Festivals United

Ist Rock am Ring noch ROCK?!

eröffnet von bfmv1611 am 06.06.2010 00:09 Uhr - letzter Kommentar von counterdog

155 Kommentare (Seite 5)


  • SirSmoke4Lot SirSmoke4Lot 08.08.2010 14:00 Uhr

    ROXAR123 schrieb:
    @ Grunge85
    Lies dir einfach den Post von Nimrod 1991 durch und denk drüber nach =)
    Jay-Z war unglücklich platziert aber wer NUR Rock will und für nichts anderes offen ist, hat traditionell schon nicht die beste Wahl mit Rock am Ring getroffen

    Ach ja vllt hilft auch einfach mal den Mund dazu halten , weil unteranderem in diesem Thread schon über 4 Seiten das dumme Thema diskutiert wurde - mehr als genug



    mhh aber irgendwie glaube ich das der thread doch grade dafür da ist oder
    also ich habe nix dagegen zumindest nix was hilft
    also ich muss sagen Jay-Z war ok aber meiner meinung nach doch "zuviel" HipHop mit dem habe ich trotz das ich mal hipHop geört habe nie was zu tuen gehabt.... es hätte andere in meinen augen bessere Künstler gegeben aus der szene mit mehr "kultfaktor" wie z.B. SnoopDog oder so
    War mit Cypress Hill weitaus glücklicher da die alten lieder in meinen augen wirklich "kult" sind und sie außerdem auch lieder haben die eher in die Rock richtung gehen.
    Und Gentleman muss ich sagen bei dem wetter nen absolut cooler ersatz wollte Wolfmother eh net sehen

    Ps : Nen Konzert von Jay-Z aufm Splash zu sehen macht sicher mehr spass als bei RaR

  • mike_litoris mike_litoris 12.08.2010 13:45 Uhr
    die wolfmother absage war so ziemlich das traurigste am ganzen rock am ring 10
    was hab ich mich auf die jungens gefreut.

    im ernst, gerade das breite spektrum machts doch interessant. ich würde mich z.b. auch mal über eminem freuen, weil ders einfach drauf hat (was ich so bislang mitgekriegt hab), so wie jay-z, der mich auch vorher bestimmt nich interessiert hat, aber vor rage hat man echte entertainerqualitäte ausmachen können imo, ich hatte spaß wie fast alle.

    dann hoffe ich nächstes jahr auf ein schmankerl a la daft punk oder chemical brothers, bitte nicht immer nur prodigy, die sind gut, aber hat man jetzt erstmal auch oft genug gesehen..

    große überraschung war für mich pendulum, das neue album stellt aber auch echt alles in den schatten, selten so ein starkes und gutes album gesehen, mindestens 5 richtig geile lieder, das muss ein album erstmal schaffen.. sleigh bells haben auch überraschend geile stimmung gemacht mit ihren 30 zuschauern ^^

    musik a la muse und placebo kann man ja auch nur dilettantisch als rock abcanceln, und an qualitäten oder daseinsberechtigung solcher bands dürfte ja nur der sturste besucher zweifeln.

    pure rockbands findest du doch eher selten am ring.. mir ist im gegenteil die metalsparte viel zu stark. das große geld, was dieses jahr für slayer und motörhead z.b. ausgegeben wurde, hätte man meiner meinung nach besser investieren können.

    interessant ist doch z.b. auch, dass selbst das summer breeze, als billigere, aber wesentlich interessantere alternative zum wacken, auch mit einem breiten spektrum aufwartet. längst hat man hier nicht nur death doom blackmetal sondern auch viel paganiges, progressives, viel core musik und mittelalter, irisches zeug- der trend geht klar zum breiten spektrum, und das ist gut

    wie von mehreren usern bereits angesprochen vorallem wegen der vielfalt, die damit das festival auch für jeden einzelnen bietet. pendulum hätte ich mir nicht angeschaut, wenn sie einfach nur auf deutschland tour wären- so hab ich mir sogleich ein ticket gekauft. wenn man denn die energie und muße hat, kann man auf diesen festivals einiges neuerleben und kennenlernen und das ist, neben der stimmung, für mich DER hauptgrund für besuche von festivals, nicht etwa starke headliner (dieses jahr wars was anderes weil ich unbedingt noch ratm gucken musste bevor ich sterbe )

    ne band wie frei:wild z.b. sollte man meiner meinung nach allerdings ausschließen. lächerlich sind die versuche, mit einer meiner meinung nach gespielten nazi vergangenheit und ungefähr 34344 anspielungen auf die onkelz in 34234 verschiedenen liedern in deren fußstapfen zu treten. das ist dermaßen oberflächlich provokant, lässt in meinen augen jede subtilität vermissen und spaltet daher die massen bei einem pikanten thema. so etwas brauchen wir meiner meinung nach nicht.

  • thiele thiele 13.08.2010 06:00 Uhr
    Rock ist der allgemeine Begriff fuer die Musik der zweiten Haelfte des 20. Jahrhunderts. Dazu gehoert auch eben Rap. Rock stammt zudem von Jazz und den Blues und die Blues waren auch Sprechgesang von Afro-Amerikanern. Ausserdem wems nicht gefaellt, braucht nicht hinzugehen. es gibt genug Festivals die exklusiv "rock" spielen. Was ich an RaR schaetze, ist die Vielfalt an Musik.


  • NotYet NotYet 14.08.2010 15:05 Uhr
    Blabla - immer dieses "Rock"-Rumgezicke.

    Hiermit erkläre ich diesen Threat [inoffiziell] für geschlossen

  • ROXAR123 ROXAR123 14.08.2010 16:48 Uhr
    Und dafür holst du den Thread extra wieder hoch
    Außerdem hast du hier nichts zu schließen ist doch immer wieder lustig die Leute totzureden die meinen dass rock am ring nicht mehrr rock sei

  • Avion Avion 16.08.2010 16:33 Uhr
    Definition Rock hin oder her. Ich habe mit ner Bekannten gesprochen. Die war auch am Ring. Sie hatte sich die Karte ausschließlich wegen Jay-Z und Cypress Hill geholt. Wenn das wirklich die Zielgruppe des Veranstalters sein sollte, dann wirds vielleicht wirkich Zeit über den Namen nochmal nachzudenken.

  • Onkel_Joseph Onkel_Joseph 16.08.2010 16:42 Uhr
    genau, nur weil es leute gibt die 150€ +x euro ausschließlich für 2 bands bereit zu investieren sind während noch rund 70 mehr oder weniger rock kompatible bands dort spielen ist der veranstalter ein depp das "rock" am ring zu nennen


  • Avion Avion 17.08.2010 17:35 Uhr
    Schön wei man einem die Worte im Mund rumdrehen kann wenn man nur die Hälfte gelesen hat

    Was ich meine is die Zeilgruppe die der Veranstalter erreicht. Früher war man mehr oder weniger "unter sich" gewesen. Das war wie eine große Rock-Metal-Punk-Familie. Man wurde nicht jeden Morgen mit "Hey das geht ab, Atzenparty Dingeling" geweckt.

    Es gab auch keine Reisegruppen die dem anschein nach auf dem Weg nach Mallorca falsch abgebogen und am Ring gelandet sind. Erkennbar an einheitlichen T-Shirts mit nem tollen Spruch wie "Nichts reimt sich auf Uschi" und hinten drauf "Gisela auf Tour".

    Auch ist es früher eher selten vorgekommen, dass man mit Sprüchen bombadiert wurde wie "Ey Alter ich mach dich Krankenhaus wenn du nochmal sagst das!" nur weil man sagt dass man Hip Hop schiesse findet.

    Das is dann natürlich klar, dass es keinen Moshpit mehr gibt wo gepoget wird sondern nur noch Kreise in denen wie bei der Polonese Blankenese in FFWD sich bewegt wird und wenn man doch mal bei ner Band wie Machine Head jemanden anrempelt sofort zig strafende Blicke erntet, weil man sich ja nicht so rüpelhaft benehmen muss.

    Ich fahr gerne zum Ring weil alle irgendwo die gleiche Einstellung haben und auf einer Wellennlänge sind. Doch der Veranstalter erreicht immer mehr eine Zielgruppe die sich mit der Gesinnung am Ring wie ich sie die Jahre erlebt hab nicht identifizieren kann und das macht, meiner Meinung nach, die Atmosphäre auf dem Festival kaputt. Man vergleicht ja schließlich mit anderen Festivals.

    Wie gesagt is meine Erfahrung und meine rein persönliche Meinung.

    P.S.: Highlight war dieses Jahr eine Dame in meinem alter die mit verschrenkten Armen in der Boxengasse saß und bei "High" von Cypress Hill kopfschüttelnd meinte als der Sänger mit dem joint auf die Bühne kam: "Ein tolles Vorbild ..."

  • ROXAR123 ROXAR123 17.08.2010 17:51 Uhr
    Hol dir ein Attest beim Arzt: Diagnose 'Früher-war-alles-besser-Syndrom'

  • JestersTear JestersTear 27.05.2021 10:13 Uhr SUPPORTER
    Großer Fan dieses Threads

  • mattkru mattkru 27.05.2021 10:31 Uhr
    2001 war die Welt noch in Ordnung, da gab es noch echte Rockbands wie Outkast, Söhne Mannheims, Samy Deluxe, Echt, Orbital, Anastacia und A-ha!!!


  • Baltimore Baltimore 27.05.2021 10:37 Uhr

    schrieb:
    2001 war die Welt noch in Ordnung, da gab es noch echte Rockbands wie Outkast, Söhne Mannheims, Samy Deluxe, Echt, Orbital, Anastacia und A-ha!!!

    Tatsächlich mein Lieblingslineup der letzten 20 Ausgaben, was die Mischung angeht.



    Also schon 2001 so empfunden und nicht erst retrospektiv mit den Bands, die inzwischen Headliner sind/wären.

  • mattkru mattkru 27.05.2021 10:41 Uhr
    Noch mal 10 Jahre zurück war es auch ein gemischtes Festival:


  • Baltimore Baltimore 27.05.2021 10:42 Uhr
    Na ja davor ja eh...

  • Madpad77 Madpad77 27.05.2021 11:05 Uhr

    Baltimore schrieb:

    schrieb:
    2001 war die Welt noch in Ordnung, da gab es noch echte Rockbands wie Outkast, Söhne Mannheims, Samy Deluxe, Echt, Orbital, Anastacia und A-ha!!!

    Tatsächlich mein Lieblingslineup der letzten 20 Ausgaben, was die Mischung angeht.



    Also schon 2001 so empfunden und nicht erst retrospektiv mit den Bands, die inzwischen Headliner sind/wären.

    Alter Schwede , was ich mir da heute gern von wünschen und auch anschauen würde !!

    Da is sicher so einiges damals an mir vorbei gegangen …

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath 27.05.2021 20:49 Uhr
    Naja, man muss aber auch fairerweise sagen, vor allem die kleineren Bands, die heute weltbekannt sind, mussten damals auf ein wesentlich kleineres Repertoire zurückgreifen. Es ist nur natürlich, dass alte Line Ups rückwirkend betrachtet immer besser aussehen.

  • Baltimore Baltimore 27.05.2021 21:54 Uhr
    Auf jeden Fall. Hatte ja auch extra dazugeschrieben, dass ich das halt 2001 schon mega geil fand.


  • ArthusOfCamelot ArthusOfCamelot 30.05.2021 14:53 Uhr
    ...aber ist das noch Punkrock?

  • kato91 kato91 30.05.2021 16:07 Uhr
    Bei den Line Ups von damals muss man dazu sagen, dass die Songs, die seitdem erschienen sind, noch nicht Bestandteil der Sets sein konnten. Das mag bei einigen Bands vorteilhaft sein 'hust' , wobei ich finde, dass sich viele Bands auch erst seitdem gemacht habe.

    Witzig hingegen, in Anbetracht dieses Threads und Xavier Naidoo seit Corona, finde ich die Buchung der Söhne Mannheims 2011. Habe mir vor kurzem einen gebrauchten Pulli von diesen Jahr geholt (war btw auch mein erstes Festival, das kann man doch heute keinem mehr erzählen, dass dieser Spinner damals vor Zehntausenden Leuten aufgetreten ist, dann noch mit der Musik.

  • Honk850 Honk850 30.05.2021 17:35 Uhr Edited SUPPORTER
    2001 war Linkin Park für uns die Band mit dem Schreihals und dem Typen mit den überdimensionalen Kopfhörern. Und weil es zu deren Auftritt gerade mal kurz trocken war, haben wir die Zeit genutzt, um unser Zelt einzupacken.

    Damals hat Rea Garvey während des Auftritts von Reamon seinen "good friend, Mr. Xavier Naidoo" auf die Bühne geholt um "Jeanny" von Falco zu covern. Würde er heute wohl auch nicht mehr machen.

  • Locust Locust 30.05.2021 17:48 Uhr
    Es wäre halt mal wieder zeit, dass ne Band mal so durchstartet wie linkin park damals.
    Aber leider haben die schnell genauso stark nachgelassen


  • Honk850 Honk850 30.05.2021 17:55 Uhr SUPPORTER
    Ich sehe da auch eher Wenige im LineUp-Mittelfeld der letzten 10 Jahre, denen ich so ein Durchstarten zutrauen würde.

  • kato91 kato91 30.05.2021 18:45 Uhr
    Twenty one pilots? Für mich die Linkin Parks der 2010er-Jahre

  • Luddddi Luddddi 30.05.2021 21:05 Uhr SUPPORTER
    Mumford & Sons sind auch unfassbar schnell zum Headliner aufgestiegen damals (2007? gegründet und 2013 dann Glasto-Head und danach dann überall auf der Welt). Ist jetzt aber auch schon eine Weile her. Wenn man den gleichen Maßstab nimmt, also innerhalb 6-8 Jahren nach Gründung zum Headliner fällt mir da echt wenig ein. Kenne spontan keine Band, die zwischen 2010 und 2015 gegründet wurde und demnächst schon Headliner sein könnte.

  • mattkru mattkru 30.05.2021 21:09 Uhr Edited
    Ist vielleicht wieder so ein Genre-Problem. In den Single-Charts findet Rock und Metal nicht (mehr) statt. Also gibt es auch keine Riesen-Hits mehr wie Smells like Teen Spirit oder In the End, welche eine Band unmittelbar zu Stars aufsteigen lassen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben