Iron Maiden sind eine Metal Band aus London (GB) die 1975 gegründet wurde.

Wer sind Iron Maiden?

Iron Maiden sind eine Metal Band aus London (GB) die 1975 gegründet wurde. Iron Maiden sind für Wacken Open Air 2023 bestätigt.

Welche Künstler sind ähnlich wie Iron Maiden?

Ähnliche Künstler zu Iron Maiden sind unter anderen Metallica, Judas Priest, Ozzy Osbourne, Kiss, Slash, Rammstein, System of a Down, Megadeth, Korn, Guns N' Roses, Slipknot, Anthrax.

Haben Iron Maiden sich aufgelöst?

Nein, Iron Maiden haben sich nicht aufgelöst. Iron Maiden sind eine Metal Band aus London (GB) die 1975 gegründet wurde. Iron Maiden sind für Wacken Open Air 2023 bestätigt.

Iron Maiden sind für Wacken Open Air 2023 bestätigt.

Spielen Iron Maiden Festivals in 2022?

Iron Maiden sind für Wacken Open Air 2023 bestätigt.

Coronavirus (COVID-19): Bitte beachtet, dass Großveranstaltungen wie Festivals wegen der Corona-Pandemie zur Zeit größtenteils untersagt sind. Ob die hier aufgeführten Veranstaltungen wie angekündigt stattfinden können hängt von vielen Faktoren ab. Bitte informiere dich auch auf der offiziellen Homepage des jeweiligen Veranstalters sowie bei der Weltgesundheitsorganisation WHO oder dem Bundesministerium für Gesundheit zur aktuellen Lage.

In den vergangenen Jahren spielten Iron Maiden unter anderem bei Graspop Metal Meeting, Sonisphere Festival Griechenland, Greenfield Festival, Nova Rock Festival, Rockavaria Festival, Sonisphere Festival Polen, Sonisphere Festival Türkei, Trondheim Rocks Festival, Belsonic Festival, Hellfest Open Air und vielen mehr.  Eine Liste mit vergangenen Auftritten in der Iron Maiden Festival History findet ihr hier.


Biografie: Die 1975 in London gegründete Band zählt zu den größten Heavy-Metal-Formationen aller Zeiten. Ihr 1980er-Debüt war noch stark von Punk beeinflusst, doch der Nachfolger „Killers“ sah schon den typisch melodiösen Maiden-Sound entstehen, der auf „The Number Of The Beast“ (1982) mit Klassikern wie dem Titelsong und „Run To The Hills“ zu voller Blüte kam. Iron Maiden waren zu dieser Zeit eine der führenden Bands der New Wave Of British Heavy Metal und auf ihren unzähligen, unfassbar oft verkauften Alben haben sie ihr Erfolgsrezept bis heute eigentlich wenig verändert – und das ist auch gut so!

Iron Maiden sind eine Institution. Im Laufe von 44 Jahren haben sie einen Geist furchtloser kreativer Unabhängigkeit, eine wilde Hingabe an ihre Fans und eine fröhliche Gleichgültigkeit gegenüber ihren Kritikern verkörpert, die ihnen eine Anhängerschaft eingebracht hat, die jede Kultur, Generation und Zeitzone umspannt. Ihre Geschichte ist eine Geschichte der Entschlossenheit und des mutigen Trotzes gegenüber den Neinsagern, ein Abenteuer wie kein anderes. Und mit der aktuellen Legacy Of The Beast Tour, bei der die Band vor fast zwei Millionen ekstatischen Fans in ausverkauften Stadien, Arenen und Festivals in ganz Europa, Nord-, Süd- und Mittelamerika auftritt und einhellig begeisterte Kritiken erhält, gibt es für Maiden keine Anzeichen für eine Verlangsamung des Tempos.

Gegründet von Bassist Steve Harris Mitte der 70er Jahre, waren Iron Maiden bereits fest als die größte Hoffnung des Heavy Metal etabliert, als sie 1982 mit ihrem dritten Album (und dem ersten mit Sänger Bruce Dickinson) The Number Of The Beast die Welt stürmten. Es war der Beginn eines Jahrzehnts voller klassischer Veröffentlichungen und ausdauernder Tourneen, die zum Inbegriff des unerbittlichen, kompromisslosen und unbeirrbaren Engagements wurden, für das sie heute so bekannt sind. Dieses wunderbare Jahrzehnt brachte auch sieben neue Studioalben, ein Live-Album, sieben Welttourneen sowie die Erschaffung von Eddie hervor - eine der ikonischsten und erkennbarsten Galionsfiguren unserer Zeit und die Visitenkarte der leidenschaftlichsten Fangemeinde überhaupt.

Was diese Qualitäten noch bemerkenswerter macht, ist, dass sie sich fast gänzlich ohne die Anerkennung der Mainstream-Medien entwickelten. Während die Celebrity-Kultur und das nächste große Ding den Äther besetzten, begaben sich Iron Maiden auf die 192 Tage lange 1984/5 World Slavery Tour, spielten 1985 bei Rock In Rio und legten 1988 einen souveränen Auftritt beim größten Monsters Of Rock Festival in Donington hin, zu dem 107.000 Fans kamen. Aber es ist wirklich Iron Maidens eiserne Entschlossenheit, die Grenzen immer weiter zu verschieben, die ihre Karriere so erstaunlich auszeichnet. Von bahnbrechenden Auftritten in Polen hinter dem Eisernen Vorhang 1984 auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, über Südamerika 1991, den Nahen Osten und Indien 2007 bis hin zu Indonesien 2011, um nur einige zu nennen, hat Iron Maidens unerbittlicher Vorwärtsdrang einen unauslöschlichen Eindruck auf der ganzen Welt hinterlassen.

Maidens aktuelle Legacy Of The Beast Tour wird von Fans und Medien gleichermaßen als die extravaganteste und visuell atemberaubendste Live-Show der bisherigen Karriere der Band gefeiert. Sowohl die Produktion als auch die Jahrzehnte umspannende Set-Liste mit Fan-Favoriten und Hits wurden von ihrem gleichnamigen Handyspiel inspiriert. Das Konzert wird mit einer nachgebauten Spitfire eröffnet, die über die Bühne fliegt, und führt durch eine zweistündige theatralische Reise durch sich ständig weiterentwickelnde, ineinandergreifende Bühnenbilder mit mehreren Inkarnationen von Eddie, Pyrotechnik und Spezialeffekten, darunter Musketen, Claymores, Flammenwerfer, ein riesiges elektrifiziertes Kruzifix, eine Schlinge, ein Galgen und ein gigantischer Ikarus, um nur einige zu nennen.

Mit über 90 Millionen verkauften Alben, mehr als 2000 Live-Auftritten in 63 Ländern, zig Millionen Fans und 16 Studioalben von unbestechlicher Qualität und Kraft haben sich Iron Maiden ihren stolzen Status als eine der einflussreichsten und am meisten verehrten Rockbands aller Zeiten mehr als verdient.

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

Iron Maiden Festivals 2022/2023

Wacken Open Air 2023
ab EUR 239,00
Major Festival

Wacken Open Air 2023

Dropkick Murphys, Iron Maiden, MegadethUVM
02.08.2023 - 05.08.2023
WackenDeutschland

Iron Maiden Mailingliste

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über neue Termine, Tickets und Angebote zu Iron Maiden sowie weiteren Künstlern.
Mailingliste beitreten
Iron Maiden

Iron Maiden Festival History

Community Feed


BillyJoe und mehr als 440 Nutzer sprechen darüber

Häufig benutzt:

Smilies:

People:

Places:

Nature:

Objects:

Classics:

Iron Maiden
juli666

juli666 hat kommentiert

27.07.2022 20:06 Uhr

So mein erstes normales Konzert nach corona und meiner Verletzung. Man hat das Bock gemacht. Wegen Stau und Arbeit airbourne nur den Schluss gesehen. Powerwolf hatten dann direkt richtig Laune. Laut Attila auch ihr erstes Stadionkonzert keine Ahnung ob da was dran ist, aber die waren auf jedenfall geflasht und ein bisschen nervös. Dann Maiden. Was soll ich sagen. Spätestens bei fear of the dark hat mich die Gänsehaut gepackt. Der Anfang mit dem senjutsu leg ein bisschen zäh, auch wenn die Kulisse dazu natürlich Hammer gepasst hat. Gut gefallen hat mir auch trotz der Länge sign of the cross. Die üblichen Hits haben dann gut gezündet und es war eine angenehm gute Stimmung im rund. Kann dem allgemeinen miesen Sound Thema allerdings nicht zustimmen. Zumindest wo wir standen relativ hinten mittig war es durchaus gut für Stadionverhältnisse. Hatte aber auch meine Ohrenschützer auf und da hat sich das dann auch nochmal ganz anders angehört. Alles in allem ein toller Abend und für mich ein Auftakt wie er nicht hätte besser sein können. Freue mich jetzt auf wacken nächste Woche und auf die weiteren Konzerte im Herbst, sofern sie denn gespielt werden dürfen.!

BurnItDown hat kommentiert

27.07.2022 16:24 Uhr

Der Sound auf der Gegentirbüne war übel. So einen schlechten Sound habe ich noch nie erlebt. Damals bei Rammstein war es nicht so schlimm. Vllt liegt es auch an der schnelleren Musik als bei Rammstein, da durch den Hall die Töne schwerer auseinanderhaltbar sind.

masterofdisaster666gefällt das

NoelGallagher hat kommentiert

27.07.2022 08:47 UhrSupporter

War in Köln leider ähnlich. Während der ersten beiden Lieder im B-Bereich ein schlimmer dumpfer, scheppernder Sound. Dann wurde es jedoch schlagartig besser. Unverständlich, weil beide Vorbands glasklaren Sound hatten.

Iron Maiden
Iron Maiden ON TOUR

Foto: Warner Music Press Image

Diese Seite wurde automatisiert erstellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern aus unserer Community beinhalten. Sie wird derzeit weder von Iron Maiden verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Iron Maiden assoziiert. Die Veröffentlichung von Artistinformationen impliziert keine Zugehörigkeit zu den Künstlern und/oder Label. Alle Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim, Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!