Festivals United

Mauerfall - heute vor 20 Jahren...

eröffnet von GraveDog am 09.11.2009 12:40 Uhr - letzter Kommentar von StonedHammer

58 Kommentare (Seite 2)


  • Angel_of_Death Angel_of_Death 09.11.2009 15:07 Uhr

    Valmont schrieb:
    kindergarten



    jepp, dürfte bei mir auch hinkommen

  • madsteven madsteven 09.11.2009 15:14 Uhr
    Tagsüber rumgegammelt weil gerade Urlaub von der Bundeswehr gehabt, abends dann zum Fussballtraining und anschließend DFB-Pokal live im Fernsehen (VfB - Bayern 3:0 - das waren noch Zeiten). Nach Spielschluß statt der üblichen Interviews dann Live-Berichte von der Sektorengrenze.

  • NUMBERII NUMBERII 09.11.2009 15:15 Uhr

    GraveDog schrieb:
    [quote]
    Domme schrieb:
    hmm. ich war noch flüssig


    genau das bin ich nich...
    [/quote]
    und deswegen willste n 5er haben ?


  • Topf Topf 09.11.2009 15:26 Uhr

    Domme schrieb:
    hmm. ich war noch flüssig



    GraveDog schrieb:
    genau das bin ich nich...



    NUMBERII schrieb:
    und deswegen willste n 5er haben ?


    Und zwar Ostmark

  • dwdt05 dwdt05 09.11.2009 15:27 Uhr

    Valmont schrieb:
    kindergarten




    Angel_of_Death schrieb:
    jepp, dürfte bei mir auch hinkommen



    dito




  • MrElke MrElke 09.11.2009 15:33 Uhr
    ich war knapp 7 monate alt und im irgendwo im Osten Deutschlands....

    Komischerweise hab ich nur keine ahnung mehr was ich an dem tag getan habe

  • Gambrish Gambrish 09.11.2009 15:38 Uhr

    MrElke schrieb:
    ich war knapp 7 monate alt und im irgendwo im Osten Deutschlands....

    Komischerweise hab ich nur keine ahnung mehr was ich an dem tag getan habe



    Tststs, Geschichtskulturbanause...

  • 09.11.2009 16:36 Uhr
    Etwas (noch) wichtigeres "feiert" heute abend Jahrestag und scheinbar interessierts keinen:

    Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-) Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer Bürger im gesamten Deutschen Reich.

    Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben.[1] Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.[2] Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, von denen nochmals Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben.

    Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung, die knapp drei Jahre später in den Holocaust an den europäischen Juden im Machtbereich der Nationalsozialisten mündete.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichskristallnacht

  • Kes Kes 09.11.2009 16:38 Uhr
    ich weiss noch, ich war unterwegs (vermutlich mit topf) und als ich heim kam, sass mein vater mit freudentränen in den augen vor dem fernseher. wir haben dann den ganzen abend/nacht noch geschaut.

    wir hatten/haben verwandtschaft in der ostzone (das sagt mein vater heute noch ) und mein vater hat kurz vor mauerbau mit seiner mutter und seinen 2 schwestern rübergemacht. er ist dann nochmal nach ostberlin und hat seine älteste schwester kurz vor knapp nach duisburg nachgeholt. seine beiden älteren brüder sind drüben geblieben und dort auch lang vor der maueröffnung gestorben. das hat heftig an ihm genagt.

    ich kann mich noch sehr gut an einen besuch in der zone erinnern, dass muss 78/79 gewesen sein, auf jeden fall ostern. bitterfeld, alles grau in grau, es roch nach kohle, kein einziges mal sonne in den paar tagen, in denen wir dort waren. und mein kleiner cousin hat mir alle ostergeschenke vor der nase weggeschnappt, weil er die verstecke kannte und ich nicht war auf jeden fall ein ost-sandmännchen dabei (gott, fand ich das hässlich und ich hab auch nicht verstanden, warum die ein anderes haben als wir) und dieses komische maskottchen der leipziger messe:


  • Optimist Optimist 09.11.2009 16:45 Uhr
    coole geschichten^^

    ich war noch nicht mal in planung falls ich es war .. (man weiß es nicht)nur mein bruder war schon am start...

  • GraveDog GraveDog 09.11.2009 16:56 Uhr

    Robert1899 schrieb:
    Etwas (noch) wichtigeres "feiert" heute abend Jahrestag und scheinbar interessierts keinen:



    wird doch auch oft thematisiert

    aber da war die Frage "wo wart ihr da" nicht zielführend in unserem Forum


  • GraveDog GraveDog 09.11.2009 16:58 Uhr

    Kes schrieb:

    war auf jeden fall ein ost-sandmännchen dabei (gott, fand ich das hässlich und ich hab auch nicht verstanden, warum die ein anderes haben als wir)


    das ist das bessere (gewesen). hab immer beide geguckt

    und was hat überlebt? genau....des Ostsandmännchen





    wo is eigentlich Omma?

  • Kes Kes 09.11.2009 17:01 Uhr

    Robert1899 schrieb:
    Etwas (noch) wichtigeres "feiert" heute abend Jahrestag und scheinbar interessierts keinen:

    [quote]Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-) Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer Bürger im gesamten Deutschen Reich.

    Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben.[1] Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.[2] Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, von denen nochmals Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben.

    Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung, die knapp drei Jahre später in den Holocaust an den europäischen Juden im Machtbereich der Nationalsozialisten mündete.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichskristallnacht
    [/quote]

    ist es ok, wenn ich mir heute bei diesem historischen ereignis der wiedervereinigung mal auszeit nehme vom buße tun und ab morgen wieder damit weitermache?

    zumal auch meine großeltern "verfolgungswürdig" waren, weil sie schausteller und artisten waren und mit romas durchs land gezogen sind und sich dann abgesetzt haben vor diesem wahnsinn der deutschen geschichte. aber das gehört hier und heute hier nicht rein

    edit sagt: trotzdem konnte ich mir einen kommentar zu deinem post nicht verkneifen


  • Onkel_Joseph Onkel_Joseph 09.11.2009 17:01 Uhr

    Robert1899 schrieb:
    Etwas (noch) wichtigeres "feiert" heute abend Jahrestag und scheinbar interessierts keinen:

    [quote]Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-) Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer Bürger im gesamten Deutschen Reich.

    Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben.[1] Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.[2] Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, von denen nochmals Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben.

    Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung, die knapp drei Jahre später in den Holocaust an den europäischen Juden im Machtbereich der Nationalsozialisten mündete.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichskristallnacht
    [/quote]

    Der 9. November ist einer der zentralen Schicksalstage in der deutschen Geschichte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/9._November_(Deutschland)

    Nicht nur Mauerfall und Reichskristallnacht, sondern auch die Novemberrevolution, und damit der Grundvoraussetzung für die erste Demokratie auf deutschem Boden, und weitere geschichtsträchtige ereignisse fanden an einem 9. November statt.

  • Kes Kes 09.11.2009 17:06 Uhr


    Kes schrieb:

    war auf jeden fall ein ost-sandmännchen dabei (gott, fand ich das hässlich und ich hab auch nicht verstanden, warum die ein anderes haben als wir)



    GraveDog schrieb:
    das ist das bessere (gewesen). hab immer beide geguckt

    und was hat überlebt? genau....des Ostsandmännchen


    aber auch nur, weil es knapp älter war

    aber das ist der held meiner kindheit





    wo is eigentlich Omma?
    [/quote]

  • GraveDog GraveDog 09.11.2009 17:19 Uhr

    Kes schrieb:

    war auf jeden fall ein ost-sandmännchen dabei (gott, fand ich das hässlich und ich hab auch nicht verstanden, warum die ein anderes haben als wir)



    GraveDog schrieb:
    das ist das bessere (gewesen). hab immer beide geguckt

    und was hat überlebt? genau....des Ostsandmännchen


    Kes schrieb:
    aber auch nur, weil es knapp älter war



    stümmt nisch.....annersrum
    "Als die Fernsehmacher in Berlin-Adlershof unter dem damaligen Fernsehchef Walter Heynowski von einem West-Sandmännchen gehört hatten, musste der Bühnen- und Kostümbildner Gerhard Behrendt die gewünschte Sandmann-Figur in nur zwei Wochen mit aufwendiger Trickfilmtechnik zustande bringen." (wiki)

  • 09.11.2009 17:21 Uhr

    Kes schrieb:

    ist es ok, wenn ich mir heute bei diesem historischen ereignis der wiedervereinigung mal auszeit nehme vom buße tun und ab morgen wieder damit weitermache?




    Nö, nicht wenn das zentrale Ereignis auch (siehe OJ) auf dieses Datum fällt.


  • Ringrocker6 Ringrocker6 09.11.2009 17:28 Uhr
    war auch noch flüssig vll schon in Planung ^^

  • StonedHammer StonedHammer 09.11.2009 17:48 Uhr ADMIN

    GraveDog schrieb:

    wo is eigentlich Omma?




    bestimmt schon am schaufeln

  • frankterhart frankterhart 09.11.2009 19:01 Uhr

    Onkel_Joseph schrieb:
    Der 9. November ist einer der zentralen Schicksalstage in der deutschen Geschichte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/9._November_(Deutschland)

    Nicht nur Mauerfall und Reichskristallnacht, sondern auch die Novemberrevolution, und damit der Grundvoraussetzung für die erste Demokratie auf deutschem Boden, und weitere geschichtsträchtige ereignisse fanden an einem 9. November statt.


    Nicht zu vergessen der Hitler-Ludendorff-Putsch in München 1923.

    Zum 9.11.89:
    Ich war 13 und wir saßen natürlich alle Abends vor dem Fernseher. Ich vermute mal das ich den Tag in der Schule verbracht habe. Sonst habe ich keine Erinnerungen...

    @ Robert:
    @ Kes:

  • 09.11.2009 19:07 Uhr
    Ja?

  • GraveDog GraveDog 09.11.2009 19:10 Uhr
    Bestimmungen für Privatreisen und ständige Ausreisen aus der DDR ins Ausland mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt werden:

    1. Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen (Reiseanlässe und Verwandtschaftsverhältnisse) beantragt werden. Die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt. Versagungsgründe werden nur in besonderen Ausnahmefällen angewandt.



    unverzüglich.....hatter jesacht

    lt. NTV wars um 18:53.....SpOn sieht das anners, aber egal....


  • Pirunpelto Pirunpelto 09.11.2009 20:50 Uhr
    also ich war da grad fast 4 jahre alt und mit meinen eltern und meiner schwester in espoo/FIN. was ich genau gemacht hab, weiß ich nicht mehr. allerdings kann ich mich daran erinnern, dass sich meine eltern sehr gefreut haben. die familie meines vaters lebte zu dem Zeitpunkt in Ostdeutschland und wir sind dann einige Monate später auch nach Ostdeutschland gezogen. Klingt jetzt echt komisch, weil so viele menschen aus dem osten weg wollten. bei uns wars irgendwie genau das gegenteil und ich bin froh darüber
    unsere familie war endlich wieder vereint.

    Edith sagt, ich war fast 3 Jahre alt... wer rechnen kann und so...



    [Nachricht geändert von Pirunpelto am 2009-11-10 19:24]

  • Henning Henning 09.11.2009 21:21 Uhr SUPPORTER
    Ich wohnte ja nur 3 km weg, am Abend hat man noch nciht viel gemerkt, aber danach standen nur noch Trabbis rum ,die Stadt war knüppelvoll, überall Leute. Gegenüber von der Schule war ein Spielzeugladen ,der war belagert.
    Bananen waren alle, Stoned Washed Jeans plötzlich out. Alles war dreckig von dem Zweitaktern.
    Und alle Mann häppy wie Sau, tierisch was los, aber es war irgendwie so irreal, das war gar nicht zu glauben.
    Im Frühjahr dnahc sind wir oft mitm Rad an der Grenze gewesen, bis wir erfuhren, daß noch nicht alle Minen geräumt sind....


  • KLL KLL 09.11.2009 21:37 Uhr

    Henning schrieb:
    Im Frühjahr dnahc sind wir oft mitm Rad an der Grenze gewesen, bis wir erfuhren, daß noch nicht alle Minen geräumt sind....



    Bei mir in meinem Heimat-Dorf in MV waren bis Anfang der Neunziger noch Russen stationiert. Als die weg waren sind wir natürlich alle in den Gebieten rumgestreunert, u.a. war da auch die bessere Badestelle vom anliegenden See. Hat so ein paar Jahre gedauert bis man das gesperrt hat und uns mitteilte dass da noch haufenweise explosives Zeug rumliegt. Das haben wir natürlich nicht für voll genommen aber im sog. "Jahrhundert-Sommer" ist dann doch mal was hochgegangen... danach hat man sich auch so seinen Teil gedacht, wir haben wohl eine Menge Glück gehabt. Hält einen aber natürlich nicht davon ab, einem weißrussischen Bekannten das ganze Gebiet zu zeigen

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben