Festivals United
image

Tourauftakt: David Hasselhoff in Hannover

Cynthia TheisingerCynthia Theisinger, 18.10.2019

Cynthia Theisinger

Cynthia Theisinger
18.10.2019

In der Nacht den „Tag der Deutschen Einheit“ startete die aktuelle Tournee „Freedom! The Journey Continues“. Aus diesem Anlass gastierte US-Sänger David Hasselhoff in der Leinestadt Hannover. Musikalische Unterstützung im Vorprogramm hatte er nicht dabei, dafür spielte er selber einfach ein längeres Programm.

Die wenigsten Besucher waren eindeutig nicht nur wegen der Musik, sondern für The Hoff selbst gekommen. Jeder Zweite trug eine T-Shirt-Variation mit Davids Gesicht bedruckt oder dem Spruch “Don’t hassel the Hoff” – es gab passende Baywatch-Outfits inklusive Schwimmboje und viele trugen eine Maske mit dem Konterfei Hasselhoffs. Für viele war Hasselhoff einfach ein Idol und ein Stück Jugend.

(stagr / Cynthia Theisinger)
(stagr / Cynthia Theisinger)

Ab dem Intro wurde direkt deutlich, heute sollten alle in den Genuss seiner größten Hits kommen, dazu gab es Videoausschnitte seiner bekanntesten Filme oder Musikvideos.

Der passionierte Hobby-Sänger versuchte sich früher als Schnulzensänger, veröffentlichte zwei Alben mit Balladen, die aber nicht gut ankamen. Der gesangliche Erfolg stellte sich erst mit dem Debüt-Album „Looking for Freedom“ (VÖ 1989) ein.

(stagr / Cynthia Theisinger)
(stagr / Cynthia Theisinger)

Die gesamte Show versteht sich als kleine Zeitreise in die 80er und 90er Jahre – die Zeit, in der Hasselhoff berühmt wurde und seine wichtigsten Meilensteine legte. Nicht nur mit den Songs, sondern auch mit den Outfits wechselte der Star ständig. Zwischendurch gab es auch immer wieder kleine Anekdoten, die er zu bestimmten Songs zu erzählen hatte.

„The Hoff“ avancierte vor 30 Jahren knapp in seinem typischen Lederjacke- und Brusthaar-Look zum Sexsymbol der 80er Jahre und auch seine Rolle als muskulöser Rettungsschwimmer in der Serie Baywatch festigte seine Erfolgswelle.

 

(stagr / Cynthia Theisinger)
(stagr / Cynthia Theisinger)

Im Turbo Boost – so wie es sein Auto K.I.T.T. in der Erfolgsserie Night Rider immer tat, brauste David über die Bühne und ließ sich sein Alter überhaupt nicht anmerken. Verehrt wurde er natürlich damals in seiner Rolle als Ein-Mann-Armee Michael Knight im Kampf für Recht und Gesetz. 

Hasselhoff zeigte sich nicht nur mehr als fit und aktiv auf der Bühne – für seine knappen 70 Jahre wirklich beachtlich – der Sänger ging mehr als einmal auf Tuchfühlung mit seinen Fans bzw. mischte sich auch mal mitten darunter im Saal. Sein Hit-Klassiker „Looking for Freedom“ sowie seine anderen Hits „Is everybody happy“, „Crazy For You“ und „Do The Limbo Dance“ gab er natürlich auch zum Besten. Insgesamt 27 Songs, da blieben keine Fanwünsche offen.

 

Cynthia Theisinger Cynthia Theisinger Hannover

Im Sauerland aufgewachsen, in Münster Architektur studiert und dann zog es Cynthia in die niedersächsische Landeshauptstadt. Die Überlebenskünstlerin ist seither Hannoveranerin mit Leib + Seele und hat aus ihrer Vorliebe zu EBM/Industrial und der Fotografie eine echte Passion gemacht.