop am Ring nennen!

7. Sind die Secs nur da um sich zu brüsten oder was? Was sollen das, dass man nichteinmal ein gutes Foto von der Schulter des Freundes machen darf und man direkt super unfreundlich angepampt wird, wieder runter zu steigen, man auf dem Monitor aber zahlreiche andere gesehn hatte, die die ganze Zeit auf der Schulter waren? Der hätte mich ja mein Foto machen lassen können und normal sagen können, dass ich dann bitte runter soll.

8. Kein Platz auf der Alternastage! Hier wäre auch ein Ampelsystem auch ganz gut, weil es echt richtig voll da war! Und bei der Clubstage ein Wellenbrecher hätte auch sehr viel Gedränge verhindert!

9. Zuwenig Toiletten! Wieso musste man in Zone B immer komplett auf die andere Seite laufen?! Und dann noch von der Security gesagt bekommen, dass die Toiletten auf der Boxenseite vorhanden wären, aber abgeschlossen sind. SINN?! Selbiges gilt für Getränkestände, wo wir wieder beim Thema Wasser wären.

10. Generell ein besseres Line Up wünsche ich mir für 2012 und vor allem, einen ausgewogenen Spielplan! Es haben zuviele Bands aufeinander gespielt! Vor allem am Sonntag. Die hätte man locker auf den Freitag, an dem sowieso nicht soviel tolles gespielt hatte verteilen können und dafür ein paar Bands vom Freitag auf den Sonntag!