Oops, Curse hat zur Zeit keine Veranstaltungen geplant.

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über neue Termine, Tickets und Angebote zu Curse sowie weiteren Künstlern.
Mailingliste beitreten
Curse

Diese Seite teilen


Curse bei Festivals United

Curse ist ein Hip Hop Künstler aus Minden (DE) der 1978 als Michael Sebastian Kurth geboren wurde.

Zur Zeit sind keine bevorstehenden Festivaltermine für Curse bekannt.

In den vergangenen Jahren spielte Curse unter anderem bei Splash! Festival, Das Fest Karlsruhe, Catch A Fire Festival, E-Lake Festival, Rock am Ring, Musikmesse Festival, Spack! Festival , Out4Fame Festival, und vielen mehr.  Eine Liste mit vergangenen Auftritten in der Curse Festival History findet ihr hier.


Curse ist ein deutscher Rapper und systemischer Coach. Der Künstlername Curse ist eine Anspielung auf seinen Familiennamen Kurth ausgesprochen als th-Laut mit deutschem Akzent. Ende der 1990er, Hip-Hop-Boom in Deutschland: Michael Kurth aka Curse aus Minden macht sich auf Jams in der ganzen Republik einen Namen, besitzt den Respekt der Szene und das lyrische Rüstzeug für große Taten. So ging schon sein erstes Album „Feuerwasser“ 2000 mit Hits wie „10 Rap Gesetze“ oder „Hassliebe“ in die Charts. Es folgten immer erfolgreichere Alben, der Klassiker „Ich lebe für Hip-Hop“, Charterfolge mit Gentleman und Silbermond. Nach mehrjähriger Pause kehrte Curse 2014 mit einem neuen Album zurück. Gäbe es eine deutsche Rap-Hall-of-Fame – Curse hätte seinen Platz sicher.

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

Community Feed

Gehöre zu den Ersten, die Curse kommentieren.
Curse
Curse

Häufig gestellte Fragen

Curse ist ein Hip Hop Künstler aus Minden (DE) der 1978 als Michael Sebastian Kurth geboren wurde. Curse ist ein deutscher Rapper und systemischer Coach. Der Künstlername Curse ist eine Anspielung auf seinen Familiennamen Kurth ausgesprochen als th-Laut mit deutschem Akzent. Ende der 1990er, Hip-Hop-Boom in Deutschland: Michael Kurth aka Curse aus Minden macht sich auf Jams in der ganzen Republik einen Namen, besitzt den Respekt der Szene und das lyrische Rüstzeug für große Taten. So ging schon sein erstes Album „Feuerwasser“ 2000 mit Hits wie „10 Rap Gesetze“ oder „Hassliebe“ in die Charts. Es folgten immer erfolgreichere Alben, der Klassiker „Ich lebe für Hip-Hop“, Charterfolge mit Gentleman und Silbermond. Nach mehrjähriger Pause kehrte Curse 2014 mit einem neuen Album zurück. Gäbe es eine deutsche Rap-Hall-of-Fame – Curse hätte seinen Platz sicher.
Ähnliche Künstler zu Curse sind unter anderen Prinz Pi, Sido, Cro, Kool Savas, Seeed, Jan Delay, Fettes Brot, Deichkind, Clueso, Samy Deluxe, Max Herre, Afrob

Foto: Presskit / Robert Eikelpoth

Diese Seite wurde teilweise automatisiert erstellt und kann Inhalte und subjektive Meinungen von Nutzern unserer Community beinhalten. Die Informationen stammen von Partnern wie z.B. Eventim, basieren auf öffentlich verfügbaren Quellen oder wurden durch die Nutzer unserer Community erstellt. Diese Seite wird derzeit weder von Curse verwaltet oder empfohlen noch ist sie mit Curse assoziiert. Die Veröffentlichung impliziert keine Zugehörigkeit zu den Künstlern und/oder Label. Alle Markenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Festivals United ist kein Veranstalter und nicht verantwortlich für den Inhalt externer Websites.

Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim, Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!