Festivals United

Sturm-Liveticker

eröffnet von NoelGallagher am 29.02.2008 21:08 Uhr - letzter Kommentar von NoelGallagher

812 Kommentare (Seite 33)


  • xLaberhalt xLaberhalt 26.07.2015 12:01 Uhr
    waren gestern im Amphitheater in Gelsenkirchen, da war der Wind teilweise schon sehr heftig

  • big_arno_style big_arno_style 26.07.2015 12:22 Uhr

    Stebbard schrieb:

    Ja, "Unwetter" ist was anderes, aber lächerlich war es nicht, eher "mit einem blauen Auge davongekommen". Hier oben im Kr. Nordfriesland war es insgesamt sehr wechselhaft, immer wieder Gewitter und starke Regenfälle, aber insgesamt weniger intensiv als befürchtet, eher nass als stürmisch. In Flensburg standen aber dennoch (oder eher: entsprechend) einige Straßen knietief unter Wasser.


    Bin an die Westküste gefahren und als ich in Meldorf ausgestiegen gibt, hat es nur geregnet.

    Aber vielleicht ist man als Norddeutscher auch abgestumpft, was Unwetter und die Bedeutung angeht, vor allem bei Wind.

    In Bremerhaven wurde der Wesermove abgesagt, nachdem es am Freitagabend wohl schon brenzlig auf dem Gelände war. Sicherheit geht halt vor.

    Zum Glück war das Deichbrand Festival schon letztes Wochenende.

  • BNPRT BNPRT 26.07.2015 12:46 Uhr
    Hier in Hamburg war außer ein bisschen Wind gefühlt gar nichts. Ich glaube wir sind am besten dabei weg gekommen, oder eben das Wetter nicht anders gewohnt


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 26.07.2015 12:47 Uhr
    Karlsruhe, 12:45. Ich liege am See.

  • 05.10.2017 09:04 Uhr
    Heute in den Mittagsstunden gehts in Norddeutschland rund. Kurz aber heftig soll es werden.
    Bisher weht es ungemütlich.

    kachelmannwetter meldet:
    08:05 Uhr: Das aktuelle Rapid HD wäre sehr schlimm für weite Teile von Nord- und Ostdeutschland. Ab den Mittagsstunden würde das Sturmfeld mit Orkanböen weit über 120 km/h die Nordseeküste von Niedersachsen treffen. Teils sind hier nach dem Modell Böen über 150 km/h denkbar, hoffentlich kann man da nur sagen, dass dies nicht kommt. In weiterer Folge würde XAVER mit Böen zwischen 90 und 120 km/h über Niedersachsen, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Sachsen hinwegziehen. Größere Schäden wären bei diesem Modell denkbar. Hoffen wir mal, dass dieser Lauf nicht eintrifft.

  • BNPRT BNPRT 05.10.2017 11:02 Uhr

  • MMP MMP 09.02.2020 12:28 Uhr


    Laut Kachelmannwetter Sturm mit Orkanböen, es gab schon schlimmere Stürme. "Monster-Orkan" ist übertriebene Medien-Schlagzeile

  • HansMufff HansMufff 09.02.2020 12:50 Uhr SUPPORTER

    schrieb:


    Laut Kachelmannwetter Sturm mit Orkanböen, es gab schon schlimmere Stürme. "Monster-Orkan" ist übertriebene Medien-Schlagzeile

    Ich finde es auch sehr witzig, dass in NRW viele Schulen vorsichtshalber Montag dicht machen.

  • Paju Paju 09.02.2020 13:08 Uhr
    Kachelmann weiß es natürlich wieder am Besten und alle anderen haben keine Ahnung. Der ist echt für nichts mehr zu gebrauchen, auf Twitter nur noch peinlich.

    Was ist denn daran witzig, dass Schulen geschlossen bleiben? Im Sinne von übertrieben?
    Da muss ich leider widersprechen, man muss sich nur an den letzten Großen Sturm Kyrill erinnern.

  • schlafmuetze schlafmuetze 09.02.2020 13:17 Uhr

    Paju schrieb:
    Kachelmann weiß es natürlich wieder am Besten und alle anderen haben keine Ahnung. Der ist echt für nichts mehr zu gebrauchen, auf Twitter nur noch peinlich.

    Was ist denn daran witzig, dass Schulen geschlossen bleiben? Im Sinne von übertrieben?
    Da muss ich leider widersprechen, man muss sich nur an den letzten Großen Sturm Kyrill erinnern.



    was genau ist peinlich an ihm? gut, nutze kein twitter, verfolge nur kachelmannwetter bei facebook. und da ist er und sein team angenehm sachlich und macht nicht aus jedem schlechten wetter das nächste gefährliche unwetter. und lag auch meist richtig.

    auch jetzt sagt er seit ner woche, dass es verschiedene modelle unwetter, sturm, orkan vorhersagen, es aber nicht so kommen muss. er übertreibt halt nicht so wie die anderen. die das mE auch erst seit ein paar jahren machen, ansteigend mit social media... hab manchmal das gefühl, die handeln nach dem motto, komm, wir nehmen das schlimmste an, dann kann auch später keiner sagen, wir haben nicht gewarnt...

  • Paju Paju 09.02.2020 13:28 Uhr
    Er ist einfach nur arrogant, beleidigend, überheblich etc.
    Für NRW sind halt Sturmböen bis zu 130 Stundenkilometern gemedet.
    Und wenn man nach GB und NL schaut, wird es auch so kommen. Hier in Aachen pfeift es schon ganz schön.

    Logisch, dass dann Flüge, Züge & Schulen ausfallen.
    Kann nicht sagen, dass da jetzt extra Panikmache betrieben wird.


  • HansMufff HansMufff 09.02.2020 13:38 Uhr SUPPORTER

    Paju schrieb:
    Kachelmann weiß es natürlich wieder am Besten und alle anderen haben keine Ahnung. Der ist echt für nichts mehr zu gebrauchen, auf Twitter nur noch peinlich.

    Was ist denn daran witzig, dass Schulen geschlossen bleiben? Im Sinne von übertrieben?
    Da muss ich leider widersprechen, man muss sich nur an den letzten Großen Sturm Kyrill erinnern.

    Ja, sorry: Witzig im Sinne von übertrieben.


    schlafmuetze schrieb:
    auch jetzt sagt er seit ner woche, dass es verschiedene modelle unwetter, sturm, orkan vorhersagen, es aber nicht so kommen muss. er übertreibt halt nicht so wie die anderen. die das mE auch erst seit ein paar jahren machen, ansteigend mit social media... hab manchmal das gefühl, die handeln nach dem motto, komm, wir nehmen das schlimmste an, dann kann auch später keiner sagen, wir haben nicht gewarnt...

    Das ist genau, was ich denke. Hauptsache erstmal raustönen. Wenn Sturmböen mit 100km/h kommen, ok. Dass das nicht alltäglich ist und man warnen kann/darf/soll, ok. Dass ich (zumindest bei mir lokal) von mehreren Medien das ganze Wochenende schon höre, dass man sich gefühlt verbarrikadieren soll, halte ich für übertrieben, weil diese Vorhersagen nicht so sind, dass es der schlimmste Sturm seit 50 Jahren werden wird. Wie gesagt: Ja, man darf ruhig warnen. Aber es kommt mir im Gesamtumgang mit solchen Situationen vor, als ob niemand mehr denken möchte. Und damit letztlich Verantwortung für sich selbst (oder seine Kinder) übernehmen möchte. Wenn man sich etwas nicht zutraut, lässt mans bleiben. Wenn mans doch macht, ist das eben ein Risiko und dann ists ja auch ok. Beispiel dazu RaR15 (sinngemäß): "Man hat das Gewitter doch kommen sehen, warum wurde das Feld nicht geräumt? War doch klar, dass da eine Katastrophe passiert."

    Klingt jetzt auch alles ein wenig forscher, als es klingen sollte, sorry

  • NoelGallagher NoelGallagher 09.02.2020 17:30 Uhr SUPPORTER
    Sabine ist in Hamburg am Anblasen.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben