Festivals United

32 neue Acts fürs Roskilde Festival 2020 mit Faith No More, FKA Twigs, uvm.

Julia LangmaackJulia Langmaack, 31.01.2020

Julia Langmaack

Julia Langmaack
31.01.2020

Vom 27. Juni bis 4. Juli startet die 50. Jubiläumsausgabe von Dänemarks Kult-Festival im Städtchen Roskilde. Das berühmte Open Air-Event für die Genres Indie, Rock, Pop, Hip Hop und Electronic Music unweit on Kopenhagen erwartet eine Anzahl von über 100.000 Besuchern.

Nun gibt es satte 32 neue Künstlernamen für das Roskilde 2020 Line-up! Programmchef Anders Wahrén formuliert die neue Bandwelle so: Man lässt den „neuen, frischen Wind der Kunst über das Festival wehen.“

Dafür steht bspw. die junge Britin FKA Twigs wie keine andere, sie wird mit einer ihrer visuell, athletisch und musikalisch herausfordernden Live-Shows ihr Roskilde-Debüt geben. Das wiederum liegt bei Faith No More exakt 40 Jahre zurück. Die Band um das wilde Genie Mike Patton hatte schon Anfang der 90er bewiesen, dass Rockmusik und Crossover durchaus ein wenig mehr Humor vertragen könnten. Ihre Live-Shows gelten bis heute als legendär. Anderson .Paak wird mit seiner Liveband The Free Nationals sein Debüt auf der Orange Stage geben. Der Kalifornier kann in Sachen kreativer Energie locker mit Patton mithalten.

Neben den hier bereits genannten neuen Bestätigungen, sind noch weitere neue Acts dazugestoßen. Zum Beispiel Rapstar Young Thug, die neue Indie-Königin Angel Olsen, die afrikanischen Legende Fatoumata Diawara Feat. Angélique Kidjo & Mayra Andrade, die junge norwegische Songwriterin Girl In Red, die dänischen Heath, die großartige Sampa The GreatAnna Meredith mit ihrem futuristischen Electro-Pop und viele mehr.

 

Roskilde Festival 2020 – das bisherige Line-up

Ak Dan Gwang Chil, Alex Cameron, Amenra, Anderson .Paak & The Free Nationals, Anansi, Angel Olsen, Angélique Kidjo & Mayra Andrade, Anna Meredith, Bette, Bremer/Mccoy, Cage The Elephant, Cate Le Bon, CHAI, Chancha Via Circuito, Conjurer, Deftones, Faith No More, Fatoumata Diawara, FKA Twigs, Ganger, Girl In Red, Guiss Guiss Bou Bess, Heathe, High On Fire, Hjalmer, Hugo Helmig, Josephin Bovién, Joyce, Jung, Kaaliyah, Kacey Musgraves, Lisa Morgenstern, Lingua Ignota, Lous and The Yakuza, lydmor x corpus, MC Yallah & Debmaster + MCZO & Duke, Mekdes, Nyredolk, OOIOO, ORM, Pusha-T, Rapsody, R.E.M., SAVEUS, Sampa The Great, Special Reques, Squid, Svalbard, Taylor Swift, Tessa, The Whitest Boy Alive, The No Ones, Thomas Helimg, Thom Yorke, TLC, Tom Ze, Tropical Fuck Storm, Tyler The Creator, Tyler Childers, Unge Ferrari, Whitney, Youth Code, Young Thug

Foto: stagr / Marten Körner
Foto: stagr / Marten Körner

Roskilde – 2020 Fakten

Bei der 50. Jubiläumsausgabe treten über 180 Künstler auf acht verschiedenen Bühnen auf. Das Roskilde Festival 2020 verfügt über eine Hauptbühne, die Canopy Scene, die als Logo und Wahrzeichen des Musikfestivals gilt. 1978 wurde diese von den Rolling Stones gekauft, die damit jahrelang auf Tournee waren. Ein fünfzigköpfiges Team organisiert das Roskilde 2020, hinzu kommen 35.000 freiwillige Helfer, die unbezahlt für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Das Roskilde Festival fand im Jahr 1971 zum ersten Mal statt. In den vergangenen Jahren waren unter anderem , Arcade Fire, Arctic Monkeys, Björk, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Bruno Mars, Cure, Eminem, Foo Fighters, Gorillaz, Iron Maiden, Jack White, Kings of Leon, Kraftwerk, LCD Soundsystem, Metallica, Muse, Neil Young, Outkast, Patti Smith und viele mehr am Start. Hier findet ihr die History.

Was denkst du? Hier geht’s zur Diskussion zum Roskilde 2020 in unserer Festival Community. Wir freuen uns über deinen Input und deine Meinung!

Julia Langmaack Julia Langmaack Vechelde

Julia ist eigentlich vier Julias: Sie ist Julia, die Mediengestalterin, die seit 20 Jahren in der Werbewelt unterwegs ist. Julia, die Texterin. Julia, die Fotografin. Und Julia, die Inhaberin von stagr.de