Festivals United

Hurricane/Southside Festival 2012

22.06.2012 - 24.06.2012, Scheeßel  Deutschland
Blink-182, Die Ärzte, The CureUVM

2.049 Kommentare (Seite 81)


  • tobiwan42 tobiwan42 26.06.2012 14:45 Uhr
    Highlights an Bands:
    1. JUSTICE !
    2. Casper
    3. Broilers
    4. Band of Skulls
    5. The Cure

    auch gut: Wolfmother, Die Ärzte, The Shins, The xx

    Zum übrigen drum herum: Es war ja nett, dass sie Steckdosen hatten, wo man sein Handy aufladen konnte. ABER 3 x 6 (vllt etwas mehr) Steckdosen für 50.000 Leute sind ein bisschen zu wenig...
    Man hat sehr kurze Wege zu den Bühnen und bei den Bühnen untereinander und eigentlich immer eine gute Sicht!


    Insgesamt war es aber ein sehr entspanntes Festival mit vielen super Leuten Nur die Anreise mit der Bahn war nicht unbedingt so toll...

  • ShuyiN ShuyiN 26.06.2012 14:56 Uhr

    roxar schrieb:

    Optimist schrieb:

    the cure waren echt gut.



    Was ist denn mit dir los?

    Opti ist doch verliebt

  • pippilotta87 pippilotta87 26.06.2012 15:13 Uhr
    Das war echt ein klasse Festival mit tollen Leuten, Bands und viel Spaß.
    Meine Highlights waren bandtechnisch gesehen M83, The Do, Justice, Casper, GusGus, Bratze, Bassnectar und noch so viele mehr. Da unsere Alkoholvorräte bereits Samstag früh alle waren, habe ich auch voll viele gute Acts gesehen.
    Hat sich wirklich gelohnt,



  • Optimist Optimist 26.06.2012 15:24 Uhr
    fand die doch schon immer ganz gut. problem?!

  • roxar roxar 26.06.2012 17:30 Uhr

    Optimist schrieb:
    fand die doch schon immer ganz gut. problem?!


    Das ist mir ja ganz neu

    Das passt ja garnicht zu den Vorurteilen

  • Stebbard Stebbard 26.06.2012 17:30 Uhr
    Demnächst fährt er noch auf Radioheadkonzerte

  • StonedHammer StonedHammer 26.06.2012 17:32 Uhr ADMIN

    Stebbard schrieb:
    Demnächst fährt er noch auf Radioheadkonzerte




    und jammert über die (nicht) headlineracts im area4 thread



  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 26.06.2012 17:56 Uhr SUPPORTER

    Stebbard schrieb:
    Demnächst fährt er noch auf Radioheadkonzerte

    Kommt als nächste Stufe nicht erstmal das Meckern über "nur Berlin" als Ort bei Bands dieser Größe?!

  • roxar roxar 26.06.2012 18:01 Uhr

    Stebbard schrieb:
    Demnächst fährt er noch auf Radioheadkonzerte


    Aber auch nur wenn seine Freundin ihn dazu verdonnert

  • Faithless Faithless 26.06.2012 18:15 Uhr
    Also ich muss schon sagen, dass das Publikum beim Hurricane um längen besser war als beim Ring. Viel mehr Stimmung und Party.

  • Backfisch Backfisch 26.06.2012 18:17 Uhr
    Publikum besser, Stimmung besser, trotz Donnerstagnachmittagankunft genug Platz für meine Truppe und es war weniger Müll.
    Leute waren supercool drauf und die Schlangen beim Müllpfand haben sich doch superschnell bewegt?!
    Selbst die Zugfahrt war der Hammer!
    Ich bin begeistert!



  • tobiwan42 tobiwan42 26.06.2012 20:29 Uhr

    Backfisch schrieb:
    Selbst die Zugfahrt war der Hammer!

    Ich fand es nicht so pralle, dass ab Mainz eigentlich alle Züge überfüllt waren und dass wir ziemlich lange auf einen Shuttle-Bus warten mussten...

  • tom555 tom555 26.06.2012 22:05 Uhr
    Mein erstes Hurricane und ich bin begeistert. Die hier bereits hervorgehobenen Bands habe ich auch zum grossteil gesehen (The Cure, Casper, Mumford and Sons etc...) und kann nur zustimmen ... Bands waren fast alle super drauf, publikum fast immer klasse und allgemein sehr gute Stimmung. Festivalgelände und Organisation tausend mal cooler als am Ring! Aber das liegt einfach an der Rennstrecke .... Rasen unter sich zu haben und von der Seite aus an alle Bühnen ranzulaufen zu können ist aber schon ne tolle sache. Ich muss allerdings dazu sagen dass ich mit ner großen Gruppe dort war und am ring sind wir immer nur zu dritt. Entsprechend kam mir das ganze dadurch bestimmt auch viel spektakulärer als am Ring vor.

  • Stonewalker Stonewalker 27.06.2012 01:50 Uhr

    tom555 schrieb:
    Aber das liegt einfach an der Rennstrecke .... Rasen unter sich zu haben und von der Seite aus an alle Bühnen ranzulaufen zu können ist aber schon ne tolle sache.


    Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen: Wenn's mal 'nen Tag durchgeregnet hat, ist das mit dem Rasen nicht mehr "so geil", da beginnt man schnell sich 'ne betonierte Rennstrecke zu wünschen
    Aber ich stimme dir zu: So sonnig wie es dieses Jahr war, ist der Rasen überall natürlich herrlich!

  • DerAlteRapha DerAlteRapha 27.06.2012 07:52 Uhr

    Faithless schrieb:
    Also ich muss schon sagen, dass das Publikum beim Hurricane um längen besser war als beim Ring. Viel mehr Stimmung und Party.


    Ich frag mich immer wo ihr am Ring alle gestanden habt xD ich fand die Stimmung total klasse,eine Nachbarn waren auch cool und ich liebe dieses festivalgelände^^ allerdings war ich sonst auch eher auf kleineren Festivals unterwegs und noch nicht auf dem Hurricane. Aber wenn ich schon Hör, dass man da nur auf Wiese läuft graut es mir ein wenig davor^^ naja, je nach lineup ist nächstes Jahr auch mal das Hurricane an der Reihe, ich frag mich allerdings warum alle immer zum Ring fahren wenn es da so Lacke ist^^

    Ach ja, wie war eigentlich blink? Hab ich noch garnicht so viel drüber gehört^^

  • KillTimEngage KillTimEngage 27.06.2012 10:04 Uhr
    War ein richtig starkes Wochende auf dem Southside!

    Absolutes Highlight und wichtigster Headliner war mit Abstand das super Wetter! Endlich konnte man auch mal im Gras liegen und gemütlich den Bands lauschen, anstatt im Matsch stecken zu bleiben!

    Highlights:
    - The Temper Trap (!!!),
    - Sporfreunde Stiller (überraschend gut),
    - Ed Sheeran
    - Bombay Bicycle Club (mit perfektem Wetter, einfach so grandios!),
    - Royal Republic (haben richtig Laune gemacht)
    - M83 (live sind Midnight City & Reunion ja noch besser als auf Platte!)
    - Wolfmother (solide, aber nicht so gut wie am Ring)
    - The Mars Volta (hatte etwas von Woodstock-Feeling, mit diesen Virtuosen auf der Bühne und dem 2/3 im Gras liegenden Publikum)
    - Justice (war auch solide, gute Lightshow, aber vom Sound und der Leinwand wäre noch möglich gewesen)
    - Kakkmaddafakka (haben ebenfalls für gute Stimmung gesorgt)
    - Florence and the Machine (vor allem wegen dem Wetter)
    - Frank Turner (der Kerl ist einfach so sympahtisch!)

    Von den Ärzten und Noel Gallagher (eher wegen dem Publikum) war ich etwas enttäuscht. The Cure habe ich genau so erwartet, wie es war. Nichts spektakuläres natürlich, aber trotzdem schön (hätte nur etwas weniger kalt sein können...) The XX war auch eine besondere Stimmung mit dem schönen Himmel/Wetter, aber hatte mich gewundert warum sie dann doch so leise waren... 2010 wars extrem laut.

    Kritikpunkte:
    - Kraftklub mit DEM extremen Hype im Zelt spielen zu lassen war von Anfang an keine gute Idee. Hat mich aber weniger gestört, da ich so entspannt Frank Turner sehen konnte, aber für die Leute die Kraftklub unbedingt sehen wollten wars sicherlich ungeschickt gelöst.

    - Die Security kam bei uns auf dem Zelplatz C2 samstags spontan auf die Idee, dass dort wo wir und noch einige mehr gezeltet haben ja eigentlich mal ein Fluchtweg/Straße hin sollte. Nur blöd, dass vorher gar nichts abgesperrt war...Fluchtwege sind natürlich notwendig, trotzdem nervig, wenn die Securities zu unfähig sind, um diese schon donnerstags einzurichten...


  • AtomicLove AtomicLove 28.06.2012 00:43 Uhr
    Abgesehen von..

    - die Typen die unseren neuen Fahnenmast abgeknickt haben
    - dieselben Typen die unser Pavilion zerstört haben
    - der besoffene Typ der mein Zelt zum einsturz brachte

    und der Regen am Sonntag wars doch ne echt geiles Hurricane 2012.

    Viele coole leute kennengelernt, die Bands waren Super, die Toiletten und Dixis waren Sauber (meine jedefalls) und gutes Wetter war auch von Donnerstag bis Samstag.

    Ich denke ich bin nächstes Jahr wieder dabei






  • Kreeek Kreeek 29.06.2012 12:20 Uhr

    Scheiß auf Skrillex! BASSNECTAR!

  • SlotsBeer SlotsBeer 29.06.2012 12:45 Uhr
    Ach, es war einfach ein unvergessliches Wochenende

  • Die-Peking-Ente Die-Peking-Ente 29.06.2012 13:16 Uhr
    Sodele dann schreib ich nun auch mal was zum Southside,
    aber erstmal ein gruß an alle Ringrocker denen ich nüchtern oder total betrunken begegnet bin, war schön mit euch
    Und jetzt zum Festival an sich.

    Wir hatten eine sehr angenehme anreise, haben sofort nen tollen Parkplatz bekommen und direkt die Bierbong mit ein paar Bayrischen Jungs angeweiht. Danach muss man sagen das die Fast Lane wirklich gut funktioniert hat, wir sind gut und schnell durchgekommen und hatten einen perfekten Campingplatz direkt hinter den Duschanlagen mit viel platz und ein paar feinen nachbarn (auch wenn einige richtige tussen waren, aber das war echt allerfeinste comedy ). Im gesamten war das Southside 2012 wirklich das entspannteste Festival das ich je erlebt habe ! Keinen stress nur nette Leute, kein Malle Publikum (zumindest hab ichs nicht mitbekommen) und das was mir beim Ring die Laune so vermiest hat, die hatten wirklich gute Securities die kompetent und freundlich waren. Der eine hat mir sogar was ausgegeben nachdem wir uns über musik ausgetauscht haben

    So jetzt komme ich zu den Konzerten;
    Hab kein einziges Konzert gesehen das ich schlecht oder langweilig gefunden habe, erfreulicherweise gab es auch mega überraschungen wie BBC (GÖTTLICH !!!! ), Jennifer Rostock (was tut man nciht alles für seien Freundin auch wenn ich sie letztendlich mehr abgefeiert ahbe ) oder auch das kurze vorbeischauen bei All The Young (auf youtube für schrecklich befunden. Außerdem hab ich Samstags meinen Rekord aufgestellt was Konzerte & das Festivalgelände angeht, 12,5 Stunden

    Bei dem was jetzt kommt dürft ihr mich gerne lünschen aber Blink 182 waren verdammt nochmal die geilste Band die ich am Wochenende gesehen habe Ich hab mich wieder wie 15 gefühlt und ich hatte das glück den kleinen Pit mit etwas 20 anderen Hardcore fans zu finden, falls jemand hier sein sollte udn es lesen sollte DANKE !!! Etwas was ich wirklich nicht erwartet hätte !
    Andere verflucht starke Bands waren Casper (besser als in Mannheim), BBC, Mumford & Sons (was für eine Stimmung auch wenn mir Sigh No More gefehlt hat), Royal Republic. Was noch zu erwähnen wäre ist das Rise Against besser als am Ring vor 2 Jahren waren, die extendet version von Savior der knaller ist und die Visionalisierung mit den Bildschirmen top ist !

    Was negativ anzumerken wäre sind die Bändchen dieses Jahr (dämliches plastik) und genau wie letztes Jahr das bei den Heads einfach viel weniger Stimmung herrscht als bei den Bands nachmittags, absolut unverständlich für mich, besonders bei The Cure hätte ich es nciht erwartet, ich hab ncoh neimals gesehen das es bei nem Head so leer wurde O.o

    So bevor mein text noch unendlich lang wird ein paar abschließende Worte, Vollybier ist ein geiles Spiel, man sollte seinen Flachmann nicht überall mitnhemen besonders wenn man in den Hosen keinen Platz mehr hat und es gibt nichts geileres als die Nacht durchzufeiern und dann Morgens um kurz vor 6 auf ner Mülltonne in den Sonnenaufgang zu surfen. In demm Sinne

  • Die-Peking-Ente Die-Peking-Ente 29.06.2012 13:17 Uhr
    Doppelpost:
    Gottseidank ist der Post doch da, hab eben keine Internetverbindung gehabt und gedacht es wäre alles verloren



  • ShuyiN ShuyiN 29.06.2012 20:32 Uhr
    SOUTHSIDE 2012:

    + Wasser für 1 Euro

    + kostenlose Zugfahrt (naja 6 Euro, die im Ticketpreis drin waren ^^)

    + viele versch. Essenstände (hätte nur noch ein Desperadosstand gefehlt)

    + nette Security (selbe Firma wie am Ring dieses Jahr ) – ein paar grimmige gibt’s natürlich immer ^^

    + Green- & Bluestage (während des Coheads noch in den vorderen Bereich kommen)

    + Camping (wir hatten aber auch das Glück so coole Nachbarn zu haben wie man sie sonst nur bei RaR trifft )

    + kurzer Weg zum Festivalgelände, obwohl ich am Arsch des Festivals gecampt habe



    - Dixis es waren eigentlich ausreichend Dixis vorhanden, nur bringt das nicht viel, wenn alle erstmal stundenlang bis über den Rand gefüllt sind ( ) bevor sie geleert werden. Von Sonntag auf Montag wurden die bei unserem Zeltplatz dann garnicht mehr geleert..

    - keine Eingänge zu den einzelnen Campingplätzen – man musste mit seinem ganzen Gepäck weit aussen rumlaufen & danach seine Taschen kontrollieren lassen, was wiederum völliger Unsinn ist, wenn 80-90% der Leute ihr Gepäck über die Zäune wirft.

    - zu wenig Shuttlebusse, teilweise über 1h Wartezeiten

    - Red Stage: zu große Bands, sodass das Zelt schon lange vor z.B. Kraftklub überfüllt war. Ausserhalb standen zwar Bildschirme, aber der Sound der Bluestage hat alles übertönt.

    - T-Shirts 25 Euro Wacken & Ring haben den Hype den Preis so hoch zu setzen, Sosi nicht – was man dann auch daran gesehen hat, dass man kaum jemanden mit Sosi-Shirts gesehen hat



    Fazit: Bis auf die paar Macken ein sehr entspanntes & geiles Festival

  • Keksilein Keksilein 29.06.2012 20:48 Uhr
    Sascha, du bist kein einziges mal mit dem bis Gefahren, die Beschwerde gilt nicht!

    Aber das Wasser für n Euro und die wassertoiletten&duschen für umsonst waren super!

  • ShuyiN ShuyiN 29.06.2012 20:49 Uhr

    Keksilein schrieb:
    Sascha, du bist kein einziges mal mit dem bis Gefahren, die Beschwerde gilt nicht!

    Stimmt

  • Keksilein Keksilein 29.06.2012 21:02 Uhr
    Und kurz noch was zu der Parkplatz/Campingplatz-Situation...
    Mein Auto stand luftlinie ca. 50 Meter von und weg-wir sollten(nachdem Ordner 'erlaubt' hatten, das Gepäck übern Zaun zu werfen, bestimmt n knappen Kilometer übers Gelände Latschen, um zum Zelt zu kommen... Netter Versuch, nur Menschen mit Bändchen aufs Gelände zu lassen, aber bringt nix, wenn die nicht kontrolliert werden. Außer einmal hat man mein Bändchen nicht gesehen und definitiv nicht kontrolliert...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben