Festivals United

Der NEWS-Thread

eröffnet von svenf am 23.02.2007 21:16 Uhr - letzter Kommentar von mattkru

9.492 Kommentare (Seite 3)


  • FBG FBG 04.05.2007 09:08 Uhr SUPPORTER

  • Valmont Valmont 04.05.2007 10:24 Uhr
    heheh... sau geil ! sollte es auch mal beim fußball geben.

    würde überhaupt gern mal so nen BuLi freundschaftsspiel auf asche sehen. mal schaun wie die sich da anstellen

  • Kaan Kaan 04.05.2007 10:30 Uhr SUPPORTER ADMIN
    abgefahr'n


  • Elli Elli 04.05.2007 10:35 Uhr



  • Gerry Gerry 04.05.2007 10:41 Uhr
    soll nächstes jahr wieder stattfinden. außerdem find ich das weniger zum lachen sondern eine saugeniale idee!

  • GraveDog GraveDog 05.05.2007 01:07 Uhr
    ich hab aber erstmal geguckt wann der Artikel online gestellt wurde (1.4.? ) als ich das das erste mal gesehen hab.

    find die Idee aber definitiv nicht schlecht

  • Deekayone Deekayone 13.05.2007 14:07 Uhr
    Wie kann man nur so einen geraucht haben?


    Experten fordern Verteuerung ungesunder Lebensmittel

    Im Kampf gegen das weit verbreitete Übergewicht haben Fachpolitiker der großen Koalition eine höhere Besteuerung ungesunder Lebensmittel vorgeschlagen.

    "Die Liste der unterschiedlichen Steuersätze auf Lebensmittel muss dringend komplett überarbeitet werden", sagte die ernährungspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Ulla Heinen, der "Bild am Sonntag". Ähnlich äußerte sich SPD-Gesundheitsexpertin Elvira Drobinski-Weiß. "Ein ungesundes Essverhalten sollte auch finanziell unattraktiver gestaltet werden", sagte die SPD-Politikerin. "Deswegen sollte für Knabberzeug und Süßigkeiten die volle Mehrwertsteuer gelten."

    ´Hier gehts dann weiter


  • Gonzales Gonzales 13.05.2007 14:11 Uhr
    was für vögel !!!!!!

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 13.05.2007 14:11 Uhr
    Zitat:

    Deekayone schrieb:
    Wie kann man nur so einen geraucht haben?


    Experten fordern Verteuerung ungesunder Lebensmittel

    Im Kampf gegen das weit verbreitete Übergewicht haben Fachpolitiker der großen Koalition eine höhere Besteuerung ungesunder Lebensmittel vorgeschlagen.

    "Die Liste der unterschiedlichen Steuersätze auf Lebensmittel muss dringend komplett überarbeitet werden", sagte die ernährungspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Ulla Heinen, der "Bild am Sonntag". Ähnlich äußerte sich SPD-Gesundheitsexpertin Elvira Drobinski-Weiß. "Ein ungesundes Essverhalten sollte auch finanziell unattraktiver gestaltet werden", sagte die SPD-Politikerin. "Deswegen sollte für Knabberzeug und Süßigkeiten die volle Mehrwertsteuer gelten."

    ´Hier gehts dann weiter


    bald zahlen wir noch steuern, dafür dass wir sauerstoff verbrauchen

  • stoph stoph 13.05.2007 14:11 Uhr
    sollen sie lieber das obst verbilligen. dann würd ich mich nicht nur von chips ernähren

  • Deekayone Deekayone 13.05.2007 14:14 Uhr
    Wenn man die mehrwertsteuer auf meine monats beiträge im fitness center senken würde, könnt ich sogar leute anwerben ab und zu mal mit zu kommen.

    Oder die cdu sollte mal pogo partys veranstallten dann verbrennt man automatisch fett.

    Ich wollte grade ne mail an Ulla Heinen schicken und dann hat ie nicht mal ne mail adresse.

    Ich ruf da morgen gleich mal im büro an und werd mich beschweren.



  • FBG FBG 13.05.2007 15:04 Uhr SUPPORTER
    Zitat:

    Deekayone schrieb:
    Wie kann man nur so einen geraucht haben?


    Experten fordern Verteuerung ungesunder Lebensmittel

    Im Kampf gegen das weit verbreitete Übergewicht haben Fachpolitiker der großen Koalition eine höhere Besteuerung ungesunder Lebensmittel vorgeschlagen.

    "Die Liste der unterschiedlichen Steuersätze auf Lebensmittel muss dringend komplett überarbeitet werden", sagte die ernährungspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Ulla Heinen, der "Bild am Sonntag". Ähnlich äußerte sich SPD-Gesundheitsexpertin Elvira Drobinski-Weiß. "Ein ungesundes Essverhalten sollte auch finanziell unattraktiver gestaltet werden", sagte die SPD-Politikerin. "Deswegen sollte für Knabberzeug und Süßigkeiten die volle Mehrwertsteuer gelten."

    ´Hier gehts dann weiter


    och alter, so ne gemeinheit.
    die politiker kommen immer an vieeeeel bessere drogen als ich

  • Punk1 Punk1 13.05.2007 15:05 Uhr
    ich glaube, dann wird ALLES teurer, was ich so kunsumiere

  • Sirius1078 Sirius1078 13.05.2007 15:11 Uhr
    Kann es sein das das politische Sommerloch immer früher anfängt Oder haben wir in dieser Nation nicht wichtigere Probleme die eher angepackt werden sollten als auf Übergewichtige Leute und deren Essverhalten zu schauen? Naja da gibt es wenigstens keinen Stress in der Koalition.

  • FBG FBG 13.05.2007 15:34 Uhr SUPPORTER
    naja, übergeichtigkeit ist nicht zu verachten. was ich hasse, dass die politiker immer meinen alles regeln zu müssen, und das am liebsten dadurch, irgendwo steuern draufzuklatschen


  • Beli Beli 14.05.2007 15:41 Uhr
    In den USA scheinbar ein echtes Problem:

    "Massenhaft verschwinden Bienen, und keiner weiß warum. Immer mehr Bienenhalter, die nach den Wintermonaten ihre Bienenstöcke öffnen, berichten das Gleiche: Es sind keine Bienen da, weder lebendige noch tote. Wenn überhaupt, sitzt noch die Königin im Bau, umringt von einigen Jungtieren. Doch sie alle verhungern, weil die Arbeitsbienen, die die Nahrung herbeischaffen, fehlen.
    [...]
    Nicht nur die Imker machen sich Sorgen, auch das US-Landwirtschaftsministerium ist alarmiert. 80 Prozent der Bestäubungen von Obstbäumen und Gemüsen erledigen Bienen, rund ein Drittel der Ernährung der Amerikaner basiert auf Pflanzen, die von Insekten bestäubt werden. Aber auch Steakliebhaber sind betroffen. Rinder ernähren sich unter anderem von Luzernen, die von Bienen bestäubt werden. [...]"

    Quelle

    Ich weiß nicht, inwiefern das hochgepuscht wird - aber hab sehr viel drüber gehört in letzter Zeit.

  • Kaan Kaan 14.05.2007 15:47 Uhr SUPPORTER ADMIN
    Zitat:

    stoph schrieb:
    sollen sie lieber das obst verbilligen. dann würd ich mich nicht nur von chips ernähren


    richtig... bzw. allgemein gesunde Nahrung günstiger machen... das Problem ist doch, dass sich viele die gesunden, aber teuren, Produkte garnicht leisten können... vor allem große Familien, die von ein oder zwei kleinen Gehältern leben müssen... wovon sollen die denn leben, wenn auch ungesundes essen zu Luxusgütern gemacht wird?


  • Tally0815 Tally0815 14.05.2007 16:04 Uhr
    Zitat:

    Slipknotism schrieb:
    [quote]
    stoph schrieb:
    sollen sie lieber das obst verbilligen. dann würd ich mich nicht nur von chips ernähren


    richtig... bzw. allgemein gesunde Nahrung günstiger machen... das Problem ist doch, dass sich viele die gesunden, aber teuren, Produkte garnicht leisten können... vor allem große Familien, die von ein oder zwei kleinen Gehältern leben müssen... wovon sollen die denn leben, wenn auch ungesundes essen zu Luxusgütern gemacht wird?
    [/quote]

    richtig...wenn ich so bedenke wieviel Geld ich im Monat zur verfügung hab, kann ich es mir gar nicht leisten immer frische Sachen zum Kochen zu kaufen...da müssen dann halt schon das eine oder andere mal die fertigprodukte aus´m Tiefkühler herhalten...vor allem gegen ende des monats....und sich sachen im reformhaus oder bioprodukte zu kaufen is für mich mancmal schon purer luxus...das kanns doch echt nicht sein....

  • KuekenMcNugget KuekenMcNugget 18.05.2007 14:01 Uhr
    Zitat:

    US-Richter verklagt Reinigung wegen verschwundener Hose auf 67 Mio. Dollar

    In einem Vorort von Washington D.C. hat ein frisch auf die Richterbank berufener Jurist Klage gegen eine chemische Reinigung erhoben, mit der er 67 Millionen US-Dollar Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen einer im Jahr 2005 verschwundenen Anzug-Hose geltend macht.

    Er habe die Hose zu seinem ersten Arbeitstag als Richter tragen wollen, sei über den Verlust schwer verstört gewesen und habe besondere Seelenqualen erlitten, weil er nicht seinen Liebligsanzug habe tragen können. Er beruft sich auf den Werbespruch des Wäschereiunternehmens “Zufriedenheit wird garantiert” und klagt nun u.a.

    * auf die Zahlung von Wochenend-Leihwagenkosten für die nächsten 10 Jahre (15.000 US-Dollar), damit er seine Wäsche zu einem anderen Geschäft bringen könne,
    * auf 500.000 US-Dollar Schmerzensgeld,
    * 542.000 US-Dollar Anwaltskosten (Er vertritt sich selbst.)
    * 1.200 Tage (die das o.g. Werbeschild im Geschäft hing) à 1.500 US-Dollar aus einem Verbraucherschutzgesetz, mal drei für das Geschäftsinhaber-Ehepaar und ihren Sohn.

    Der Zivilprozess wird größer als mancher Mordprozess ausfallen, da der Kläger allein 63 Zeugen aufrufen will. Die Beklagten, ein aus Korea eingewandertes Ehepaar, ist am Boden zerstört und erwägt eine Rückkehr in die Heimat. Schon im Vorwege eines Gerichtsverfahrens hatten sie sich gütlich einigen wollen und bis zu 12.000 US-Dollar geboten. Zwischenzeitlich hatten sie die Hose sogar gefunden, doch der Kläger bestritt, dass es sich um seine Hose handelte. [ABCNews.com]


    Quelle




  • Elli Elli 18.05.2007 14:04 Uhr
    Die Amis wieder...

  • Dumdidum Dumdidum 18.05.2007 14:08 Uhr
    Wahnsinn sowas.
    naja als Angeklagter würde ich sone Summe ganz locker sehen, kann man ja eh niemals aufbringen...


  • FBG FBG 18.05.2007 14:18 Uhr SUPPORTER



    kööööööööstlich !

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 22.05.2007 15:03 Uhr

  • Droogandleader Droogandleader 22.05.2007 15:07 Uhr
    Oh mann! Das ist ja fast wie in der DDR!
    Ich kanns nur empfehlen sich mal das Stasi museum in Berlin anzusehen - da lagern auch noch zahlreiche Geruchstücher...

  • JustMe JustMe 22.05.2007 15:08 Uhr

    Zitat:

    US-Richter verklagt Reinigung wegen verschwundener Hose auf 67 Mio. Dollar

    In einem Vorort von Washington D.C. hat ein frisch auf die Richterbank berufener Jurist Klage gegen eine chemische Reinigung erhoben, mit der er 67 Millionen US-Dollar Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen einer im Jahr 2005 verschwundenen Anzug-Hose geltend macht.

    Er habe die Hose zu seinem ersten Arbeitstag als Richter tragen wollen, sei über den Verlust schwer verstört gewesen und habe besondere Seelenqualen erlitten, weil er nicht seinen Liebligsanzug habe tragen können. Er beruft sich auf den Werbespruch des Wäschereiunternehmens “Zufriedenheit wird garantiert” und klagt nun u.a.

    * auf die Zahlung von Wochenend-Leihwagenkosten für die nächsten 10 Jahre (15.000 US-Dollar), damit er seine Wäsche zu einem anderen Geschäft bringen könne,
    * auf 500.000 US-Dollar Schmerzensgeld,
    * 542.000 US-Dollar Anwaltskosten (Er vertritt sich selbst.)
    * 1.200 Tage (die das o.g. Werbeschild im Geschäft hing) à 1.500 US-Dollar aus einem Verbraucherschutzgesetz, mal drei für das Geschäftsinhaber-Ehepaar und ihren Sohn.

    Der Zivilprozess wird größer als mancher Mordprozess ausfallen, da der Kläger allein 63 Zeugen aufrufen will. Die Beklagten, ein aus Korea eingewandertes Ehepaar, ist am Boden zerstört und erwägt eine Rückkehr in die Heimat. Schon im Vorwege eines Gerichtsverfahrens hatten sie sich gütlich einigen wollen und bis zu 12.000 US-Dollar geboten. Zwischenzeitlich hatten sie die Hose sogar gefunden, doch der Kläger bestritt, dass es sich um seine Hose handelte. [ABCNews.com]


    Diesen Anwalt müsste man gerade einsperren So ein dämli**es Ar***l**h

    Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber kann man sich sowas nicht einfach entledigen...?

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben