Festivals United

Sport Allgemein

eröffnet von GraveDog am 08.05.2008 11:54 Uhr - letzter Kommentar von duffyduck

443 Kommentare (Seite 18)


  • Paju Paju 07.10.2018 13:37 Uhr
    Joa, hab mir gerade die Zusammenfassung angeschaut.

    Ich weiß, das sind keine perversen Schlägereien, das ist moderner Sport!
    Was ne kranke Kacke das bleibt. Mal abgesehen davon, was danach im Publikum abging.
    Gehört für mich verboten.

    Das soll's dann auch schon gewesen sein von meiner Seite aus.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 07.10.2018 13:54 Uhr Edited
    Schade das dieses Event gestern so geendet ist. Wirft wieder einen Schatten auf den Sport und über mir ist auch genau die Bestätigung dafür. Leute die eine Zusammenfassung schauen und sich dann ein Urteil erlauben. Wahnsinn. Ich schaue den Sport seit 10 Jahren, sowas wie gestern ist in dieser Form noch nie passiert. Also ruhig bleiben. Und das ganze dann als "perverse Schlägerei" zu bezeichnen toppt alles. Danke an der Stelle das du direkt geoutet hast, das du von Martial Arts keine Ahnung hast. Viel spass dir beim nächsten Synchronschwimm-Event.

    Event ist gelaufen wie ich es vermutet habe. Conor war einfach nicht das was man gewohnt ist. Geld nimmt einem doch den Hunger, wie man gesehen hat. Khabib ist ein Tier, das kann man nicht abstreiten. Dennoch mag ich diesen Typ und sein komisches Gefolge nicht.

    Erkenntnis des Abends:
    - Zähle niemals Derrick Lewis aus
    - Waterson ist heiß
    - Ich liebe diesen Sport mehr als alles andere.

  • Paju Paju 07.10.2018 14:04 Uhr
    Ich wusste es, dass so eine Antwort kommt. Seit 10 Jahren schaut der harte Kerl schon MMA. Na, dann muss mal wohl als Andersdenkender ganz ruhig sein.

    Guck du weiter und lass mir meine Meinung.


  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 07.10.2018 15:41 Uhr
    Nein. Dann muss man als jemand der keine Ahnung über den Sport hat ruhig sein Ganz einfach.

    Immer die Leute die zu allem ne Meinung haben selbst wenn nicht der kleinste Hauch Ahnung besteht

  • TheWizard TheWizard 07.10.2018 16:47 Uhr
    Danke!

    Auch die anderen Kämpfe des Abends wussten zu überzeugen. Lewis Hut ab für das Finish, Ferguson-Pettis auch ziemlich heftige Schlacht.

    Khabib hatte das klar im Griff(wortwörtlich) und der Sieg war doch deutlicher als ich erwartet hätte. Zu den Sachen nach dem Kampf: 1. Khabib verstehe ich absolut, dass dem im Adrenalinrausch und nach den ganzen Geschichte im Vorfeld der Faden gerissen ist. Natürlich blöde Aktion aber wer Wind sät... 2. Weshalb dann Leute von seinem Team hinterrücks noch in den Ring springen und Conor attackieren müssen erschließt sich mir nicht und war auch komplett daneben.

    Mal sehen wie es jetzt mit den beiden weitergeht. UFC230 dann weniger Show und drum herum vielleicht ganz angenehm.

  • Paju Paju 07.10.2018 18:03 Uhr Edited

    Hans-Maulwurf-Rockt schrieb:
    Nein. Dann muss man als jemand der keine Ahnung über den Sport hat ruhig sein Ganz einfach.

    Immer die Leute die zu allem ne Meinung haben selbst wenn nicht der kleinste Hauch Ahnung besteht

    Ich finde es einfach scheiße und ganz schön blöd sich dermaßen auf die Moppe zu hauen bis einer nicht mehr kann. Da spritzt das Blut, bestimmt geil in den ersten Reihen... Und warum glaubst du, dass ich keine Ahnung von dem Sport habe, nur weil ich ihn scheiße finde?
    Immer diese Leute, die reinen Menschenverstand in Frage stellen und einem viel Spaß beim "Synchronschwimmen" wünschen... so stell ich mir auch das Publikum vor.

  • Stebbard Stebbard 07.10.2018 18:12 Uhr
    Viel spass dir beim nächsten Synchronschwimm-Event.


    Wenn man die Kommentare so ließt und sich die Bilder von gestern anschaut, dann wundert es einen nicht, warum die MMA-Szene unter Rechtsextremen so bliebt ist. toughes Selbstbild, dünnes Nervenkostüm.

  • StonedHammer StonedHammer 07.10.2018 18:20 Uhr Edited ADMIN
    stebbie auch wen du mit nicht falsch liegst und was oft bei übertreibenem aggressionssport leider oft so ist, aber deine antwort mit nem ausschnitt aus maulis text finde ich recht unglücklich! und ich hoffe, ich irre mich nicht in mauli und er kontert typich rr und rastet nicht wie khabib jetzt aus

  • TheWizard TheWizard 07.10.2018 18:21 Uhr Edited
    @STEBBARD Alter, du schießt ja echt den Vogel ab alles klar! Und musst du eigentlich diese Themen selbst bei noch so unpassenden Sachen irgendwie einwerfen? Zum eigentlichen Thema dem Event von letzter Nacht nix aber Hauptsache das Fass aufgemacht. Das fällt schon immer wieder auf. Meine Güte ist das peinlich!

    @PAJU Wem diese Form des Entertainment nicht taugt und da irgendwelche Vorbehalte hat kann gerne sagen wie scheisse oder peinlich es in seinen Augen ist - kein Ding. Aber weshalb dann so biestig und "viel Spass beim Synchonschwimmen"? Oder direkt mal das Publikum über einen Kamm, obwohl ich mich da natürlich nicht angesprochen fühle

  • StonedHammer StonedHammer 07.10.2018 18:25 Uhr ADMIN
    synchronschwimmen war aber doch die biestige antwort von mauli auf pajus ersten konter?! ein glück kann hier keiner einem einen smilies vor den kopf werfen, sonst hätten wir hier schon einen neuen "ring"

  • Paju Paju 07.10.2018 18:27 Uhr Edited
    Na, da sind dann Stebbard und ich einer Meinung. "Viel Spaß beim Synchronschwimmen" juckt mich persönlich nicht sehr. Hat aber auch schon was sexistisches, frauenfeindliches... weil richtigen Männer Sport versteht man eben, oder hat die Fresse zu halten.


  • StonedHammer StonedHammer 07.10.2018 18:36 Uhr Edited ADMIN
    es geht mir nur darum, dass er mauli in die rechte szene wirft, (bzw, so kann man den beitrag leider lesen) ohne ihn zu kennen und das zeigt für mich man wirft auch schnell mit vorteilen umsich ohne wirliches wissen, an hand eines spruchs.., vermutlich ist mauli noch geladen von dem fight, aber ich muss mich schon schwer täuschen,, wenn dat was stebbie und jetzt auch du paju ihm aus nem "webtext" (nicht reallive) jetzt unterstellen könnten.

  • TheWizard TheWizard 07.10.2018 18:46 Uhr

    StonedHammer schrieb:
    synchronschwimmen war aber doch die biestige antwort von mauli auf pajus ersten konter?! ein glück kann hier keiner einem einen smilies vor den kopf werfen, sonst hätten wir hier schon einen neuen "ring"

    Sorry, das hatte ich überlesen. Ja, ist dann natürlich ein unnötiger Spruch

    Ansonsten alles cool @PAJU

  • Paju Paju 07.10.2018 18:51 Uhr
    Easy, Stoni.

    Ich bin mir sicher, dass Stebbard Mauli nicht in die rechte Ecke drängen wollte, genauso wenig wie ich.

    Ich kann seine Passion ja wirklich nachvollziehen und finde es großartig dass er für seinen Sport kämpft.

    Vielleicht hat er sich unglücklich ausgedrückt... vielleicht habe ich es in den falschen Hals bekommen.

    Trotzdem ist es Fakt, dass dieser Sport gerade bei (rechten) Hools äußerst populär ist.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 07.10.2018 19:42 Uhr
    Ich schreibe das nochmal und abschließend aus meiner Sicht. Stebbard lass ich außen vor, der hat sich mal wieder selbst ins Aus geschossen.

    @Paju: Ja, ich glaube das du keine Ahnung von dem Sport hast. Was überhaupt nicht böse gemeint ist, sondern einfach eine Vermutung durch deine Aussagen.

    Ich finde es einfach scheiße und ganz schön blöd sich dermaßen auf die Moppe zu hauen bis einer nicht mehr kann


    Nein. Das ziel ist den Gegner zu besiegen. Ob durch Aufgabe, K.O. oder auch nach Punkten. Das Problem ist, das Gestern war eine Veranstaltung, die die UFC in keinem guten Licht dastehen lässt. Es war viel Blut dabei, dann die Sache nach dem Kampf, ich kann schon verstehen das man da so denkt. Schaust du dir aber den durchaus sehr Technischen Kampf der Frauen auf der Maincard an, dann siehst du wie der Sport zu 70% aussieht und warum, ich zumindest, diesen Sport liebe. Ich liebe es zu sehen zu was ein Mensch fähig ist, ich schaue die Trainings, die Pressekonferenzen, oder verfolge das Leben der einzelnen Menschen. Es geht niemandem darum einen Menschen zu verletzen. Es geht ihnen um die Form alle Aspekte von Martial Arts zu perfektionieren. Diese 15 oder 25 Minuten im Ring, sich vor 10.000en Menschen zu prügeln, das mögen nur die wenigsten.

    Allgemein:

    Ich verstehe viele von euch. Man sieht diese Kämpfe im Internet und denkt sich nur "Oh man...". Das geht mir genau so. Ihr müsst das aber mal anders sehen. Ich nehme hier mal Fussball als Vergleich. Da gibt es die Regionalliga. Hier wird getreten, technisch ist das auch nicht das einzig wahre, Regeln sind da aber es wird auch mal ein Auge zu gemacht. In der Bundesliga sieht das ganze aber ganz anders aus. Es ist professioneller und teilweise gesitteter. Genau so ist es auch hier. Es gibt viele kleinere MMA-Ligen, da geht es heftig zur Sache. Diese Veranstaltungen schaue ich auch nicht, da es hier wirklich nur ums kloppen geht. Die UFC aber ist eine Liga vergleichbar mit der Bundesliga (Wohl eher noch Champions League.) Wie gesagt, das es Ausnahmen gibt und Leute gibt die da mehr "draufhauen" und nicht so technisch sind, das möchte ich nicht bestreiten.

    Es nervt mich einfach nur weil gestern direkt klar war wie die Leute nun wieder reagieren. Selbst der Spiegel hat darüber berichtet. Das erste mal das ich überhaupt gesehen habe das der Spiegel etwas zu MMA/UFC schreibt. Das ist einfach unschön.

    Es wäre für mich einfach mal wünschenswert wenn ihr euch die Dinge hinter dem Sport anschauen würdet. Die Menschen, das Training, die Gründe für die Kämpfe. Dann hättet ihr vielleicht auch eine andere Meinung, denn ihr Urteilt leider auch nur was ihr von den Medien oder irgendwelchen ausschnitten kennt.

  • Paju Paju 09.10.2018 18:53 Uhr
    Danke für die ausführliche Antwort.
    Meine kommt jetzt was knapper, weil wir sowieso nicht auf einen Nenner kommen werden.

    Du hast gerade nochmal schön umschreiben, worum es bei MMA eigentlich geht und was da alles mit drin ist. Ich habe aber noch keinen UFC- Kampf gesehen, der durch ne Judo-Rolle gewonnen wurde... da gibt es eben nur "auf die Matt...ähm Mappe, bis es nicht mehr geht", oder in anderen Fällen "Entweder du gibst auf, oder ich breche dir den Arm"

    Den Vergleich mit der Fußball-Regionalliga kann ich einfach nicht Ernst nehmen. Sorry, aber das ist doch kein Vergleich!?
    Ich als Aachener, also geplagter Regionalliga Besucher, hab aber sogar schon mal ne Amateur-Fight-Night hier besucht. Also ein bisschen kenn ich mich aus... also leider nur ein bisschen, weil die Party musste von der Polizei aufgelöst werden. Gab schon vor den eigentlich geplanten Fights ein paar in der Halle...hach, herrlich war's....

    No Ofense, wie gesagt, hab Spaß, aber bitte lass mir meine Meinung.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 09.10.2018 19:40 Uhr Edited
    Ich würde dir deine Meinung lassen. Du hast aber absolut keine Ahnung von der UFC. Du vergleichst die UFC mit einem Deutschen Event. Das sagt leider alles aus und damit kenne ich dir auch jegliche Ahnung ab, tut mir leid und ist auch nicht böse gemeint

    Nee wir kommen sicher nicht auf einen Nenner. Wäre nur schön wenn du nicht über eine Liga irgendwas verbreiten würdest was so einfach nicht stimmt


    Edit: Alleine das du den Unterschied zwischen irgendeinem Deutschen Event und der UFC nicht siehst zeigt leider das du von MMA an sich nicht viel weißt. Letztes Wort dazu


  • Paju Paju 09.10.2018 19:50 Uhr
    Es stimmt. Selbst wenn der böse Spiegel darüber berichtet.
    Jetzt wird auf einmal zwischen MMA, jeglichem anderen Kampfsport & UFC unterschieden. Weil?
    Es hat keinen Sinn. Schönen Abend noch.


  • duffyduck duffyduck 09.10.2018 20:58 Uhr
    Natürlich gehts beim MMA darum, den Gegner auszuschalten, sei es nun per KO oder Aufgabe und das im Rahmen des Regelwerks, welches vielen glaube ich nicht so bekannt ist. Das das nicht durch einen Judowurf passiert, dürfte nachvollziehbar sein, aber die Vorbereitung kann er schon sein und falls es an die Scorcards geht, kann auch dieser Wurf eine Rolle spielen, auch wenn man das vermeiden will (Never leave it in the hands of the judges). Ich selbst verfolge MMA in Form von UFC und Bellator und bin mir ziemlich sicher, daß es dort "gehobener" zugeht, als auf dem "Dorf". Kirmesboxen hat auch wenig mit der Sweet Science zu tun. Nicht jeder Kampf ist eine Prügelei und auch nicht jeder ist ein Ringerduell. Im Heavyweight gibts sicher mehr KOs und im Lightweight mehr Decisions. Kurzum, bei MMA nur von wilden Prügelein zu sprechen ist genauso falsch, als sie nicht als Teil zu sehen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben