Das war doch nie im Leben Abseits!

eröffnet von FBG am 26.09.2007 13:13 Uhr
50.938 Kommentare - zuletzt von blubb0r

Einfach für jede Spielszene die ein Kommentar braucht ;)
50.938 Kommentare
« Seite 2033 von 2038 »
Icon2fcfreak91und anderen gefällt das
Heutma
10.02.2024 05:40


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

LPS
10.02.2024 12:23

ich finde das man grundsätzlich gegensätzliche meinungen aushalten muss. das ist ja nicht nur aktuell mit den protesten im fußball so, sondern ein grundsätzliches problem unserer gesellschaft, dass wir es nicht schaffen, andere meinungen zuzulassen.

prinzipiell finde ich die proteste völlig legitim; immer unter der voraussetzung, dass keine personen, weder zuschauer noch spieler usw zu schaden kommen. bei pyro wird das ganze dann natürlich grenzwertig.
auch das fangruppen sagen "wir entscheiden wie lange ein protest geht" finde ich völlig richtig. ein fußballstadion ist kein rechtsfreier raum, sowohl für ultras im negativen sinne wie von der dfl aus, die keine eigenen "gesetze" erschaffen kann.

den ursprung der proteste, den einstieg eines investors, sehe ich zweigeteilt.
ich glaube schon, dass die bundesliga auf sicht nicht konkurrenzfähig sein wird, wenn man nicht über neue vermarktungsstrategien nachdenkt. auch hier ist eine extreme zerstückelung des spielplans und/oder spiele auf dem mond zur geldmehrung für mich eine rote linie. den aktuellen spielplan finde ich zur entlastung der spieler, die international unterwegs sind, nachvollziehbar und vertretbar. die träumerei und nostalgie einiger ultras finde ich schlicht nicht mehr zeitgemäß. wie bei allem in der welt gibt es eine entwicklung. die ultras aber wollen in meiner sicht stillstand. das funktioniert im modernen fußball nicht. auch mit der kommerzialisierung muss man sich abfinden. die vereine sind alle wirtschaftsunternehmen, die wirtschaften wollen und müssen. ja, es ist nicht schön, aber es ist nun mal so.

ich frage mich bei den aktuellen protesten nur, ob diese auch an den richtigen adressiert sind. für mich ist es irgendwo schon legitim, dass die dfl über vermaktungsstrategien nachdenkt. und für mich sind die DIREKTEN ansprechpartner der dfl nicht die fans, sondern die jeweiligen vereine. die abstimmung war auch, wie viele auch schon kritisieren, völlig intransparent und im falle von hannover ein absoluter skandal.
was man aber nicht vergessen darf ist, dass es ja genügend vereine gibt, die für einen investoreneinstieg gestimmt haben. hier kommen mir die proteste der fans gegen den eigenen verein viel zu kurz. die vereine sind die vertreter der fans und nicht die dfl. die proteste sollten sich in meinen augen viel mehr gegen den eigenen verein richten. aber hier wird das bild des täters und opfers zu sehr verwaschen.
mal schauen was uns noch erwartet

Pool
10.02.2024 12:24


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Hast Du schon mal ein englisches Stadion bei einem Spiel besucht oder ist das nur "Hören-Sagen" von Dir?

Icon1Marc1904 gefällt das
juli666
juli666
10.02.2024 12:31

Hab ich mehrere. Von 1-3 Liga. Und da war kein Spiel dabei wo ich sage: boah das hat mich umgehauen. Und ich bin Bayer Fan, also liegt die Messlatte was Support und Kurve angeht eh nicht sehr hoch Smiley

Heutma
10.02.2024 12:44


Pool schrieb:


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Hast Du schon mal ein englisches Stadion bei einem Spiel besucht oder ist das nur "Hören-Sagen" von Dir?

Zitat anzeigen


Jo, habe ich schon. Nicht mit zweite Liga in Deutschland, wo ich primär unterwegs bin, vergleichbar.

Locust
10.02.2024 12:47·  Bearbeitet

Ich war schon bei sehr vielen Kicks in vielen ländern und lange Zeit quasi jedes Wochenende im Stadion. Seit einigen Jahren aber kaum noch. Mein Verein spielt ne sehr gute Runde aber es juckt mich quasi nicht. Hab das ein oder andere Spiel, wenn ich Zeit hatte im TV gesehen und im Stadion war ich diese Saison noch garnicht.
Ich bin einer von mehreren (auch wohl hier) die sich vom Fussball verabschiedet haben.

In England fand schon länger ein Austausch des Publikums statt und Stimmung gibts dort kaum noch, wenn unterklassig.

Auf das steuert Deutschland auch zu , nur dass die Fanszene stark ist und der Protest wird noch stärker werden. Ich finde das gut, da auch die kommerzialisierung dazu beigetragen hat, dass ich nicht mehr hingehe.
Würde man alle Gelder im Fussball halbieren, würden es genau so funktionieren und keiner wäre deshalb arm…..

Ich finde diese unendliche Gier (nicht nur im Fussball) gerade in der heutigen Zeit nur noch wiederlich.

Bei Konzerzen gibt es doch das gleiche Problem, nur keine starke Fanszene. Den ein oder anderen Künstler sollte man auch mal paar Schokogoldtaler auf die Bühne werfen

Icon2Mambound anderen gefällt das
IvanTKlasnic
10.02.2024 13:08


Locust schrieb:
Ich war schon bei sehr vielen Kicks in vielen ländern und lange Zeit quasi jedes Wochenende im Stadion. Seit einigen Jahren aber kaum noch. Mein Verein spielt ne sehr gute Runde aber es juckt mich quasi nicht. Hab das ein oder andere Spiel, wenn ich Zeit hatte im TV gesehen und im Stadion war ich diese Saison noch garnicht.
Ich bin einer von mehreren (auch wohl hier) die sich vom Fussball verabschiedet haben.

In England fand schon länger ein Austausch des Publikums statt und Stimmung gibts dort kaum noch, wenn unterklassig.

Auf das steuert Deutschland auch zu , nur dass die Fanszene stark ist und der Protest wird noch stärker werden. Ich finde das gut, da auch die kommerzialisierung dazu beigetragen hat, dass ich nicht mehr hingehe.
Würde man alle Gelder im Fussball halbieren, würden es genau so funktionieren und keiner wäre deshalb arm…..

Ich finde diese unendliche Gier (nicht nur im Fussball) gerade in der heutigen Zeit nur noch wiederlich.

Bei Konzerzen gibt es doch das gleiche Problem, nur keine starke Fanszene. Den ein oder anderen Künstler sollte man auch mal paar Schokogoldtaler auf die Bühne werfen

Zitat anzeigen


Wenn du das bei aus einer halbwegs bezahlbaren Kategorie bei entsprechenden Künstlern schaffst, dann solltest du dich vielleicht doch eher bei Olympia anmelden Smiley

Paju
10.02.2024 13:32


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Kann ich voll und ganz nachvollziehen, nur ist für mich Fußball eben nicht alles. Ich kann mich auch für andere Sportarten begeistern, ohne die ach so geile Stimmung. Für viele Ultras und Fan-Szenen ist der Fußball nur noch eine Forrm der Selbstinsznsiung, Hauptsache Krawall und Povokation.
Ich würde behaupten wollen, dass viele gar nicht wissen, warum da Tennisbälle geschmissen werden, denen macht das einfach nur Spaß.


Egal, bin gerade im Stadion angekommen, bin gespannt.

Locust
10.02.2024 13:41

Klar, der Fussball ist für die Fanzene natürlich zentraler Lebensmittelpunkt und deshalb auch viel gewichtender.
Ist schwer vergleichbar für denjenigen der nur ein fussballspiel auf dem Sofa genießen will.
Beides ist aber legitim.

Proteste und demonstrattionen gehen ja immer vom harten Kern aus, egal in welchem bereich.

Paju
10.02.2024 13:42·  Bearbeitet


fcfreak91 schrieb:


Paju schrieb:


IvanTKlasnic schrieb:
Hab mich ja vor Jahren aus dem Fußball ausgeklinkt, worum geht's überhaupt

Zitat anzeigen


Ich beziehe mich jetzt nur auf die Provokation vom fcfreak:

Alemannia Aachen hat sich vor zwei Wochen äußert beschissen von den Demos gegen Rechts distanziert, weil man Sport und Politik trennen sollte.

Gab natürlich nen nationalen Shitstorm und ganz Aachen hat sich geschämt. Ging auch schwer durch die Presse.
In Köln ist natürlich alles super….Smiley

Zitat anzeigen


Euer Nazi Problem im Aachen ist weit größer als der Post vor zwei Wochen.
Warum haben sich die Ultras Aachen vor über 10 Jahren aufgelöst?
Das sind wirkliche Probleme die in der Kaiserstadt vielleicht auch mal angegangen werden sollten bevor man sich über Tennisbälle aufregt.

Zitat anzeigen



Vor 10 Jahren? Da waren 3000 Zuschauer bei uns und die Gruppen (vielleicht 100 Leute insgesamt) haben sich gegenseitig auf die Fresse gegeben. Erzähl mal, wer die sogenannten „Ultras Aachen“ waren. Smiley Richtige Fans, aus der Kurve, gell?

Immer noch traurig, dass bei euch (notgedrungen) nur Aachen INTERNATIONAL gespielt hat?

Ganz ehrlich, halt die Fresse. Ich könnte jetzt 10-20 Beispiele aus der Kölner-Szene nennen, aber in ner Millionenstadt mit vollem Stadion geht das leicht unter.
Ich kenne die Geschichte, und ja, geht gar nicht.

Locust
10.02.2024 17:12

Grad mal Fussball eingeschaltet, schon interessant bei welcher Spielminute die so sind. Kann man inzwischen schon drauf wetten...Smiley
Wundert mich, dass Frankfurt wohl regulär lief bisher.

Icon1Paju gefällt das
LustigerAstronaut
LustigerAstronaut
10.02.2024 19:22

Was für ne hanebüchene Aufstellung der Bayern...
Wenn Bayer den Respekt ablegt und das Tempo erhöht, können sie Bayern heute abschießen.

LustigerAstronaut
LustigerAstronaut
10.02.2024 20:34

Schade...
Glaubte mich auf ein Topspiel freuen zu können - mit offenem Ausgang.
Tuchels "Geniestreiche" sorgten dann leider für ein völlig einseitiges, langweiliges Spiel - und Leverkusen musste nichtmal ein Feuerwerk abbrennen!
Als Undav nach dem Pokal sagte "die besten deutschen Mannschaften hätten gerade gegeneinander gespielt" hielt ich das für überheblich... rückblickend muss ich sagen: er hatte vollkommen recht! Smiley

Heutma
10.02.2024 21:23·  Bearbeitet


Paju schrieb:


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Ich würde behaupten wollen, dass viele gar nicht wissen, warum da Tennisbälle geschmissen werden, denen macht das einfach nur Spaß.

Zitat anzeigen


Diese Behauptung ist einfach nur falsch und respektlos abgehoben jedem gegenüber, der dort in der Kurve steht und sich am Protest beteiligt.

Paju
10.02.2024 21:27


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Ich würde behaupten wollen, dass viele gar nicht wissen, warum da Tennisbälle geschmissen werden, denen macht das einfach nur Spaß.

Zitat anzeigen


Diese Behauptung ist einfach nur falsch und respektlos abgehoben jedem gegenüber, der dort in der Kurve steht und sich am Protest beteiligt.

Zitat anzeigen


Dann heul doch

Luddddi
Luddddi
10.02.2024 21:28·  BearbeitetSupporter

@Astronaut: Ernst gemeinte Frage: Wieso fandest du das überheblich? Die "besten" sind es vielleicht nicht nach Tabelle, aber Stuttgart spielt zurzeit mMn deutlich attraktiveren Fußball (und das eben nicht in Harakiri-Manier, sondern erfolgreich und mit System) als die Bayern - von allen hintendran ganz zu schweigen. Unabhängig davon, dass Bayern mal nicht Tabellenführer ist, spielen sie mMn die fußballerisch schlechteste Saison seit Jahren. Natürlich alles in Relation zu sich selbst und immer noch ansehnlicher als die allermeisten, aber die sonst immer vorhandene Selbstverständlichkeit und dadurch auch Leichtigkeit kam diese Saison zumindest subjektiv bei mir nur in ganz wenigen Spielen rüber.
Nach 10, 11 Spielen dachte ich noch, dass die Euphorie, die bei den Stuttgarter Spielen zwangsläufig hochschwappt, da viel mit reinspielt, aber der Eindruck hat sich bis ins neue Jahr gehalten.

juli666
juli666
10.02.2024 21:34

Jaaaaaaa. Das kannst du doch keinem erzählen. Was passiert da diese Saison?? Xabi masterclass

Locust
10.02.2024 21:51·  Bearbeitet


Luddddi schrieb:
Unabhängig davon, dass Bayern mal nicht Tabellenführer ist, spielen sie mMn die fußballerisch schlechteste Saison seit Jahren.

Zitat anzeigen



Also hochgerechnet kommt Bayern auf 82 Punkte. Es ist viel mehr, dass Leverkusen brutal stark spielt, als das Bayern ausssergewöhnlich schlecht .

Leverkusen ist aktuell auf Rekordniveau punktetechnisch und kann immer noch erste ungeschlagene Mannschaft bleiben.

Icon1Luddddi gefällt das
LustigerAstronaut
LustigerAstronaut
10.02.2024 23:09


Luddddi schrieb:
@Astronaut: Ernst gemeinte Frage: Wieso fandest du das überheblich? Die "besten" sind es vielleicht nicht nach Tabelle, aber Stuttgart spielt zurzeit mMn deutlich attraktiveren Fußball (und das eben nicht in Harakiri-Manier, sondern erfolgreich und mit System) als die Bayern - von allen hintendran ganz zu schweigen. Unabhängig davon, dass Bayern mal nicht Tabellenführer ist, spielen sie mMn die fußballerisch schlechteste Saison seit Jahren. Natürlich alles in Relation zu sich selbst und immer noch ansehnlicher als die allermeisten, aber die sonst immer vorhandene Selbstverständlichkeit und dadurch auch Leichtigkeit kam diese Saison zumindest subjektiv bei mir nur in ganz wenigen Spielen rüber.
Nach 10, 11 Spielen dachte ich noch, dass die Euphorie, die bei den Stuttgarter Spielen zwangsläufig hochschwappt, da viel mit reinspielt, aber der Eindruck hat sich bis ins neue Jahr gehalten.

Zitat anzeigen


Die Besten sind halt grds. doch schon immer noch diejenigen, die ganz oben in der der Tabelle stehen - und das mit deutlichem Abstand.
Insofern kam mir die Aussage etwas "unpassend", anmaßend rüber...
Das Pokalspiel hatte ich gesehen, ich verfolge den VfB ja sonst nicht über 90 Min..
War ein geiles Spiel, keine Frage, und auch begeisternder als so ziemlich alles, was Bayern seit langem spielt (um nicht zu sagen: was Bayern unter Tuchel spielt...).

Locust
10.02.2024 23:58·  Bearbeitet

Mir gehts andersrum. Ich sehe den VfB viel öfter und Bayern nur seltenst. Das ist großteils schon beeindruckend was
die da die Saison kicken v.a. zuhause. Ganz konstant schaffen sie es zwar nicht, aber
oft kann ich es garnicht glauben was die spielerisch umsetzen v.a. wenn man vergleicht was
man sonst die Jahre zuvor gewohnt war.

Im direkten Duell, was ich auch gesehen habe war man aber gegen Bayern Chancenlos. Das war ein richtig gutes Spiel vom FCB, natürlich mit idealen Beginn.

Icon1Luddddi gefällt das
snookdog
snookdog
11.02.2024 00:10


Locust schrieb:


Luddddi schrieb:
Unabhängig davon, dass Bayern mal nicht Tabellenführer ist, spielen sie mMn die fußballerisch schlechteste Saison seit Jahren.

Zitat anzeigen



Also hochgerechnet kommt Bayern auf 82 Punkte. Es ist viel mehr, dass Leverkusen brutal stark spielt, als das Bayern ausssergewöhnlich schlecht .

Zitat anzeigen


Das ist natürlich richtig, wenn man nur die nackten Zahlen vergleicht. Wenn man sich die Spiele von Bayern ansieht, ist das der schlechteste Fußball seit Magath.

Locust
11.02.2024 09:18·  Bearbeitet

Kann ich nicht beurteilen.
Hab nur 2 Bayern Spiele gesehen.
Das gestern und wie erwähnt das vom VfB in München.

Das eine war sehr gut, dass andere eher nicht so

Icon2Heutmaund anderen gefällt das
IvanTKlasnic
11.02.2024 11:13


Paju schrieb:


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:


Paju schrieb:


Heutma schrieb:
Proteste, die nicht wehtun, bewirken halt auch nichts.

Zitat anzeigen


Tun die denn wirklich weh, oder sind sie einfach nur noch lächerlich?
Sollen sie einfach zu Hause bleiben, dann mal schauen.
Wie können Fans von Hertha diese „Wurfmaschinen“ überhaupt in‘s Stadion bringen. Da läuft doch generell mal alles schief.

Zitat anzeigen


Was passiert, wenn die Ultras zuhause bleiben, sieht man ja in England. Vermarktung ohne Ende, ekelhafte Ticketpreise und null Stimmung. Smiley

Mich nervt an der aktuellen Diskussion, dass Außenstehende und DFL uns vorschreiben wollen, wie angemessen unser Protest ist. Das entscheiden wir Fans immernoch selbst.

Zitat anzeigen


Ich würde behaupten wollen, dass viele gar nicht wissen, warum da Tennisbälle geschmissen werden, denen macht das einfach nur Spaß.

Zitat anzeigen


Diese Behauptung ist einfach nur falsch und respektlos abgehoben jedem gegenüber, der dort in der Kurve steht und sich am Protest beteiligt.

Zitat anzeigen


Dann heul doch

Zitat anzeigen


Das erledigst du doch schon Smiley

Nicht böse gemeint, aber in meinem Umfeld wissen das alle, die sich nicht wie ich vom Fußball verabschiedet haben, schon sehr genau. Auch diejenigen, die nicht ins Stadion gehen.

Es ist vollkommen legitim, dass dir das nicht passt, aber Leuten, die dir wiedersprechen dann vorzuwerfen rumzuheulen, während du eigentlich nur über die Ultras und ihr Verhalten rumjammerst ist etwas unreflektiert.

Sowas gehört zu einer Demokratie dazu und muss eine Demokratie aushalten. Meine persönliche Meinung: für mich ist der Kram zu Softball, man sollte mal was machen, was richtig weh tut, und nein damit meine ich nicht mehr Pyro oder Gewalt.

Locust
11.02.2024 11:39

was wäre dein vorschlag?

Ich wäre ja dafür die kurven leer zu lassen sonit kein support, choreos usw.

Anzeige
Anzeige