Festivals United

Eintrittspreise

eröffnet von Gerry am 02.01.2003 15:06 Uhr - letzter Kommentar von Maui1305



  • Gerry Gerry 02.01.2003 15:06 Uhr

    Hallo!

    Hmm.... ihr schimpft die ganze Zeit über die teuren Eintrittspreise, aber man bekommt halt keine richtige Band mehr, die vielleicht unter 30€ kostet.

    Beispiel die Top-10 von eventim.de:

    - Grönemeyer: 35€
    - Rolling Stones: 80-120€
    - R.E.M.: 55€
    - Bon Jovi: 50-60€
    - Santana: 50-65€
    - Bruce Springsteen: 63-75€
    - Avril Lavigne: 30€
    - Robbie Williams: 57-70€

    - Audioslave: 33€

    Also man bekommt unter 50 "DM" keine Band mehr geboten wie es früher war!

    Außerdem haben die erstgenannten Musikgeschichte geschrieben. Bei den Stones angefangen, Bruce Springsteen, R.E.M., Santana und Bon Jovi. Was hat Avril Lavigne geleistet, damit sie 30€ für ein Ticket verlangen kann??? Die spielt wahrscheinlich nicht mal ne Stunde!

717 Kommentare


  • Schombes Schombes 02.01.2003 17:20 Uhr
    spielt sie sicher auch nicht!

    aber so weit ich weiß ist die steur für ausländische künstler erhöht worden. aber gewinn machen die immer noch unheimlich!

  • DixieSearcher DixieSearcher 02.01.2003 18:01 Uhr
    Meiner Meinung nach wird es in einem massiven Zuschauerrückgang enden. Ich bin sicherlich nicht geizig was Konzertkarten angeht, aber bei Avril Lavigne frage ich micht echt nach der Rechtfertigung...

  • steff steff 02.01.2003 18:05 Uhr
    ich sach nur hosen 24 für 2,5h das nenn ich ein klasse preis-leistungs verhältniss

    onkelz 31,25 aber die will ja eh keiner hören

    RHCP 44€: auch O.K. würde ich sagen oder?

    SUM41 22€ auch O.K. find ich. obwohl letztes jahr hat die karte nur 35DM gekostet.


  • steff steff 02.01.2003 18:09 Uhr
    das konzert von Avril Lavigne im Kölner Paladium ist bereits ausverkauft. das hat selbst staind mit puDDle of muDD nicht geschafft verkehrte welt

  • DixieSearcher DixieSearcher 02.01.2003 19:06 Uhr
    Bei Staind und Puddle of Mudd wird auch als Zielgruppe nicht die präpupertierende Masse angesprochen

  • Schombes Schombes 03.01.2003 11:59 Uhr
    also avril würd ich halt wirklich gern ankucken, weil sie 1 super aussieht uns 2 einige super songs auf ihrem album hat!

  • Schombes Schombes 03.01.2003 12:03 Uhr
    was mir grad so einfällt, ich hab jetzt meinen eltern karten für die flippers besorgt, frankfurt festhalle hab ziehmlich die billigsten noch erwischt. 31€ hab dafür aber auch ein trebühnen platz direck gegenüber der bühne erwischt.

    die kastelruther spatzen haben im dez. in aschaffenburg gespielt da hatte die karte zwischen 50 und 60 € gekostet!!

    "http://www.metlive.com/live_photos/thumbnails/jaymz88k2b.jpg">



    [Nachricht geändert von Schombes am 2003-01-03 12:06]

  • sonst73 sonst73 03.01.2003 12:24 Uhr
    Ich finde die Ticket- Preise trotzdem nicht gerechtfertigt.
    1997 hat die RaR- Karte noch 110 DM gekostet (auch 3- tägig). 2002 hat sie 79€ gekostet (entspricht ca. 155 DM). Das ist eine Preissteigerung von ca. 40% in 5 Jahren. Mein Lohn ist in dieser Zeit nicht um 40% gestiegen.

  • NDee NDee 03.01.2003 13:31 Uhr
    Sonja, da hast du vielleicht was falsch gemacht?

  • DixieSearcher DixieSearcher 03.01.2003 18:26 Uhr
    @schombes
    Die von dir genannten Gründe (bzgl. Avril) sind aber noch keine Rechtfertigung für den Preis des Tickets. Bzgl. Flippers kann ich nur sagen das die Festhalle sowieso ein teures Pflaster ist und die Jungs ja auch ihren Schnitt machen müssen (deine Eltern sind wahrscheinlich die einzigsten Gäste )

  • Matthias Matthias 03.01.2003 20:10 Uhr
    M.E. sind die Tickets heute auch viel zu teuer -
    wenn ich jeoch speziell den Ring und die o.g. 40% Preissteigerung sehe -
    ist das noch absolut im Limit -
    ich behaupte mal die übrigen Gigs haben sicherlich um 100 % und mehr zugelegt
    z.B. Hosen von 28 DM auf 22 Euro
    ( immer noch günstig , aber ..)
    Stones von DM 70 auf Euro 85 ( für die billigste Karte )
    und so weiter und so weiter ..
    aber - zumindestens die großen Gigs sind alle ausverkauft
    ( Grönemeyer , Springsteen )
    ich sach mal im Gegensatz zu Einzelgigs sind die Festivalpreise i.O.


  • Schombes Schombes 04.01.2003 10:46 Uhr
    dixie, die festhalle ist fast ausverkauft!! ich glaubs ja selbst nicht. wobei ich sagen muss das die vor 5 jahren in aschaffenburg schon 55 dm genommen haben. aber die kastelruther nehmen ja zischen 50 und 60 € und das ist unverschämt!!

  • steff steff 04.01.2003 15:44 Uhr
    schombes langsam mach ich mir ernsthaft sorgen um deinen musikgeschmack

    aber was solls. manchmal, aber nur manchmal hör ich auch noch schlager

  • Schombes Schombes 04.01.2003 18:12 Uhr
    ich wollte ja net hin, hab ja die karten nur für die eltern besorgt, bzw halt net besorgt!

    P.S. Schombes geht´s gut macht euch keine sorgen um mich und meinem musikgeschmack. Ich hör immer noch WEEZER, KREZIP, PYOGENESIS uns METALLICA!!

  • Magnus Magnus 04.01.2003 18:56 Uhr
    Ach komm Schombes, ist doch nur ein Vorwand das mit deinen Eltern. Du gehst selbst hin, stimmts?

  • Leni Leni 12.02.2003 11:33 Uhr
    Wegen den Preisen zu Avril's Konzerten. Die ist halt im Moment (leider) total angesagt => Charterfolg etc.

    Und wie das bei und mit der freien Marktwirtschaft so ist, bestimmen Angebot und Nachfrage die Menge und den Preis. Da die Menge durch die Location mehr oder weniger fix ist (ok, man kann in immer noch grössere Stadien, aber irgendwann ist fertig), kann der Veranstalter die Preise natürlich höher ansetzen, als wenn es ein perfekter Markt wäre.

    Aber die Preise von den Stones und so find ich schon total krass... und die sind trotzdem ausverkauf *kopfschüttel*

  • michiman michiman 12.02.2003 12:15 Uhr
    Das ist ein kompliziertes Thema! Aber solche Preise werden immer non dritten, d.h. von den Fans, bestimmt! Solange soviele Menschen zu Konzerten gehen, mit diesen Preisen, wird es sie geben und sie werden noch teurer! Das ist ein ganz normaler wissenschaftl. Vorgang!
    Man kann es vergleichen mit Fußballern! Diese Gehälter werden, quasi, von den Fans bezahlt! Wenn sich keine Sau für Fußball interessieren würde, dann würden Fußballer auch nur so viel verdienen, wie Badmintonspieler!!!!
    An einem solchen Vorgang kann keiner was ändern und den kann auch keiner verhindern! Man kann für sich selbst sagen, dass man da nicht mehr hingeht, so´ne Art Streik oder Boykott, aber das ändert nichts, weil es immer genug Leute geben wird, die solche Preise zahlen!!!!!


  • Sebbi Sebbi 12.02.2003 13:27 Uhr
    also ich find alles über 30 € is schon ein großer batzen geld. vor 3-5 jahren wars auch noch nicht so teuer.

    aber es geht auch verhältnismäßig "billig":
    am freitag fahr ich nach offwnbach zu soulfly,da hat meine karte im vvk ca. 22 € gekostet.
    ich finds auch nicht in ornung,wenn 44 € für die rhcp als "ok" bezeicnet werden.
    beim summerbreeze bezahl ich 39 € im vvk,hab dafür 3 tage klasse musik und eigenlich auch top bands.

    noch was:geht doch auf underground-konzis in kleinen clubs (z.b. in der livearena münster,bei dieburg).die sid dann rehct billig (oft unter 10 € !!!!!!)

  • Ungolf_ASD Ungolf_ASD 12.02.2003 15:15 Uhr
    Naja Rhcp ist ja auch etwas bekannter als Soulfly. Aber im Prinzip habt ihr Recht. Mir ist es unbegreiflich wie man soviel Geld für Konzerte ausgeben kann. Vor allem wenn die nur 2 Stunden spielen. Aber Angebot und Nachfrage regeln den Markt und das läßt sich nunmal nicht verhindern.

  • michiman michiman 13.02.2003 09:06 Uhr
    Meine Rede!!!!

  • Punk1 Punk1 13.02.2003 10:24 Uhr
    Ich will hier bestimmt keine Preistreiberei verteidigen, aber wenn Ihr Vergleiche mit früher (also sagen wir mal ca. 5 Jahre zurück) anstellt, dann müsst Ihr auch bedenken, das die Bands damals noch wesentlich mehr Platten/CD´s als heute verkaufen konnten und daher die Live-Auftritte nicht unbedingt zum Geld verdienen brauchten.

    Damit meine ich jetzt nicht die Kategorie Stones und auch nicht diese Schlipstussi, denn die wollen (bzw. kriegen) sowiso keinen Einfluss auf sowas, sondern viele "Mittlere" Bands, die früher ihre CD´s noch 50000 mal verkauft haben, heuzutage sinds noch grade 10000. Und das, obwohl die Chartplatzierungen höher sind als früher!

    Wenn uns DIESE Bands 30 € abnehmen müssen, damit Sie alles finanzieren und weiterhin Musik machen können ist das für mich O.K.


  • michiman michiman 13.02.2003 10:37 Uhr
    Vielleicht liegt es ja daran, dass alle Mucke aus dem Netz ziehen und die Interpreten das Geld mit den Konzerten wieder ein wenig ausgleichen wollen!!!! Könnte ein Grund für steigende Preise sein!!!

  • Sebbi Sebbi 13.02.2003 14:19 Uhr
    es sind sicher verschiedene faktoren,die die preise so explodieren lassen.
    auch die künstlersteuer (heisst das so?)
    kommt da mit dazu:ausländische bands sind deshalb teurer.

  • Punk1 Punk1 13.02.2003 16:10 Uhr
    Aber der wichtigste Faktor ist die Tatsache, das die Hallen trotz der gestiegenen Preise relativ voll sind. Kein Kaufmann der Welt würde seine Preise senken, solange der Laden läuft.

  • Sebbi Sebbi 14.02.2003 17:29 Uhr
    im prinzip müsste man teure konzerte boykotieren,fällt mir aber zu schwer.
    richtig wärs aber schon...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben