Rock am Ring 2024 - Top 3, Flop 3

Festival Forum: Diskussion zu Rock am Ring 2024 (u.a. mit Die Ärzte, Green Day, Kraftklub)

eröffnet von MMP am 10.06.2024 07:43 Uhr
87 Kommentare - zuletzt von Rockender_Altenpfleger

PlackalcalertmaxmaxmaxdjeydoubleyouFSF87BillyJoe
BillyJoe und weitere Nutzer sprechen darüber

87 Kommentare
Seite 1 von 4 »
MMP
MMP
·  Bearbeitet

Auf geht's! Wie in den Vorjahren kurz zusammengefasst...

Aus dem Stream und von zu Hause kann ich nur beurteilen:

TOP
1. Kraftklub
2. Green Day
3. Broilers

FLOP
1. Ärzte
2. Stimmung im Publikum bei manchen Acts doch sehr verhalten
3. Guano Apes

TOP
- Babymetal
Starker Auftritt. Hat mich aber schon überrascht wie voll es war. Trotz Billy Talent auf der Utopia. Und die doppelte Portion RATATATA war einfach nur großartig.

- Pendulum
Abriss pur. Und es hat mich nicht gestört, dass sie im Hellen gespielt haben. ICH WILL DRINGEND EINE SOLOSHOW!

- Machine Head
No words needed

FLOP
- 311
Als Jugendlicher gefeiert. Seit Samstag frag ich mich wieso? Band war gut drauf. Aber musikalisch war das total belanglos. Es klang alles gleich.

- Dogstar
Die Band lebt von Keanu. Das hat man total gemerkt. Musikalisch übelst öde.

- Guano Apes
Abmischung war ne Katastrophe. Die Gitarre konnte man nur erahnen. Ansonsten sollte Sandra Nasic einen „Wie mache ich vernünftige Ansagen“-Kurs besuchen

ÜBERRASCHUNG
- Against the Current
Wollte eigentlich nur mal „Weapon“ live hören. Aber der komplette Auftritt hat total überzeugt.

- Leoniden
Hab sie musikalisch völlig falsch einsortiert. Der Auftritt hat richtig Spaß gemacht.

-Maneskin
Hab zwar nur ca. 30 Minuten sehen können. Aber das was ich gesehen habe war richtig stark.

Icon1Crazy-Dwarf gefällt das
Rollo

Rock im Park:

Top:
- Electric Callboy: was für ein Abriss. In 12 Jahren RiP das so noch nicht erlebt. Ab ins Studio und auf den Head-Posten mit euch

- Team Scheiße: beschissener deutscher Punk mit guter Stimmung in der Club was will man mehr

- Freitag RiP / Samstag RaR: was für ein Tag war das bitte? Interrupters, Donots, Electric Callboy, Babymetall, Team Scheiße, Green Day, Broilers 35.000 Schritte heilichers war ich im Arsch

- Klo/Dixi/Dusch-Situation im Park einwandfrei gewesen

Flop:
- Sound bei Kraftklub in Relation zu Maneskin ein absoluter Witz, wer stellt sowas ein?

- Ein-Auslassregelung Wellenbrecher Center: jedes Jahr der gleiche Wahnsinn, dass man das nicht besser organisiert bekommt

- Essenauswahl: so spannend wird das wohl nicht mehr Freundin&ich wollten uns durchprobieren aber viel reizendes ist da einfach nicht dabei

Insgesamt grandioses Jahr mit sehr gutem LineUp

kato91

RiP

Top 3:
1. Pendulum
2. Fear Factory/Enter Shikari/
3. Beartooth/Crosses/QotSA

Flop 3:
PWD, einfach nicht meine Welt, ebenso wie Broilers. A7X enttäuschend. War okay.

Flop dürfte man es aber nicht nennen, die Auftritte waren gut, haben mir nur nicht zugesagt.

blubb0r

Erster Eindruck (Rock am Ring)

Top 3:
- Pendulum: unglaublicher Abriss, alle Leute Bock ohne Ende, ICH WILL AUCH NE FUCKIN SOLO SHOW (IM E-WERK UND NICHT IM PALLADIUM)... wenn es da ne Crowdfunding Kampagne gibt, schmeiß ich einen hohen Geldbetrag rein

- Maneskin: wie schon geschrieben, safe eine der besten Headliner Festivalshows, die ich je gesehen habe. Spielfreude, Energie, Unbekümmertheit/Unverbrauchtheit, Präsenz, Sympathie - alles 11/10...

- Generell waren eigentlich fast alle Gigs auf hohem Niveau, herausheben will ich dann noch QotSA, weil man aus dem schwierigen Slot noch mit das beste rausgeholt hat - und "My God is the Sun" zum Sonnenuntergang war geil

Flop 3:
- Die Ärzte: schwacher gig... mäßig lustige Ansagen (wirkte wenig improvisiert), viele Verspieler, vielleicht schlechte Tagesform, aber alles, was bei Maneskin frisch und neu war, war bei den Ärzten alt, langweilig und verbraucht

- Guano Apes: Schlechter Sound, Sandra offensichtlich voll, Dennis (Drums) wirkte wie benebelt, vielleicht krank, keine Ahnung

- sonst passte eigentlich alles... vielleicht die Engstelle in A bei den Toiletten links, das war auch ein Major Fuckup... und das "HEY YOOOO" und "DEEEUTSCHLÄÄÄÄÄND" von Billie Joe Armstrong während des (ansonsten sehr guten, aber sehr professionell herutergespielten) Green Day Gigs

Icon12ndTimer gefällt das
minority666
minority666

Top 3

1. Green Day
2. Electric Callboy mit neuem Album muss der Headslot her
3. Billy Talent ( Schon 20 mal gesehen aber machen immer wieder Bock)

Honorable Mention Maneskin 30 min gesehen das war Bockststark.
Aber fast alle Bands waren generell stark hab nix schlechtes gesehen.

Flop 3

1.Stimmung bei DÄ da wurde man teilweise schief angeguckt wenn man mitgesungen oder sich bewegt hat wtf.

2.Publikum war dieses Jahr teilweise zum kotzen was sich da manche Security anhören musste weil sie sich nicht setzen durften oder nicht links in A kamen war unter aller Sau. Und der zwischengang Bei A an den Toiletten ist keine Liegewiese da wollte ich manchmal einfach reintreten.

3.Zelte Utopia Camp was waren das bitte für Dinger ? kein Platz und Nachts innen nass da echt bitte nachbessern.(Ich hatte mein eigenes dabei aber jeder hat es so berichtet)

Generell zum Utopia für den Preis war es echt ok und die Nachbarschaftshilfe war echt super Smiley

TheZy
TheZy

Top 3:
- Bandauswahl und Timetable
Vieles mitgenommen, eigentlich alles gut gewesen, weswegen die Flop-Band nur meinen eigenen Geschmack wiederspiegeln und in der Top-Auswahl keine bestimmte genannt wird, jede hat gerockt
- Lidl
War noch nie so oft da drin wie dieses Jahr. Den Veggie-Point (oder wie der hieß) bitte ins infield, wenn ich nur paar Meter zum echten Lidl laufen muss, lohnt sich das nicht.
- RaR-Feeling
Wird gefühlt von jeder Band gelobt und ist da bestimmt auch mal ernst gemeint Smiley

Flop:
- Duschen A5
Waren 2 Tage lang größtenteils kalt. Letztes Jahr noch zu heiß. Weiß nicht was da an Erfahrung immer wieder verloren geht über's Jahr. Ist aber meckern auf hohem Niveau.
- Essenspreise bzw. Portionen
Hab mir nur 1 mal im Infield nen Wrap geholt. Einen 10er für 2 Bissen Essen finde ich nicht zufriedenstellend. Deswegen Lidl mehr genutzt.
- EC
Kann die einfach nicht wertschätzen. Hab gesehen wieviel los war, muss wohl den Nerv der Zeit treffen Smiley

HappyBBQ

Top 3
- Royal Republic – zum ersten Mal live gesehen. Richtige Rampensau, da brauche ich mehr davon (a la Joel O’Keef)
- Corey Taylor – Hammer Typ (leider stimmte was mit dem Sound nicht, da ist wohl einer über ein Boxenkabel gestolpert. Die waren hinten nämlich aus
- Lidl - bin froh, dass ich da immer nochmal das kriege was ich wieder vergessen habe

Flop 3
- Guano Apes – Grotten Sound, hinten wirklich kaum was verstanden
- GC D9: kaum Kontrollen, offenes (entferntes) Absperrgitter dadurch beliebiges rein und raus, mit oder ohne Bändchen, Fahrradfahrer quer durchs GC geradelt, viel zu wenig (funktionierende) Spülklos und Duschen. Haartrockner liegen in der Wasserpfütze neben dem Waschbecken (Lebensgefahr, no-Go!)
- Klos im Infield: Wenn man muss, dann muss man. Aber da 40min anstehen ist Kacke. Und durch die Schlangen müssen die Leute zwischen den Bühnen hin und her. Gäbe soviel Platz für Pissrinnen oder Dixies, am besten in den Durchgängen der Boxengasse oder dahinter.

Icon1dreitagemarc gefällt das
FSF87
FSF87

TOP:
1. WUP
2. 95% aller Konzerte waren richtig geil!
3. Maneskin (denke die Diskussion ob Head oder nicht sollte sich nun erledigt haben)

FLOP:
1. Musikalisch haben mich nur die Guano Apes enttäuscht. Sonst durch die Bank sehr starke Auftritte.
2. Essenspreise teilweise wirklich happig...
3. Urinale oder Pissrinnen in den vorderen Bereichen... Leute, so schwer dürfte das wirklich nicht sein. (Hat mich jetzt nicht betroffen)

ABSOLUTES-TOP:
VIP Upgrade zu gewinnen und einmal auf der scheiß Tribüne zu stehen. Das hat schon seinen Charme und ein ganz besonderen Flair.

Jonnyy111
Jonnyy111

Top:

- Corey taylor hat’s einfach drauf
- Lidl vegan food, ich liebe mein Fleisch, ABER was da für nen schmalen Fünfer hingezaubert wurde war wirklich fantastisch lecker
- parkway Drive trotz lädierter Stimme immer wieder purer Abriss


Flop:

- das verdammte Pfandsystem. Hier so, da so. Dann eine angebliche. Max. Abgabemenge. Es war wirklich zum kotzen. Dann das ewige leidige Thema mit 5 verschiedenen Bechern die nur da und da getauscht werden können.
Bietet halt überall das gleiche Maß an und Ende.
- die Döner stände sind wirklich unterirdisch schlecht, geschmackliche Variation hin oder her. Vom Berlin Döner zwischen Center und alterna hab ich mich fast übergeben müssen, 9,50€ ist da dann natürlich top.
- seit Jahren schafft man es nicht ordentlich von b5 zum Parkplatz über die Straße. Weil oben und in der Mitte alles matsche pur ist. Und dann mit dem Gepäck die Straße hoch, einmal um den ganzen Rock’n’Roll Platz um dann wieder hoch zu müssen ist der größte Schwachsinn den ich je erlebt habe auf b5. Der Eingang gehört oben hin

Alles im allen, aber doch wieder ne solide 9/10 dieses Jahr

Floripower

So mein Senf dazu

Top
- Die Band Auswahl
- Duschen auf dem Car+Tent Hatzenbach immer Warm und viel Wasser
Und Toiletten waren echt immer Sauber
- der Sound an allen Bühnen war hervorragend gut und angenehm zuzuhören und zu verstehen

Überraschung
- Maneskin, ich hätte nie gedacht das ich dass was sie abliefern so gut finde, ich verstehe jetzt warum sie den Headslot füllen dürfen (Aber Kraftklub sowie EC hätten es auch verdient gehabt nach der Show)

Flop
- Die Crowd im B-Bereich bei den Ärzten sowie Die Crowd im C-Bereich bei Green Day, kaum bewegt oder mitgesungen fand ich echt schade
- Die Camping Situation am Hatzenbach jeder durfte Parken und sich mit seinen Zelt stellen wie er wollte was für Große Lücken sorgte wo locker ein paar Autos/Zelte Platz gewesen wäre
Bitte da mehr Kontrolle das selbst Leute die erst am Donnerstag anreisen noch ne fairer Chance haben sich neben sein Auto zustellen
War letztes Jahr auf C6a besser gelöst
- Schlafen dadurch das wir sehr in der Nähe von so einem Großen Baustrahler geschlafen haben dessen Motor extrem laut war über Nacht echt kacke aber kann man ja vermeiden beim nächsten Mal.
Aber wenn dann pünktlich um 9 noch die Rennstrecke in Betrieb genommen ist es einfach ohrenbetäubend laut und Schlafen hat sich dann erledigt selbst mit Ohropax


Alles im Allen trotzdem wieder schön gewesen

Lolliedieb

Ich teil das mal in Musikalisch und Organisatorisch.

Musik:
Top:
- Atreyu ... was für eine Stimme und Crowd-Nähe. Leider sehr kurz, aber geil!
- Electric Callboy. Was für ein Abriss! Sehr komprimierte Show aber so eine gute Stimmung. Gerne wieder!
- Billy Talent: Auch hier bis nach B und C herein sehr bewegliche und gut gelaunte Menge. Nicht viele aktuelle Songs, aber guter Fan-Service

Flop:
- Die Band mit dem großen Ä. Ich weiß nicht ... ich mag eigentlich sehr viele Songs von denen, aber zwischendrin hatte die Show (von ca viertel vor 12 bis 20 nach) einen riesigen Hänger, wo man eher gespielt hatte worauf man selber Bock hatte, aber weniger, was die Leute hören wollten. Das hat nicht so recht gezündet.

Der Recht war eigentlich ganz solide bis sehr gut.

Organisatorisch:
Top:

- Sound und Mischung insgesamt. Zum Teil manchmal etwas verweht, aber da kann man wenig dran tun. Dafür sehr gut.
- Die neuen sehr großen Screens an Center und Alterna. Man hat die kleinen Dinger weiter hinten fast nicht vermisst, weil man auf den Großen echt gut was gesehen hat.
- WC Bereich zwischen Alterna und Club: akzeptable Wartezeiten fast egal wann man da an kam, zumindest wenn man bereit war einmal rum zu laufen und zu sehen wo es gerade am fixesten geht.

Flop:
- Ein / Auslass am Samstag zur Center vor EC. Da standen richtig viele Leute und man hat sich ewig Zeit gelassen zu öffnen. Mit dem Ergebnis, dass B noch nicht ganz voll war aber noch sehr viele Leute auf der Start-Ziel, als die Band startete. Irgendwie muss man das Timing da besser in den Griff bekommen auch bei großen Wechseln von Zuschauermengen.

- WC Situation und Durchgänge bei der Center. Ja, da ist nicht viel Platz, aber braucht man denn 4 Reihen mit Pinkelrinnen und nur 2 mit Spühlklos auf der linken Seite in B? Auch versehe ich nicht, warum man die Durchgänge so schmal macht (bzw. nicht einen dedizierten "hier rein" und "hier nur raus" macht ... das würde vieles vereinfachen. Auch helfen täte ALLE Getränkestände in die Wellenbrecher zu legen und wie in A WCs und Getränkestände etwas räumlich zu trennen.

Dazu noch: auf Seite der Start-Ziel-Geraden ist eigentlich genug Platz um dort noch deutlich mehr Dixis hin zu stellen und auch da einen dedizierten Zugang und Abgang einzurichten, dass nicht alle durch das Nadelöhr müssen.

- Caravan Campground C7 (!!!)
Da weiß ich gar nicht wie ich anfangen soll, weil da ist so viel nicht ideal, aber vermeidbar dran ... aber ich versuch es mal. Man muss bei allem im Kopf haben, dass die Leute, die einen Caravanplatz buchen mitunter schon älter sind oder auch eine Einschränkung haben können, die noch nicht für einen B-Schein reicht. Das ganze durchaus mit dem Aspekt (und dem, dass man eine ganze Menge Geld für den Platz bezahlt) im Hinterkopf haben.

Transport:
Zunächst wie es laufen kann. Sonntag recht früh aufgebrochen zu Atreyu, dabei zur Bushaltestelle C6 getapert, eine Bierlänge gewartet, Bus kam und brachte mich hoch. Zurück ca 1 1/2 Stunden später: genau so easy. Sehr bequem und gut zu machen. Das war super!

Aber nachts: Shuttles gab es keine und ein Taxi herunter zu nehmen ging auch nicht (auch wenn ich mittags noch danach gefragt habe bei einem Ordner beim Duschcamp). Ich hätte sehr gerne für den Transport gezahlt auch, denn der Weg ist mehr als eine Zumutung. Aber dazu gleich mehr.

Einfache Lösung: Bitte wieder bis nachts Shuttles fahren lassen! Auch gerne wie früher Gelb kostenpflichtig.

Der Weg:
Der Weg ist sehr steil und nicht für alle möglichen Gebrechen zu machen. Dazu kommt noch, dass dieser Nachts weder auf der L93, noch auf dem Waldweg eine Beleuchtung existiert! Man wandert entweder durch den Pechschwarzen Wald oder aber die Landstraße runter, auf der Zudem noch nicht ganz langsame Fahrzeuge unterwegs waren. Das war mehr als nur gefährlich.

Einfache Lösung: Beleuchtung im Wald aufstellen, wie auch vom Ausgang Süd herunter zu C1 / C2.

Dann: der Weg ist unnötig weit! Ist man oben bei dem Sani Gebäude angekommen muss man an der B258 entlang zum Lidl, um den Haupteingang zu erreichen, obwohl der Zwischendurch direkt über einem ist.

Lösung: die Kontrolle des Süd-Einganges auf die Gerade zwischen Schumacher-S und RTL-Kurve legen und die Leute beim Sani Gebäude eine Möglichkeit geben rauf zu kommen. Oder aber den kleinen Weg etwas weiter oben rechts an der B258 freigeben und nicht absperren, dann ist man auch schon schneller oben.

Befüllung und Ausstattung:
Die unteren beiden Ebenen des Campgrounds hatten keine sanitären Anlagen, die unterste nicht mal einen Lichtmast. Auch einen offensichtlichen Platz seinen Müll abzugeben suchte man vergebens (daher am Ende große Stapel bei den Dixis auf den oberen Ebenen). Auch hatten wir auf der untersten Ebene nur etwa halb so viele Stromanschlüsse (weil sehr kleine Verteiler), wie wir für die anwesenden Personen gebraucht hätten, wenn man alle direkt anschließt. Letzteres ging zwar dann durch gute Absprachen, ist aber nicht Sinn der Sache.

Lösung: ja man, stellt das Zeug hinreichend auf und gut ist.

Das könnte aber mitunter auch an der Befüllung gelegen haben. Als wir kamen war auf dem Level auf dem wir waren quasi keine Ordner die einem gesagt haben nun stell dich da hin und dort bitte nicht, das ist Fahrtweg. Daher waren am Ende oben immer noch gut Platz frei und unten platzte es ziemlich aus allen Nähten. Später noch erfahren, dass auch einige Leute mit Plaketten für anderen Campgrounds da gelandet sind, weil auf dem gebuchten kein Platz mehr war und das wir hätten ca 2 Stunden später kommen müssen - dann wären wir wohl noch auf dem zu unserer Ankunft vollkommen leeren C4 gelandet, der deutlich näher am Gelände ist.

Wieso man da nicht besser Einweisen kann und sauberer die Plätze befüllen kann ... erschließt sich mir nicht.

Insgesamt war ich selten so unzufrieden mit dem Platz auf dem ich gelandet bin, insbesondere weil wie ich geschrieben habe eine Menge davon seitens der Veranstalter vermeidbar wäre. Welchen Lack man da gesoffen hat weiß ich nicht. Aber ich würde mir nach den Erfahrungen nie wieder eine Plakette für die C Zone kaufen wollen. (Wollte ich eigentlich auch nicht, aber unsere gewohnte Zone D war zu dem Kaufzeitpunkt leider schon voll).

Schorschl

Top

Die Lautstärke der "der ganze Ring hasst die afd" rufe

1: QOTSA
Unglaubliche Bühnenpräsenz und Sound
2: Donots
Zwei gute Shows die einfach Spaß gemacht haben
3: Broilers
War eine sehr schön anzusehende Show

Honourable mention: Enter Shikari
(Haben mich echt überrascht, weil nicht mein Musikgeschmack)

Flop:
1: Die Stimmung bei Maneskin in A. So viele Dauerfilmer, dass es mir echt die Laune versagt hat.
2: Die Temperaturen nachts waren schon echt hart irgendwann
3: Elektric Callboy
Konnte mich irgendwie nicht so überzeugen wie ich erwartet habe (meckern auf hohem Niveau)

Generell waren die Auftritte die ich gesehen habe wirklich alle überraschend gut.

Icon1rockythekid04 gefällt das
Noju
·  Bearbeitet

Flop:
- Ich fand erschreckend, dass ein nicht vernachlässigbarer Teil des Publikums auf Ansagen gegen Rechtsextremismus mit demonstrativem Schweigen reagiert hat, insbesondere aufgefallen ist es mir bei den Donots am Sonntag
- Kalter Wind auf dem langen Rückweg zum Krebsberg, vor allem am Samstag
- Electric Callboy: Den Hype hat man ja von der Ankunft an mitbekommen. Natürlich eine sehr persönliche Meinung, aber ich kann mit denen überhaupt nichts anfangen.

Top:
- Green Day: hat mir überraschend gut gefallen, insbesondere mit dem Fokus auf Dookie und American Idiot (Jesus of Suburbia!)
- QOTSA: haben meiner Meinung nach wie erwartet abgeliefert, Josh Homme's Crowdansprachen ein interessanter Gegensatz zum Gelaber von den Ärzten
- Machine Head: eher zufällig dort gelandet, aber das ging gut vorwärts
Honorable Mentions: Donots Sonderauftritt, Temperaturen und Sonne (bis 21 Uhr)

Crazy-Dwarf

Rock im Park

Top:
- Broilers, Machine Head, die ärzte
- Bändchenausgabe, Dixi und Duschen am C5
- tolle nachbarn

Flop:
- die leider nicht zu vermeidenen Überschneidung... dadurch Fear Factory, Sondaschule und Pendulum verpasst.
- Centerstage Crowd management und v.a. Einlass zum Wellenbrecher
- Preis / Leistung beim Essen

18. RockImPark... auch diesmal schön

Kirk
·  Bearbeitet

Ich möchte auch musikalisch und Organisatorisch unterscheiden.

Tops:
1. Pendulum
2. Dropkick Murphys
3. Madsen

EC, Royal Repulic, Donots, Leoniden, QSTA fand ich auch super.

Flops:
1. Billy Talent - immer das Gleiche
2. Enter Shakiri
3. Neck Deep

Die Ärzte, Green Day brauche ich nicht mehr.

Organisation
Tops:
1. Viele nette und hilfsbereite Menschen
2. Durch das Fehlen der Videoleinwände war die Sicht von hinten deutlich besser

Flops:
1. Viel zu wenig Toiletten
2. Die Security in A war dumm und dümmer
3. Die unendlich weiten Laufwege und wie immer viel zu wenig Sitzmöglichkeiten.

Insgesamt ein gelungenes Wochenende

rockythekid04
rockythekid04
·  Bearbeitet

Tops (RIP):
1. Maneskin
2. Kraftklub
3. Leoniden, QOTSA, Interrupters

Flops:
1. Electric Callboy
2. Madsen

Icon1rockythekid04 gefällt das
Dommaeh

Für Rock im Park:

Tops
- Machine Head, Ärzte, Broilers, The Interrupters, Biohazard
- Das LineUp allgemein war einfach voll meins
- Kommunikation in Vorfeld von DH, die echt Vorfreude gemacht hat

Flops
- "Sylt"-Vorfall im Riesenrad
- Crowd-Management an der Utopia am Freitag und die sich grundsätzlich abends immer ändernde Wegführung
- Body Count (ich mag sie echt gerne von Platte, aber live war das sehr merkwürdig)

Elleins

Rock im Park:

Tops:
Broilers, die ärzte und Dropkick Murphys haben mich einfach vollkommen abgeholt. Gerade bei den ärzten hatte ich nach dem Auftritt am Ring schon Sorge, die aber zum Glück unbegründet war!
Die Crowd im Park hatte BockSmiley

Das Wetter!!

Die alkoholfreie Cocktail Bar bleibt wohl für immer mein Lieblingsort im Infield, nette Leute, gute Musik und erschwingliche Preise.

Flops:

Der Ein- und Auslass an der Center war dieses Jahr wirklich eine Katastrophe. Keine Ahnung was die dieses Jahr so falsch gemacht haben…

Dass es konstant kein Netz gab.

Ansonsten kann ich nicht meckern, war ein geiles Wochenende!

BorisinhoCGN
·  Bearbeitet

Versuche ich mich doch auch mal an ein paar Tops / Flops:

Top:
- Gefühlt haben viele (deutschsprachige) Bands klar Stellung bezogen zu Themen wie Antirassismus, Antifaschismus und für die Demokratie - mehr und eindeutiger als ich es erwartet hatte. Fand ich stark - passt natürlich auch gut an einem Wahlwochenende. Das bei 70-80.000 Leuten nicht alle die entsprechenden Sprechchöre lautstark unterstützen ist wohl leider zu erwarten gewesen - finde aber trotzdem, dass eindeutige und auch eindrucksvolle Statements der Bands und des Publikums bei rausgekommen sind.
- Sound war eigentlich immer und überall wo ich stand einfach top. Zwar wehte immer mal wieder viel Club-Sound zur Alterna rüber, aber ganz lässt sich das halt einfach nicht verhindern. Ansonsten aber sowohl in A, B, C, als auch an der Alterna vorne und hinten oder auf der Club einfach ein guter, voller Sound.
- Die meisten Bands, die ich gesehen habe haben einfach Bock gehabt und Bock gemacht. Abwechslungsreiche Auftritte, Bands, die animieren, aber auch Bands die einfach durch eine verdammt gute Musikqualität bestochen haben.
Auch schöner Gig der Donots am Sonntag nochmal - gerne mehr von solchen überraschenden Einlagen.

Flop:
- (Einlass-)Kontrollen. Das intensivste wie ich abgetastet wurde war, dass mal einer am Eingang an meinem Festivalbändchen gezogen hat um zu gucken, ob das auch wirklich an meinem Arm bleibt. Gut, Umhängetasche oder so hatte ich nicht (die schienen ja ansonsten meist kontrolliert zu werden) aber gut erkennbar mehrere gut gefüllte Hosentaschen, die kein einziges mal auch nur abgetastet wurden. Also wenn das die Kontrolle sein soll, dann kann man es sich auch fast schon komplett sparen überhaupt Kontrollen zu machen. Und am Campingplatz (D9) wurde auch nichts kontrolliert (Ok, wir wurden gefragt, ob wir verbotene Gegenstände dabei haben).
- Teile des Publikums. Ich verstehe nicht, wie man sich teilweise so wenig zu der Musik bewegen kann. Wenn man dann noch schief dafür angeguckt wird, dass man mitgeht ist das schon merkwürdig.
- Meckern auf insgesamt hohem Niveau, aber um die 3 voll zu machen: Die Ärzte. Letztes Jahr schienen sie mehr Bock bei ihren Auftritten gehabt zu haben - sowohl in der Halle, aber auch auf dem Highfield.

Alles in allem hat's Bock gemacht und war ein rundes Erlebnis. Hätte mir letzten Freitag wer erzählt, dass ich diesen Montag schon Tickets fürs nächste Jahr hab, ich hätte die Person für verrückt erklärt. Aber das Wochenende war wohl gut genug um mich auch ohne wirkliches Wissen über das LineUp zum Kauf animiert zu haben Smiley

Locust
·  Bearbeitet

Kann ich mir für Rock im Park zum Teil anschließen.

Also von den Bands fand ich PWD und Broilers stark, wobei Sammy auch ein tick weniger hätte reden dürfen. Aber gut.

PWD für mich wenig überraschen der Top auftritt.
Machine Head fand ich auch gut, aber es ist komisch auf Festivals und so kurz.
Wäre da lieber wieder für an evening with...

Maneskin habe ich nicht gesehen, aber die die von uns dort waren waren absolut begeistert und die habe die bisher nicht gehört.

Ich hab für PWD vorne drin Biohazard sausen lassen. Bei Body Count wa rich noch 15 Minuten, aber fand ich auch komplett wirr.
Es hat mir auch garnicht gefallen.

Ich fand die Kommunikation von DH und wohl auch Argo sehr gut und es wurden signifikante Punkte besser oder nachvollziehbar gemacht. Das der Bierpreis nicht gestiegen ist war auch erfreulich. Das Essen war gut, aber zum Teil arg teuer.

Aber was echt katastrophal war, sind die Anzahl an Toiletten und was natürlich super wäre, wäre ne Möglichkeit Hände zu waschen bzw. Seife würde sogar reichen.

festivalryo

Top:
- Babymetal mit einer fantastischen Show zur besten Zeit auf der besten Bühne
- Partystimmung bei Electric Callboy
- Perfektes Festivalwetter

Flop:
- für meinen Geschmack ein sehr unvorteilhafter Spielplan, insbesondere am Samstag, entweder mehrere tolle Sachen gleichzeitig oder stundenlang tote Hose
- etwas zu viel parteipolitische Statements. Geht mir hierbei nicht um den Inhalt, aber die ständige Präsenz einiger Themen hat einen imo hin und wieder ziemlich aus der guten Festivallaune herausgerissen. Der Briefwahlzettel ist eh schon abgeschickt, da hätte man manchen Diskurs echt gerne bis Montag Zuhause lassen können
- Tote Crowd während des gesamten Freitags, insbesondere bei Queens of the Stone Age und Avenged Sevenfold

LustigerAstronaut
LustigerAstronaut

An Acts...
Top 3
- Broilers, auch wenn Sammy mir einen Tick zu viel gelabert hat... Smiley
- Green Day
Haben mich nochmal voll abgeholt, leider wegen Top1 nicht ganz bis zum Ende gesehen
- Royal Republic
Fronter ist einfach die geilste Rampensau überhaupt... Smiley

Liste unvollständig und eher willkürlich, es war fast alles richtig geil, was ich gesehen hab, außer...

Flop 3
- Wanda
Grausam abgemischt, da passte gar nichts, nach ner halben Stunde enttäuscht aufgegeben.
- Guano Apes
Zu leise, teils dem Wind geschuldet, aber auch irgendwie überdreht, die alten Gassenhauer holten mich nicht mehr ab.
- Die Ärzte
Mal wieder besseres Set, half bei mir aber letztlich auch nicht. Zogen mir durch seltsam lahme und aufgesetzt wirkende Ansagen irgendwann den Stecker.
Für mich ein letzter Gruß an eine Band, die mir mal fundamental wichtig war - das wird nix mehr mit uns!

Sonst so...
- fehlende Center-Leinwände
Erst irritiert, später relativiert, unterm Strich fehlten sie mir dann tatsächlich gar nicht so.
Mit 1,84m lässt sich das aber auch einfacher sagen... Ich fand's auch immer gut, als sie da waren. Zwingt mich ja keiner hinzukucken. Lieber haben als brauchen denk ich mir...
- Center-Sound
Goil! Smiley
- Alterna-Boxen-Türme
Waren die sonntags aus?
Bei Taylor gezwungen gewesen vorne rein zu gehen, weil du oben nix gehört hast. Auch bei PWD wär oben soundtechnisch viel mehr drin gewesen... Center-Sound störte dort sogar.
- Wartezeiten
Null. Nicht beim Bier, nicht am Pissoir, nicht bei An-/Abfahrt, nur einmal beim Duschen... Smiley

Aschbacheronkel

Ich war dieses Jahr nur Samstags und Sonntags mit Tageskarten vor Ort.

Top:
-An und Abreise Tagesparkplatz
-Sound Center
-Alle Bands die ich gesehen habe waren Top

Flop:
-Gab es keine


Info & Tickets
    Folge Dream Of Utopia
  • Instagram
Anzeige
Anzeige
  • zuletzt von Vetter274
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt von Julth
    in Festivals in Deutschland
Icon