Festivals United

The Ghost Inside

Hardcore, Los Angeles  Los Angeles (US) 1 Festival

104 Kommentare (Seite 5)


  • defpro defpro 07.06.2020 01:16 Uhr

    Nightmare119 schrieb:
    Gestern schon die Vorwürfe gelesen. War abzusehen, dass er rausfliegt. Sofern das alles stimmt, richtiger Move auf jeden Fall.

    Die Band steht einfach für so viele gute Werte und gerade auf der neuen Platte treffen so viele Zeilen auf die aktuelle Situation zu.
    Kein Platz für Rassismus. Enough is Enough.

    Ändert mMn nichts an der Tatsache, dass man die Vorwürfe schon damals hätte ernst nehmen müssen, zumal sie ja auch 2015 bereits auf Twitter geäußert wurden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Thema bandintern nicht diskutiert wurde. Auf mich wirkt es so, als ob man den Schritt des Rauswurfs erst gegangen ist, als der öffentliche Druck zu groß wurde.

  • Nightmare119 Nightmare119 07.06.2020 09:36 Uhr Edited

    defpro schrieb:

    Nightmare119 schrieb:
    Gestern schon die Vorwürfe gelesen. War abzusehen, dass er rausfliegt. Sofern das alles stimmt, richtiger Move auf jeden Fall.

    Die Band steht einfach für so viele gute Werte und gerade auf der neuen Platte treffen so viele Zeilen auf die aktuelle Situation zu.
    Kein Platz für Rassismus. Enough is Enough.

    Ändert mMn nichts an der Tatsache, dass man die Vorwürfe schon damals hätte ernst nehmen müssen, zumal sie ja auch 2015 bereits auf Twitter geäußert wurden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Thema bandintern nicht diskutiert wurde. Auf mich wirkt es so, als ob man den Schritt des Rauswurfs erst gegangen ist, als der öffentliche Druck zu groß wurde.

    Da gebe ich dir natürlich recht.

    Vermutlich wird (vor allem aufgrund der aktuellen Situation) der öffentliche Druck zu groß geworden sein.

    Sollte Jim wirklich rassistische Züge haben, ist es mMn richtig, dass es jetzt zur Trennung gekommen ist. Mal davon abgesehen, dass es dann natürlich intern viel früher hätte aufgegriffen werden sollen.

    Sollte das Ganze eine einmalige Sache gewesen sein und er es bereuen (wie man auf diversen Seiten ja liest), finde ich es irgendwie falsch. Jeder sollte auch das Recht darauf haben, Taten zu bereuen und Dinge besser zu machen.

  • defpro defpro 07.06.2020 21:48 Uhr

    Nightmare119 schrieb:

    defpro schrieb:

    Nightmare119 schrieb:
    Gestern schon die Vorwürfe gelesen. War abzusehen, dass er rausfliegt. Sofern das alles stimmt, richtiger Move auf jeden Fall.

    Die Band steht einfach für so viele gute Werte und gerade auf der neuen Platte treffen so viele Zeilen auf die aktuelle Situation zu.
    Kein Platz für Rassismus. Enough is Enough.

    Ändert mMn nichts an der Tatsache, dass man die Vorwürfe schon damals hätte ernst nehmen müssen, zumal sie ja auch 2015 bereits auf Twitter geäußert wurden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Thema bandintern nicht diskutiert wurde. Auf mich wirkt es so, als ob man den Schritt des Rauswurfs erst gegangen ist, als der öffentliche Druck zu groß wurde.

    Da gebe ich dir natürlich recht.

    Vermutlich wird (vor allem aufgrund der aktuellen Situation) der öffentliche Druck zu groß geworden sein.

    Sollte Jim wirklich rassistische Züge haben, ist es mMn richtig, dass es jetzt zur Trennung gekommen ist. Mal davon abgesehen, dass es dann natürlich intern viel früher hätte aufgegriffen werden sollen.

    Sollte das Ganze eine einmalige Sache gewesen sein und er es bereuen (wie man auf diversen Seiten ja liest), finde ich es irgendwie falsch. Jeder sollte auch das Recht darauf haben, Taten zu bereuen und Dinge besser zu machen.

    Ich gehe auch mal davon aus, dass es sich um eine einmalige Entgleisung handelt und halte ebenfalls nichts davon, jemanden sein Leben lang wegen so etwas zu stigmatisieren. Aber diesen Schritt hätte man schon damals gehen müssen. So wirkt die Entschuldigung nur nachgeschoben.


  • Nightmare119 Nightmare119
    London:

    + Dragged Under
    + Our Hollow Our Home

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben