Parookaville Festival 2018

Festival Forum: Diskussion zu Parookaville Festival 2018 (u.a. mit David Guetta, Hardwell, Steve Aoki)

eröffnet von Christian am 14.10.2017 22:25 Uhr
87 Kommentare - zuletzt von counterdog

snookdogA-Vallejo17Nightmare119deLuchsRunnerdoStiflers_Mom
Stiflers_Mom und weitere Nutzer sprechen darüber

87 Kommentare
Seite 1 von 4 »
Icon1Luddddi gefällt das
gregor1
14.10.2017 22:58

Regular Full Weekend Visa + Campsite A
€285,- (zzgl. €10,- Müllpfand)

inkl. €199,- Regular Full Weekend Visa
inkl. €86,- Campsite A
zzgl. €10,- Müllpfand


Mit VVK Gebühr sind das dann über 300 Euro.
Parken kommt ja dann auch noch dazu wenn man mit dem Auto kommt.

acAR
15.10.2017 14:15

Mit dem Geld kann man deutlich bessere Festivals besuchen, aber gut Angebot und Nachfrage regelt...

Nightmare119
Nightmare119
15.10.2017 17:23

Krank, wie das explodiert ist ?

Das New Horizons wird ähnliche Preise in ein paar Jahren verlangen wenn sich das ebenfalls so gut etabliert.

gregor1
15.10.2017 21:45·  Bearbeitet


Nightmare119 schrieb:
Krank, wie das explodiert ist ?

Das New Horizons wird ähnliche Preise in ein paar Jahren verlangen wenn sich das ebenfalls so gut etabliert.

Zitat anzeigen


Ist halt die Frage ob die Leute das auch mitmachen, andere etablierte elektronische Festivals sind ja auch erheblich günstiger. Die Loyalty Tickets fürs nächste New Horizons haben zb nur 129 Euro gekostet incl. Camping.

TheLasseman
15.10.2017 22:10

Und das parookaville grenzt sich ja noch insofern vom New horizons ab, als dass die symbolisch ne Stadt zum "Leben erwecken" lassen, das ganze in der Aufmachung ne Runde größer wirkt und man sich eher am tomorrowland orientiert.

Das New horizons kann man glaube ganz gut mit dem airbeat vergleichen, das läuft schon über viele Jahre und hat trotz großer edm Acts nie so den riesen Durchbruch geschafft wie das parookaville trotz vergleichsweise niedrigen Preis.

Nightmare119
Nightmare119
15.10.2017 22:19·  Bearbeitet

New Horizons versucht sich doch 1:1 wie das Tomorrowland aufzuziehen. Irgendwelche verkleidenden gestalten aufm Gelände, ein "Kingdom mit 7 Welten" etc. Da ich dieses Jahr beides besucht habe, kann ich da nen relativ guten Vergleich ziehen. Und da wurde schon viel kopiert.

JensB.
16.10.2017 18:12


schrieb:
Mit dem Geld kann man deutlich bessere Festivals besuchen, aber gut Angebot und Nachfrage regelt...

Zitat anzeigen


Das stimmt. Leider fand ich es dieses Jahr Organisatorisch schlimmer, wie letztes Jahr. Wer da waren weiß ja bescheid. Stau, Campingplatz Stunden lang warten und Mittags schon keine freien Plätze, Duschen/ Toiletten und am Sonntag/ Montag die Schlammparty am Campingplatz/Parkplatz.

Abgesehen davon war es gut gewesen. Nur Preislich finde ich es zu Teuer im Vergleich zu anderen Festivals. Und für denn Preis erwarte ich eine bessere Organisation.

Gut ich hab da auch eine etwas andere Sicht zu denn Dingen. Ich wohne fast an der Holländischen Grenze und dadurch kenne ich viele Holländische Festivals. Auch denn vergleich zu Qbase und Parookaville.

Aber solange überall geschrieben wird Deutsches Tomorrowland und die Tickets an einen Tag verkauft werden, wird der Preis eher steigen.

Für die knapp übers 300€ könnte ich nach Mysteryland/ New Horizons, SMS oder Defqon oder WISH? usw. und vielleicht noch ein Tagesfestival in Holland fahren.

Und bin dafür auf 3 Festivals anstatt 1, aber wer weiß wenn die Organisation besser wir und die Preise fallen (was aber unwahrscheinlich ist).

miwo
16.10.2017 19:27

Niemals werde ich 300 Euro für ein Festival bezahlen. Für die 300 Euro fahr ich dann nächstes Jahr aufs Airbeat One UND aufs SonneMondSterne. Smiley

JensB.
16.10.2017 19:45

Aber es werden viele soviel bezahlen. Die meisten haben ihre Sachen liegen gelassen von Zelten (die über 100€ gekostet haben) hin bis zu Pavillons, Stühle, Tische, Palettenweiße Getränkte usw.

Aber nächstes Jahr wird es für uns wohl eher nix, da es momentan Preis Leistungsmäßig vorne und hinten nicht passt.

gregor1
16.10.2017 22:22


schrieb:
Niemals werde ich 300 Euro für ein Festival bezahlen. Für die 300 Euro fahr ich dann nächstes Jahr aufs Airbeat One UND aufs SonneMondSterne. Smiley

Zitat anzeigen


Mal schauen wie viel die Karten für die SMS kosten werden, sind auch jedes Jahr teurer geworden.

counterdog
25.10.2017 17:19


schrieb:
Aber es werden viele soviel bezahlen. Die meisten haben ihre Sachen liegen gelassen von Zelten (die über 100€ gekostet haben) hin bis zu Pavillons, Stühle, Tische, Palettenweiße Getränkte usw.

Aber nächstes Jahr wird es für uns wohl eher nix, da es momentan Preis Leistungsmäßig vorne und hinten nicht passt.

Zitat anzeigen


Also grade die Pavillions lassen wir auch immer stehen. WIr sind ja schon froh wenn die ein Festival überleben. Also grade die billigen die fast überall stehen sind leider Gottes Ein Weg Pavillions.

MasterT
26.10.2017 08:24

Sehr kreativ. 4 Acts aus dem letzten Jahr bei 5 Bestätigungen Smiley

Aber Hardwell, endlich Smiley

miwo
26.10.2017 08:29

Joa Hardwell bekomme ich auch für die Hälfte beim Airbeat, den Rest sicherlich auch. Smiley

gregor1
04.11.2017 00:08

Alle Comfort und Deluxe Camping Angebote für 400 Euro und mehr pro Person sind ausverkauft.

JensB.
04.11.2017 16:59

Könnt ihr auf der Facebook Seite die Bewertungsfunktion sehen bzw. die Bewertungen sehen? Ist das jetzt bei mir nur so oder bei euch auch? Will jetzt nichts unterstellen aber will da vielleicht jemand Schlechte Bewertungen verhindern?


Info & Tickets
    Folge Dream Of Utopia
  • Instagram
Anzeige
Anzeige
  • zuletzt am 02.10.2023 20:15 Uhr von gregor1
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt am 20.08.2023 23:14 Uhr von Lealina
    in Festivals in Deutschland
  • zuletzt am 23.12.2021 18:35 Uhr von gregor1
    in Festivals in Deutschland
Icon