Louder Than Life Festival 2023

Louder Than Life Festival 2023

Vorbei21.09.2023 - 24.09.2023 / LouisvilleUS
Icon
Louder Than Life Festival 2023 ist bereits vorbei. Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Lineup Updates, Tickets und Angebote zu Louder Than Life Festival 2024 und weiteren Festivals.

Louder Than Life Festival 2024
Louder Than Life ist ein Metal, Rock und Hard Rock Festival, das vom 21.09.2023 bis 24.09.2023 in Louisville (US) stattgefunden hat. Das Festival wurde von ca. 40.000 Zuschauern besucht. Tickets kosteten ab $ 109,99. Die Top-Acts waren Foo Fighters, Green Day und TOOL. Darüber hinaus waren Reddstar, Awolnation, Letdown., Guerrilla Warfare, Cassyette, Ryan Oakes und viele mehr gebucht.

Line Up Louder Than Life Festival 2023

Foo Fighters Green Day TOOL Avenged Sevenfold Corey Taylor Godsmack Limp Bizkit Megadeth Pantera Parkway Drive Queens Of The Stone Age Weezer UVM

311
Afterlife
Another Day Dawns
Asava
Asking Alexandria
As You Were
Austin Meade
Avatar
Awolnation
Babymetal
Bad Omens
Beauty School Dropout
Billy Talent
Bob Vylan
Boston Manor
Call Me Karizma
Cassyette
Code Orange
Coheed And Cambria
Dance Gavin Dance
Dead Poet Society
Deafheaven
Deathbyromy
Death Valley Dreams
Dethklok
Devil's Cut
Dissonation
Dragged Under
Enter Shikari
Falling In Reverse
Fame On Fire
Feast For The Crows
Fever 333
Flogging Molly
Fox Lake
Gideon
Gnome
Guerrilla Warfare
Hanabie
Holy Wars
Ithaca
Jehnny Beth
Jesus Piece
Jvk
Kittie
Kyng
L7
Letdown.
Luna Aura
Mannequin Pussy
Mayday Parade
Memphis May Fire
Miss May I
Movements
Nothing
Nothing But Thieves
Nowhere.
Pierce The Veil
Pinkshift
Rain City Drive
Rancid
Reach Nyc
Reddstar
Rival Sons
Royal Blood
Run The Jewels
Ryan Oakes
Seeyouspacecowboy
Senses Fail
Sim
Sleep Token
Starbenders
Starcrawler
Strange Kids
Sueco
Suicide Silence
Tallah
Ten56.
The Amity Affliction
The Bronx
The Emo Night Tour
The Hu
The Interrupters
Thousand Below
Tigercub
Turnstile
Viagra Boys
Wage War
Whitechapel
White Reaper
Widow7
You Me At Six
Zero 9:36
311
Afterlife
Another Day Dawns
Asava
Asking Alexandria
As You Were
Austin Meade
Avatar
Awolnation
Babymetal
Bad Omens
Beauty School Dropout
Billy Talent
Bob Vylan
Boston Manor
Call Me Karizma
Cassyette
Code Orange
Coheed And Cambria
Dance Gavin Dance
Dead Poet Society
Deafheaven
Deathbyromy
Death Valley Dreams
Dethklok
Devil's Cut
Dissonation
Dragged Under
Enter Shikari
Falling In Reverse
Fame On Fire
Feast For The Crows
Fever 333
Flogging Molly
Fox Lake
Gideon
Gnome
Guerrilla Warfare
Hanabie
Holy Wars
Ithaca
Jehnny Beth
Jesus Piece
Jvk
Kittie
Kyng
L7
Letdown.
Luna Aura
Mannequin Pussy
Mayday Parade
Memphis May Fire
Miss May I
Movements
Nothing
Nothing But Thieves
Nowhere.
Pierce The Veil
Pinkshift
Rain City Drive
Rancid
Reach Nyc
Reddstar
Rival Sons
Royal Blood
Run The Jewels
Ryan Oakes
Seeyouspacecowboy
Senses Fail
Sim
Sleep Token
Starbenders
Starcrawler
Strange Kids
Sueco
Suicide Silence
Tallah
Ten56.
The Amity Affliction
The Bronx
The Emo Night Tour
The Hu
The Interrupters
Thousand Below
Tigercub
Turnstile
Viagra Boys
Wage War
Whitechapel
White Reaper
Widow7
You Me At Six
Zero 9:36

Bleib auf dem Laufenden

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über Lineup Updates, Tickets und Angebote zu Louder Than Life Festival 2024 und weiteren Festivals.
Mailingliste beitreten
Louder Than Life 2023

Kommentare

In der Festivals United Community wird aktuell über Louder Than Life diskutiert. Insgesamt gibt es 22 Kommentare in 4 Diskussionen. Als Teil der Community kannst du Fragen stellen oder dich mit anderen Fans austauschen. Warst du schon mal bei Louder Than Life? Was fandest du besonders gut?

Diskussion zu Louder Than Life 2024

JackDArcherMadpad77mattkru
mattkru und weitere Nutzer sprechen darüber
#LouderThanLife
defprogefällt das

NapoleonBlownApart hat kommentiert

03.10.2023 10:46 Uhr·  Bearbeitet·

Ich kann dem Kollegen umiker nur zustimmen: Vom Line up über die Orga bis zum Wetter hat hinten und vorne alles gestimmt. Auch der Sound war großteils in Ordnung. Ein Festival ohne Camping war für mich erstmal etwas merkwürdig. Dadurch habe ich aber deutlich (!) mehr Bands gesehen als sonst.

Einige Bands habe ich neu für mich entdecken können und werde mittelfristig in einiges nochmal reinhören müssen. An der Stelle ist auch ein Dankeschön an umiker für die Empfehlungen und ein richtig lustiges Wochenende angebracht

Man ist eigentlich zu allen Bands gut nach vorne gekommen und konnte von fast überall gut sehen, da das Bühnengelände leicht abschüssig war. Außerdem sind während der Headliner immer mehr Leute rausgegangen (?!), weshalb wir bei Tool gegen Ende fast ganz vorne waren...

Stark war auch der Timetable, da es für mich außer Turnstile/Billy Talent keine Überschneidungen gab. BT hätten aber gerne auf der Main spielen können. Das hätte vor Green Day sicher nochmal richtig aufgeräumt!

Highlights waren für mich: Weezer (richtig starke Festivalband, einfach gute Laune), Foo Fighters, Avatar (Slot deutlich zu kurz für meinen Geschmack), Corey Taylor (die Mischung aus Slipknot, Solo und Stone Sour sowie Spongebob oder Motörheadcover sind für einen Festivalnachmittag einfach optimal; Corey war richtig gut drauf), Enter Shikari (bin auf Platte nie wirklich mit denen warm geworden, aber live mega trotz technischer Probleme am Anfang), Fever 333 (absoluter Abriss wie immer), Dragged Under (der Pit hat mega gebockt), Parkway Drive (Schlagzeugcoaster kriegen mich einfach), Boston Manor (haben einfach Spaß gemacht), Flogging Molly (gehen immer), Green Day (zum Glück nichts vom letzten Album gespielt - hoffentlich bald mal wieder in Europa). Bei den Queens of the Stone Age haben mir ein paar Songs in der Setlist gefehlt, die sie auf dem Southside noch gespielt haben.

Neu für mich habe ich entdeckt: Mannequin Pussy, Tigercub, Pinkshift, Dethklok, Wargasm und Dissonation.

Daneben habe ich noch ein paar Sachen gesehen, die mich nicht so überzeugt haben. Aber nach dem Wochenende musste ich erstmal in Reha. Das Gelände macht um 12 Uhr auf und die Headliner spielen bis 22:45 Uhr. Der Einlass funktionierte reibungslos und ohne längere Wartezeiten. Parallel zum Headliner spielte nichts, weshalb alle gleichzeitig das Gelände verließen. Man kam trotzdem gut runter.

Ich war jeden Tag kurz nach 12 Uhr dort, also knapp 12 Stunden auf dem Gelände.

Ansonsten: Wir brauchen mehr Big Bourbon Bars auf deutschen Festivals

  • zuletzt von rosenbar
    in Festivals weltweit
  • zuletzt am 03.10.2023 10:46 Uhr von NapoleonBlownApart
    in Festivals weltweit
  • zuletzt am 10.03.2022 10:16 Uhr von Stuffi_95
    in Festivals weltweit
Icon

Diese Seite wurde teilweise automatisiert erstellt. Sie wurde aus öffentlich zugänglichen Quellen zusammengestellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Diese Seite wird derzeit weder von Louder Than Life oder dem Veranstalter Danny Wimmer Presents verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Louder Than Life assoziiert.

Die Veröffentlichung von Festivalinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Festivals und/oder Veranstaltern. Alle Festivalnamen, Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!