Summer Breeze Open Air 2022

Festival Forum: Diskussion zu Summer Breeze Open Air 2022 (u.a. mit Blind Guardian, Within Temptation)

eröffnet von Hacksteak am 18.08.2021 17:39 Uhr
11 Kommentare - zuletzt von Aldigaenger

gurkeeyWupperMetaler95fcfreak91Micha86sadfadChristian
Christian und weitere Nutzer sprechen darüber

hermes81
18.08.2021 20:54

Dieses Mal nicht ganz so viel für mich dabei. Dennoch wieder ein 1a Preis/Leistungsverhältnis!

Stuffi_95
Stuffi_95
19.08.2021 00:26

Die Reiter, Fiddlers Green und Slope sind eigentlich Grund genug für ein Ticket Smiley

erdeanmich
erdeanmich
19.08.2021 12:23Supporter

Holy shit, so auf den ersten Blick würde ich mir jetzt schon 80% des Lineups anschauen wollen. Vielleicht mache ich mich nächstes Jahr mal auf den Weg nach Dinkelsbühl Smiley

BraveNewWorld
17.10.2021 10:06

+ HEAVEN SHALL BURN
+ARCH ENEMY
+HÄMATOM
+AMORPHIS
+DEATH ANGEL
+DER WEG EINER FREIHEIT
+CYPECORE
+BROTHERS OF METAL
+BLOODYWOOD
+ENFORCED

Spidermike78
05.08.2022 02:11

Endlich !!! Das wird so geil! 5 Tage auf die wir alle schon so lange hinziehen. Ich hab jetzt schon nix anderes im Kopf ksSmileySmiley

Icon1Aldigaenger gefällt das
umiker
21.08.2022 20:32

Mal wieder am Start gewesen nach 7 Jahren!
Generelles Feedback: Bands top, Infra flop. 2 Tage heiss und staubig, 2 Tage Matsch.

Im Detail:
+ Fast 50 Bands in den 4 ganzen Tagen (ohne warmup) gesehen und eigentlich waren alle solide mit gutem Sound und Publikum, dass Bock hatte
+ KEINE Absagen bei über 130 Acts, Wahnsinn!
+ Campen neben dem Fahrzeug (als Schweizer immer was unnormales)
+ Feines Essen mit super abwechslungsreicher Auswahl (egal ob Fleisch, vegan, gesund, Fast-food etc)
+ Gutes Mittelfeld Lineup mit vielen Perlen und Neuentdeckungen in sämtlichen Metalstilen.

- Etwas zu viele grosse Bands viel zu spät auf den Bühnen. Um 1/2 Uhr mochte man kaum mehr auf den Beinen sein, gerade auch wegen den Sitzgelegenheiten (siehe weiter unten)
- Ausser am Cocktail-Stand konnte man glaub fast nirgends mit Karte zahlen. Etwas gar feudal hier noch so sehr auf das Bargeld zu setzen.
- Die Tool-Stage mit zwei Schirmen war leider nicht wirklich für Schutz vor Regen geeigent (zu hoch aufgehängt, Seiten offen)
- Keine Gratis-Duschen und dann wegen techn. Problemen nur mit kaltem Wasser. Aber hauptsache geizig auf die 4 EUR bestehen.
- Keine Sitzplätze auf dem gesamten Infield. Bei trockenem Wetter nicht so schlimm, aber bei Matsch echt übel übel!
- Lange Fusswege zum Infield, wenn man nicht bei den reservierten Flächen war
- Unkoordiniertes Heimfahren heute morgen. Über 1h für knapp 3-400m gebraucht, da anarchiemässig alle Autos irgendwie reindrückten und kein Verkehrsdienst da für Ordnung sorgte.
- 0 Massnahmen gegen den Schlamm. Nicht mal ein Strohhalm wurde irgendwo ausgelegt.
- Fusswege in der Nacht teils arg dunkel (Verletzungsgefahr)
- Toiletten generell ziemlich gammlig, wurde auch während des Festivals festgestellt seitens Veranstalter. Nur, evtl. ein paar mehr hinstellen würde ja auch schon etwas helfen.

Mit toller Gruppe war das ein feines Weekend. Wegen den organisatorischen Mängeln aber kein Must-Go für 2023, da probiere ich wieder ein anderes aus.

Icon1umiker gefällt das
Aldigaenger
21.08.2022 20:40

Kann ich genau so unterschreiben, sehe die Punkte der Orga genau so. Da habe ich auch viel gemotzt, mein Camp meine aber auch, dass wohl Vieles ein enormer Rückschritt zu den Prä-Corona-Entwicklungen war. Fand das aber auch echt schade, gerade auch weil die Bands echt an vielen Stellen Lust hatten. Wobei ich von den hinteren Campingflächen (K) in 15-20 Min im Infield war. Nach den Ringwegen hat zumindest mich das oft auch mal zwischen Bands ins Camp zurückgeführt, weil es so kurz wirkte.

Anzeige
Anzeige
  • zuletzt von NapoleonBlownApart
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt von NapoleonBlownApart
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt am 21.08.2023 10:55 Uhr von umiker
    in Festivals in Deutschland
Icon