Rage Against the Machine

Rage Against the Machine

2 Festivals Tickets

Rage Against the Machine sind eine Crossover Band aus Los Angeles (US) die 1991 gegründet wurde. Die Band hat sich 2000 aufgelöst und 2007 wieder vereint.

Wer sind Rage Against the Machine?

Rage Against the Machine sind eine Crossover Band aus Los Angeles (US) die 1991 gegründet wurde. Rage Against the Machine sind für 2 Festivals (u.a. Festival D'été De Québec 2022) bestätigt. Die Band hat sich 2000 aufgelöst und 2007 wieder vereint.

Welche Künstler sind ähnlich wie Rage Against the Machine?

Ähnliche Künstler zu Rage Against the Machine sind unter anderen Metallica, Deftones, The Smashing Pumpkins, Stone Temple Pilots, Nine Inch Nails, System of a Down, The Offspring, Korn, Foo Fighters, Red Hot Chili Peppers, Queens of the Stone Age, Slipknot.

Haben Rage Against the Machine sich aufgelöst?

Nein, Rage Against the Machine haben sich nicht aufgelöst. Rage Against the Machine sind eine Crossover Band aus Los Angeles (US) die 1991 gegründet wurde. Rage Against the Machine sind für 2 Festivals (u.a. Festival D'été De Québec 2022) bestätigt. Die Band hat sich 2000 aufgelöst und 2007 wieder vereint.

Rage Against the Machine sind für 2 Festivals (u.a. RBC Bluesfest Ottawa (CA), Festival D'été De Québec (CA), bestätigt.

Spielen Rage Against the Machine Festivals in 2021?

Rage Against the Machine sind für 2 Festivals (u.a. Festival D'été De Québec 2022) bestätigt.

Coronavirus (COVID-19): Bitte beachtet, dass Großveranstaltungen wie Festivals wegen der Corona-Pandemie zur Zeit größtenteils untersagt sind. Ob die hier aufgeführten Veranstaltungen wie angekündigt stattfinden können hängt von vielen Faktoren ab. Bitte informiere dich auch auf der offiziellen Homepage des jeweiligen Veranstalters sowie bei der Weltgesundheitsorganisation WHO oder dem Bundesministerium für Gesundheit zur aktuellen Lage.

Hier findet ihr eine Übersicht aller kommenden Rage Against the Machine Festivals.

In den vergangenen Jahren spielten Rage Against the Machine unter anderem bei Leeds Festival (GB), Reading Festival (GB), Boston Calling Music Festival (US), Electric Picnic (IE), Rock am Ring (DE), Coachella Music & Arts Festival (US), Firefly Music Festival (US), Festival D'été De Québec (CA), Rock en Seine (FR), RBC Bluesfest Ottawa (CA) und vielen mehr.  Eine Liste mit vergangenen Auftritten in der Rage Against the Machine Festival History findet ihr hier.


Biografie: Rage Against the Machine haben mit ihrem bombastischen Cocktail aus Rap, Hardcore-Punk, Funk und Metal eine ernüchternde Dosis an polemischer, politischer Dringlichkeit in die Massen der Heavy-Musik-Fans gebracht.

Mit "Killing in the Name" - ihrem akustischen Protest gegen Polizeibrutalität und systemischen Rassismus - eroberte die Band 1992 den Mainstream. Mit ihrem Dreifach-Platin-Debüt "Rage Against the Machine", das mit seinem grafischen Cover eines protestierenden, sich selbst verbrennenden buddhistischen Mönchs für Kontroversen sorgte, setzte die Band ein Zeichen in der Szene. Für den Rest des Jahrzehnts setzten Rage ihre antiautoritäre und revolutionäre Botschaft fort und bauten ihre Platin-Strähne mit den folgenden Grammy-Gewinnern Evil Empire (1996) und The Battle of Los Angeles (1999) aus. Zur Jahrtausendwende schien es so, als würden sie nicht nachlassen und die Verkaufszahlen und Chartserfolge mit schlagzeilenträchtigen Demonstrationen (wie der Schließung der New Yorker Börse für einen Videodreh) ausgleichen.

Doch Ende 2000 implodierte die Band und beschloss, eine Pause einzulegen. Nach der Veröffentlichung des Cover-Albums Renegades widmeten sich die Mitglieder anderen Projekten. Sänger Zack de la Rocha machte eine Solokarriere und der Rest der Gruppe gründete Audioslave mit Soundgarden-Frontmann Chris Cornell. Bis in die 2010er Jahre hinein wurde ein gerüchteweise angekündigtes Comeback-Album nie verwirklicht, aber die Band blieb ein fester Bestandteil der kulturellen Landschaft, spielte Shows und arbeitete an Nebenprojekten wie Prophets of Rage. An der Wende zum nächsten Jahrzehnt feierte Rage ein weiteres offizielles Comeback und plante für 2020 eine weltweite Reunion-Tour, die jedoch durch den Ausbruch der COVID-19-Pandemie unterbrochen wurde. Im selben Jahr, inmitten der internationalen Proteste gegen Polizeibrutalität, traf ihr bahnbrechendes Debüt den Nerv der Demonstranten und stieg wieder in die US-Charts ein, da jedes ihrer Alben die Top 30 bei Streaming-Diensten erreichte.

Hier stimmt was nicht? Schreib uns und wir ändern das asap. Bock auf mehr? Mach mit und werde Teil des Teams!

weiterlesen

Rage Against the Machine Festivals 2021/2022

RBC Bluesfest Ottawa 2021
Abgesagt
ab CAD 105,00
Major Festival
RBC Bluesfest Ottawa 2021
Blink-182, Jack Johnson, Rage Against The MachineUVM
08.07.2021 - 18.07.2021
OttawaKanada
Festival D'été De Québec 2022
ab CAD 100,00
Major Festival
Festival D'été De Québec 2022
Rage Against The Machine, Run The JewelsUVM
07.07.2022 - 17.07.2022
QuébecKanada
RBC Bluesfest Ottawa 2022
ab CAD 105,00
Major Festival
RBC Bluesfest Ottawa 2022
Rage Against The Machine, Run The JewelsUVM
07.07.2022 - 17.07.2022
OttawaKanada
Coronavirus (COVID-19): Großveranstaltungen wie Festivals oder Konzerte sind aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils untersagt. Bitte informiere dich auch auf der offiziellen Homepage des jeweiligen Veranstalters sowie bei der WHO oder dem Bundesministerium für Gesundheit zur aktuellen Lage. #staythefuckhome

Rage Against the Machine Mailingliste

Tritt unserer Mailingliste bei und wir informieren dich über neue Termine, Tickets und Angebote zu Rage Against the Machine sowie weiteren Künstlern.
Mailingliste beitreten
Rage Against the Machine

Community Feed


nikrox und mehr als 480 Nutzer sprechen darüber

Häufig benutzt:

Smilies:

People:

Places:

Nature:

Objects:

Classics:

Hullabaloo92 hat kommentiert

Ich habe bei der Band das Gefühl, dass man sich spätestens 2023 wieder anderen Projekten widmen wird und man alles in 2022 quetschen will nach zwei Jahren ohne Shows.

Abwarten was das Hellfest so verkündet, bei zwei vollen Ausgaben und ohne System of A Down in 2022 müsste man ja was in der Hinterhand haben....

JackD hat kommentiert

·  Bearbeitet·


runnerdo schrieb:
Oder SIe kommen erst 2023 und 2022 wird Lolla usw nachgeholt.

Der Monat pause war doch 2020 schon und da gab es auch keine EU-Festivals oder?

Zitat


So vermutet es auch Ken auf eFestivals. Er hat mich bestätigt, dass kein Download eher für kein Europa im Juni spricht. Zumindest, wenn sie jetzt schon safe für‘s Werchter wären, wüsste er das. Und das tut er offensichtlich nicht.

Sieht nach 2022 = 2020 aus. Frage mich nur, wann das die Festivals dann ankündigen. Reading will ja stattfinden. Da wird also nicht vor dem diesjähren Festival das nächste beworben. Bei Lollapalooza, keine Ahnung. Ob die noch glauben, das dieses Jahr was geht?

Hullabaloo92 hat kommentiert


JackD schrieb:


sckofelng schrieb:


JackD schrieb:
Ich finde einen Festivalrun in Europa im Juni durchaus denkbar.

Warum sollten sie den Monat sonst frei lassen? Haben sie beim Schedule für 2021 auch nicht.

EDIT: Meine These: RaR/RiP, Download, Werchter, etc. Dazu noch die drei „alten“ Shows Wien, Prag und Krakau. Vielleicht noch Berlin, Dublin und Paris dazu. Dann sind alle Städte von 2020 bedient. Kriegste im Juni unter.

EDIT Nr. 2: Könnte auch der ominöse Sonntagshead beim Pinkpop sein.

Zitat


Ersetze Download durch Finsbury Park in London und ich stimme dir zu. Das wäre definitiv eine klassische RATM Europatourroute + Prag und Krakau.

Zitat


Ach stimmt, Download ist ja schon voll. Spricht dann aber vielleicht sogar gegen meine These. Wären RATM in Juni in Europa verfügbar, wären sie wohl beim Download oder?

Zitat


Ich denke Rock am Ring und Download sind noch zu früh im Juni und man könnte dieses mal die zweite Juni Hälfte um Pinkpop, Hellfest, Roskilde und Rock Werchter anpeilen.

Falls die Verträge mit Reading/Leeds, Lollapalooza Berlin usw noch aktiv sind, wären 2 kürzere Legs vllt denkbar

JackD hat kommentiert

·  Bearbeitet·


sckofelng schrieb:


JackD schrieb:
Ich finde einen Festivalrun in Europa im Juni durchaus denkbar.

Warum sollten sie den Monat sonst frei lassen? Haben sie beim Schedule für 2021 auch nicht.

EDIT: Meine These: RaR/RiP, Download, Werchter, etc. Dazu noch die drei „alten“ Shows Wien, Prag und Krakau. Vielleicht noch Berlin, Dublin und Paris dazu. Dann sind alle Städte von 2020 bedient. Kriegste im Juni unter.

EDIT Nr. 2: Könnte auch der ominöse Sonntagshead beim Pinkpop sein.

Zitat


Ersetze Download durch Finsbury Park in London und ich stimme dir zu. Das wäre definitiv eine klassische RATM Europatourroute + Prag und Krakau.

Zitat


Ach stimmt, Download ist ja schon voll. Spricht dann aber vielleicht sogar gegen meine These. Wären RATM in Juni in Europa verfügbar, wären sie wohl beim Download oder?

Rage Against the Machine Videos

Rage Against the Machine
Rage Against the Machine ON TOUR
2 bevorstehende Termine
Auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum jeweiligen Anbieter wie bspw. Eventim oder Amazon und weiteren Partnern. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!