Festivals United

Wie teuer sind die Bands?

eröffnet von zell am 28.04.2009 00:39 Uhr - letzter Kommentar von JackD



  • zell zell 28.04.2009 00:39 Uhr

    Immer wieder wird die Frage gestellt, wie teuer denn eigentlich die Bands für ein Festival sind. Offenbar hat ein Artikel im französischen Le Parisien Mitte Februar Zahlen auf den Tisch gelegt.

    So sollen für die Headliner am Main Square Festival in Arras (Frankreich) folgende Beträge bezahlt worden sein:

    Placebo: 350′000 € (ca. CHF 530′000)

    Lenny Kravitz: 500′000 € (ca. CHF 760′000)

    Coldplay: 700′000 € (ca. CHF 1,06 Mio.)

    Bruce Springsteen, der nicht für Arras gebucht wurde, soll allgemein für seine Auftritte rund 1 Mio. € (ca. CHF 1,52 Mio.) kassieren.

76 Kommentare


  • MrElke MrElke 28.04.2009 01:02 Uhr
    schon happige preise was die haben.
    Hier mal 2 Preise die ich preisgeben kann,aus eigener Erfahrung und der bekannter mit den 2 Bands.
    Der von Silbermond sowie 4Lyn ist aber schon 2 -3Jahre her, kp wie die jetzt stehen...

    Silbermond - 10.000€
    4Lyn - 4.000€

  • LemmyK LemmyK 28.04.2009 01:14 Uhr
    Interessantes Thema! was ich gern mal wissen würde, wäre was Rage against the Machine letztes Jahr wohl gekostet haben ?!

  • blinkel blinkel 28.04.2009 07:10 Uhr
    - Volbeat, Sommer 2008, ~8000€
    (zuzüglich Anreise und Hotel)

    - Madsen , Sommer 2008, ~10000€
    (zuzüglich Anreise und Hotel)


  • NotYet NotYet 28.04.2009 07:16 Uhr
    Ich meine mich erinnern zu können, dass
    Red Hot Chili Peppers für ihren
    Auftritt bei RaR + RiP 2004
    500.000 $ bekommen haben.

    Der Kavka hatte das damals in den MTV News während RaR erzählt

  • KornFlake84 KornFlake84 28.04.2009 07:22 Uhr


    [Nachricht geändert von KornFlake84 am 2009-10-21 17:31]

  • Henning Henning 28.04.2009 07:24 Uhr SUPPORTER
    Shit Stoni, du hast viel mehr gezahlt!

  • blinkel blinkel 28.04.2009 07:34 Uhr

    KornFlake84 schrieb:
    je nach verhandlungsgeschick. mittelwert liegt bei folgenden bands bei

    born from pain 1500

    ich glaub die hol ich mir zu meinem nächsten geburtstag

  • katha666 katha666 28.04.2009 07:58 Uhr
    oder cataract

  • Kaan Kaan 28.04.2009 08:23 Uhr SUPPORTER ADMIN
    da es hier im Rock am Ring Board steht nehme ich an, dass es um Rock am Ring gehen soll...

    und dabei gilt es zu beachten, dass viele Bands gar keine Gage bekommen oder die Plattenfirmen die Auftritte sogar bezahlen! selbst größere Bands müssen es hinnehmen, dass ihre Gage enorm gedrückt wird... warum? weil sie am Ring spielen müssen, um ihr neues Album zu promoten... dasselbe gilt nicht nur für den Ring sondern auch das Hurricane (und die entsprechenden Zwillingsfestivals)...

    nur bei ganz wenigen Acts müssen die Veranstalter wirklich die Kohle auf den Tisch knallen - sich teilweise gegenseitig überbieten wie bei einer Auktion bei Sotheby's...



    wenn das Thema aber generell um Bandgagen gehen soll, dann werde ich den Thread umbenennen und in das entsprechende Unterforum verschieben...

  • System91 System91 28.04.2009 13:01 Uhr
    Interesanter Fred, sowas hab ich mich schon öfters gefragt

  • actionteam_ actionteam_ 28.04.2009 13:29 Uhr

    KornFlake84 schrieb:
    je nach verhandlungsgeschick. mittelwert liegt bei folgenden bands bei

    montreal 1000
    angelika express 1200
    sondaschule 1500
    jupiter jones 1800
    your hero 500
    5 bugs 800
    mad sin 2000
    demented are go 1500
    born from pain 1500
    cataract 1300
    claus grabke 500
    monsters of liedermaching 1500
    useless id 1300
    trashmonkeys 1300

    da ich relativ gut verhandeln kann, ist es für mich meist noch etwas günstiger



    so wirst du bald sicher mit gar niemanden mehr verhandeln. in jedem vertrag steht stillschweigen über vereinbarte summen und das man auch über verhandlungen nicht redet ist branchenüblich, wenn es etwas professionell angeht. four artists, weird world und sparta entertainment freuen sich sicherlich über deinen beitrag.


  • Deekayone Deekayone 28.04.2009 13:34 Uhr
    Er hat ja keinen genauen betrag genannt.

    Ausserdem ist er doch "Anonym" .

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 28.04.2009 13:38 Uhr
    50 cent vielleicht 50 cent is aber nur ne vermutung

  • Kaan Kaan 28.04.2009 14:49 Uhr SUPPORTER ADMIN

    actionteam_ schrieb:
    in jedem vertrag steht stillschweigen über vereinbarte summen



    na, nicht in jedem... aber in vielen, ja...

  • Nikrox Nikrox 28.04.2009 14:53 Uhr

    System91 schrieb:
    Interesanter Fred, sowas hab ich mich schon öfters gefragt



    was er sagt!

  • LemmyK LemmyK 28.04.2009 14:58 Uhr

    blinkel schrieb:
    - Volbeat, Sommer 2008, ~8000€
    (zuzüglich Anreise und Hotel)

    - Madsen , Sommer 2008, ~10000€
    (zuzüglich Anreise und Hotel)




    War das zufällig vom Mini-Rock?

  • inemine inemine 28.04.2009 15:30 Uhr
    Mich wunderts wie z.B. die Monsters of Liedermaching mit Eintrittspreisen von 10,12 Euro überhaupt ihre Tour finanziert bekommen. Verdienen tun die sicher nur n Appel und n Ei. Wenn 100 Leute kommen, stimmt das ja in etwa mit dem Preis überein, die sie als gebuchte Band nehmen...
    Das kann man ja mal hochrechnen: Was nehmen Bands ein (Gewinn), die für 70 Euro in Stadien spielen....
    Das wird dann auch in etwa deren Einkaufspreis sein, würde ich tippen.



  • Kaan Kaan 28.04.2009 15:39 Uhr SUPPORTER ADMIN
    würde ich nicht tippen... oder meinst du wirklich die Produktion einer Stadionshow wäre mit einer Show im Underground zu vergleichen?

  • inemine inemine 28.04.2009 16:04 Uhr
    Deswegen habe ich ja auch Gewinn geschrieben

  • inemine inemine 28.04.2009 16:06 Uhr

    inemine schrieb:
    Deswegen habe ich ja auch Gewinn geschrieben




    Edit: z.B. die Hallenmiete war ja hier auch schon mal irgendwo Thema.

  • Kaan Kaan 28.04.2009 19:01 Uhr SUPPORTER ADMIN
    nö, der Gewinn entspricht nicht der Gage... sonst würd das doch kein Veranstalter machen... grds. gilt, dass der Veranstalter den Gewinn einer Show/Tour oder eines Festivals einstreicht... die Gage der Band ist in den Ausgaben einkalkuliert...

    jetzt kommt das aber... es gibt eine Break-Even + XX% Regel bei vielen Konzerten; zumindest bei "nicht mehr kleinen aber auch noch nicht mittel großen Acts"... wie es bei mittelgroßen (damit meine ich E-Werk bis Palladium Größe z.B.) aussieht kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen...

    das bedeutet dass die Band eine fixe Gage bekommt, egal ob der Gig ein Verlust wird oder nicht... wenn man aber schwarze Zahlen schreibt bekommt die Band von dem Gewinn nochmal einen vorher ausgehandelten Prozentsatz...


    kleines Rechenbeispiel:

    Band X verlangt eine Fixgage von 800€ + 50/50 nach Break-Even... sie spielen in einer Location in die max. 350 Besucher passen... die Kosten für Location und allem pi pa po betragen sagen wir 300€... dazu noch ein zwei Support Acts für 100€ und nochmal 100€ für Verpflegung...

    wir haben nun also bereits 1.300€ Fixkosten! bei einer Nightlinertour... mit Übernachtung wird der Spaß noch teurer...

    nehmen wir einen Eintrittspreis in Höhe von 10€ und einen Abendkassenpreis in Höhe von 12€ (nehmen wir an, dass wir die Tickets nicht über Eventim verschachern, so kosten sie im normalen VVK 11,10€ - von denen wir aber wie gesagt nur die 10€ sehen [kl. Anm.: bei Eventim kann der VVK Preis bei solchen Konzerten schon mal über dem AK Preis liegen... lachhaft oder?])

    sooo... nun bockt das Konzert im Vorfeld nicht so richtig und es werden nur 60 Tickets verkauft...

    wir haben also 600€ gegen 1.300€...

    an der Abendkasse stehen dann aber doch nochmal 60 Fans ohne Ticket...

    macht nun 1.320€ gegen 1.300€...

    wir erzielen nun also einen Gewinn in Höhe 20€ - davon ziehen wir nochmal 10€ ab, wegen des 50/50 Deals after Break-Even...


    so... nehmen wir jetzt aber mal den Fall, dass die Band abgeht wie Schmitz Katze und im Vorfeld ausverkauft... da haben wir 3.500€ Einnahmen gegen 1.300€ Ausgaben, also 2.200€ Gewinn...

    abzgl. der 50% bleiben dem Veranstalter 1.100€...


    worauf ich mit der ganzen Rechnerei hinaus will:

    in Beispiel 1 beträgt die "Gesamtgage" der Band 810€ gegen 10€ Gewinn

    in Beispiel 2 sind es 1.900€ gegen 1.100€ Gewinn...


    sicherlich kann man unter unendlich Beispielen auch Beispiele durchrechnen, in denen der Gewinn der Gage entspricht - aber das ist doch eher selten...

  • junior88 junior88 28.04.2009 20:44 Uhr
    in der bild zeitung war vor ein paar monaten mal ein interview mit nrw`s "größtem" konzert veranstallter,der meinte, das die "großen" bands grundsätzlich 50% des eintrittspreises verlangen!

  • mrheckels mrheckels 28.04.2009 21:57 Uhr
    Wow...dann hätte Marek ja wirklich in diesem Jahr U2 buchen können, wenn die für 45 € am Ring spielen würden...

  • Kaan Kaan 29.04.2009 09:05 Uhr SUPPORTER ADMIN

    junior88 schrieb:
    in der bild zeitung war vor ein paar monaten mal ein interview mit nrw`s "größtem" konzert veranstallter,der meinte, das die "großen" bands grundsätzlich 50% des eintrittspreises verlangen!



    des VVK-Preises? oder des Eintrittspreises, nach Aufschlag von Phantasiegebühren bei Eventim?

  • KingOfLeon KingOfLeon 29.04.2009 14:47 Uhr

    Slipknotism schrieb:
    da es hier im Rock am Ring Board steht nehme ich an, dass es um Rock am Ring gehen soll...

    und dabei gilt es zu beachten, dass viele Bands gar keine Gage bekommen oder die Plattenfirmen die Auftritte sogar bezahlen! selbst größere Bands müssen es hinnehmen, dass ihre Gage enorm gedrückt wird... warum? weil sie am Ring spielen müssen, um ihr neues Album zu promoten... dasselbe gilt nicht nur für den Ring sondern auch das Hurricane (und die entsprechenden Zwillingsfestivals)...

    nur bei ganz wenigen Acts müssen die Veranstalter wirklich die Kohle auf den Tisch knallen - sich teilweise gegenseitig überbieten wie bei einer Auktion bei Sotheby's...



    wenn das Thema aber generell um Bandgagen gehen soll, dann werde ich den Thread umbenennen und in das entsprechende Unterforum verschieben...



    Endlich mal einer mit Durchblick! Hier gibts wirklich Leute die meinen jede Band würde Gage bekommen. Dann würde MLK ja keinen Cent verdienen. 80.000 Karten à durchschnittlich 130 € sind 10 Mio. € und nen paar zerquetschte. Wenn er dann für jede verkackte Band Kohle hinblättern würde, würde sich das ganze nicht lohnen. Höchstens wenn er eine Band wie Metallica, AC/DC oder Springsteen engagiert...da diese Bands schlichtweg keine Promo benötigen. Dem Rest vom Schützenfest wird er höchstens einen Minimalbetrag zahlen + Kosten für Reise, Unterkunft etc.

    Außerdem muss man denke ich auch mal überlegen welchen Stellenwert RAR / RiP genießen. Zumindest der Ring ist europaweit Top, sprich wer hier auf Alternastage und Centerstage spielt wird zwangsläufig von den Medien wahrgenommen. Es muss ja noch nicht mal der Fall sein das die jeweilige Band bei MTV o.ä. gezeigt wird. Aber wenn ein Kritiker oder ein Autor von Rolling Stone etc. positiv berichtet, dann ist das auch für die Band positiv.

    Was man natürlich als allerletztes nicht außer Acht lassen sollte, ist die Tatsache, dass MLK viele der Bands die am Ring spielen (mindestens 50%) auch selbst unter Vertrag hat und vor oder nach RaR mit diesen Bands Tourneen spielt.


    Noch eine letzte Anmerkung. Wer wissen möchte was ein Konzertveranstalter für eine scheiß Kohle macht kann sich gerne mal unterGewerberegisterinformieren.
    Soviel dann zum Thema, dass eine Band wie Placebo 750.000€ "kostet "

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben