Udo Lindenberg

Udo Lindenberg

Rock / HamburgDE

Oops, Udo Lindenberg hat zur Zeit keine Veranstaltungen geplant.

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über neue Termine, Tickets und Angebote zu Udo Lindenberg sowie weiteren Künstlern.
Mailingliste beitreten
Udo Lindenberg

Diese Seite teilen


Udo Lindenberg bei Festivals United

Udo Lindenberg ist ein Rock Künstler aus Hamburg (DE) der 1946 geboren wurde.

Wer ist Udo Lindenberg?

Udo Lindenberg ist ein Rock Künstler aus Hamburg (DE) der 1946 geboren wurde. Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivals oder Tourdaten für Udo Lindenberg bekannt.

Welche Künstler sind ähnlich wie Udo Lindenberg?

Ähnliche Künstler zu Udo Lindenberg sind unter anderen Die Ärzte, Die Fantastischen Vier, Cro, Jan Delay, Seeed, Fettes Brot, Deichkind, Xavier Naidoo, Clueso, Max Herre, Silbermond, The BossHoss.

Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivaltermine für Udo Lindenberg bekannt.

In den vergangenen Jahren spielte Udo Lindenberg unter anderem bei Rock am Ring, Moon & Stars Festival, und vielen mehr.  Eine Liste mit vergangenen Auftritten in der Udo Lindenberg Festival History findet ihr hier.


Biografie: Udo Lindenberg ist ein Phänomen. In den 1970ern war er in Deutschland einer der ersten Rockmusiker, die auf Deutsch sangen und damit wirklich Erfolg hatten. In den 1980ern tat er sich vor allem mit seinem Einsatz für deutsch-deutsche Beziehungen hervor. „Sonderzug nach Pankow“ ist bis heute einer seiner Evergreens und spielt auf sein Auftrittsverbot in der ehemaligen DDR an. Obwohl Lindenberg seit den Siebzigern immer in der deutschen Rockmusik präsent war, musste er bis 2008 warten, um mit dem Studioalbum „Stark wie zwei“ erstmals Platz Eins der deutschen Album-Charts zu erreichen.

Udo Lindenberg begann seine musikalische Laufbahn als Schlagzeuger. 1969 gründete er seine erste Band Free Orbit und trat auch als Studio- und Gastmusiker auf. 1970 arbeitete er als Schlagzeuger mit dem Jazz-Saxophonisten Klaus Doldinger in München zusammen. 1971 veröffentlichte die von Doldinger gegründete Band Passport ihr erstes Album, mit Lindenberg am Schlagzeug. Er spielte auch Schlagzeug für die Titelmusik der deutschen Fernsehserie Tatort. Die erste LP der Jazz-Rock-Gruppe Emergency wurde 1971 veröffentlicht, hatte aber wenig kommerziellen Erfolg.

Die LP Lindenberg war ebenfalls erfolglos. Im folgenden Jahr erschien die erste LP in deutscher Sprache: Daumen im Wind, mit der Single "Hoch im Norden", die ein Radiohit in Norddeutschland wurde. Das Jahr 1973 brachte den Durchbruch mit dem Album Andrea Doria und den Singles "Alles klar auf der Andrea Doria" und "Cello". Mit über 100.000 verkauften Exemplaren erhielt Lindenberg in kürzester Zeit den größten Plattenvertrag aller deutschsprachigen Musiker bis zu diesem Zeitpunkt. Lindenberg nimmt in der neuen deutschsprachigen Musik der 1970er Jahre eine Sonderstellung ein und findet eine Nische zwischen dem international ausgerichteten Krautrock und dem Mainstream des Schlagers. Deutschsprachiger Rock war bis dahin auf vorwiegend politische Message-Bands beschränkt, deren Musik sich an ein enges Publikum richtete.

Lindenbergs schnoddriger Stil, seine alltäglichen Themen ("Bei Onkel Pö...") und sein Gespür für Sprache waren eine in der deutschsprachigen Musik noch nie dagewesene Kombination. Seine Pionierarbeit verhalf anderen Künstlern wie Stefan Waggershausen und Marius Müller-Westernhagen zu eigenen Plattenverträgen. 1973 ging Lindenberg erstmals mit seinem Panikorchester auf Tournee.

1976 war eines von Lindenbergs produktivsten Jahren. Neben der LP Galaxo Gang veröffentlichte er auch eine Platte unter dem Namen Das Waldemar Wunderbar Syndicat (Ich mach dich gut), ein erstes Best of Panik Udo und die erste in einer Reihe von fremdsprachigen Veröffentlichungen, No Panic, auf der Lindenberg seine Lieder ins Englische übersetzte. Im selben Jahr (und auf einer weiteren LP: Sister King Kong) erwähnte Lindenberg mit dem Song Rock 'n' Roll Arena in Jena" erstmals eine Panik-Orchester-Tournee durch die DDR. Im Jahr 1976 entdeckte Lindenberg Ulla Meinecke und produzierte ihre ersten beiden Alben. Sie war Gastmusikerin und Co-Autorin der LP Panische Nächte" von 1977 und der Dröhnland Symphonie" von 1978. Auf Lindenbergs Rock Revue (1978) "verdeutschten" Lindenberg und Horst Königstein Rockklassiker von Little Richard über die Beatles bis zu den Rolling Stones und gingen auf große Tournee. Auch der Nummer-1-Hit "We Gotta Get out of This Place" wurde mit deutschen Texten veröffentlicht.

Die anschließende Dröhnland-Symphonie-Tour wurde von Peter Zadek als große multimediale Bühnenshow mit einer Fülle von kostümierten Statisten inszeniert. Das Ergebnis war Lindenbergs erstes Live-Album Livehaftig. 1979 erschien mit Der Detektiv die zweite Rock-Revue, in der weitere internationale Hits wie "Candle in the Wind" von Elton John, "Born to Be Wild" von Steppenwolf, "My Little Town" und "As Time Goes By" (aus dem Film Casablanca) "eingedeutscht" wurden. Ebenfalls 1997 erschien "Belcanto - Udo Lindenberg & das Deutsche Filmorchester Babelsberg", das neben Hits wie "Horizont", "Bis ans Ende der Welt" auch ein Lied von Bertold Brecht und Lindenbergs eigene Interpretation von The Windmills of Your Mind - "Unterm Säufermond" enthält.

Eines seiner bekanntesten Lieder ist "Sonderzug nach Pankow", eine Adaption von Chattanooga Choo Choo, die am 2. Februar 1983 als Single veröffentlicht wurde. Sie entstand aufgrund der Weigerung der ostdeutschen Behörden, Lindenberg in der DDR auftreten zu lassen. Am 25. Oktober 1983 durfte Lindenberg schließlich 15 Minuten im Palast der Republik in Ost-Berlin auftreten. Im September 1987 überreichte er dem damaligen DDR-Führer Erich Honecker bei dessen Besuch in der westdeutschen Stadt Wuppertal eine maßgefertigte Ibanez-Gitarre.

Am 3. Juni 2011 trat Lindenberg auf Kampnagel unplugged auf. Die Aufnahme wurde später als Album im Rahmen der MTV Unplugged-Reihe veröffentlicht. Lindenberg war der 8. deutsche Künstler in dieser Reihe. Das Album wurde das zweite Nr.1-Album für Lindenberg und erhielt nach zwei Wochen Platinstatus für 200.000 verkaufte Einheiten. Die zweite Single aus dem Album "Cello" (mit Clueso) ging auf Platz 4 und bescherte Lindenberg die höchste Chartplatzierung in den deutschen Single-Charts überhaupt.

Lindenberg hat mit verschiedenen lokalen und internationalen Aufnahmekünstlern wie Eric Burdon, Helen Schneider, David Bowie, Tom Robinson, Keith Forsey, Gianna Nannini, Ellen ten Damme und Nena an einer Reihe von Projekten gearbeitet. Derzeit lebt er in Hamburg im Hotel Atlantic. Seine etwas heisere Stimme ist das Ergebnis von zu viel Alkohol und Zigaretten. 1989 überlebte er einen Herzinfarkt. 2010 gestaltete er für die Deutsche Post zwei Briefmarken, basierend auf seinen Liedern "Andrea Doria" und "Sonderzug nach Pankow". Im Jahr 2014 kündigte er seine erste Stadiontour in Deutschland an.

Quelle Biografie: https://en.wikipedia.org/wiki/Udo_Lindenberg

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

Udo Lindenberg Festival History

Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivals oder Tourdaten für Udo Lindenberg bekannt. Hier findet ihr eine Liste mit vergangenen Auftritten in der Udo Lindenberg Festival History.
Es fehlen Festivals oder es stimmt sonst etwas nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Danke für deine Hilfe. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

Community Feed


BNPRT und mehr als 60 Nutzer sprechen darüber

Häufig benutzt:

Smilies:

People:

Places:

Nature:

Objects:

Classics:

Udo Lindenberg

Foto: Press / Tine Acke

Diese Seite wurde automatisiert erstellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Sie wird derzeit weder von Udo Lindenberg verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Udo Lindenberg assoziiert. Die Veröffentlichung von Artistinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Künstlern und/oder Label. Alle Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim, Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!