Festivals United

Invalidenrente dank Heavy Metal

eröffnet von Helmut-Seubert am 09.10.2007 16:44 Uhr - letzter Kommentar von MUnkvayne



  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 09.10.2007 16:44 Uhr

    Invalidenrente dank Heavy Metal

    Der 42-jährige Roger Tullgren aus dem südschwedischen Hässleholm dürfte der erste Mensch der Welt sein, dem von offizieller Seite zugestanden wird, dass er aufgrund seines Musikgeschmacks arbeitsunfähig ist.

    Er konnte vor Gericht in einem psychologischen Gutachten nachweisen, dass es ihm nicht möglich ist, einem regulären Job nachzugehen. Tullgren unterzeichnete ein Dokument, das ihm bescheinigt, dass sein Metal-Lebensstil eine Behinderung darstellt.

    "Ich habe ein Formular unterzeichnet, in dem steht 'Roger fühlt sich verpflichtet, seinen Heavy Metal-Lifestyle öffentlich zu zeigen. Dies verschlechtert seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt, daher benötigt er finanzielle Hilfe", plauderte der Heavy-Jünger gegenüber der schwedischen Zeitung The Local. Im vergangenen Jahr besuchte Tullgren eigenen Angaben zufolge über 300 Konzerte und schwänzte des Öfteren seinen Job. Daraufhin verlor er seinen festen Arbeitsplatz.

    Nun arbeitet Tullgren nebenher noch als Tellerwäscher. Sein neuer Boss erlaubt ihm sogar, am Arbeitsplatz Musik zu hören. Seine Kutte darf Roger ebenfalls anziehen. Konzertbesuche stehen ihm frei, solange er die verpasste Arbeitszeit nachholt, schreibt die Boulevardseite 20min.ch.
    Anzeige

    In einem Artikel über den kuriosen Fall meint ein Psychologe: "Ich denke, das ist doch reichlich seltsam. Wenn jemand spielsüchtig ist, versuchen wir ihn zu heilen und nicht, ihn noch zu ermuntern". Was wäre dann die Alternative? Sollte das Arbeitsamt in Hässleholm den Guten etwa in eine Entzugsklinik stecken? Ein schwieriger Fall.


    www.gmx.de

    Nunja, was soll man dazu sagen... ???

9 Kommentare


  • YourHeartShallBurn YourHeartShallBurn 09.10.2007 16:50 Uhr
    Wie kann man 300 Konzerte in einem Jahr besuchen? Woher nimmt der das Geld? Abgesehen davon find ichs ne nette Geschichte....

  • Tusum Tusum 09.10.2007 16:52 Uhr
    wenn dann auch mitQuelle

  • 09.10.2007 17:09 Uhr
    Find ich ne ziemliche Arschlochgeschichte. Sorry, aber was für ein Tuppes...


  • Helmut-Seubert Helmut-Seubert 09.10.2007 17:40 Uhr SUPPORTER
    Zitat:

    Tusum schrieb:
    wenn dann auch mitQuelle


    Kannst Dich schon drauf verlassen, dass meine Postings stimmen, aber für Dich habe ich auch die Quelle mit eingefügt...

  • David David 09.10.2007 18:26 Uhr
    oh gott... wo soll das blos hinführen, stellt euch mal vor die ganzen 14 jährigen emos kassieren dann auch schon rente


  • JaBa JaBa 09.10.2007 20:08 Uhr
    Hatten wir das nicht vor einigen Wochen hier schonmal?

  • YourHeartShallBurn YourHeartShallBurn 09.10.2007 20:12 Uhr
    Ne,dass war einer,der 100€ vom Staat monatlich bekommen hat,um seine Sucht nach Heavy Metal zu stillen^^ KOmmt aber aufs gleiche raus...

  • nevermind2706 nevermind2706 10.10.2007 00:41 Uhr
    oh man... sollt ich später auch ma versuchen...
    "Sorry aber ich bin RaR süchtig!!! Sie müssen mir jedes Jahr von Mittwoch bis Montag freigeben damit ich arbeitsfähig bin!!"

  • MUnkvayne MUnkvayne 10.10.2007 00:55 Uhr
    schwede müsste man sein!

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben